Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Eine Überlebenstour vorbereiten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eine Überlebenstour vorbereiten?

    Hi,
    ich frage mich gerade, wie man sich auf eine Überlebenstour vorbereitet bzw. was man so in den eigenen Rucksack einpackt? Ich frage deswegen nach, weil ich gelesen hab, dass es so eine Serie auf sky gibt, die "Preppers" heißt und wo sich die "Vorbereiter" auf den Weltuntergang bereit machen: Sie bereiten ihr Equipment, schnüren irgendwelche Notfallpläne usw. Wenn ich es eines Tages erfahren würde, dass ich mich auf den Tag des jüngsten Gerichts vorbereiten soll, würde ich wahrscheinlich in Panik geraten und außer meiner Kamera nix mitnehmen. Wie sieht's mit euch aus? Ihr habt sicher einen besseren Plan für so eine Situation als ich, oder? :-) Frohe Ostern!
    "do everything you fear"

  • #2
    AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

    Meine Meinung:
    wenn das "Jüngste Gericht" bevorsteht brauchst nichts mehr schnüren, mitnehmen, Notfallspläne abwegen. Das war`s dann, drum geniesse das Jetzt und Hier und mach Dir keine Sorgen was bei so einem Weltuntergang mitzunehmen wäre. Wenn`s wirklich ganz schlimm kommt, was hast denn davon wennst dann 2 Wochen länger überlebst?
    Was anderes ist wenn es nur örtlich einen kleineren "Weltuntergänge" gibt, hier glaube ich spielt die Psyche die entscheidente Rolle. Ich würde mein Fahrrad, Zelt, Essen und Überlebenssachen (Schlafsack etc.) nehmen und schauen dorthin zu gelangen wo die Gefahr am geringsten ist.
    Man könnte noch versuchen alles ins Auto zu laden und schauen wie weit man(n)/frau kommt aber ich meine bei so einer Situation wirst mit dem Töf-Töf nicht allzuweit kommen.
    LG
    der 31.12.

    Kommentar


    • #3
      AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

      Zitat von Magda22 Beitrag anzeigen
      Ihr habt sicher einen besseren Plan für so eine Situation als ich, oder?
      Mein Plan: nicht an irgendeinen Hysteriker-Schaß glauben und einfach das Leben genießen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

        Zitat von Magda22 Beitrag anzeigen
        Hi,
        ich frage mich gerade, wie man sich auf eine Überlebenstour vorbereitet bzw. was man so in den eigenen Rucksack einpackt? Ich frage deswegen nach, weil ich gelesen hab, dass es so eine Serie auf sky gibt, die "Preppers" heißt und wo sich die "Vorbereiter" auf den Weltuntergang bereit machen: Sie bereiten ihr Equipment, schnüren irgendwelche Notfallpläne usw. Wenn ich es eines Tages erfahren würde, dass ich mich auf den Tag des jüngsten Gerichts vorbereiten soll, würde ich wahrscheinlich in Panik geraten und außer meiner Kamera nix mitnehmen. Wie sieht's mit euch aus? Ihr habt sicher einen besseren Plan für so eine Situation als ich, oder? :-) Frohe Ostern!
        Ich nehme eine Flasche Wein mit, so als kleines Gast-Geschenk. Wein hat ja im katholischen Glauben eine besondere Bedeutung, das kann sicher nicht schaden. Sollte es doch Allah sein, dann trink ich die Flasche dort aus, den Rest der Prozedur werd ich dann ziemlich "relaxt" erleben. Frohe Ostern!
        Jeder Naturliebhaber sollte mindestens einmal in seinem Leben das wunderschöne Sattental besuchen, Sommer oder Winter, immer eine Reise wert.

        Kommentar


        • #5
          AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

          Wenn ich es eines Tages erfahren würde, dass ich mich auf den Tag des jüngsten Gerichts vorbereiten soll, würde ich wahrscheinlich in Panik geraten und außer meiner Kamera nix mitnehmen.
          Wohin denn mitnehmen? Der Weltuntergang muss schon zu mir kommen, extra hinfahren tu ich nirgends.

          Kommentar


          • #6
            AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

            Ha, ha, ich danke euch! Ich war heute echt mies gelaunt und ihr habt mich gerade zum Lachen gebracht! Das stimmt eigentlich, mitnehmen muss man nicht, weil der Weltuntergang zu uns kommt...daran dachte ich ehrlich gesagt nicht! Was meint ihr aber mit einem "kleinen Weltuntergang"? Kennt ihr eigentlich die Serie Preppers? Glaubt ihr, dass die verrückt sind, wenn sie sich auf den Weltuntergang vorbereiten?
            "do everything you fear"

            Kommentar


            • #7
              AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

              Kleiner Weltuntergang könnte sein: große Lawine, LKW fährt in Haus, Autounfall, Dach stürzt ein, Erdloch tut sich auf, die Krätze bricht in der Nachbarschaft aus, etc.

              Viel relevanter und wahrscheinlicher ist das eigene Ableben in irgendeiner Variante. Was mehr oder weniger "irgendwann mal" auch eintreten wird.

              Ob die "Preppers" verrückt sind - keine Ahnung. Vielleicht sind es gar nur schlecht bezahlte Laien-Schauspieler?

