Ankündigung

Einklappen
2 von 4 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 4 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
4 von 4 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

    TENERIFFA 9.5.-21.5. 2010 Wandertouren Teide, Masca, Adeje..

    http://www.gipfeltreffen.at/pp/showgallery.php?cat=1897

    http://www.gipfeltreffen.at/pp/showg...e=9999&way=asc


    10.5. Tour 34 Adeje-Ifonche-Arona
    Mit dem Bus fuhren wir von Playas de Americas nach Adeje.
    Von dort machten wir uns auf den Weg zum „Barranco del Infierno“,wir folgten der Strasse immer
    wieder steil bergauf.
    Schließlich erreichten wir den Eingang zum bekannten Wanderweg, der uns zum 80 Meter
    Hohen Wasserfallführen sollte.
    Leider war der Zutritt gesperrt, da es einen Tag zuvor zu einem tödlichen Unfall durch Steinschlag gekommen war, der berühmte Camino ist bis auf Weiteres gesperrt.
    Da Nicole noch etwas kränklich ist, und ich nicht gleich am ersten Tag die Megawanderung vorhatte,
    wäre der „barranco del infierno“ die ideale Einstiegstour gewesen.

    k-k-P1130971.JPG
    k-k-P1130994.JPG

    So starteten wir den Urlaub gleich mit einer etwas längeren Wanderung, der Pfad führte in weiten Serpentinen bergauf, immer vorbei an Mandelbäumen Alue Vera Pflanzen und zahlreichen Kakteen.
    Wegweiser waren entweder nicht vorhanden oder die Schrift war durch die Sonneneinstrahlung unkenntlich gemacht, aber es waren immer wieder weiße Markierungen und in späterer Folge Steinmännchen zu erkennen .
    Außerdem hatte ich ja noch mein Satmap GPs inklusive IGN Karte dabei, also sollte es keine Probleme geben.
    Nach knapp 100 Minuten erreichten wir den „Boca del Paso“ wo wir eine Rast und Essenspause einlegten und den herrlichen Ausblick auf die Südwestküste zwischen Los Christianos und Los Gigantes genossen.

    k-k-P1140017.JPG
    k-k-P1140029.JPG

    Weiter ging es immer leicht bergauf durch dichten Kiefernwald, zeitweise war es nicht immer leicht
    Den richtigen Weg zu finden, aber schließlich erreichten wir eine Quelle und von nun an ging es eben Richtung Ifonche.
    Kurz vor dem Zielort machten wir noch einen Abstecher zu einem Aussichtspunkt, weiter ging es zu einem alten Dreschplatz immer am Bergrücken entlang.

    k-k-P1140037.JPG
    k-k-P1140046.JPG
    k-k-P1140049.JPG

    Da ich einen Abkürzer nach Ifonche machen wollte, artete das Ganze in eine leichte Block Kraxelei aus, aber nach wenigen Minuten hatten wir die kleine Ortschaft erreicht.
    Dort genehmigten wir uns einige kühle Getränke, bevor es weiterging nach Arona.
    Der Weg führte immer leicht bergab, und Arona war schon vom Weiten erkennbar, neben dem Weg verliefen immer wieder Wasserkanäle und wir passierten auch einige mit Wasser gefüllte Zisternen.

    k-k-P1140064.JPG
    k-k-P1140068.JPG
    k-k-P1130996.JPG

    Nach knapp 2 Stunden hatten wir den Hauptplatz von Arona erreicht, mit dem Bus ging es zurück nach Los Christianos und per Taxi zurück zu unserem Hotel.

