Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Frage zum Internet-Copyright

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zum Internet-Copyright

    [Edit]Die folgenden Postings wurden aus diesem Tourenbericht herausgelöst[Edit]

    Ja, liebe Leute, das mit den Fotos! Ich verstehe, dass ihr jede Menge davon haben möchtet. Allerdings betrachte ich meine Bilder als mein geistiges Eigentum, und ich möchte sie mir nicht einfach klauen lassen, nachdem ich sie ins Internet stellte. Falls alle Personen, die ein Bild benützen, auch die Quelle angeben würden, hätte ich ja nichts dagegen. Aber damit kann man nicht rechnen.

    Vielleicht empfindet ihr meine Meinung als egoistisch. Ich liesse mich allerdings bekehren, falls die Fakten dafür sprechen würden. Deshalb mal meine Frage (obwohl man ja einen neuen Thread dafür eröffnen sollte, aber jetzt sind wir gerade "unter uns"): Wie einfach ist es, ein Bild, das hier im Forum - oder sonstwo - publiziert wurde, zu kopieren?
    Zuletzt geändert von mountainrabbit; 11.11.2010, 08:56. Grund: Postings aus einem anderen Thema hierher verschoben
    Musst
    dein leben erfinden.
    Eine himmelstreppe.
    Tritt
    um tritt.

    Jos Nünlist

  • #2
    AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

    Zitat von Veronika Meyer Beitrag anzeigen
    Wie einfach ist es, ein Bild, das hier im Forum - oder sonstwo - publiziert wurde, zu kopieren?
    Die Antwort lautet: Ein Maus-Klick rechts und "save as ..."
    Anbei meine Raubkopie deines Bildes.
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • #3
      AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

      Gelegentlich hab' ich aber schon auch eigene Bilder, z.B.:

      Dhaulagiri_IV.jpg

      Dhaulagiri IV (Westwand)


      ---

      Das Thema 'digital rights management' ist, so wie es aussieht, nicht mit technischen Mitteln alleine beherrschbar. Das betrifft nicht nur digitale Fotos, sondern alles, was im Intenet verfügbar ist, v.a. auch Musik und Videos/Filme.
      In Österreich wurde deswegen gerade eine Abgabe auf Massenspeicher durchgesetzt, die auch Computer-Festplatten etc. betrifft. Ein sehr umstrittener Ansatz!

      Im Prinzip kann man Privatpersonen, die ihre Bilder kommerziell verwerten möchten, daher nur raten, ihre Bilder nicht im Internet zu posten.

      Ich selbst habe fast alle meine Bilder original im Web, da ich keine kommerzielle Verwendung anstrebe. Ich erlaube auch die kostenlose Verwendnung durch Dritte, sofern mein Copyright angeführt wird.

      LG,
      M

      Kommentar


      • #4
        AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

        Zitat von Veronika Meyer Beitrag anzeigen
        Deshalb mal meine Frage (obwohl man ja einen neuen Thread dafür eröffnen sollte, aber jetzt sind wir gerade "unter uns"): Wie einfach ist es, ein Bild, das hier im Forum - oder sonstwo - publiziert wurde, zu kopieren?
        So einfach wie fast überall im Web, aber: Deine Bilder haben hier im Forum ja nur eine sehr bescheidene Auflösung und daher meiner Meinung nach - falls jemand sie wirklich für kommerzielle Zwecke nutzen wollte - eher unbrauchbar.

        Eine zweite Möglichkeit ist, eine Homepage anzulegen, dort die Bilder mit einem Kopierschutz zu versehen und dann zum Forum zu verlinken.

        Gratuliere übrigens zu Deinem "Versuch" und wünsch Dir fürs nächste Mal mehr Glück mit dem Wetter

        lg
        Mike
        "In da Halle gibt's koan Gipfel"
        aus "Weisheiten des Indoorkletterns" - Band VI

        Kommentar


        • #5
          AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

          Zitat von Gipfelmike Beitrag anzeigen
          So einfach wie fast überall im Web, aber: Deine Bilder haben hier im Forum ja nur eine sehr bescheidene Auflösung und daher meiner Meinung nach - falls jemand sie wirklich für kommerzielle Zwecke nutzen wollte - eher unbrauchbar.
          Mike
          Stimmt, in der Grösse von 100Kb sind Sie für kommerzielle Zwecke absolut nutzlos! Die Fotos sind also nur zum Guster holen
          Wäre also super wenn du nur die Originale als dein geistiges Eigentum betrachtest ...ich verstehe aber auch wenn das jemand anders sieht.

