Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Diskussion zum Artikel "Tipps für einen perfekten Wandertag"

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diskussion zum Artikel "Tipps für einen perfekten Wandertag"

    URL:

    http://www.bergnews.com/service/tipp...-wandertag.htm


    Servus,

    Ich lese wirklich mit viel Interesse die Artikel auf ldb und bergnews.com. Allerdings bin ich mit obigem Artikel teilweise nicht einverstanden .

    Beispiel:
    "Der Rucksack muss richtig sitzen: Breite, gepolsterte Gurte schneiden an den Schultern nicht ein. Die Gurte sollten straff angezogen sein, damit sich das Gewicht möglichst nahe am Rücken befindet. Der Inhalt des Rucksacks sollte maximal zehn Prozent des Körpergewichts des Trägers wiegen, damit auf längeren Touren Verspannungen vermieden werden. "

    Selbst bei einem nicht gerade leichgewichtgen Mann, wie zum Beispiel mir, mit 80 kg, drüfte ich maximal 8 kg schleppen. Viel zu wenig, wie soll man damit auf eine ambitionierte Tour gehen oder gar auf eine Skitour, die Skier wiegen ja schon so viel. Selbst wenn man nur 2 Ltr. zu trinken mitnimmt, was auf Hochtouren nie und nimmer reicht, sind schon 2 kg weg. Hinzu kommt das Seil, was auch seine 3 kg hat, jetzt habe ich noch keinen Pickel, keine Steigeisen, keine Karabiener, kein Gurtzeug, kein Erste-Hilfe Set, kein Schlafsack, keinen Teleskopstock und und und...

    Kann mir mal einer aus der Readktion erklären, wie ich mit 8 Kilo auf einer Tour auskommen soll? 15kg ist imo eher normal und fast nur Mindestausstattung.

    Ist nicht böse gemeint, aber ich würde wirklich mal gerne wissen, wie das gehen soll...


    Grüße


    Moritz
    Bergsteiger aus Leidenschaft.


    "Der Berg gehört Dir erst dann, wenn Du wieder unten bist, bis dahin gehörst du dem Berg!" Kurt Diemberger


    Sämtliche Technikanfragen bitte an >>> nessy <<<

  • #2
    15kg ist schon viel zu viel

    ich meine ein rucksack mit 15kg ist wirklich nicht nötig, selbst wenn ich eine tourenwoche gehe komm ich mit 30m gletscherseil, steigeisen, pickel, goretexjacke, biwaksack, apotheke, hüftgurt, karabiner, reepschnüre, ersatzwäsche, handschuhe, haube, fotoapparat, VS gerät, sonde, schaufel , gps, müsliriegeln, geldbörse und trinkflasche auf gerademal 12kg und damit komm ich aus
    das passt alles in einen 38l rucksack
    aber mehr als 10% vom körpergewicht ist das schon.
    abgesehen davon glaube ich das wir uns beim bergsteigen freiräume erhalten sollten und nicht alles reglementieren sollen. also jeder soll was und wieviel mitschleppen wie es ihm spass macht, und die "tipps für einen wandertag" würde ich als ratschlag ansehen, den man lesen kann aber nicht lesen muß - wie man will (ist wahrscheinlich auch eher auf zielgruppe neuling ausgelegt)
    ciao peter
    neue Homepage: www.berg1.at.tf

    Kommentar


    • #3
      Gewicht für Wandertag

      Servus Moritz,

      hier ist eher an Tipps für einen Wandertag gedacht und weniger an eine Hochtour. Weiters schließt diese Checkliste bewusst auch als "Zielpublikum" Anfänger, Jugendliche und Kinder ein, denen man an einem Wandertag kaum mehr zumuten kann.
      Diese Tipp-Liste wurde nach Richtlinien des deutschen und österr. Alpenvereins verfasst.