    11.5. Playa de las Americas-Los Christianos.
    Den Tag nutzten wir um die nähere Umgebung zu erkunden, außerdem organisierten wir uns ein Busticket bei dem man sich zwischen 30 und 50 Prozent vom Fahrpreis sparen konnte.
    Mit Diga Sports hatten wir auch einen recht feinen Radverleih und Tourenorganisator gefunden
    www.schwanda.at

  • #2
    Teneriffa Roques de Garcia

    12.5. Roques de Garcia
    http://www.gipfeltreffen.at/pp/showg...e=9999&way=asc

    Um 8 Uhr war Tagwache, denn der Bus Richtung Teide fährt einmal am Tag um 9 Uhr 15.
    Bei der Bus Hauptstation warteten schon so manche Wanderer, vorwiegend älteres Publikum.
    Von Playa de las Americas ging es über Arona nach Vilaflor, dort wollten wir eine vierstündige Wanderung durch eine wahre Märchenlandschaft unternehmen, dem „Paisaje Lunar“.
    Da die Nebeldecke aber Vilaflor regelrecht verdeckt hatte, fuhren wir gleich zum „Parador de las Canadas“ weiter , wo uns eine bizarre Landschaft erwarten sollte.
    Die „Roques de Garcia“
    Immer wieder passierten wir zahlreiche Taginasten (Natternköpfe) in voller Blütenpracht.

    Roques de garciaP1140229.JPG

    Der Weg war bestens markiert und ausgetreten, da wir uns auf über 2000 Meter befanden,
    war auch nicht viel vom Nebel zu sehen.
    Mit einigen Pausen zwecks Futter oder Fotostop benötigten wir doch fast 4 Stunden für die relativ.
    Kurze Strecke, aber uns bot sich ein Motiv nach dem Anderen.

    Roques de garciaP1140176.JPG
    Roques de garciaP1140180.JPG
    Roques de garciaP1140191.JPG
    Roques de garciaP1140213.JPG

    Immer wieder krabbelten zahlreiche Eidechsen an unseren Füßen vorbei, was Nicole ganz und gar nicht gefiel.

    Roques de garciaP1140237.JPG

    Highlight dieser Tour war die mächtige „Catedral“, die auch bei Kletterern sehr beliebt sein soll.
    Im Hotel Parador genehmigten wir uns eine kleine Stärkung bevor es um 16 Uhr mit dem Bus zurück
    Nach Playas ging.
    Angehängte Dateien
    www.schwanda.at

    Kommentar


    • #3
      Masca Schlucht TENERIFFA

      13.5. Masca Schlucht.

      http://www.gipfeltreffen.at/pp/showg...e=9999&way=asc

      Heute war spätes Aufstehen und langes Frühstück angesagt, mit der Linie 460 fuhren wir zuerst
      Nach Santiago del Teide, die Fahrt dauerte knapp 55 Minuten.
      Dort wartete schon der Kleinbus 355, der viermal am Tag die liebliche Ortschaft von Masca anfährt.
      Die Fahrt nach Masca war schon ein kleines Abenteuer, die Straße verlief extrem schmal in engen Kurven, doch unser Fahrer hatte alles im Griff.

      http://www.youtube.com/watch?v=pAU8KJUnwho

      Im Ort angekommen machten wir uns sofort auf den Weg zum Eingang in die Masca Schlucht, da
      Wir knapp 3 Stunden Zeit hatten den Weg zu bewältigen, denn um 16 uhr 30 sollte uns ein Boot vom „Playa de Masca“ abholen.
      Wir wollten uns den gleichen Rückweg sparen, außerdem wollten wir die kurze Tour noch mit einer kleinen Bootsfahrt kombinieren.
      Der Weg verlief oft stufenförmig bergab, immer wieder vorbei an zahlreichen Kakteen, es waren immer wieder kleine Felsbarrieren zu überwinden.
      Alles in allem aber ein sehr gut markierter Pfad, für den ich aber trotzdem festes Schuhwerk empfehle.
      Schließlich erreichten wir den Strand, am Bootsanleger Felsen warteten schon einige Wanderer auf das „Wassertaxi“.
      Die Zeit nutzte ich um ein wenig zu schwimmen, und nach knapp 15 Minuten erschien das Boot, welches uns nach Los Gigantes brachte, auf der Fahrt dorthin konnten wir noch einige Delphine sehen.
      Mit dem Bus 473 ging es zurück zum Hotel.
      Angehängte Dateien
      www.schwanda.at

      Kommentar


      • #4
        Paisaje lunar TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

