Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Anreisezeit bei Bergtouren...

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anreisezeit bei Bergtouren...

    Wieviel Fahrzeit nehmt ihr für Tagestouren in Kauf oder ab wieviel Stunden teilt ihr auf zwei Tage auf ?

  • #2
    AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

    Für mich sind so zirka zweieinhalb Stunden (in eine Richtung) die Grenze. Vor allem an sommerlichen Hochtourenwochenenden verbringt man oft eine Menge Zeit im Auto, aber es hat sich bis jetzt noch immer mehr als gelohnt!

    Ciao, Thomas

    Kommentar


    • #3
      AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

      Zwei Stunden Anreisezeit für eine Tagestour sind ok. Ob es eine Ein- oder Zweitagestour wird, hängt weniger von der Anreise- und mehr von der Gehzeit ab.

      LG Petra

      Kommentar


      • #4
        AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

        Meinen geografischen Vorteil nutzend, reichen bei mir ca 2 1/2 Stunden. Da bin ich schon auf der Franz Josefs Höhe. 1 Std. Koralm, Saualpe, Nockberge.
        2 Std. in den Tauern oder Osttirol und Karnische, 1/2 zu den Karawanken.
        Übernachtung hängt von dem Gipfel ab den ich erreichen will, oder aus Lust und Laune.
        MfG. Siegi



        _______________________

        Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
        Alexander von Humboldt (1769-1859)

        Kommentar


        • #5
          AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

          Für eine Tagestour maximal 2,5 Std Fahrzeit und ca. max. 8 Std Gehzeit.
          Darüber wirds bei mir eine zwei oder mehrtagestour!



          MFG HANNES
          Was soll ich sagen in diesen Bergen voll Frieden und Schönheit?Ich kann nur andächtig Schweigen und Staunen.
          Dort wo Tirol an Salzburg grenzt....

          Kommentar


          • #6
            AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

            Sommer: Mehr Anreisezeit bis zu drei Stunden
            Winter: Maximal 2 Stunden
            Beides abhängig von der Länge der jeweiligen Tagestour!!!

            Kommentar


            • #7
              AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

              Wenn ich nicht selbst fahren muß, ist 2 Std. Anreisezeit schon ok. Sonst max. 1,5 Std. (weil ich nach der Tour zu müde bin für weite Fahrten).
              LG, Eli

              Kommentar


              • #8
                AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

                Zitat von petz
                Zwei Stunden Anreisezeit für eine Tagestour sind ok. Ob es eine Ein- oder Zweitagestour wird, hängt weniger von der Anreise- und mehr von der Gehzeit ab.

                LG Petra

                Wenig Anreisezeit und viel Gehzeit fällt mir in meiner Umgebung der Turnerkamp/Zillertal ein, diese Tour von Ginzling/Breitlahner ist an einem Tag schon ein Hammer, da schlafe ich auch lieber in der Alpenrose oder Berliner Hütte.

                LG Thomas

                Kommentar


                • #9
                  AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

                  Zitat von 50er
                  Meinen geografischen Vorteil nutzend, reichen bei mir ca 2 1/2 Stunden. Da bin ich schon auf der Franz Josefs Höhe. 1 Std. Koralm, Saualpe, Nockberge.
                  2 Std. in den Tauern oder Osttirol und Karnische, 1/2 zu den Karawanken.
                  Übernachtung hängt von dem Gipfel ab den ich erreichen will, oder aus Lust und Laune.
                  Jenbach liegt sicher auch nicht schlecht für hohe Berge (1 bis 1,5 Stunden ins Stubai, Ötztal, Pitztal, Kaunertal etwas länger).Bei Firntouren muss ich mich aber schon manchmal aufraffen wenn um 3 Uhr morgens der Wecker schrillt...
                  (War am 8.September 04 auf der Hochalmspitze,vom Arthur Schmid Haus aus gestartet über Säuleck/Detmolder Steig und Grat ,Abstieg Giessener Hütte, Aufstieg Mallnitzscharte und Abstieg Parkplatz,danach noch knappe 200KM Heimreise,als Tagestour für mich von Jenbach nicht gut vorstellbar )

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

                    Tja, das ich etwas weiter von den Bergen weg wohne, muss ich schon mal mindestens 1 1/2 - 2 Stunden Anfahrtzeit einplanen bis ich überhaupt in Schneeberg-, Raxgegend bin. Heuer habe ich sehr viele Touren unternommen und einmal war eine Tagestour dabei, wo ich von Mistelbach bis zur Bärenschützklamm gefahren bin, dann sind wir durch die Klamm gewandert, Hochlantsch und retour. Abend um 20 Uhr traten wir die Heimreise an, um 23 Uhr war ich dann zu Hause und musste am nächsten Morgen zeitig aufstehen, weil wieder ein Arbeitstag begann.*uff*

                    Soweit ich mich erinnern kann, habe ich heuer nur das Gesäuse als Zweitagestour gemacht.

