Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

    Zitat von Bergwacht Bayern
    Donnerstag, 9. Februar 2012
    Skibergsteiger stürzt am Hochkalter tödlich mit Schneebrett ab
    Bergwacht Ramsau und Besatzung von „Edelweiß 8“ können Österreicher trotz Dunkelheit und zweistelliger Minusgrade bergen

    RAMSAU (rf/ml) – Tragischer Bergunfall: Ein 33-jähriger Tourengeher aus Neumarkt am Wallersee ist am Mittwochnachmittag bei der Abfahrt vom Hochkalter tödlich verunglückt. Der Skibergsteiger hatte offenbar selbst ein Schneebrett ausgelöst, das ihn über eine steile Rinne bis zu einer 50 Meter hohen Felswand mitriss, über die der Österreicher dann an die 300 Meter tief bis ins Ofental abstürzte. Sein gleichaltriger Begleiter aus St. Leonhard konnte nichts mehr für den Verunfallten tun und schaffte es mit großer Mühe zurück ins Tal, wo er gegen 18 Uhr Hilfe anforderte. Wegen der zweistelligen Minusgrade war am Berg sein Handyakku zusammengebrochen, weshalb er keinen Notruf absetzen konnte.

    Die zwei erfahrenen und bestens ausgerüsteten Männer stiegen mit Skiern über das Ofental auf und hatten den Gipfel des Hochkalters zum Ziel. Am Ende des Ofentales benutzten sie dann zu Fuß mit Steigeisen den fast scheefreien Sommerweg am Grat und erreichten so den Gipfel, den sie aber wegen Überwächtung nicht betraten. Bei der anschließenden Skiabfahrt löste der vorausgehende Neumarkter dann mit seinem ersten Schwung ein Schneebrett aus, das ihn mit in die Tiefe riss. Sein gleichaltriger Begleiter musste tatenlos zusehen, wie der 33-Jährige zwar noch den ABS-Lawinenrucksack aktivieren konnte, der ihn vor einer Verschüttung bewahren sollte. Die Steilrinne endete jedoch über einer rund 50 Meter hohen Wand, über die der Neumarkter letztlich insgesamt an die 300 Höhenmeter bis ins Ofental abstürzte.

    Zu eigenen Sicherheit kletterte der Begleiter zu Fuß zu seinem Kameraden ab, der zwar nicht verschüttet war, aber beim Absturz so schwere Verletzungen erlitten hatte, dass er vermutlich auf der Stelle tot war. Geschockt musste er feststellen, dass er nicht mehr helfen konnte. Der Akku seines Mobiltelefons war schon vorher wohl aufgrund der großen Kälte zusammengebrochen und so musste er versuchen, im Tal Hilfe zu holen. Erst gegen 18 Uhr erreichte er bei Dunkelheit völlig erschöpft das zufälligerweise noch besetzte Klausbachhaus der Nationalparkverwaltung, wo er das tragische Bergunglück schildern und einen Notruf absetzen konnte.

    Die Leitstelle Traunstein alarmierte daraufhin die Bergwacht Ramsau, die den schwer unter Schock stehenden 33-Jährigen vom Kriseninterventionsdienst (KID Berg) der Bergwacht betreuen ließ. Mit dem aus München angeforderten nachtflugtauglichen Polizeihubschrauber „Edelweiß 8“ schickte die Einsatzleitung dann einen Bergwacht-Luftretter zusammen mit einem Polizeibergführer zur Suche ins Ofental los. Ausgerüstet mit einer Rettungswinde gelang es der Crew des Hubschraubers gegen 22 Uhr, die beiden direkt beim Verunfallten abzuwinchen. Leider konnten die Retter nur noch den Tod des Bergsteigers bestätigen und ihn für den Transport einpacken. In mehreren Flügen ins vom Vollmond beleuchtete, nächtliche Ofental nahm die Hubschrauberbesatzung anschließend die Bergretter und den Toten auf.

    Erneut bewährt hat sich der für die Bergwacht Chiemgau angeschaffte Tankanhänger. Dieser ist bei der mitalarmierten Bergwacht Berchtesgaden stationiert. Ein Team aus der Nachbarschaft brachte den Anhänger am späten Abend noch in die Ramsau. So konnte der Hubschrauber vor Ort betankt werden, was unnötige Flüge nach Salzburg oder Traunstein und somit viel Zeit ersparte.

    „Der starke Wind und die damit zusammenhängende Verfrachtung in Verbindung mit den niedrigen Temperaturen haben derzeit in Höhenlagen eine nicht zu unterschätzende und oft schwer einzuschätzende Gefahrenlage geschaffen. Daran wird sich vorerst wenig ändern. Auch erfahrene Skibergsteiger sind gut beraten, dieser Situation ganz besonders in steilen Flächen und Rinnen Rechnung zu tragen“, erklärt der Leiter der Bergwacht Ramsau, Rudi Fendt.