        14.5. Paisaje lunar

        http://www.gipfeltreffen.at/pp/showg...e=9999&way=asc

        Heute war mal wieder früheres Aufstehen angesagt, denn der 342er Bus fährt um 9 Uhr 15 zum Teide Nationalpark.
        Diesmal stiegen wir kurz nach Vilaflor aus, denn heute wollten wir zum „Paisaje lunar“
        Kurz nach 10 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht, wir hatten mehr als 6 Stunden Zeit für diese ca 15 km
        Lange Wanderung, der Bus zurück nach Playas fährt täglich um 16 Uhr 30 vom Barrestaurant oberhalb von Vilaflor ab.
        Der Weg, der am GPs angezeigt wurde war nicht mehr wirklich vorhanden, so wanderten wir kurze Zeit die Straße entlang e wir den Eingang zum „Paisaje lunar“ erreichten.
        Von dort an führte eine breite Forststraße in weiten Kurven zur Mondlandschaft.
        Leider war durch den dichten Nebel nicht wirklich viel zu sehen, die Schotterstraße mündete in den schmalen aber ausgezeichnet markierten TF72 Weg.
        Es ging immer wieder leicht bergauf und der dichte Nebel bot uns keinerlei Sicht, außerdem wurde es immer kühler.
        Nach einer kurzen Essenspause machten wir uns auf den Weg zurück nach Vilaflor, wo ich noch einen kleinen Abschneider zu Nicoles Mißmut einbaute, dafür kamen wir direkt bei der Busstation raus.
        Angehängte Dateien
        www.schwanda.at

        Kommentar


        • #5
          Montanas negras Mountainbike TourTENERIFFA

          16.5. Montanas negras Mountainbike Tour.

          http://www.gipfeltreffen.at/pp/showg...e=9999&way=asc

          http://www.youtube.com/watch?v=egK6maF3xnE

          http://www.youtube.com/watch?v=70-mGfH2fCY

          http://www.youtube.com/watch?v=oGylrYNxkCY


          In der Früh mit dem Bus zum Digasport Shop
          Shop Teneriffa
          Avda. Rafael Puig, 23
          38660 Playa de las Americas
          Tel.: (0034) 922 79 30 09
          Fax: (0034) 922 79 30 09
          e-mail: info@diga-sports.de
          gefahren,
          wo 2 Mountainbikes für uns reserviert waren.
          Mit den Fahrrädern fuhren wir zur Hauptbusstation.
          Problemlos zerlegten wir die Fahrräder und verstauten diese mit Hilfe vom Busfahrer in den relativ
          Engen Gepäcksräumen.
          Nach knapp 1 Stunde hatten wir Santiago del Teide erreicht, leider war es bewölkt und in den Bergen hang der Nebel.
          Nachdem wir die Räder zusammengebaut hatten, machten wir uns auf den Weg Richtung San Jose de los Llanos, die Asphaltstraße führte in engen Serpentinen bergauf, Gegenwind und leichter Regenschauer dämpften ein wenig unsere Motivation.

          Montanas negrasP1140524.JPG

          Kurz nach dem Ort führte eine Forststrasse in den Wald, immer wieder ging es leicht bergauf.

          Montanas negrasP1140528.JPG

          Da die komplette Tour etwas zu lang gewesen wäre und der Nebel und Nieselregen uns auch etwas zusetzte wählten wir eine Abkürzung und durchquerten die grandiose Vulkan Landschaft.

          Montanas negrasP1140541.JPG
          Montanas negrasP1140542.JPG
          Montanas negrasP1140545.JPG
          Montanas negrasP1140564.JPG
          Montanas negrasP1140567.JPG
          Montanas negrasP1140581.JPG

          Es folgte ein recht flotter Downhill bis wir die Asphaltstraße wieder erreicht hatten, einige Male ging es noch leicht bergauf, doch dann folgte die lange Abfahrt von knapp 950 Höhenmeter nach Los Gigantes ans Meer.
          Dort erwischten wir gerade noch den 473 er Bus, abermals half uns ein netter Busfahrer die Räder zu verstauen, bis es zurück ging nach Playas wo wir die Räder abgaben und zurück zum Hotel spazierten und den herrlichen Sonnenuntergang noch genossen.
          Angehängte Dateien
          www.schwanda.at

