Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Franzosen pumpen verborgenen Gletschersee leer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Franzosen pumpen verborgenen Gletschersee leer

    Angst vor Sturzflut - Franzosen pumpen verborgenen Gletschersee leer

    Eine riesige Wasserblase wird unter einem Montblanc-Gletscher vermutet - jetzt starten französische Behörden eine spektakuläre, millionenteure Abpumpaktion. Dorfbewohner fürchten, dass die Massen sonst eines Tages in ihr Tal stürzen und es binnen 15 Minuten fluten, wie 1892 schon einmal.

    Paris - Eine riesige Wasseransammlung unter einem Gletscher im Montblanc-Massiv bedroht eines der beliebtesten Tourismusgebiete Frankreichs. "Die Situation ist ausgesprochen ernst", schrieb Bürgermeister Jean-Marc Peillex in einem Brief an die rund 3000 Einwohner von Saint-Gervais nördlich des Berges - und startete an diesem Mittwoch eine spektakuläre Abpumpaktion.

    Unter dem Tête-Rousse-Gletscher (Karte: linke Spalte) soll sich eine Höhle voller Wasser gebildet haben, die keinen natürlichen Abfluss hat. Die Lage im Untergrund ist fragil - die Behörden befürchten, dass das Eis außen herum bricht und gigantische Wassermassen auf einen Schlag zu Tal stürzen. Bis zu 65 Millionen Liter Flüssigkeit sollen in dem Gletscherreservoir sein. Das entspricht dem Inhalt von rund 20 olympischen Schwimmbecken. Sollte das Wasser die Höhle zum Bersten bringen, könnte es binnen 15 bis 30 Minuten ins Tal schießen.

    Ein solches Drama am Fuß von Europas höchstem Berg, dem Montblanc, hat sich schon einmal ereignet - vor rund 120 Jahren. Am 12. Juli 1892 wurde Saint-Gervais nach dem Platzen einer ähnlichen Wasserblase von einer Sturzflut überschwemmt. Fast 200 Menschen starben damals in der Masse aus Wasser, Schlamm, Gestein und Bäumen.

    "Wir wollten nicht warten, bis eine neuerliche Katastrophe über uns hereinbricht - und haben deshalb die Initiative ergriffen", sagte Peillex. Um die mögliche Überschwemmung zu verhindern, wurden Bohrgeräte und leistungsstarke Pumpen angefordert. Ende der Woche soll das technische Gerät komplett einsatzbereit sein. Der Einsatz gestaltet sich wegen der Lage des Gletschers schwierig. Straßen gibt es nicht, alle Ausrüstungsgegenstände müssen mit Hubschraubern in rund 3200 Meter Höhe gebracht werden. Die Bohr- und Pumpaktion soll bis Mitte Oktober dauern und wird nach Angaben des Bürgermeisters rund zwei Millionen Euro kosten. Viel mehr Zeit dürfen sich die Experten allerdings nicht lassen - im Winter ist das Gelände unwegbar.

    Wissenschaftler haben den See schon im März entdeckt. Eindeutig lokalisiert ist bisher nur eine Höhle mit 25.000 Kubikmetern Wasser. Hier sollen die Pumparbeiten beginnen. Möglicherweise ist sie mit anderen Höhlen verbunden, so dass noch mehr Wasser über diesen Weg herausgepumpt werden kann.

    Der Schweizer Gletscherexperte Martin Funk nannte die Wasseransammlung am Tête Rousse einen "besonderen Fall". Vergleiche mit der Situation vor der Katastrophe von 1892 seien allerdings schwierig: "Es kann sein, dass das Wasser schon sehr lange dort eingelagert war und trotzdem nichts passiert ist. Wir wissen es nicht." Einen Zusammenhang mit der globalen Klimaerwärmung will Funk keinesfalls herstellen.

    Bis die Gefahr gebannt ist, darf eine Bergbahn einen Teil ihrer Strecke nicht mehr befahren. Für die Bevölkerung wurde ein Alarmsystem eingerichtet und ein Evakuierungsplan erstellt.

    Quelle: Spiegel.de
    Die Vernunft kann sich mit viel größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen wenn der Zorn ihr dienbar zur Hand geht!
Lädt...
X