Ankündigung

Einklappen
2 von 4 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 4 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
4 von 4 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

    Lauter Kletterberichte. Steingreifer. Primitiv. Da muss ein Kontrapunktbericht her. Ein Rennradbericht

    Unser jüngster Sohn wurde vor kurzem 16. Ein herrliches Alter. Man darf Bier trinken und grenzenlos lange wegbleiben,- vorausgesetzt die Eltern erlauben es. Aber das allerbeste im Vergleich zu meiner Zeit: man darf mit einem echten Motorrad fahren. A1 heißt der Führerschein. Berechtigt zur Lenkung von Geräten bis zu 125ccm und max. 15 PS. Und so ein Gerät, mit wahren 125ccm und im Zulassungsschein eingetragenen 15 PS fährt er nun und nennt dies stolz sein Eigen.

    Die Pässe bei uns kennt er schon alle. Seeberg, Niederalpl & Co. Kurzfristig entschieden wir uns drei Tage mit ihm durch die Österreichischen Berge zu tingeln. Geschlafen und geduscht wird im Wohnmobil. Mama fährt das Mobilhome. Sohn die ganze Strecke am Motorrad. Papa Teile der Strecke am Rennrad .

    Tag 1 begann für uns am frühen Nachmittag. Über das Ennstal gings nach Bruck an der Glocknerstraße. Um 17 Uhr stieg ich dort aufs Rennrad.

    In Fusch wars noch angenehm warm.
    comp_fusch.jpg

    In Ferleiten wars schon ruhig. Wochentag eben. Aber es zog schon zu. Schlechtwetter näherte sich.
    comp_ferleiten.jpg

    Bei Kehre 7 begann es zu regnen. Macht ja nichts außer dass es eben kälter wird.
    comp_regenbeginn kehre7.jpg

    Wenig später begann es auch leicht zu hageln. Macht ja auch nichts. Nicht einmal der Fotoapparat wollte gänzlich die Optik öffnen. Ich sehs ihm nach. Man hat die ganze Straße für sich allein. Herrlich. Nur die Eiskugeln knarren so beim Fahren.
    comp_hagelbeginn.jpg

    Eis und Wasser in der Hexenküche.
    comp_hexenküche.jpg

    Und niemand außer mir am Fuschertörl!
    comp_fuschertörl.jpg
    Egal. Ab ins Wohnmobil und heiß duschen.


    Tag 2 begrüßte uns mit Traumwetter.
    comp_ruhiger morgen.jpg

    Ich steig aufs Rad und sag euch, so relaxt fuhr ich noch nie durchs Fuschertörl.
    comp_sonne am fuschertörl.jpg

    Hinab zur Fuscherlacke.
    comp_richtung fuscher lacke.jpg

    Und dann rauf aufs Hochtor. Fast einsam und ruhig. Wochentag eben.
    comp_hochtor.jpg

    Zum Frühstück haben wir uns auf der Franz Josefs Höhe verabredet. Ich musste mich aber nicht beeilen und konnte die Landschaft genießen.
    comp_richrung kfj h.jpg

    Traumstraße der Alpen wird sie genannt. Die Großglockner Hochalpenstraße. Zurecht. Traumasfalt. Breit. Schön. Auf der Kaiser Franz Josefs Höhe wird Sonne getankt.
    comp_kfjh.jpg

    Dann geht’s rasant abwärts. Ein Fotostopp musste hier sein. Weil mir das Motiv gefiel.
    comp_sella heiligenblut.jpg

    Runter nach Heiligenblut.
    comp_heiligenblut.jpg

    Und dann Speed aufnehmen und rasch raushaxeln durchs Mölltal. Über Winklern, Obervellach und Möllbrücke gings leicht.
    comp_richtung winklern.jpg

    Nun rauf nach Gmünd und rein ins Maltatal. Aber das folgt im zweiten Teil.

  • #2
    AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

    War die Strecke bis Gmünd angenehm so wird es rein ins Maltatal noch viel angenehmer. Ganz wenig Verkehr und landschaftlich immer schöner geht’s nahezu eben hinein ins Tal der fließenden Wasser.

    Die engen Abschnitte sind Ampelgeregelt aber das nützt dem Radfahrer wenig.

    Nun steh ich vor einem Tunnelportal und schlagartig wird mir bewusst was mir fehlt.
    tunnelangst.jpg

    Die Lampe. Oh Gott. Ohne Licht diese Tunnels. Psychisch instabil darf man da nicht sein. Alles geht vorbei und tatsächlich gibt es Licht am Ende eines jeden Tunnels.
    oh gott finster.jpg

    Der Granit dort hat schon was qualitativ Hochwertiges an sich. Sicherlich der Beste in Österreich.
    little yosemite.jpg

    Wochentage haben den Vorteil dass wenig Touristen unterwegs sind. Das Sporthotel rückt näher. Ein komischer Bau.
    Sporthotel.jpg

    Aber die Energieversorgungsunternehmen heißen einen herzlich Willkommen. Ist doch schön- oder?
    willkommen oben.jpg

    Vorm Kölnbreinstüberl wird der gewohnte altbekannte Stellplatz eingenommen und im Kölnbreinstüberl wie gewohnt gut gegessen. Man hat sichs ja verdient
    Der Sonnenuntergang wird während eines gemütlichen Spazierganges genossen.
    Sonnenuntergang im kölnbreinsee.jpg

    Tag 3 beginnt rasant. Mit der Abfahrt und wieder mit einem Faux pas…Das gibt’s doch nicht….wieder keine Lampe. Der 500 Meter lange, schnurgerade, völlig unbeleuchtete und stark fallende Tunnel bringt mich fast zur Verzweiflung. Irgendwie fehlt es an Bezug. Ich weiß weder wie schnell noch wo genau.....aber auch der wird bezwungen.

