Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

    Zitat von Reddo Beitrag anzeigen
    Also wenn ein Tagesskipass ab 14 Uhr 17,50 kostet heisst das für mich dass auch eine einzige Bergfahrt ab 14 Uhr 17,50 kostet.
    Das stimmt schon, eine Frühjahrsschitour ab 14 Uhr zu beginnen ist aber eher unüblich. Und das nutzen die Preisgestalter aus. Finde ich schon fragwürdig, für die einfache Bergfahrt in der Früh 21 Euro zu verlangen und nach 14 Uhr 17,50 Euro. Nur weil die Tourengeher aus verschiedenen Gründen halt auf den frühen Starttermin angewiesen sind.

    Zitat von Reddo Beitrag anzeigen
    In Anbetracht der Situation dass diese Preise trotzdem noch nicht kostendeckend sind, ich also im Endeffekt ein Produkt unter Einstandspreis erwerbe, halte ich den Vorwurf der Abzocke doch für etwas unverschämt.
    Wenn die Preise nicht kostendeckend sind, wie ichs mir schon vorstellen kann, sollte halt die Kostenwahrheit sich schon in der Preisgestaltung niederschlagen:
    Mir erscheint da im konkreten Fall eine Querfinanzierung stattzufinden von den Tourengehern (die einmalig rauffahren und oft gar nicht mehr runterfahren, weil sie eben eine andere andere Abfahrtsvariante (Hinterstoder, Tauplitz, Wurzeralm, Grundlsee…..) vorhaben, zu den Pistenfahrern.
    Kann aber halt sein, dass die Kalkulation so ausschaut: Die Tourengeher, die sich eine Bergfahrt kaufen, müssen halt mitzahlen für die Pistengeher, die in schneearmen Zeiten die präparierten Pisten gratis benützen. Aber diese Diskussion hatten wir eh schon.

    Nachdem du dich bei den betriebswirtschaftlichen Grundlagen von Schigebieten auszukennen scheinst: Wie hoch schätzt du den Anteil der Seilbahnkosten und den Anteil für die Pisten (Beschneiung und Präparierung mit der dazu nötigen Infrastruktur (Teiche, Fuhrpark) an den Gesamtkosten ein?

    Ich hoffe, nichts unverschämtes formuliert zu haben.

    LG Hans
    Nach uns die Sintflut.

    Kommentar


    • #17
      AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

      Es ist und bleibt ein unverhältnismäßig hoher Preis für eine Auffahrt - es geht auch anders: Als Beispiel soll die K-West in Kirchberg herhalten - dort kostet eine einfache Bergfahrt (ermäßigt) 12,50 €

      Kommentar


      • #18
        AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

        Zitat von GrazerHans Beitrag anzeigen
        Wie hoch schätzt du den Anteil der Seilbahnkosten und den Anteil für die Pisten (Beschneiung und Präparierung mit der dazu nötigen Infrastruktur (Teiche, Fuhrpark) an den Gesamtkosten ein?
        Laut Betriebsleiter der Saalbacher Bergbahnen Walter Steiner macht die Beschneiung ein Drittel des Ticketpreises aus.
        Quelle: ORF - Am Schauplatz - Der gemachte Winter
        Berge von unten, Kirchen von aussen, Wirtshäuser von innen.

        Kommentar


        • #19
          AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

          Skigebiete werden zu gemacht, weil es wärmer wird.

          Betreiber und Wirte suchen sich einen neuen Job.

          Das nennt sich Strukturwandel, ist ein uralter Hut. Beschneiung ist gut um die Übergangszeit abzufedern. Ansonsten ist es etwas für nicht Einsichtsfähige.

          Kommentar


          • #20
            AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

            @ Reddo:

            Wenn dein Lieblingswirt den Preis für eine einfache Hauptspeise von 8 auf 21 € erhöht, würdest du dich wohl auch etwas verschaukelt vorkommen wenn dann Antworten kommen wie:
            du an zu niedrige Essenspreise gewöhnt bist,
            ein viergängiges Menü in New York 100 $ kostet,
            er einen Investitionsstau habe,
            du mit dem Auto gekommen bist was ja mehr gekostet hat...

            Kommentar


            • #21
              AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

              Zitat von GrazerHans Beitrag anzeigen
              Das stimmt schon, eine Frühjahrsschitour ab 14 Uhr zu beginnen ist aber eher unüblich. Und das nutzen die Preisgestalter aus. Finde ich schon fragwürdig, für die einfache Bergfahrt in der Früh 21 Euro zu verlangen und nach 14 Uhr 17,50 Euro. Nur weil die Tourengeher aus verschiedenen Gründen halt auf den frühen Starttermin angewiesen sind.



