Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

6000er-Umfrage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 6000er-Umfrage

    Hallo,
    da Umfragen derzeit offenbar im Trend liegen, möchte ich hiermit die Abteilung 6000er eröffnen!
    Derzeit sind's bei mir 7 Stück...

    LG
    Klaas
    67
    0, ist auch keiner geplant
    19,40%
    13
    0, würde aber gerne mal
    44,78%
    30
    1
    11,94%
    8
    2
    7,46%
    5
    3
    1,49%
    1
    4
    4,48%
    3
    5
    1,49%
    1
    6-10
    7,46%
    5
    10-20
    0,00%
    0
    über 20, bin süchtig...
    1,49%
    1

    Die Umfrage ist abgelaufen.

    Zuletzt geändert von peakbagger; 14.09.2007, 21:45.
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

  • #2
    AW: 6000er-Umfrage

    hast du Langeweile ?
    www.kfc-online.de

    Kommentar


    • #3
      AW: 6000er-Umfrage

      mir ist noch keiner untergekommen.

      Aber du @peakbagger brauchst wieder einen, oder?

      Grüße
      baba
      unlimited
      Regel Nummer eins beim Klettern: Nicht stürzen! Lynn Hill

      Kommentar


      • #4
        AW: 6000er-Umfrage

        @Marc:
        ...nein, aber Wochenende! Außerdem wollte ich Renecito diesmal zuvorkommen. Auf dem Huascaran und dem Ampato waren wir zusammen. Wahrscheinlich wird er noch in diesem Jahr mit 8:7 in Führung gehen ...

        @baba:
        Wär schon schön! Aber 2008 geht's wohl zum Pik Lenin - also wieder kein 6000er...

        LG
        Klaas
        Zuletzt geändert von peakbagger; 14.09.2007, 21:52.
        Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

        Kommentar


        • #5
          AW: 6000er-Umfrage

          Sieben Sechstausender ...

          2 namenlose in Tibet
          Ojos del Salado
          Aconcagua
          Denali
          Toclaraju
          Huascaran Norte

          ... aber schon wochenlang auf 6400 m und darüber gelebt !
          Musst
          dein leben erfinden.
          Eine himmelstreppe.
          Tritt
          um tritt.

          Jos Nünlist

          Kommentar


          • #6
            AW: 6000er-Umfrage

            Leider muss ich ab der Umfrage 5000er Gipfel passen
            Besucht unsere Homepage
            http://www.wilde-hunde.de
            1. Regel am Berg: "Immer schön cool bleiben"

            Kommentar


            • #7
              AW: 6000er-Umfrage

              Naja, du bist ja noch ein junger wilder Hund. Meinen ersten 6000er-Gipfel (Sajama, 6542m) habe ich übrigens mit 32 bestiegen - scheint also ein gute Einstiegsalter zu sein...
              LG
              Klaas
              Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

              Kommentar


              • #8
                AW: 6000er-Umfrage

                Bis jetzt einer (Veintimilla/Chimborazo).

                @wilder hund

                Da war ich 41, also hast Du noch jede Menge Zeit


                lg

                Andrea

                Kommentar


                • #9
                  AW: 6000er-Umfrage

                  Zitat von AndreaH Beitrag anzeigen
                  ....
                  Da war ich 41, also hast Du noch jede Menge Zeit
                  Das schaffe ich wohl nicht mehr......

                  .....aber wenn ich mir Veronika anschaue (), dann brauch' ich ja die Flinte noch lange nicht ins Korn schmeißen!

                  @ Klaas
                  Stellt die gleich Umfrage noch mal in 5 Jahren ein, wenn ich mehr Zeit habe.....
                  Ciao!

                  Frank
                  ---------------,,,
                  --------------(. .)
                  ----------oOO--(_)--Ooo-----------

                  Do wat Du wullt, de Lüd snackt doch!

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 6000er-Umfrage

                    Hab' die Umfrageantwort "einer" mit dem Aconcagua im Februar 2007 erhöht

                    LG, Christian

                    P.S. @Andrea - war/bin auch 41 bei meinem ersten 6.000er gewesen - dürfte ein erfolgreiches Alter fürs Bergsteigen sein
                    Liebe Grüße
                    Christian

                    http://www.bergfahrten.at
                    http://www.bergfahrten.com

                    "Vielleicht ist es riskant, seine Träume zu leben und nicht nur zu träumen." Wanda Rutkiewicz