    Quelle: Bergwacht Ramsau, Rudi Fendt
    Quelle

    Zitat von orf.at
    Skitourengeher tödlich verunglückt

    Ein Skitourengeher aus Neumarkt (Flachgau) ist Mittwochnachmittag auf dem Hochkalter in Berchtesgaden (Bayern) in den Tod gestürzt. In einer steilen Rinne wurde er von einem Schneebrett überrascht, der Mann hatte keine Chance.

    Der Neumarkter hatte mit seinem Begleiter aus Grödig - St. Leonhard den 2.600 Meter hohen Hochkalter bei Berchtesgaden als Ziel. Bei der anschließenden Skiabfahrt löste der Neumarkter gleich mit dem ersten Schwung ein Schneebrett aus. Sein Begleiter sah noch, wie der 33-Jährige seinen Airbag-Lawinen-Rucksack aktivierte, der ihn vor einer Verschüttung bewahren sollte.
    Hochkalter

    300 Meter in die Tiefe gestürzt

    Das Schneebrett riss den Alpinisten zuerst eine steile Rinne und dann eine 50 Meter hohe Felswand hinab. Insgesamt stürzte er rund 300 Meter in die Tiefe. Sein Begleiter stieg zu ihm ab, musste aber feststellen, dass der Neumarkter bereits tot war.

    Wegen der großen Kälte war die Spannung im Akku seines Handys zu schwach. Der Alpinist aus Grödig - St. Leonhard konnte keinen Notruf absetzen. Er stieg ins Tal ab und erst gegen 18.00 Uhr erreichte er völlig erschöpft das Klausbachhaus der Nationalparkverwaltung, wo er die deutsche Bergwacht alarmierte. Gegen 22.00 Uhr konnten die Einsatzkräfte mit einem Rettungshubschrauber den toten Alpinisten bergen und ins Tal fliegen
    Quelle

    Zitat von gmx.at
    Salzburger bei Skitour 300 Meter abgestürzt - tot

    Ein Skitourengeher aus Neumarkt am Wallersee im Salzburger Flachgau ist am Mittwoch in Bayern tödlich verunglückt. Wie das Bayerische Rote Kreuz mitteilte, hat der 33 Jahre alte Freizeitsportler bei der Abfahrt vom Hochkalter bei Berchtesgaden in einer Rinne ein Schneebrett ausgelöst. Diese Lawine riss ihn über eine Felswand 300 Meter tief ins Ofental hinunter. Der Salzburger war sofort tot.
    Die Rettung kam vier Stunden später an Die Rettung kam vier Stunden später an. © APA (MOK)

    Der Begleiter des tödlich Verunglückten, ein ebenfalls 33-jähriger Tourengeher aus Grödig bei Salzburg, stieg zu Fuß zu seinem Kollegen ab. Der Mann konnte die Bergrettung aber nicht alarmieren, weil sein Handy wegen der zweistelligen Minusgrade eingefroren war und nicht mehr funktionierte. Erst gegen 18.00 Uhr erreichte er bei Dunkelheit völlig erschöpft das zufälligerweise noch besetzte Klausbachhaus, von wo aus die Polizei und die Bergwacht Ramsau verständigt wurden. Der schwer geschockte Skitourengeher wurde vom Kriseninterventionsdienst der Bergwacht psychologisch betreut.

    Die Bergwacht Ramsau forderte einen Polizeihubschrauber aus München zur Bergung des verunglückten Bergsteigers an. Vier Stunden danach erreichten die Bergretter und die Hubschrauberbesatzung von "Edelweiß 8" die Unglücksstelle. Kurz vor Mitternacht war der Tote geborgen.

    Die beiden Sportler waren hervorragend ausgerüstet und verfügten über besonders viel Alpinerfahrung. Dennoch dürften sie die aktuelle Lawinengefahr unterschätzt haben. "Der starke Wind und die damit zusammenhängende Verfrachtung in Verbindung mit den niedrigen Temperaturen haben derzeit in Höhenlagen eine oft schwer einzuschätzende Gefahrenlage geschaffen", erklärt der Ramsauer Bergwacht-Bereitschaftsleiter Rudi Fendt. Daran werde sich vorerst wenig ändern.
    Quelle


    Wir werden dich hier sehr vermissen, Andi!
    Alles Gute dort wo du jetzt bist...


    Otto Barth (1876-1916), Morgengebet der Kalser Bergführer auf dem Großglockner, Öl auf Leinwand, 1911. – Alpenverein-Museum
    Zuletzt geändert von LampisBerge; 10.02.2012, 10:19. Grund: Titel geändert
    lampi
    ________________________________________
    Jetzt auch bei mir - Lampis Berge

  • #2
    AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

    Ich kann es auch noch immer nicht fassen!

