Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Partnerbeobachtungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Partnerbeobachtungen

    Liebe Leser,

    Partnerbeobachtung / Partner - Check - Wie ernst wird das genommen ?

    Tödlicher Unfall

    -werdi
    (Dreieich in Hessen) - "Das Leben besteht aus Tagen, an die man sich erinnert." John Irving

  • #2
    Ich persönlich nehme den Check sehr ernst! Ich schaue auch nicht nur oberflächlich drüber sondern zieh auch schon mal ordentlich an Knoten um zu prüfen ob alles stimmt. Unter anderem muss auch unbedingt darauf geachtet werden, dass man immer in die entspr. Schlaufen in den Gurten usw. anhängt. Gerade wenn Routine einkehrt und man schlampig wird kann es passieren, dass man anstatt in die Sicherungsschlaufe des Gurtes in die Materialschlaufe einhängt, die der Belastung im Falle eines Falles natürlich nicht gewachsen ist!

    Somit gibt es nunmehr zwei Möglichkeiten. Die anderen Bergsteiger waren schlampig beim Partnercheck, so nachdem Motto, die geht seit 10 Jahren aufn Berg da wird sie schon wissen wie man sich in ein Klettersteigset einbindet. Die andere Möglichkeit wäre eine totale Unkenntnis der Beteiligten, was dann sowieso purer Leichtsinn wäre.

    Letzendlich bleibt zu sagen, dass tragische Unfälle nie völlig auszuschließen sind und man deshlab sogar Doppelpartnerchecks machen sollte. Kann gar nicht oft genug kontrolliert werden.

    Gruß

    moritz
    Bergsteiger aus Leidenschaft.


    "Der Berg gehört Dir erst dann, wenn Du wieder unten bist, bis dahin gehörst du dem Berg!" Kurt Diemberger


    Sämtliche Technikanfragen bitte an >>> nessy <<<

    Kommentar


    • #3
      partnercheck

      der partnercheck ist sehr wichtig und sollte von allen, auch von routinierten kletterern, immer sorgfältig und ernsthaft gemacht werden.
      beim klettern wird der partnercheck genau definiert:
      aus der broschüre "sicher klettern" vom öav:

      Partnercheck:
      Die Kletterpartner kontrollieren sich immer gegenseitig und trainieren eine fixe Reihenfolge des Partnerchecks ein: Anseilknoten?, Gurtverschluss?, Sicherungsgerät?, Karabinerverschlusssicherung?, Seilende? Unbedingt notwendig ist die Kontrolle mit der Hand durch "angreifen". Beim "Grigri" erfolgt ein "Blockiertest". Das freie Seilende wird immer mit einer Achterschlinge ca. 1 Meter vor dem Ende abgeknotet.

      die bilder im link von werdi zeigen, dass durch flüchtiges hinsehen der fehler nicht leicht zu erkennen war. man muß also wirklich genau schauen oder hingreifen.

      lg, barbara
      Zuletzt geändert von Barbara; 09.02.2004, 17:53.
      Barbara

      Kommentar


      • #4
        Partnercheck

        Ich glaub, bei dieser Art von Sicherungen ist das Problem, dass ne Öse oder Schlaufe einfach in einen KArabiner eingehängt wird -nach 100 mal geht das schnell und man achtet nimma so darauf. Daher ist da der Partnercheck besonders wichtig !
        Meiner Erfahrung nach, beim Klettern, wenn man das Seil durch die Gurten fädelt, ist einfach ne konzentriertere Arbeit notwendig, man achtet mehr auf die einzelnen Schritte usw.
        Trotzdem, der Blick auf den Partner sollte nicht fehlen - das mag jetzt zwar etwas pathetisch klingen, aber man hängt ja gewissermaßen sein Leben in der Seilschaft zusammen.
        Nichtdestoweniger, solche Unfälle sind halt sehr tragisch und schrecklich, eigentlich sinnlos.
        LG, Peter
        7+ geht daweil net, aber sonst alles Paletti ! - Klettern im Höllenthal

        Kommentar


        • #5
          Partnercheck

          ...genau das ist der Punkt um den es eigentlich geht. Das eigene Leben.

          Da sollte man genau hinschau´n und besser gleich nochmal kontrollieren.