          Zitat von Gipfelmike Beitrag anzeigen
          Eine zweite Möglichkeit ist, eine Homepage anzulegen, dort die Bilder mit einem Kopierschutz zu versehen und dann zum Forum zu verlinken.
          naja das ist recht und gut. Wenn man aber ein Bild haben will, macht man einen Snapshot vom Bildschirm schneidet das Bild zu und speichert das Bild ab. Das ist zwar nicht so gut wie das original aber viel viel besser als die Qualität eines 100KB -Bildes
          ...a Tog ohne Bier is wia a Tog ohne Wein....
          google online Album

          Paul

          Kommentar


          • #6
            AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

            Zitat von paulchen
            Stimmt, in der Grösse von 100Kb sind Sie für kommerzielle Zwecke absolut nutzlos!
            Das würde ich so gar nicht sagen: Es kommt immer auf den konkreten Verwendunsgzweck an.
            Fest steht aber, und das war wohl die Ausgangsfrage: Bilder, die im Internet gepostet werden, können jederzeit 1:1 kopiert werden - so wie sie eben sind.

            Zitat von paulchen
            Wäre also super wenn du nur die Originale als dein geistiges Eigentum betrachtest ...ich verstehe aber auch wenn das jemand anders sieht.
            Das sehe ich anders:
            Mein geistiges Eigentum ist JEDE Version eines Bildes, das ich selbst "geschaffen" habe. Daraus folgt (in den meisten Ländern der Welt - nicht in allen) ein entsprechendes Urheberrecht.
            Es steht mir als Urheber jedoch frei, eine Benutzung und/oder Vervielfältigung durch Dritte zu erlauben - oder eben nicht. Letzteres ist im Internet technisch jedoch nicht durchsetzbar.

            LG,
            M

            Kommentar


            • #7
              AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

              1. würde ich, wenn ich bei einem Bild im Internet die EXIF-Daten schon dabeilasse, dort wenigstens mein Copyright ergänzen.

              2. gibt's natürlich keinen wirklich perfekten Kopier- bzw. Mißbrauchsschutz im Internet. Abfotografieren geht schließlich immer

              Eine Erschwerung für spontanes Kopieren ist aber durchaus möglich, als Stichworte z.B.:

              Secure Image, kostenpflichtig;
              Java Script, ist allerdings abschaltbar;
              Quellangabe als Wasserzeichen in das Bilde kopieren, ist natürlich nicht bes. schön;
              Bild in Bruchstücke aufteilen und wieder als Tabelle zusammenbauen;
              Flash; und sicherlich noch andere.

              Fast alles ist aber für den Autor mühsamer als für den potentiellen „Mißbraucher“ ... und nicht wirklich befriedigend.


              lg
              Norbert
              Meine Touren in Europa
              Meine Touren in Südamerika
              Blumen und anderes

              Kommentar


              • #8
                AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

                Zitat von MarcusW
                Das sehe ich anders:
                Mein geistiges Eigentum ist JEDE Version eines Bildes, das ich selbst "geschaffen" habe. Daraus folgt (in den meisten Ländern der Welt - nicht in allen) ein entsprechendes Urheberrecht.
                Es steht mir als Urheber jedoch frei, eine Benutzung und/oder Vervielfältigung durch Dritte zu erlauben - oder eben nicht. Letzteres ist im Internet technisch jedoch nicht durchsetzbar.
                LG,
                M
                Ich hab das eher als ironischen Aufruf gemeint trotzdem ein paar Bilder reinzustellen....sehe aber auch ein wenn sie dass nicht will!
                ...a Tog ohne Bier is wia a Tog ohne Wein....
                google online Album

                Paul

                Kommentar


                • #9
                  AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

                  Zitat von csf125 Beitrag anzeigen
                  Fast alles ist aber für den Autor mühsamer als für den potentiellen „Mißbraucher“ ... und nicht wirklich befriedigend.
                  Sehe ich auch so. Letztendlich kann man mit ein paar einfachen Tricks eigentlich jedes "kopiergeschützte" Bild aus dem Netz kopieren. Insofern finde ich Veronikas Ansatz als Leser ihrer Berichte zwar bedauerlich aber auch sehr verständlich.