      Du hast aber vollkommen recht, dass man auf einer Hochtour mit 10% des Körpergewichts nicht im geringsten auskommt. Dann wird auf die Qualität des Rucksacks herausgefordert sein. Bei manchen führen schon 8 Kilo zu Verspannungen, manche schaffen mehr als 20 Kilo, die man kaum spürt.
      Auch die Fragen, wie man einen Rucksack am besten packt, wie straff die Gurte angezogen sein sollten, wo das "Wimmerl" (nicht)aufsitzen soll, müsste diskutiert werden.

      Auf jeden Fall, danke für deine Anmerkung - nur kritische Denker bringen uns weiter

      Thomas
      Ich liebe die Berge. Ich will sie nicht erobern. Ich komme als Pilger zu ihnen. Tenzing Norgay

      www.BergNews.com - Neues aus den Bergen ...

      Kommentar


      • #4
        Servus thomas,

        ich hatte erst auch daran Gedacht das der Artikel auf "Anfänger" gemünzt ist, allerdings bin ich später zu einem anderen Schluss gekommen. Ein Neuling würde wohl kaum bei Gewittergefahr durch die Alpen ziehen. Aber do hob i mi wohl geirrt
        Außerdem kamen mir für eine reine eintägige Wandertour 8kg wieder ein bißchen überdimensioniert vor. Außer einer Regenjacke und vielleicht ein paar Teleskopstöcken braucht man zum Wandern nicht mehr allzuviel.

        Grüße

        Moritz
        Bergsteiger aus Leidenschaft.


        "Der Berg gehört Dir erst dann, wenn Du wieder unten bist, bis dahin gehörst du dem Berg!" Kurt Diemberger


        Sämtliche Technikanfragen bitte an >>> nessy <<<

        Kommentar


        • #5
          Re: 15kg ist schon viel zu viel

          Original geschrieben von bergpeter
          ich meine ein rucksack mit 15kg ist wirklich nicht nötig, selbst wenn ich eine tourenwoche gehe komm ich mit 30m gletscherseil, steigeisen, pickel, goretexjacke, biwaksack, apotheke, hüftgurt, karabiner, reepschnüre, ersatzwäsche, handschuhe, haube, fotoapparat, VS gerät, sonde, schaufel , gps, müsliriegeln, geldbörse und trinkflasche auf gerademal 12kg und damit komm ich aus
          das passt alles in einen 38l rucksack
          aber mehr als 10% vom körpergewicht ist das schon.
          abgesehen davon glaube ich das wir uns beim bergsteigen freiräume erhalten sollten und nicht alles reglementieren sollen. also jeder soll was und wieviel mitschleppen wie es ihm spass macht, und die "tipps für einen wandertag" würde ich als ratschlag ansehen, den man lesen kann aber nicht lesen muß - wie man will (ist wahrscheinlich auch eher auf zielgruppe neuling ausgelegt)
          ciao peter
          Servus,

          30m Seil? Da kannste aber nicht allzuviele Leute mitnehmen Bei einer Zweierseilschaft kriegst du da ja schon Probleme mit dem Restseil, wenn man sich an ca.15m Abstand zwischen den beiden Partnern hält. +Bremsknoten ist da nicht mehr viel Reststeil übrig, was machst du bei einem Spaltensturz wenn du das Seil nicht weit genug vorne fixieren kannst um genügend Restseil zur Verfügung zu haben? Mannschaftszug ist ja nicht immer möglich, wenn man auf einer einsamen Strecke unterwegs ist. Wobei das meiner Meinung nach, die einzig erträgliche Bergungsmethode ist. Bis ich einen Schweizer Flaschenzug über 3 Fixpunkte aufgebaut habe ist der da unten ja schon verhungert . "Lose Rolle" klappt auch nicht immer auf Anhieb und Selbsrettung ist somit das schlimmste was ich kenne, da biste wenn du oben ankommst sowas von fertig, das du zu nix mehr Lust hast .

          Grüße

          Moritz
          Bergsteiger aus Leidenschaft.


          "Der Berg gehört Dir erst dann, wenn Du wieder unten bist, bis dahin gehörst du dem Berg!" Kurt Diemberger


          Sämtliche Technikanfragen bitte an >>> nessy <<<

          Kommentar

          Lädt...
          X