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: 6000er-Umfrage

                      Hallo,
                      meine erste Umfrage scheint ja durchaus auf Resonanz zu stoßen !
                      Die 6000 waren für mich immer von besonderer Bedeutung. Mein erster richtiger Gipfel über 3000m (abgesehen vom Seilbahn-Titlis mit 11) war gleich der Misti in Peru mit 5821m, die Stationen "Erster 3000er!" und "Erster 4000er!" habe ich also gar nicht richtig mitgekriegt. Meiner erster Alpen-4000er war das Weißmies, aber satte 8 Jahre nach dem Misti. Zu der Zeit stand meine Höhenbestmarke schon auf 6542m. Die 6000 waren/sind mir auch deshalb so wichtig, weil ich einige Anläufe brauchte um endlich einen 6000er Gipfel zu erreichen, besagten Sajama nämlich. Das nach fünf vergeblichen Anläufen (4x Parinacota, 1x Thapa Peak) geschafft zu haben war schon ein ziemlicher Kick. Meine beiden Mitstreiter sind nach einer ziemlich stürmischen Hochlagernacht auf etwa 5700m abgestiegen und ich habe mich Schritt für Schritt hochgekämpft. Gegen 6 Uhr abends war ich auf dem Gipfel. Die Hochebene lag schon im Schatten. Ich stand auf einer rosa beschienenen Insel und die anderen 6000er waren weiter rosa Lichtinseln im dunklen Schattenmeer. Da sich meine Kamera vorher verabschiedet hatte, existieren keine Fotos. Der Eindruck ist aber auch so unauslöschlich bei mir eingespeichert, auch wenn es jetzt 10 Jahre her ist - ein Jubiläums-Thread sozusagen. Das anschließende Herunterstolpern in der Dunkelheit mit ungeplantem Freibiwak auf 5800m war allerdings ebenso unvergesslich. Hätte nie gedacht, dass sich die Erde sooo langsam dreht...

                      Nun ja, ich gebe mal noch meine 6000er-Liste an, bin halt ein Angeber:
                      1997: Sajama, Bolivien, 6542m (1. Versuch, solo)
                      2000: Parinacota, Chile, 6342m (5. Versuch, solo)
                      2000: Huayna Potosi, Bolivien 6088m (1. Versuch, mit BF)
                      2001: Huascaran, Peru, 6768m (2. Versuch, mit Renecito und BF)
                      (2002 Skiunfall mit Knieverwurstelung und 2xOP)
                      2005: Ampato, Peru, 6288m (1. Versuch, mit Renecito und BF)
                      2005: Chachani, Peru, 6057m (1. Versuch, mit BF)
                      2006: Aconcagua, Argentinien, 6962m oder so (1. Versuch, solo)

                      Auf der "To-do-Liste" stehen:
                      Illimani, Ojos del Salado, Chimborazo, Mera-Peak, Chopicalqui, Huascaran norte, Coropuna, usw.

                      LG
                      Klaas

                      PS: Seit der Sajama-Aktion scheine ich Spezialist für verspätete Abstiege zu sein...
                      Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: 6000er-Umfrage

                        1. Huascaran (Sur) 6768 m (2001)
                        2. Coropuna 6425 m (2003)
                        3. Chopicalqui 6345 m (2002)
                        4. Chimborazo 6310 m (1994)
                        5. Ampato 6288 m (2005)
                        6. Huyana Potosi 6088 m (2005)
                        7. Tocllaraju 6034 m (2000)

                        Mein Ziel waren eigentlich 10 6000er, da ich allerdings jährlich 4 – 6
                        Wochen in meinen zweiten „Hausbergen“ verbringe, stehen die Chancen
                        auch nicht schlecht, da noch etwas mehr abzustauben.

                        Mein nächster 6000er im November ist übrigens die erste mit einem
                        Forumsmitglied (Christian 65). Nicht weinen Klaas, wir kannten uns ja schon vorher.Angestrebt wird der Volcan San Pedro 6145 m in Chile, der mich schonvor 2 Jahren in seinen optischen Bann zog.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: 6000er-Umfrage

