Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Alpinstiefel und Steigeisen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alpinstiefel und Steigeisen

    Liebes Forum,

    Bis jetzt war ich mit Bergstiefeln unterwegs, die nur hinten eine Kante haben und habe dementsprechend Steigeisen mit Körbchen vorne und Kipphebel hinten (Black Diamond Serac) verwendet.

    Die Stiefel sind hinüber, es müssen also neue her. Herhalten sollen sie für anspruchsvolle Hochtouren in den Alpen, die auch über die 4000m-Marke hinausgehen.
    Bisher habe ich mich noch nicht zu sehr in steile Firn- und Eiswände gewagt, möchte da aber auf Dauer gerne ran. Deshalb sollten die Schuhe auch dafür geeignet sein.

    Ins Auge gefasst habe ich den Hanwag Sirius. Habe ihn bereits im Geschäft anprobiert und hatte den Eindruck, dass er mir gut an den Fuß passt.
    Ist das eurer Meinung nach ein Stiefel der Kategorie, die ich für meine Absichten benötige?
    (Ich habe mich natürlich auch im Geschäft beraten lassen. Dennoch würde ich gern weitere Meinungen hören.)
    Hat vielleicht sogar jemand Erfahrungen mit genau diesem Modell?

    Und jetzt zum zweiten Punkt, den Steigeisen. Sie sind zwar noch funktionstüchtig, aber haben auch schon einiges abbekommen. Überlege deshalb mir zusammen mit den Stiefel ebenfalls neue zuzulegen.
    Kann man sich eurer Meinung nach mit dem Steigeisen (Black Diamond Serac) und der Bindung (Körbchen vorne, Kipphebel hinten) auch in steilere Eis- und Firnwände wagen?
    Kürzere Stellen mit 40°-50° waren bis jetzt kein Problem, aber wie siehts aus, wenn es steiler wird? Kann ich mich da auf die Bindung verlassen?

    Oder ist es eurer Meinung nach sinnvoller, da ebenfalls nach was neuem zu greifen? Wenn ich schon voll steigeisenfeste Schuhe habe könnte ich ja auch Steigeisen mit Bügelbindung verwenden.
    Dort sind mir zum Beispiel die Petzl Sarken aufgefallen. Sie scheinen sehr viel mitzumachen und sind trotzdem noch recht leicht. Hat jemand Erfahrung mit dem Modell?
    Habe ich mit einem derartigen Steigeisen große Nachteile, wenns mal nur eine gewöhnliche, flachere Gletschertour ist? Stören da die vertikalen Frontalzacken?


    Freue mich über jede Art von Meinung

    Jens

  • #2
    AW: Alpinstiefel und Steigeisen

    Servus Jens,

    kann dir den Mammut Mamook empfehlen - ist dzt. der leichteste voll steigeisenfeste Schuh, verkaufen wir wie die "warmen Semmeln", aber auch den La Sportiva Trango Evo S Extreme bzw. Lowa Silberhorn - aber welcher Schuh dir am besten paßt hängt sehr von deiner Fußform ab!
    Die haben wir alle lagernd :-)

    An Steigeisen für kombinierte und steilere Touren Grivel G14

    Aber auch der Hanwag Sirius macht einen guten Eindruck - in diesem Qualitäts-Level sind alle Bergschuhe gut, wenn sie auf deine Fußform passen!
    LGr. Pablito

    Kommentar


    • #3
      AW: Alpinstiefel und Steigeisen

      Hallo,

      also ich persönlich würde die keine Steigeisen von Grivel empfehlen, da diese fast immer 30% schwerer sind als Black Diamond oder Petzl.

      Von den Schuhe her kann ich mir nur anschließen, auf diesem Niveau sind alle gut und du musst die kaufen die deinem Fuß passen. La sportiva oder auch scarpa kann ich dir empfehlen hab ich beide schon getragen und war mit beiden voll zufrieden. (Also bei la sportiva mit dem evo und bei scapa mit dem phantom guide)
      Ich war aber auch schon mit meinem La sportiva nepal evo trek beim Eisklettern oder in irgendwelchen Steilwänden und hatte dabei auch keine Problem(auch wenn ich vorne nen Riemen und hinten nen Kipphebel hab)

      Aber auf eins solltest wirklich achten, auf diesem Nievau sind alle Schuhe gut, aber sie müssen unbedingt passen.