                  Einige der bei GT geposteten Bilder sind sicherlich gut genug um auch kommerziell nutzbar zu sein. Da muss dann jeder für sich selbst entscheiden, ob er das Risiko eingehen möchte oder nicht. Ich denke aber, für viele Anwendungen ist das Herunterskalieren (wie z.B. fürs GT) ein wirksamer Schutz. In jedem Fall hat es den Vorteil, dass die so zugänglichen Bilder die (wie in Veronikas Fall) in einem Buch veröffentlichten kaum erstzen können

                  Grüße
                  Hannes
                  Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

                    Zitat von HAH
                    Ich denke aber, für viele Anwendungen ist das Herunterskalieren ... ein wirksamer Schutz.
                    Scheint mir auch so;
                    ein auf z.B. 600x800 skaliertes Bild ist in kommerziellen Printmedien nur seeehr eingeschränkt nutzbar
                    ... und produziert überdies weniger „traffic“ im Netz ... was zusätzlich gegen deutlich größere Bilder auf externen Servern spricht.

                    lg
                    Norbert
                    Meine Touren in Europa
                    Meine Touren in Südamerika
                    Blumen und anderes

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Frage zum Internet-Copyright

                      Natürlich ist bei ins Internet gestellten Bildern eine Verletzung des Coppyrights leicht zu bewerkstelligen und durchaus zu befürchten. Wer beabsichtigt ein Buch zu schreiben und damit womöglich Geld zu verdienen wird deshalb - aber auch allgemein um "sein Pulver trocken zu halten" - seine Schätze nicht vorher offenbaren. Von daher ist Veronika voll zu verstehen.

                      Ich selber habe nicht vor ein Buch zu schreiben und freue mich daher, wenn andere an meinen Bildern im Netz Freude haben (kann man m.E. auch Eitelkeit nennen). Vereinzelt habe ich dadurch Anfragen bekommen, größere Versionen von meinen Bildern für Druckwerke zur Verfügung zu stellen. Darunter auch makaberes (Illustrierung einer Absturzmeldung in einer Tageszeitung) oder heiteres (Verwendung als Bildhintergrund in einer Fernsehkomödie). Über die dabei möglichen Vergütungen (ca. 25 EUR pro Bild) sollte man sich keine Illusionen machen.

                      Was soll ich beim Klau meiner privaten Bergbilder im Netz befürchten? Maximal können sie zu Werbezwecken und evtl. sinnentstellend auf Webseiten verwendet werden. Wenn man draufkommt hat man natürlich einen Beseitigungsanspruch. Ausgerechnet eines meiner Bild des Baruntse (der ja Auslöser dieses Themas ist) habe ich mal in einem Bericht bei bergsteigen.at gefunden und dann erfolgreich drum gebeten, meinen Namen dazu zu schreiben.
                      Gruß, Mathias

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Frage zum Internet-Copyright

                        Zitat von Mathias Beitrag anzeigen
                        Ich selber habe nicht vor ein Buch zu schreiben und freue mich daher, wenn andere an meinen Bildern im Netz Freude haben
                        Das ist wohl die Grundsatzfrage hier - und zwar bei sämtlichen digitalen Inhalten (Bilder, Musik, Software, etc.): Möchte ich als Autor meine Werke "verwerten" oder stelle ich sie frei zur Verfügung?

                        Wer eine Verwertungsabsicht hat, der muss selbst sicherstellen, dass die gewünschte Bezahlung VORHER erfolgt, bevor das (vollständige) Werk einem Nutzer zugänglich ist. Methoden gibt's verschiedene - einschließlich einer Nicht-Veröffentlichung im Web, sondern nur als Druckausgabe, wie es Veronika wohl vor hat.

                        Andererseits besteht bei kommerzieller Verwertung meist auch die Notwendigkeit, dafür "Webung" zu betreiben. Hierfür eignen sich digitale Versionen eines Werkes besonders gut, wenn sie nicht vollständig sind (Musik), eine limitierte Verwendungsdauer aufweisen (Software) oder eine herabgesetzte Qualität haben (geringe Bildauflösung bei Fotos und Videos).
                        Insofern könnte Veronika auch den Ansatz wählen, eine digitale Version ihres Bildbandes hier im Forum frei zugänglich zu veröffentlichen (mit der üblichen Bildgrößenbeschränkung auf 120 KB), sobald der Verkauf beginnt. Wahrscheinlich würde sie dadurch den Verkaufserfolg der Druckausgabe erhöhen...

                        LG,
                        M

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Frage zum Internet-Copyright

                          Zitat von Mathias Beitrag anzeigen
                          Was soll ich beim Klau meiner privaten Bergbilder im Netz befürchten?
                          Der materielle Schaden, der entstehen kann, ist wahrscheinlich sehr gering, die von Dir erwähnten Honrare sind ja nun nicht gerade üppig. Trotzdem finde ich Copyright-Verletzungen aus zwei Gründen ärgerlich:
                          1. Ist es einfach respektlos, Bilder Anderer zu verwenden, ohne deren Einverständnis einzuholen. Bei nicht-kommerziellen Verwendungen würde ich persönlich dieses wohl fast immer geben, aber ich erwarte schon, dass erst gefragt wird, dann verwendet.
                          2. Finde ich es sehr bedenklich, wenn Bilder für kommerzielle Zwecke Anderer verwendet werden, sei es als Werbung, Illustration, etc. Hier wird ein materieller Vorteil auf unlautere Weise erlangt.

