Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

NGO Hilfsprojekt in Peru: Bitte um Unterstützung!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • NGO Hilfsprojekt in Peru: Bitte um Unterstützung!

    Wenn man als Tourist nach Südamerika kommt, insbesondere in die Andenstaaten Ecuador, Peru und Bolivien mit hohem indigenen Bevölkerungsanteil, ist man fasziniert von der imposanten Bergwelt und den doch etwas exotischen Städten und Dörfern. Und man freut sich auch über die freundlichen, immer lachenden Einheimischen.

    Probleme, die man dort üblicherweise erlebt, betreffen einen selbst:
    Ungewohntes Essen, nicht ganz zuverlässig eingehaltene Termine, Höhenkrankheit, vielleicht auch noch das Wetter ... und nach vier oder vielleicht auch fünf Wochen sitzt man wieder im Flieger, heim zum gewohnten Luxus Europas.

    Von den wirklichen Problemen, vor allem der indigenen Bevölkerung, bekommt man eher nichts mit:
    Medizinische Versorgung und
    Schulbildung nur für Wohlhabende, Weiße.
    Damit ursächlich zusammenhängend sind natürlich auch politische Unmündigkeit sowie wirtschaftliche Abhängigkeit von einigen wenigen Familien und den ehemaligen Kolonialstaaten bzw. den USA.
    Die "medizinische Versorgung" der normalen Bevölkerung besteht dort normalerweise aus Verabreichung irgendwelcher Pillen und Salben durch eher unqualifizierte, oft auch selbsternannte "Ärzte", deren Qualifikation oft nur aus einem weißen Mantel und der Fähigkeit zum Rechnungschreiben besteht.
    Um das Schulwesen ist es nicht viel besser bestellt, selbst "Universitäten" erteilen sich die Qualifikation selbst ... und staatliche Kontrolle ist ein Fremdwort. Aber: ungebildete Bürger sind halt bequeme Bürger

    Bei unserem letzten Aufenthalt in Huaraz/Peru haben wir nun nach vorangehendem e-mail-Kontakt ein Belgisch/Peruanisches Ehepaar kennengelernt, das in kleinem Rahmen äußerst engagiert versucht, diese Situation ein wenig zu ändern:
    Dr. Jaqueline Diaz-Rios de Verbeke und Philippe Verbeke

    verbeke_IMG_2452.jpg

    Jaqueline, Peruanerin, selbst aus einem Bergdorf im Norden des Landes, ist Kinderärztin,
    Philippe, Belgier aus Brügge, ist Englischlehrer und hat darüberhinaus schon alles mögliche gemacht, vom Spieler beim FC Brügge bis zum Holzrücken mit Pferden (in Tirol).

    Die beiden versuchen nun, nicht die ganze Welt zu retten, sondern die Lage in dem winzigen Bergdorf Uquia (nordöstlich von Huaraz, ca. 3400m hoch, unweit der prä-inka Ruinen von Wilkahuain) umfassend zu verbessern:
    KuSi SunKu nennen sie ihr Projekt.
    Schwerpunkte sind
    ein Pädiatrisches Zentrum zur medizinischen Versorgung der Kinder;
    ein Schulprojekt speziell für indigene Kinder, die in den etwas besseren Privatschulen oft gemobbt würden, und schließlich
    Andean Peak Performance Peru zur Ausbildung von drei Einheimischen zu Bergführern.
    Geplant ist noch der Bau eines kleinen Hotels zur Unterbringung und Bewirtung von Besuchern.

    All diese Vorhaben werden im Einverständnis und mit Unterstützung der Ortsbewohner durchgeführt. Ziel ist es auch, damit die Lebensqualität aller zu steigern, das Projekt unabhängig von den Gründern zu machen und eine Vorbildwirkung auf andere Ortschaften zu erzielen.

    Unabdingbar für ein solches Projekt ist natürlich ideelle und vor allem finanzielle Unterstützung, und Philippe ist es sogar gelungen, von BMW eine R1200 GS Adventure und von der Fa. Held zwei dafür notwendige komplette Motorradbekleidungen (die wir mitbringen durften ) zur Verfügung gestellt zu bekommen

    Aber genug ist das nicht:
    Finanzielle Hilfe ist stets willkommen,
    besonders wichtig sind aber für die medizinische Versorgung Medikamente.
    Wer also, speziell aus dem Spitals- und Forschungsbereich vielleicht, größere Überbestände an Medikamenten hat, die aber nicht überaltert sein sollten, möge sich diesbezüglich mit mir in Verbindung setzen, damit wir einen effizienten Transport arrangieren können.
    (Postversand dorthin ist gar nicht so trivial: außerhalb der urbanen Zentren gibt's keine Postzustellung. Aber über ein "befreundetes" Hotel funktioniert das in der Regel).
    Optimal wäre natürlich, wenn jemand selbst nach Huaraz fährt und etwas mitnehmen kann und/oder nach der Tour nicht mehr benötigte Medikamente dortlassen will.
    Die Liste der benötigten Medikamente:
    Medicamentos parala ONG.xls
    Ist zwar spanisch, sollte aber nicht nur für Fachleute allgemein verständlich sein.

    Alle, die helfen können und wollen ... bitte melden!

    Danke und liebe Grüße
    Norbert
    Meine Touren in Europa
    Meine Touren in Südamerika

  • #2
    AW: NGO Hilfsprojekt in Peru: Bitte um Unterstützung!

    Dieses Hilfsprojekt in den Peruanischen Anden wird übrigens auch
    von der Alpenvereinsjugend Zirl unterstützt

    Auf dieser Internetseite wird auch ein Österreichisches Konto für Spenden angeführt.

    lg
    Norbert
    Meine Touren in Europa
    Meine Touren in Südamerika

    Kommentar

    Lädt...
    X