    Raus geht’s aus dem Tal der stürzenden Wasser.
    raus aus dem tal der fliessenden wasser.jpg

    Und über Gmünd geht’s hoch nach Innerkrems auf einer Straße deren Belag durchaus auch mit der steirischen Seite des Paffensattels konkurrieren könnte. Unglaublich schlecht. Bei Innerkrems geht’s endlich auf gutem Belag schön angenehm weiter.

    Hinein ins Land der „Reidn“.
    reidnland.jpg

    Die Nocky Mountains haben etwas ganz besonderes an sich. Etwas Beruhigendes. Gemütliches. Liebliches.
    nocky mountains.jpg

    Hinauf zur Eisentalhöhe.
    eisentalhöhe.jpg

    Und runter zum Karlbad.
    abfahrt in richtung karlbad.jpg

    Sollte ich nicht doch lieber..???
    karlbad.jpg

    Nein lieber wieder bergauf in Richtung Schiestlscharte.
    auffahrt schiestlscharte.jpg

    Die Kehrenlandschaft ist wunderschön!
    kehrenlandschaft vor der schiestlscharte.jpg

    Bald ist man wieder unten in Ebene Reichenau. Aber der Weiterweg zum vereinbarten Treffpunkt des Tages ist alles andere als eben…
    unmenschlic.jpg

    Auf der Turracherhöhe steige ich vom Rad. Gebe es aufs Wohnmobil und ab geht’s heim in die Hochsteiermark. Schön wars vor der Haustür! Sohnemann fuhr die Nockys zweimal da er die Runde über den Katschberg auch unters Gaspedal nahm.

    Schön wars und immer wieder ist die Nockalmstraße einen Besuch Wert! So wie damals:

    http://www.gipfeltreffen.at/showthre...Eisentalh%F6he
    Zuletzt geändert von GEROLSTEINER; 25.07.2014, 18:53.

    Kommentar


    • #3
      AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

      Richtig! Schön war's. Danke fürs teilhaben lassen.

      Lg, michl fasan
      Zu seiner Milbe sagt der Milber:
      "Geh bitte, schenk mir einen Zahn aus Silber.
      Damit ich, wenn im Haargewurl
      ich beißen möchte, hab kan Gsturl!"

      Kommentar


      • #4
        AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

        Hast den Thrill, ohne Lamperl durch die Maltatalstraßentunnels zu fahren, sicher genossen, so wie auch die ganze restliche Reise!

        Sehr ansprechender Kontrapunkt!

        LG,

        P.B.

        Kommentar


        • #5
          Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

          Fondriest: una bellezza!

          Kommentar


          • #6
            AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

            Zitat von michi57 Beitrag anzeigen
            Richtig! Schön war's. Danke fürs teilhaben lassen.

            Lg, michl fasan
            Bitte gern Michl!
            Ihr Kletterer brauchts hin und wieder einfach Kontrapunkte. Schöne Kontrapunkte natürlich.

            Zitat von P.B. Beitrag anzeigen
            Hast den Thrill, ohne Lamperl durch die Maltatalstraßentunnels zu fahren, sicher genossen, so wie auch die ganze restliche Reise!

            Sehr ansprechender Kontrapunkt!

            LG,

            P.B.
            Bergauf gings noch einigermaßen. Die Tunnels die hin und wieder ein Minilämpchen drinnen haben oder kurz sind wie der Kehrentunnel sind ja nicht wirklich das Problem. Doch der eine völlig unbeleuchtete Tunnel mit über 500m Länge ist echt heftig. Er ist schnurgerade und du siehst das Ausgangsportal , nur im völlig Dunkle fehlt es dir an?? Gleichgewichtsfeeling? Orientierung? Geschwindigkeitsgefühl?. Das ist wie wenn du dich auf ein Bein stellst und dabei die Augen schließt. Oder wenn du im Winter mit Schiern bei völligem White out oder totalem Nebel auf einem super präparierten Hang unterwegs bist und keine Kontraste in der Landschaft mehr siehst.

            Zitat von citybergler Beitrag anzeigen
            Fondriest: una bellezza!
            Meiner Meinung nach haben die Italiener die besten Raddesigner und das Fondriest gefällt mir sehr gut. Und ist in unseren Breiten eine Rarität.

            http://www.fondriestbici.com/

            Kommentar


            • #7
              AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

              Im kurzen Hemd durch den Hagel - frierst Du nicht oder lag die Jacke bei der Lampe? Sind Dir eigentlich im Tunnel Autos begegnet? Wenn die von hinten kommen, sehen sie Dich ja auch nicht oder erst sehr spät...