      Grüße Markus

      Kommentar


      • #4
        AW: Alpinstiefel und Steigeisen

        Zitat von bergsommer Beitrag anzeigen
        also ich persönlich würde die keine Steigeisen von Grivel empfehlen, da diese fast immer 30% schwerer sind als Black Diamond oder Petzl.
        Nur um bei der Wahrheit zu bleiben:

        http://www.bergfreunde.de/black-diam...hl-steigeisen/
        http://www.bergfreunde.de/grivel-g14-steigeisen/

        Grivel G 14 wiegt exakt 1065 Gramm

        Gleichwertiges Steigeisen von Black Diamond genannt Cyborg beide Modelle mit Kipphebel hinten und vorne Metallbügel, wobei das das BD aus Edelstahl gefertigt ist wiegt das BD 1120 Gramm

        Wenn nämlich das BD-Steigeisen 30% leichter sein sollte dürfte es nur 745,5 Gramm wiegen und da wird es wohl keines mit diesen Zacken und dieser Bindung am Markt geben!
        LGr. Pablito

        Kommentar


        • #5
          AW: Alpinstiefel und Steigeisen

          erstens steht bei mir fast immer !!

          und zweitens: http://www.bergfreunde.de/petzl-char...in-steigeisen/ (864g)

          http://www.bergzeit.de/black-diamond...teigeisen.html (1120g)

          http://www.bergzeit.de/black-diamond...teigeisen.html (1260g)

          http://www.bergzeit.de/petzl-m10-llf-steigeisen.html (1050g)

          http://www.bergzeit.de/petzl-sarken-llf-steigeisen.html (968g)

          Grüße Markus

          Kommentar


          • #6
            AW: Alpinstiefel und Steigeisen

            Zitat von bergsommer Beitrag anzeigen
            erstens steht bei mir fast immer !!

            und zweitens: http://www.bergfreunde.de/petzl-char...in-steigeisen/ (864g)
            diese von dir erwähnte BD-Steigeisen ist ein reines Steileisgerät für Wasserfall klettern, hingegen das Grivel G14 ist ein klassisches Universal-Steigeisen und daher keinesfalls miteinander vergleichbar und der Fragesteller hat ja ganz klar gesagt was er sucht...
            LGr. Pablito

            Kommentar


            • #7
              AW: Alpinstiefel und Steigeisen

              auch der Grivel G14 geht in Richtung Steileis, aber ist doch noch sehr gut allrond einsetzbar, das stimmt schon.

              Ich persönlich finde Grivel ist nicht der beste Steigeisenhersteller (Gewicht, Kosten, etc.), aber dies ist meine Meinung und jeder sollte eigentlich die kaufen die ihm zusagen. Es gibt gute Sportgeschäffte und wenn man schön öfter unterwegs war, weis was man braucht.

              Grüße Markus
              Zuletzt geändert von bergsommer; 22.05.2011, 19:41.

              Kommentar


              • #8
                AW: Alpinstiefel und Steigeisen

                Vielen Dank euch beiden schonmal!

                Also kann ich wohl, wie ihr meint, mit den Stiefeln nicht so falsch liegen, wenn sie passen. Der Mammut Mamook sieht tatsächlich sehr interessant aus, ich werden ihn mir noch mal genauer anschauen.

                Als ich mich nach Steigeisen umgeschaut habe bin auch auch auf das Grivel G14 gestoßen. Ehrlich gesagt hat es mir aber aus genau dem Grund, den bergsommer genannt hat, nicht so gefallen. Ich habe das Petzl Sarken als etwa gleichwertig eingeschätzt, allerdings ist es schon eine Ecke leichter.

                Ich wäre froh, wenn jemand noch mal was genaueres zu den Steigeisen sagen könnte.
                Es ist schon mal sehr interessant, dass du, bergsommer, auch mit Körbchen vorne scheinbar keine Probleme in steilem Gelände hast.
                Kann das noch jemand bestätigen?

                Und ebenso interessiert mich noch der Aspekt: Habe ich wiederum mit einem Eisen wie dem Petzl Sarken auf flacheren Gletschertouren bedeutende Nachteile?