                          Die Frage ist dann eben, wie man mit diesem Riskio umgeht (siehe letze posts). Ich persönlich poste auch ganz gerne meine Bilder - wobei 95% davon eh nicht so toll sind, dass eine Verwendung durch Andere zu befürchten ist. Die Kleinskalierung erledigt dann den Rest.
                          Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Versuch am Baruntse (7168m), Khumbu-Himalaya / Nepal

                            Zitat von Veronika Meyer Beitrag anzeigen

                            Ja, liebe Leute, das mit den Fotos! Ich verstehe, dass ihr jede Menge davon haben möchtet. Allerdings betrachte ich meine Bilder als mein geistiges Eigentum, und ich möchte sie mir nicht einfach klauen lassen, nachdem ich sie ins Internet stellte. Falls alle Personen, die ein Bild benützen, auch die Quelle angeben würden, hätte ich ja nichts dagegen. Aber damit kann man nicht rechnen.
                            Irgendwie versteh ich die Diskussion/das Problem nicht so wirklich..
                            "Geistiges Eigentum" ist ein heissumstrittener Kampfbegriff der Contentindustrie, der in dieser Form erst in den letzten Jahren herumschwirrt, also würd ich den beiseite lassen. "Copyright" ist ein Begriff aus angelsächsischen Rechtsordnungen, weit weniger umfassend wie unser Urheberrecht (denke die Schweiz ist da Österreich ähnlich, bin aber nicht sicher) und daher auch eher zu vernachlässigen. Grundsätzlich besteht kein Unterschied zwischen Veröffentlichung im Internet oder anderswo.

                            Zum "klauen lassen":
                            Was verstehst du darunter?
                            Wenn unauthorisierte, eher kommerzielle, Verwendung deiner Bilder (oder auch Texte) damit meinst, dann gibts eigentlich keinen Grund das zulassen zu müssen. Die Bilder werden durch die Veröffentlichung nicht "von selbst" gemeinfrei (so dass jeder damit tun könnte was er will). Das zu verhindern macht jeder Anwalt gern (würde nach einem suchen, der sich auf Medienrecht spezialisiert hat) und im Normalfall muss auch der unautorisierte Verwerter die Kosten tragen.
                            Wenns eher etwas niederschwelligeres ist, wie zB. das Kopieren deiner Inhalte in ein anderes Forum, da reicht meistens eine kurze Nachricht an den Betreiber und das ist abgestellt. Die meisten sind da hinreichend sensibilisiert. Wenn nicht bleibt immer noch das Repertoire vom Anwalt.
                            Wenn du mit "klauen lassen", bspw. das Speichern der Bilder von irgendwem bei sich auf dem Computer verstehst, dann wird man da nicht viel dagegen tun können, da das eine Freiheit ist, die mit der Veröffentlichung einhergeht (wie etwa auch das Recht zu zitieren.)

                            Zitat von Veronika Meyer Beitrag anzeigen
                            Vielleicht empfindet ihr meine Meinung als egoistisch. Ich liesse mich allerdings bekehren, falls die Fakten dafür sprechen würden. Deshalb mal meine Frage (obwohl man ja einen neuen Thread dafür eröffnen sollte, aber jetzt sind wir gerade "unter uns"): Wie einfach ist es, ein Bild, das hier im Forum - oder sonstwo - publiziert wurde, zu kopieren?
                            Sehr einfach und es gibt auch keine technische Möglichkeit das zu verhindern Technisch gesehn ist schon das Betrachten im Browser eine - von mehreren - Kopien!) So was gab es aber auch historisch noch nie: Auch analoge Fotos, Bücher und Bilder lassen sich kopieren und/oder plagi(i?)eren.
                            Aufpassen würde ich nur was die jeweiligen Regeln der Plattform (also zB das Forum hier oder Flickr oder Youtube...) sagen und welche Verwertungsrechte sie dir "abknöpfen" (zu einem kleinen Teil auch abknöpfen müssen, sonst kann ja nix dargestellt/ausgeliefert werden). Ich hab jetzt bei diesem Forum nix spezifisches gefunden, vielleicht weiss wer wo das steht?

                            Ich persönlich les gerne reich bebilderte Berichte und würds schade finden, wenns weniger wären. Mir bis jetzt auch noch keine gröberen Probleme mit Plagiaten aufgefallen.

                            LG,
                            Stefan

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Frage zum Internet-Copyright

                              Ich kann Veronikas Standpunkt schon verstehen. Jeder Buchverlag wird lieber bislang unveröffentlichtes Material drucken oder sogar darauf bestehen.
                              "Teufelshorn" heißt mein neuer Berchtesgaden-Krimi.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X