              Aber bitte, was muss ich da sehen: Helm am Lenker. Ts ts ts.

              Danke für den netten Kontrapunkt.

              Kommentar


              • #8
                AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

                danke für den bericht!

                ich kann zwar mitn rennradl-fahren nix anfangen, aber so a schönes WoMo hätten wir schon auch gern

                und als (ex-)'achterl'-fahrer würd mich natürlich auch interessieren: was hatn der junior für a gefährt?

                lg
                NixTun gibt's ned!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

                  Zitat von simonita Beitrag anzeigen
                  Im kurzen Hemd durch den Hagel - frierst Du nicht oder lag die Jacke bei der Lampe? Sind Dir eigentlich im Tunnel Autos begegnet? Wenn die von hinten kommen, sehen sie Dich ja auch nicht oder erst sehr spät...

                  Aber bitte, was muss ich da sehen: Helm am Lenker. Ts ts ts.

                  Danke für den netten Kontrapunkt.
                  Also klar ists kalt wenns hagelt aber oben hat das Wohnmobil gewartet. Das Wasser war heiss. Die Dusche ein Genuß. Hab keine Windjacke mitgehabt. Mir sind keine Autos in den Maltatunnels begegnet. Wochentagsbonus
                  Also wenn ein Auto von hinten kommt bekomm ich ja Licht von dessen Scheinwerfern und bin viiiel schneller als das Auto! Von hinten völlig gefahrlos bergab und bergauf musst eben absteigen und dich an den Rand stellen. Von vorne bergab problemlos und von vorne bergauf. absteigen.

                  Helm am Lenker nur bei den Auffahrten zur Eisentalhöhe u Schiestelscharte. Es war soooo heiss. Bei den Abfahrten hatte ich ihn immer auf!

                  Zitat von LaVic Beitrag anzeigen
                  danke für den bericht!

                  ich kann zwar mitn rennradl-fahren nix anfangen, aber so a schönes WoMo hätten wir schon auch gern

                  und als (ex-)'achterl'-fahrer würd mich natürlich auch interessieren: was hatn der junior für a gefährt?

                  lg
                  Yamaha.

                  Take a look:

                  comp_mr1.jpg

                  comp_Yamaha-WR125X.jpg

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

                    Zitat von GEROLSTEINER Beitrag anzeigen
                    Yamaha.

                    Take a look:
                    danke, fesch fesch für's erste bike!


                    aber wo ists topcase wo man das kletter-zeugs reinpacken kann damits ein zustieg-moped wird ...
                    NixTun gibt's ned!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

                      Eigentlich bin ich ja von der Kletterfraktion und kann mit Radln nicht allzu viel anfangen (auch aufs Mountainbike setze ich mich nur wenns zum Einstieg geht).
                      Trotzdem: sehr unterhaltsamer Bericht Grazie
                      Gruss Thomas

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

                        braver radler!
                        mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

                        bürstelt wird nur flüssiges

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

                          Zitat von LaVic Beitrag anzeigen
                          danke, fesch fesch !


                          aber wo ists topcase wo man das kletter-zeugs reinpacken kann damits ein zustieg-moped wird ...
                          I war gar ned im Bild aber nehm selbstverständlich dein Kompliment gerne an
                          Topcase is uncool für die Generation 16 ! Es gibt Gott sei Dank noch Rucksäcke. Ihr habt's eh a Sammlung davon wenn i mi no recht erinnere!

                          Zitat von Tomaselli Beitrag anzeigen
                          Eigentlich bin ich ja von der Kletterfraktion und kann mit Radln nicht allzu viel anfangen (auch aufs Mountainbike setze ich mich nur wenns zum Einstieg geht).
                          Trotzdem: sehr unterhaltsamer Bericht Grazie
                          Gruss Thomas
                          Bitte gerne. Wart nur. Vielleicht kommts auch bei dir noch.

                          Übrigens: ich kam zum Radfahren durch mehrere Schulterverletzungen die lange Kletterverbote nach sich zogen. Das wünsch ich dir natürlich nicht. Aber man kann aus jeder Situation positives herausholen.

                          Zitat von pivo Beitrag anzeigen
                          braver radler!
                          Ja alles beim Alten.
                          Wie immer. Radler mag man eben. Oder die Gleichung :

                          Radler= brav

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

                            Da bleibt mir einfach nur noch zu sagen super Tour, auch wenn´s mir ohne Lichtl im Tunnel zu finster gewesen wäre.
                            Das mit dem Kletterverbot nach einer Verletzung kann ich leider nur allzugut nachfühlen.
                            LG Gerold

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Kontrapunkt: Rennradgenuss in Österreichs Bergen

                              Zitat von pivo Beitrag anzeigen
                              braver radler!
                              sehr braver radler !
                              Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist
                              ein Mensch (E. Kästner)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X