          Ich hab mir den Partner-Check aus purem egoismus angewöhnt, da ich nun mal (und ganz besonders und wort-wörtlich beim Klettern) an meinem Leben hänge.

          lg
          MattHias
          Der Mensch, der blind für die Natur ist, hat nur das halbe Vergnügen am Leben gehabt.
          Baden-Powell

          Kommentar


          • #6
            mein grauslichstes erlebnis

            Yosemite, Glacirer Point Apron..

            3. seillaenge, schluesselstelle:
            ich stehe auf einer o,5 cm breiten leiste und zittere ueber die platte
            meine partner zieht das seil ein .... der seilkonten geht vor meinen augen in die hoehe und ich stehe ungesichert da.
            wenn ich falle, schlage ich so alle 10 m auf den granitplatten auf....
            wieviel am wandfuss von meinen knochen noch heil sind, kann man sich ausrechnen....

            ich rufe:
            lass das seil herunter
            sie:
            reg dich nicht auf, was soll denn schon sein

            lehre:

            ich habe einen ordnungsgemaessen seilknoten gemacht, das seilende ist aber nur ca 10 cm uebergestanden. der knoten hatte sich waehrend des kletterns geloest und genau bei der schluesselstelle ist das seil vor meinen augen in die hoehe gegangen.


            weiss nicht, ob ein partnercheck etwas gebracht haette

            lehre:

            lass immer ein mindestens 15. 20 cm langes seilende vorstehen.

            habs ueberlebt, wie ihr seht

            daxy
            Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

            asti, asti bandar ko bakaro!
            Langsam, langsam fang den Affen!
            Indisches Sprichwort

            Kommentar


            • #7
              seilknoten

              na bum, ziemlich gefährliche situation !
              drum hab ich mirs zur angewohnheit gemacht, hinter dem seilknoten ( gesteckter achter ) mit dem freien ende nen spierenstich reinzubinden - das verringert doch die wahrscheinlichkeit, dass sich das seilende durchzieht.
              LG, Peter
              7+ geht daweil net, aber sonst alles Paletti ! - Klettern im Höllenthal

              Kommentar


              • #8
                gelöster Seilknoten

                Hallo daxy,
                das ist ja wirklich ein schauriges Erlebnis!!
                Trotzdem meine Frage. Wie kann sich ein Achterknoten oder Sackstich selbständig lösen, wenn das Seilende 10cm heraussteht?? Wäre das denn bei 15 oder 20cm anders?
                Ich habe so etwas glücklicherweise noch nie erlebt. Deshalb binde ich mich auch generell direkt am Gurt ein, ohne Zwischenglied Karabiner, denn der könnte sich schon lösen und dann das Seil nach oben entschwinden.

                LG
                Harald
                Harald

                Kommentar


                • #9
                  habe mich direkt in den gurt mit einem gesteckten achter eingebunden....

                  wie gesagt: jetzt mindestens 20 cm seilueberhang.

                  gruss

                  daxy
                  Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

                  asti, asti bandar ko bakaro!
                  Langsam, langsam fang den Affen!
                  Indisches Sprichwort

                  Kommentar


                  • #10
                    Seilende

                    Man glaubts fast net, aber 10cm san in Wirklichkeit net viel, grad ein stückl seil. wenn der knoten net fest zusammengezogen ist, könnt i mas vorstellen, obwohl ich das auch noch nie gesehen bzw. gehört habe, dass sich der gesteckte achterknoten durchzieht.
                    Aber das ist ja gerade des gefährliche - auch wenns noch nie passiert ist, es gibt immer im leben, wie überall , ein erstes mal !
                    LG, Peter
                    7+ geht daweil net, aber sonst alles Paletti ! - Klettern im Höllenthal

                    Kommentar


                    • #11
                      Spierenstich

                      Ich habe es auch im Kurs gelernt, hinter dem gesteckten Achter einen doppelten Spierenstich zu machen, gerade um das Auflösen des Achters zu verhindern. Solche schaurigen Geschichten über aufgelösten Knoten hört man öfters. Besonders bei langen Routen besteht bei dem Achter diese Gefahr.

                      LG, Martin
                      http://terminus.sk/~dedo/

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X