              Wenn die Preise nicht kostendeckend sind, wie ichs mir schon vorstellen kann, sollte halt die Kostenwahrheit sich schon in der Preisgestaltung niederschlagen:
              Mir erscheint da im konkreten Fall eine Querfinanzierung stattzufinden von den Tourengehern (die einmalig rauffahren und oft gar nicht mehr runterfahren, weil sie eben eine andere andere Abfahrtsvariante (Hinterstoder, Tauplitz, Wurzeralm, Grundlsee…..) vorhaben, zu den Pistenfahrern.
              Kann aber halt sein, dass die Kalkulation so ausschaut: Die Tourengeher, die sich eine Bergfahrt kaufen, müssen halt mitzahlen für die Pistengeher, die in schneearmen Zeiten die präparierten Pisten gratis benützen. Aber diese Diskussion hatten wir eh schon.

              Nachdem du dich bei den betriebswirtschaftlichen Grundlagen von Schigebieten auszukennen scheinst: Wie hoch schätzt du den Anteil der Seilbahnkosten und den Anteil für die Pisten (Beschneiung und Präparierung mit der dazu nötigen Infrastruktur (Teiche, Fuhrpark) an den Gesamtkosten ein?

              Ich hoffe, nichts unverschämtes formuliert zu haben.

              LG Hans
              Beschneiungskosten sind sehr von den örtlichen Begebenheiten abhängig (natürliche Speicher ja/nein..sind diese am Berg erspare ich mit das Pumpen etc) aber das ist irrelevant denn ohne Pisten gäbe es in den meisten Fällen auch keine Lifte....und der Löwenanteil der Kosten entsteht nunmal primär durch die Zurverfügungstellung der Infrastruktur

              Und Querfinanzierung ist ein gutes Stichwort, jahrzehntelang sah die nämlich in Österreich so aus, dass Bund/Länder die defizitären Lifte bezuschusst haben während Hotellerie und Gastronomie profitiert haben...

              Kommentar


              • #22
                AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

                Ich finde es ziemlich fragwürdig wenn man betriebliche Annahmen trifft und diese dann für Argumentationen verwendet. ZB dass man "mehr" erhält als man bezahlt.

                Je mehr Leute eine Karte kaufen umso lukrativer wird das Ganze. Gerade der skibetrieb ist eins der schlechtesten Bsp um eine kosten/Leistung Argumentation zu machen. Höhe Fixkosten(in dem Fall alle Kosten die pro Tag so od so anfallen) niedrige Variable kosten(Kosten die durch die tatsächliche Nutzung eines Gastes anfallen)

                Wenns dem Skigebiet schlecht geht dann einfach weil sie falsch kalkulieren, zu hohe Investitionen gemacht haben und durch den warmen Winter die Gäste ausbleiben. Dass die tourengeher mehr zahlen müssen hängt allein damit zusammen, dass die Betreiber hier abcashen wollen. Die verursachten Kosten/tourengeher fallen nur minimalst aus! Geschlossene Gebiete werden ebenfalls von tourengehern besucht und hier enstehen sogar sage und schreibe überhaupt keine Kosten für den Pächter/Besitzer

                Kommentar


                • #23
                  AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

                  Zitat von albertros753 Beitrag anzeigen
                  ... Gerade der Skibetrieb ist eins der schlechtesten Bsp um eine Kosten/Leistung Argumentation zu machen. Hohe Fixkosten(in dem Fall alle Kosten die pro Tag so od so anfallen) niedrige variable Kosten(Kosten die durch die tatsächliche Nutzung eines Gastes anfallen)....
                  Da hast du ganz sicher recht.

                  Aber es herrscht schon der grundsätzliche Konsens bei der Preisgestaltung, auch der Loser-Bergbahnen, dass mehr Nutzung mehr Zahlung bedeutet:
                  Die 5-Tageskarte kostet mehr als die 3-Tageskarte und diese mehr als die Tageskarte und diese mehr als die Halbtageskarte.
                  Nur dass dann die einfache Fahrt (für 3 Sessellifte) mit 21 Euro mehr kostet als die Nachmittagskarte ab 14 Uhr mit 17,50 Euro, das passt halt nicht recht zusammen.
                  Dass die Zeitkarten am Vormittag teurer sind als die Zeitkarten am Nachmittag kann man ja noch damit argumentieren, dass am Vormittag die Pisten noch besser präpariert sind (auch bei manchem Bäcker wird’s am Abend billiger), das wird den Tourengeher aber wenig betreffen, entweder kommt er gar nicht mehr auf den Pisten runter oder eben erst später.