          Kommentar


          • #6
            Aw: Teneriffa

            17.5. Rennradtour Playas de la Americas-Arona-Vilaflor-Boca del Teide-Portillo-Observatorio-Arofa
            Granadilla

            Diese 147 Kilometer lange und mit 3450 Höhenmeter doch etwas deftigere Rennrad Tour bestritt ich allein, da ich Nicole dies doch nicht zumuten wollte.

            den Bericht zu dieser superfeinen Rennradtour findet man hier.

            http://www.gipfeltreffen.at/showthre...402#post566402

            http://www.gipfeltreffen.at/pp/showgallery.php?cat=1896
            www.schwanda.at

            Kommentar


            • #7
              Guergues Steig TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

              18.5. Guergues Steig

              http://www.gipfeltreffen.at/pp/showg...e=9999&way=asc

              http://www.youtube.com/watch?v=1Dc78LfGigw

              Nachdem ich gleich in der Früh das Verleihrad zurück zum Shop gebracht hatte, machte ich mich auf den Weg zurück zum Hotel, wir genehmigten uns noch ein Frühstück bevor es mit dem 460er Bus nach Santiago del Teide ging, dort stiegen wir um in die 355er Linie der uns kurz vor Masca beim Casas de Araza absetzte wo unsere heutige Wanderung beginnen sollte.
              Wir folgten einem Pfad der hügelig über einen Bergsattel führte, die Wegmarkierungen waren zum Teil nicht existent.
              Nach ca 20 Minuten wurde der Weg immer deutlicher erkennbar, und auch die Steinmännchen traten zahlreicher auf.

              Guergues SteigP1140788.JPG
              Guergues SteigP1140803.JPG
              Guergues SteigP1140809.JPG

              Bei einem Metallgatter angekommen zog sich der Weg immer bergauf, der Pfad wurde etwas abschüssiger, aber nie wirklich gefährlich.
              Weiter ging es hinauf zu einem kleinen Gipfel, uns bot sich eine traumhafte Aussicht auf Teide, Pico Viejo und das Teno Gebirge.

              Guergues SteigP1140820.JPG
              Guergues SteigP1140827.JPG

              Der Camino führte nun über ein abfallendes Wiesenplateau zu diversen Fincas.

              Guergues SteigP1140835.JPG

              Wir gingen noch etwas weiter bis zur Felskante, die steil bergab zum Meer führte, genossen den Meerblick und die tolle Aussicht, pausierten ein wenig
              und machten uns dann wieder auf den gleichen Rückweg zurück zur Straße.

              Guergues SteigP1140841.JPG
              Guergues SteigP1140846.JPG
              Guergues SteigP1140862.JPG
              Guergues SteigP1140888.JPG

              Ein nettes deutsches Pärchen nahm uns mit nach Santiago del Teide, von wo der Bus leider nur alle
              Heiligen Zeiten verkehrte, doch dank Nicoles Autostop Erfahrung nahm uns ein französisches Pärchen mit nach Los Gigantes, wo schon ein Bus wartete, der uns zurück zum Hotel brachte.
              Diese Tour gefiel mir fast noch etwas besser als die bekanntere durch die Masca Schlucht.
              www.schwanda.at

              Kommentar


              • #8
                Teide TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

                19.5. Bootsfahrt Playa de las Americas nach Los Gigantes
                Bootsfahrt bei der wir Wale und Delphine beobachten konnten, außerdem gab es jede Cocktails,
                war ein echt erholsamer Tag