    Andi, du warst ein großartiger Mensch und ich habe jede unserer gemeinsamen Touren voll genossen - Leider waren es viel zu wenige...

    Du wirst uns fehlen!
    Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:01. Grund: Titel geändert

    Kommentar


    • #3
      AW:Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

      Ich bin fassungslos und zutiefst erschüttert

      Mein aufrichtiges Mitgefühl gehört der Familie und dem engsten Freundeskreis.

      Andi, wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren!
      Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:02. Grund: Titel geändert
      Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen!

      Kommentar


      • #4
        AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

        Mein Beileid seinen Hinterbliebenen du wirst uns fehlen....
        Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:03. Grund: Titel geändert
        ...a Tog ohne Bier is wia a Tog ohne Wein....
        google online Album

        Paul

        Kommentar


        • #5
          AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

          Hab ihn nicht persönlich gekannt aber seine Berichte hier bewundert und geschätzt.



          L.G. Manfred
          Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:05. Grund: Titel geändert

          Kommentar


          • #6
            AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

            Mein Beileid den Hinterbliebenen...

            Auch wenn ich ihn nicht persönlich kannte, verdanke ich ihm trotzdem viele schöne Stunden auf Routen und Touren die ich erst durch seine Einträge im Internet überhaupt entdecken durfte...
            Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:07. Grund: Titel geändert

            Kommentar


            • #7
              AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

              Andi, du warst eine Inspiration für viele von uns. Du wirst uns sehr fehlen.

              Mein Beileid an die Angehörigen
              Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:07. Grund: Titel geändert

              Kommentar


              • #8
                AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

                Viel zu früh wurdest du aus dem Leben gerissen,
                habe immer mit Genuß deine Berichte und Bilder verfolgt,
                mein Beileid der Familie und den Freunden.
                Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:08. Grund: Titel geändert
                Lg. helmut55

                Kommentar


                • #9
                  AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

                  Hab mir erst vor kurzem sein Abfahrtsvideo von der Holzer Rinne am Sella Stock in Südtirol angesehen und als wir dann Ende Jänner heuer wieder dort waren hab ich mir gedacht, was für ein wilda Hund.

                  Auch von mir mein Beileid zu seinem tragischen Ende - aber es dort passiert, wo er sich, glaube ich, am liebsten aufgehalten hat - nämlich in den Bergen.

                  Franz
                  Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:10. Grund: Titel geändert

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

                    ..
                    habs grad erfahren.. so eine verdammte scheisse...
                    ohne seine berichte und topos hätt ich damals wohl nie meine ersten
                    alpinrouten angefangen.. er war für mich irgendwie vorbild.. wir sind
                    anfangs ja echt einfach seine touren nachgeklettert.. und ich war auch
                    unglaublich stolz als er mich nach der haspinger dann kontaktiert hat und
                    wir was machen wollten...oh fuck.. so ein fuck..
                    .
                    Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:12. Grund: Titel geändert

                    but i see direct lines

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

                      Die Nachricht trifft.
                      Mein Beileid allen Hinterbliebenen.
                      Ich kannte Andi zwar auch nur online, aber durch die Art, wie er freigebig Wissen und Beifall verteilte, war er präsent wie ein Freund.
                      Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:16. Grund: Titel geändert
                      "Teufelshorn" heißt mein neuer Berchtesgaden-Krimi.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

                        Ich habe immer mit großer Begeisterung (hier und auf seiner Homepage) seine Berichte verfolgt.

                        Mein Beileid den Freunden und der Familie !!!
                        Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:17. Grund: Titel geändert

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

                          Ich habe seine Berichte immer mit Freude und auch mit Staunen gelesen.

                          Erschütternd, wie schnell alles vorbei ist.
                          Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:19. Grund: Titel geändert

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

                            Ich bin erschüttert.
                            33Jahre .... er hatte noch so viel vor.

                            Meine Gedanken sind bei den Angehörigen und Freunden.
                            Hoffentlich kommt auch sein Begleiter über den Schock hinweg.
                            Zuletzt geändert von werdi; 10.02.2012, 10:32. Grund: Titel geändert
                            (Dreieich in Hessen) - "Das Leben besteht aus Tagen, an die man sich erinnert." John Irving

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Andreas Riesner am 8.2.2012 bei Skitour am Hochkalter tödlich verunglückt

                              Mein aller herzlichstes Beileid - seine Tourenbeschreibungen waren immer eine riesige Inspiration für uns!
                              Zuletzt geändert von Bassist; 10.02.2012, 10:21. Grund: Titel geändert

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X