                  Mir persönlich ist es ja wurscht, weil ich nicht so auf jeden Euro schau, den ich während meiner Freizeitaktivitäten ausgebe, und ich nicht so oft dort bin: Von meinen beiden Schitourenstarts am Loser bin ich einmal unten gestartet (nach Hinterstoder) und das andere mal oben (zur Wildenseehütte), damals war das Ticket aber noch deutlich günstiger, wie ReinholdB aufgelistet hat.
                  Meine Liftkosten pro Saison sind sicher vernachlässigbar gegenüber den Spritkosten fürs Anreisen zum Tourenziel, geht wahrscheinlich den meisten so.

                  Aber ich verstehe auch die Leute, die diese Preisgestaltung ein wenig wurmt.

                  LG Hans
                  Zuletzt geändert von GrazerHans; 28.03.2016, 09:08.
                  Nach uns die Sintflut.

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

                    http://diepresse.com/home/wirtschaft...ome_wirtschaft

                    Ein interessanter Artikel in "Die Presse". Betrifft jedoch allgemein "die Schigebiete" und deren Zukunftsaussichten.

                    Meiner Meinung werden sich die Dinge durch 2 Sachen so oder so lösen.
                    a) solange die Skibegeisterten mit ihren €`s mitspielen wird`s noch gehen und
                    b) durch den Klimawandel.
                    LG
                    der 31.12.

                    Kommentar


                    • #25
                      AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

                      Guter Artikel von der Presse!

                      Man denkt immer nur an den Klimawandel, aber durch den demografischen Wandel und immer weniger Kinder die überhaupt skien lernen kommts wohl bald eh zum massenskigebietsterben. Höhere beschneiungskosten, weniger potentielle Kunden und viel Konkurrenz, auch globale!

                      Auf der positiven Seite: skitourengeher können sich wohl in baldiger zukunft auf viele "lawienensichere" Hänge die gut mit dem Auto erreichbar sind freuen. Für die ganze Branche allerdings ein Trauerspiel.

                      Kommentar


                      • #26
                        AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

                        also wenn ich dort hinaufGEHE kostet die Parkkarte 3€, Saison 40€. Dafür nutze ich die Talabfahrt(Kunstschnee), oben gibt's Hütten, WC, unten ein super sortiertes Sportgeschäft u Verleih. Ist es mir wert😀

                        Kommentar


                        • #27
                          AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

                          Hi Christi,
                          hast du dich extra angemeldet, um eine Themaverfehlung zu posten?
                          Lies dir bitte mein Eingangsposting durch, damit du weißt, worum es geht.
                          Aber nix für ungut, ich hätt' mir das halt erwartet.

                          Kommentar


                          • #28
                            AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

                            Zurück zum Anfang - nämlich zur Frage von Reinhold B. ob einer eventuellen und unverhältnismäßigen Verteuerung einer "Einzelbargfahrt"?! Und ich meine, diese, seine Frage ist angesichts der Tatsachen mehr als berechtigt!
                            Ich meine auch, dass es nicht Aufgabe der Konsumenten ist, in die Bilanzen der Betriebe Einsicht zu nehmen, ob EIN Preis richtig oder angemessen ist - wo kommen wir denn dahin? Müssen wir demnächst in die Bilanz der SPAR Österreich Einsicht nehmen um auch wirklich sicher zu sein, dass EIN Preis nicht das Unternehmen gefährdet?
                            Ich sehe es umgekehrt - ein Unternehmen - also in diesem Falle die Betreibergesellschaft der Loser Bergbahen sollte sich nach den Konsumentenwünschen orientieren - das nennt man heuzutage Marketing! Und nur mit einer derartigen Einstellung wird es auch nachhaltig gelingen, seine Bilanzen - soferne nötig - wieder in die erfolgreiche Richtung zu bewegen!
                            Mit Einzelmaßnahmen, wie etwa einer unverhältnismäßigen Erhöhung eines Einzelpreises wird man keine Bilanzen zum Glänzen bringen aber dafür einige und gar nicht so wenige Konsumenten verlieren!
                            Das Problem der Loser Bergbahnen - so vorhanden - liegt offensichtlich in der touristischen Ausrichtung dieser einmalig schönen Gegend welche offensichtlich mehr und mehr elitär ausgerichtet ist und man daher meint, der Preis wäre ohnehin egal!

                            Ich hoffe, euch mit meinen Ausführungen nicht gelangweilt zu haben und wünsche allen noch einen schönen Abend
                            glg Francis

                            Kommentar


                            • #29
                              AW: Wucher bei Tourengeherkarte am Loser?

                              Der Chris ti hat schon recht, wenn er dort hinaufgeht.
                              Es macht ja viel mehr Spaß einen Lift nicht zu benutzen der 21 Eur kostet,
                              als einen Lift nicht zu benutzen der nur 12 Eur kostet, zB wie der vom Ort Tauplitz auf die Tauplitz.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X