                          2002 (mit 27) am nevada chanchani (unbedeutend über 6.000m) mit "bergführer" als "versicherung" (wer weiß beim ersten mal schon, wie der körper auf der höhe reagiert) der für proviant verantwortlich gewesen wäre, das geld aber lieber unterschlagen und uns zwei tage ohne essen gelassen hat, am gipfeltag um 2.30 uhr beim aufstieg meiner freundin die stirnlampe ruiniert und keine anstalten gemacht hat, im gegenzug seine eigene herzugeben und der im abstieg die hilfe zur rettung eines schneeblinden deutschen verweigert und mich damit auf über 6.000 m alleine gelassen hat (und wer den chanchani kennt, weiß, dass man da wegen des fast horizontalen wegverlaufs verdammt lange auf großer höhe ist) und der letztendlich um 7.30 in der letzten senke (etwa 50 höhenmeter) unter dem gipfel die lust am weiteraufstieg verlor und ohne begründung zur umkehr geblasen hat - obwohl noch genug zeit für den gipfel war und das wetter einwandfrei war. ich hab verweigert. nach schreiduell (schön anstrengend in dieser höhe) gings weiter. später hat mir ein peruanischer bekannter erklärt, dass die bergführer von den im tal zum rücktransport wartenden geländefahrzeugen prämien erhalten, wenn sie besonders früh zurückkommen (geringere wartezeit). alles in allem ein riesen ärgernis.

                          zwei wochen später am ersten adventsamstag selbst als "führer" für einen jungen aymara und zwei engländer ohne bergführer auf den nevada misti (nicht ganz 5.900m). alles hat geklappt, wunderschöner sonnenaufgang, alle oben, ein überglücklicher aymara, der am gipfel zu "seinen" göttern betete und sich bei mir für den aufstieg bedankte, im abstieg action beim asche-"surfen"

                          der nicht-6000 war 6000mal schöner - man sollte berge nicht an nackten zahlen messen...

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: 6000er-Umfrage

                            Zitat von berggassigeher Beitrag anzeigen
                            2002 (mit 27) am nevada chanchani (unbedeutend über 6.000m) mit "bergführer" als "versicherung" (wer weiß beim ersten mal schon, wie der körper auf der höhe reagiert) der für proviant verantwortlich gewesen wäre, das geld aber lieber unterschlagen und uns zwei tage ohne essen gelassen hat, am gipfeltag um 2.30 uhr beim aufstieg meiner freundin die stirnlampe ruiniert und keine anstalten gemacht hat, im gegenzug seine eigene herzugeben und der im abstieg die hilfe zur rettung eines schneeblinden deutschen verweigert und mich damit auf über 6.000 m alleine gelassen hat (und wer den chanchani kennt, weiß, dass man da wegen des fast horizontalen wegverlaufs verdammt lange auf großer höhe ist) und der letztendlich um 7.30 in der letzten senke (etwa 50 höhenmeter) unter dem gipfel die lust am weiteraufstieg verlor und ohne begründung zur umkehr geblasen hat - obwohl noch genug zeit für den gipfel war und das wetter einwandfrei war. ich hab verweigert. nach schreiduell (schön anstrengend in dieser höhe) gings weiter. später hat mir ein peruanischer bekannter erklärt, dass die bergführer von den im tal zum rücktransport wartenden geländefahrzeugen prämien erhalten, wenn sie besonders früh zurückkommen (geringere wartezeit). alles in allem ein riesen ärgernis.

                            zwei wochen später am ersten adventsamstag selbst als "führer" für einen jungen aymara und zwei engländer ohne bergführer auf den nevada misti (nicht ganz 5.900m). alles hat geklappt, wunderschöner sonnenaufgang, alle oben, ein überglücklicher aymara, der am gipfel zu "seinen" göttern betete und sich bei mir für den aufstieg bedankte, im abstieg action beim asche-"surfen"

                            der nicht-6000 war 6000mal schöner - man sollte berge nicht an nackten zahlen messen...
                            Das mit dem Bergführer ist mal wieder typisch, da habe ich selber schon so einige Looser in Peru, Chile und Mexico gehabt. Auch wenn es fies klingt: Ich nehme sie eigentlich nur noch als Tragetiere und Chauffeur mit. Wenn sie
                            an einem Wandervulkan umkehren wollen, BITTE SCHÖN, nur ohne mich Technisch ist da ja jeder Voralpenberg anspruchsvoller, und ob ihre Oma oder sonstige Leute auf sie warten interessiert mich nicht. Du hast aber ganz richitg gehandelt, man darf ihnen ruhig die Meinung ins Gesicht sagen

                            Da ich ja menschlich zumindest zu 50 % zu Perú gehöre, kann ich diese Aussage mal so frech hinstellen. Die einzigen, die sich ihrer "Pflicht" bewusst sind, sind die Agenturen in Huaraz, da kann ich "fast" nur Positives berichten.

                            @klaas: Na, nicht auch mal wieder Lust auf eine Tour mit "EDDI" in San Perdo ??????????????

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: 6000er-Umfrage

                              Eigentlich sind aber 6000er auch sehr gefährlich......

                              manche Besteigungen enden sogar mit lebenslänglich
                              www.kfc-online.de

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X