                20.5. Die letzte Tour sollte uns auf den Teide führen.

                http://www.gipfeltreffen.at/pp/showg...e=9999&way=asc

                Obwohl ich kein Freund von organisierten Touren bin, und der Teide als sogenannter Hausmeisterberg gilt, wählte ich diese Möglichkeit,
                weil ich mir das Permit zu organisieren sparen wollte,
                und weil sich eine Besteigung innerhalb eines Tages mit Bus An und Abfahrt nicht ausgegangen wäre.
                Also bestiegen wir um 8 Uhr 15 den Digasport Bus,der uns zum Teide bringen sollte.
                Die Fahrt dauerte knapp 80 Minuten mit Abholung von diversen Hotels und Vorbereiten des Gepäcks.
                Es gab 2 Gruppen, die leichtere machte eine Tour um die Roques de Garcia, und fuhr dann mit der Seilbahn auf knapp 3500 Meter um dann die letzten 200 Meter auf den Gipfel zu steigen.
                Die schwierigere Gruppe, bei der wir dabei waren machte den kompletten Aufstieg von 2270 auf 3717 Meter, und fuhr dann gemeinsam mit der anderen Gruppe mit der Gondel wieder zurück zum Parkplatz.
                Die ersten 500 Höhenmeter verliefen recht angenehm auf einer Schotterpiste, wir hatten recht feine Ausblicke auf die Festung „Fortalezza“, eine der ältesten Gesteinsformationen auf Teneriffa, außerdem passierten wir zahlreiche „huevos“, ehemalige Lavalawinen die nun erstarrt sind und wie riesige Bälle in der Landschaft herumliegen.

                Teide TourTeide TourP1150002.JPG
                Teide TourTeide TourP1150003.JPG
                Teide TourTeide TourP1150011.JPG
                Teide TourTeide TourP1150021.JPG

                Nach einiger Zeit wurde der Weg schmäler und steiler, und wir erreichten nach weiteren 500 Höhenmetern die erste Hütte.
                Nach einer kurzen Pause ging es weiter Richtung obere Seilbahnstation, mittlerweile gab es die ersten Ausfälle, einigen machte die Höhe doch zu schaffen, bei der Station angekommen trafen wir auf die 2. Gruppe, und es erfolgte eine strenge Kontrolle der Personen durch die Parkranger.

                Teide TourTeide TourP1150035.JPG
                Teide TourTeide TourP1150041.JPG

                Diese arbeiten recht streng nach Vorschrift, wer kein Permit hat darf nicht weiter, Permits dürfen auch nicht an die Ehefrau weitergegeben werden wie es bei uns einen Fall gegeben hat.
                Nachdem wir die Kontrolle bestanden hatten legten wir die letzten 200 Meter auf einem treppenartigen Steinweg zurück, die Ausblicke wurden immer gigantischer, und schließlich
                Verspürten wir nach eingen Minuten schon den Duft von Schwefel, wir hatten den Krater erreicht, die letzten Höhenmeter flott zurückgelegt, und oben angekommen boten sich uns grandiose Ausblicke über die komplette Insel.

                Teide TourTeide TourP1150069.JPG
                Teide TourTeide TourP1150075.JPG
                Teide TourTeide TourP1150079.JPG
                Teide TourTeide TourP1150096.JPG

                http://www.youtube.com/watch?v=p9HkKgLjk9E

                Nach einigen Fotos und einer kurzen Pause, machten wir uns auf den Weg zurück zur Seilbahn Station, und fuhren mit der Gondel zum Preis von 12 Euro zurück ins Tal, auch hierbei wurde streng
                Das Ticket kotrolliert.
                Nach einem kurzen Bottega Besuch wurden wir in unser Hotel zurückgebracht wo wir die Sachen für den Abflug packten.
                Dies war die krönende Abschlusstour eines grandiosen Urlaubs!!!!!!!!!
                Teneriffa ich komme wieder, mit längerem Abstecher auf La Gomera!!!!!!
                Abschließend noch einige Tips.
                Ich persönlich empfehle den südlichen Teil der Insel,
                unterhalb des Teide herscht meistens Schönwetter, im Norden kann es immer wieder zu Regenschauern kommen.
                Playas de las Americas oder Los Christianos sind recht gut gelegen, mit dem Nachteil des
                dort herrschenden Massentourismus, der aber noch erträglich ist, speziell in der Vorsaison.
                Unsere Unterkunft war das Santa Maria an der Costa Adeje.
                http://www.clever-hotels.com/Hotel/S...ia%20Tenerife/
                Den relativ günstigen Flug um 290 Euro habe ich durch Andi.M von Islaverde Reisen bekommen.