                Freue mich weiterhin über alle Meinungen.

                Jens

                Kommentar


                • #9
                  AW: Alpinstiefel und Steigeisen

                  Dieses Steigeisen ist gleichwertig mit dem Grivel G14 aber bei 968 Gramm ist es das gerade mal 9,1 % leichter oder 97 Gramm Unterschied, wohl eher was für Gewichtsfanatiker oder Leute die Bigwall-Klettern mit Eistouren verbinden oder Speed-Klettern betreiben...
                  LGr. Pablito

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Alpinstiefel und Steigeisen

                    Zitat von bergsommer Beitrag anzeigen
                    auch dir grivel G14 sind schon eher richtung steileis !
                    Ich gehe nun seit gut 40 Jahren mit Steigeisen am Berg und jeder der das auch tut hat seine ganz persönlichen Erfahrungen - ich halte mich, wie in vielen Fällen an das was mir die Hersteller persönlich raten und die Fa. Grivel kenne ich nun auch schon gute 20 Jahren, Petzl & BD 15 Jahre und da die Leute die für diese Firmen arbeiten bzw. die diese Produkt herstellen und das sind Entwickler und Techniker....

                    Preise von Spitzen-Bergsport-Produkten sagen heutzutage rein gar nichts über die Qualität aus, wenn ich nur daran denke was Mammut oder Petzl schon an techn. Produkten wieder einziehen und vom Markt nehmen mußten...
                    LGr. Pablito

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Alpinstiefel und Steigeisen

                      Zitat von pablito Beitrag anzeigen
                      ...aber auch den La Sportiva Trango Evo S Extreme ...
                      Trango S und Trango Extreme sind aber 2 div. Modelle bzw. Ausführungen oder?

                      Trango S wie Trango Alp für Steigeisen mit Körbchen vorne.

                      Trango Extreme mit Bügel vorne.

                      Den Extreme habe ich soeben erworben, nach langer Überlegung.
                      And no-one showed us to the land
                      And no-one knows the wheres or whys
                      But something stirs and something tries
                      And starts to climb towards the light.

                      P.F. "Echoes"

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Alpinstiefel und Steigeisen

                        Zitat von Jens88 Beitrag anzeigen
                        Es ist schon mal sehr interessant, dass du, bergsommer, auch mit Körbchen vorne scheinbar keine Probleme in steilem Gelände hast.
                        Kann das noch jemand bestätigen?
                        Steve House kann das bestätigen, die Rupal Flanke am Nanga Parbat ist er mit Grivel G12 mit Körbchen vorne geklettert. Hier zu sehen, ab 02:40min:
                        http://www.youtube.com/watch?v=oIkmYiwbZWg

                        Körbchen vorne bieten einen guten Seitenhalt. Probier doch erst mal deine BD Serac weiter aus in steilem Gelände.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Alpinstiefel und Steigeisen

                          Zitat von NilsW Beitrag anzeigen
                          Steve House kann das bestätigen, die Rupal Flanke am Nanga Parbat ist er mit Grivel G12 mit Körbchen vorne geklettert.

                          Sehr interessant, vielen Dank für den Hinweis!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Alpinstiefel und Steigeisen

                            Zu deiner ursprünglichen Frage noch, ich würd keinen Grund sehen mit deinen "alten" Steigeisen auch steileres zu machen, ausgelegt sind sie mit Sicherheit dafür. Und falls die Zacken schon etwas "abgehauen" sind bist sicher billiger dran die einfach Schleifen zu lassen als gleich neue zu kaufen

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Alpinstiefel und Steigeisen

                              Zitat von Nicolas Wallner Beitrag anzeigen
                              ausgelegt sind sie mit Sicherheit dafür
                              Danke auch für deine Antwort Nicolas. Genau das war eigentlich meine Frage. Sind Steigeisen wie diese, mit Körbchen vorne und horizontalen Frontalzacken, auch für steileres Eis ausgelegt?
                              Wie weit kann man damit gehen? Könnte man damit z.B. (nicht dass ich das vorhätte) eine Mayerlrampe oder eine Ortler-Nordwand angehen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X