                    Aber es war mir die Anreisezeit auf alle Fälle wert und wenn der nächste Sommer wieder so ist, dann gemmas wieder an

                    lg aus dem leider nicht so bergigen Weinviertel
                    magda
                    Hört auf danach zu fragen,
                    was die Zukunft für euch bereit hält,
                    und nehmt als Geschenk,
                    was immer der Tag mit sich bringt

                    (Quintus Horatius Flaccus)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

                      Dazu sag ich besser nix !

                      Denn ca. 20 Dreitausender (und unzählige niedrigere Berge)
                      habe ich von Baden aus (meist allein) an einem Tag "gemacht".

                      Das geschah aber - sagen wir`s so - nicht ganz zweckfrei.

                      Ich saß also oft viel länger im Auto als ich am Berg war.
                      Aber dazu gab`s meist eine wunderbare Musik via Kasetten (8. Mahler passt wunderbar im Inntal !)

                      Die längste Auto-Tagestour (!) war der ZINKEN in Jungholz (bei Kempten) !
                      Das waren weit mehr als 1000 km wegen einer 1 1/2-Stunden-Wanderung.

                      Da war die Zuspitze an einem Tag (mit Seilbahnunterstützung) relativ gemütlich.
                      Ich muß auch zugeben : ich fahre sehr gerne Auto !

                      Und eines Tages sagte ich mir : Die Wildspitze zum 3. Mal,
                      den Schneeberg zum 8. Mal, die Hohe Wand zum 25. Mal, die Prokschütte zum 35. Mal ? . . .
                      Das soll (alles in) mein(em) Leben sein ? ? ?

                      NEIN DANKE !

                      PS :
                      Ich kenne einen Arzt aus Bayern,
                      der fuhr nach dem Ortler über den Hintergrat noch am selben Tag nach Hause - nämlich nach Regensburg.
                      Zuletzt geändert von Willy; 30.12.2004, 01:05.
                      TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                      Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

                        Wenn man die Beiträge hier so liest kriegt man als alpenferner Flachlandtiroler das Heulen ;-(

                        Insofern stellt sich das Problem mit Anfahrt plus langer _Tagestour_ kaum. Ich reise lieber am Vorabend an und kann dann morgens völlig entspannt vom Auto / Zelt / Nachtzug aus loslaufen. Zurück ist fast der Regelfall, vom Gipfel in einem Zug heimzufahren. Walliser Nadelhorn-Duisburg in 23 Stunden

                        Auf dem Piz Bernina traf ich jemanden, der am nächsten Morgen arbeiten mußte -- in Wien...

                        Gruß, Martin
                        Zuletzt geändert von Flachlandtirole; 30.12.2004, 09:35.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

                          So 2 1/2 Stunden in eine Richtung sind bei mir die Grenze (wobei hier der Erholungswert bereits in Frage gestellt scheint). Da erreiche ich von Wien auch mein geliebtes Gesäuse oder den Admonter Reichenstein

                          Die Problematik ist immer beim Heimfahren (vor allem wenn ich alleine unterwegs bin), da kommt die Müdigkeit spätestens am Präbichl und ich brauche ein(ig)e Pause(n) mit Kaffee und Cola um noch sicher nach Hause zu kommen.

                          Als Warnung dient mir ein Kollege aus Bruck an der Mur, der auch glaubte, keine Grenzen zu haben. So zum Beispiel Bruck -Watzmann - Bruck an einem Tag..., dann kam trotz scheinbar grenzenloser Fitness der Herzinfarkt und aus war's.

                          lg

                          Ambi
                          und Fussballfan auch noch (wie lange noch ?)
                          Statistikfan sicher länger...see my sites http://www.austriasoccer.at

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

                            Ja bei mir ists eher (wie ich jetzt gesehen habe seeeeeeeehr) kurz:

                            Für 1-Tagestouren: i.d.R. 1 Stunde pro Strecke
                            Für 2-Tagestouren: bis 4 Stunden pro Strecke

                            ja... längere Fahrten zahlen sich dann erst ab einem fahrlosen Tag bei mir aus (ich bin kein Fan des Auto[mit]fahrens... Aber beim Bergsteigen kommt man kaum drum rum...)

                            Florian

                            PS: Zum Peilstein brauche ich ca. 10-15 min, zum Schneeberg sinds 45 km... aber nach Neuwaldegg brauche ich öffentlich auch ca. 1 Stunde...

                            Also eigentlich eh super Lage!!!
                            Meine Berg-, Schi- und Klettertouren auf:
                            www.motivation-is-all.at/index.php5

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Anreisezeit bei Bergtouren...

                              Hallo Leute,
                              Jetzt oute ich mich auch
                              Ich bin eher ein Fan von gemütlichen Anfahrten, so zb. aus Wien in Richtung Hochschwab Südwand oder Gesäuse Nordwände, da gönn ich mir 2 Tage, den ersten gemütliche Anfahrt und Hüttenanstieg, 2. Tag Klettertour und Heimfahrt.
                              Das geht sich dann von Wien in die Kalkfelsen der Steiermark herrlich aus !

                              Lg, Peter vulgo "Das Wadl"
                              7+ geht daweil net, aber sonst alles Paletti ! - Klettern im Höllenthal

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X