                Ein Großteil der Highlights ist sehr gut erreichbar per Bus, sämtliche Touren bis auf die Teide Besteigung habe ich selbst organisiert.
                Die Wegbeschreibungen sind relativ dürftig und die Markierungen muss man zeitweise wirklich suchen, aber mit ein wenig Orientierungsvermögen und vor allem dank meines Satmap GPS inklusive
                IGN Karte konnte ich mich recht gut orientieren.

                Das BusLinien System ist ausgezeichnet vom Flughafen bis zur Masca Schlucht oder dem Teide Nationalpark, eine Übersicht der Buslinien
                und Fahrzeiten findet man hier.

                http://www.tenerifebus.de/titsa.html
                mit Ausnahme des östlichen Teils in der Gegend von Arofa, dieser Bereich der Insel ist auch weitgehend vom Tourismus verschont geblieben, ist aber
                auch um einiges ärmlicher.
                Ich empfehle auch das Bus Bonus Ticket, man spart sich 30 bei kurzen Strecken,
                und 50 Prozent bei langen Strecken.
                Die meisten Busfahrer gestatten auch die Mitnahme von Fahrrädern, es gibt allerdings auch Ausnahmen, in meinem Fall hatte ich fast nur gute Erfahrungen.
                Beispiel für eine Fahrt von Playa de las Americas bis Masca, Dauer ca 75 Minuten bezahlt man
                Für 1 Person ca 2,40 Euro mit Bonus Ticket.
                Als Touren Organisator bzw. Radverleih kann ich Diga Sports
                Avda. Rafael Puig, 23
                38660 Playa de las Americas
                Tel.: (0034) 922 79 30 09
                Fax: (0034) 922 79 30 09
                e-mail: info@diga-sports.de
                empfehlen, dort bekommt man
                echt hochwertige Mountainbikes oder Rennräder perfekt eingestellt.
                www.schwanda.at

                Kommentar


                • #9
                  AW: TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

                  Wow, einfach super diese Bilder, wecken Erinnerungen in mir, ich bin 1993 mit dem Radl die Kanaren abgeradelt, die Route Masca und Adeje bin ich auch gefahren , einfach Traumhaft

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

                    gewatige Tour, die ihr da bestritten habt's, und tolle Bilder, übrigens, wie machst du das, das bei deine postings kein AW steht?

                    LG Tanja
                    Zuletzt geändert von Stierwascher; 24.05.2010, 00:10.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

                      Ein schöner Bericht mit eindrucksvollen Bildern.
                      Die Tour zum Teide ist immer ein tolles Erlebnis.

                      helmut55
                      Lg. helmut55

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

                        No brav warns die Zwei. Herzliche Gratulation zu den vielen schönen Touren, und für die tolle Präsentation.

                        Gruß, Günter
                        Meine Touren in Europa

                        Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                        (Marie von Ebner-Eschenbach)

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

                          Gratuliere zur abenteuerlichen Tour!

                          Schöner Bericht mit eindrucksvollen Bildern!
                          LGr. Pablito

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

                            Super, Oskar!

                            Wunderschöner Bericht, der bestätigt, dass Teneriffa eine Reise wert ist.

                            LG
                            schelli
                            "Muss man sich denn auch alles von sich gefallen lassen?" Viktor Frankl

                            "Nicht, weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie für uns unerreichbar." Lucius Annaeus Seneca - 65 n. Chr.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: TENERIFFA Wandertouren Teide, Masca, Adeje...

                              danke f bericht u bilder, die bei mir erinnerungen an eine wanderurlaub vor etlichenen jahren auf teneriffa aufgefrischt haben. wenn ihr - wie angedeutet - wieder einmal d kanaren als reiseziel vorhabt, kann ich la gomera u auch el hierrro wärmstens empfehlen.

                              lg,
                              E.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X