              Jedenfalls ist viel "verrückter" was für das Fernsehen für ein Auswurf produziert wird, und dass man bereit ist, damit seine Freizeit zu verbringen. Obwohl mal zum Abschalten nach Feierabend mag es ja OK sein.

              PS: Wenn die Welt gründlich untergeht (Erde von Schwarzem Loch eingesaugt, Sonne verbrennt, Erde wird von Kollision gespalten) hat sich die Vorbereitung erledigt.
              Bei Zwischenfällen wie nuklearem Winter, Zerfall der Zivilisation wegen Seuche, etc. wird es spannender, und darum geht es sicher in der Serie.
              Alle menschlichen Grundbedürfnisse, die sonst die Zivilisation/Öffentliche Ordnung bereitstellt: Wohnstellen erhalten/sichern, Kleidung, Nahrung beziehen und anbauen, Information, Soziale Netzwerke, Medizinische Versorgung, Sicherheit durch Verteidigungsfähigkeit
              Zuletzt geändert von wegener; 03.04.2013, 18:01.

              Kommentar


              • #8
                AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

                Alles ganz easy,

                wenn die Welt untergeht, dann schwimm ich bis an den nächsten Strand. Also Badehose einpacken und Sonnencreme nicht vergessen!
                Hoffentlich geht sie irgendwo unter wo das Wasser warm ist, weil das Neopren braucht so viel Platz im Koffer!

                Der kleine Weltuntergang könnt z.B. sein, dass die Welt im Neusiedlersee untergeht, halt nur ein bisserl bis sie im Gatsch feststeckt!

                LG. Plessberger
                Zuletzt geändert von waldrauschen; 03.04.2013, 17:20.
                www.waldrauschen.at

                Kommentar


                • #9
                  AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

                  Zitat von Magda22 Beitrag anzeigen
                  Glaubt ihr, dass die verrückt sind, wenn sie sich auf den Weltuntergang vorbereiten?
                  Ich kenn die Serie nicht, aber verrückt sind eher die, die den Weltuntergang vorbereiten (nicht die, die sich AUF den Untergang vorbereiten).
                  Sonst brauchst fürs Überlebenstraining im Prinzip nur ein Messer und die Fähigkeit, Feuer zu machen. Fang aber zu einer Jahreszeit damit an, wenn die Früchte reif werden, dann hast ein bisserl Zeit, um jagen zu lernen .
                  Brauchst eh nur do auffi

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

                    Stimmt, da gibt es genug davon! Wieso denkt ihr aber, dass der Weltuntergang mit einer Überschwemmung verbunden ist? Glaubt ihr, dass es genauso sein wird, wie es in der Bibel steht, dass wir eine Arche Noah bauen und nur die "Guten" überleben? Es kann doch auch wie schon erwähnt die Sonne verbrennen usw.
                    Ich finde die Serie gar nicht blöd, eigentlich finde ich sie sehr spannend, weil es mal was anderes ist. Sonst läuft ja im TV immer dasselbe, das ist schon langsam fad. Ich bin ein Befürworter von solchen Überraschungsserien :-), auf sky gibt es aber eh genug davon.
                    "do everything you fear"

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

                      Wenn schon Survival dann Bear Grylls!

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

                        Der Plessberger hat es wohl wörtlich genommen "Weltuntergang". Deswegen schwimmen.

                        Rauszufinden, welche epischen Katastrophen exakt im Detail auf die Welt zu kommen oder ob, wann und in welcher Form ein göttliches Zwischen- oder Endgericht stattfindet, ist ganz schön müssig, oder?

                        Wegen Noah: Gerade in der Bibel gibt es die Aussage, dass eine Sintflut in der Form nicht mehr vorkommen soll (1. Mose 9, 15)
                        In der Bibel steht auch so was ähnliches wie:
                        - Sorgt nicht für den morgigen Tag, jeder Tag hat an seiner eigenen Plage genug.
                        - Warum sorgt ihr euch, ihr könnt nicht machen, dass ein Haar auf einem Kopf grau oder nicht grau wird
                        - Niemand kennt Tag und Stunde (vom "Jüngsten Gericht" oder irgenwas)


                        Am wahrscheinlichsten sind zunächst Kriege, pandemische Seuchen (Grippe, etc.), Meteoriten, Vulkanausbrüche mit Klimafolgen, Terrorismus, nukleare Zwischenfälle

                        Und weit davor kommt normalerweise, wie gesagt, der eigene Exitus. Alles andere ist spekulativ.

                        Abenteuerlich wäre es natürlich schon, à la 30 Days later, oder so

                        Wenn's von jetzt auf gleich losgeht und man seiner Wohnstätten irgendwie verlustig geht, aber noch Zeit hat zu packen:
                        In meinen Rucksack kommen: leichte Bergstiefel, wetterfeste Klamotten, mein Zelt, Kompass, Stirnlampe und Batterien, Messer, Pickel (vielleicht lassen sich Gipfelziele einbauen), 1 kg Tabak, Nüsse, Trockenobst, Salami, Chlortabletten, ein Stück Seife, Zahnbürste, Toilettenpapier.

                        Außerdem noch versuchen, wenn möglich, Konserven-, Tabak-, Benzin- und Schusswaffendepots anzulegen.

                        Und dann mal schauen, wie lange man sich halten kann.

                        Analoges social networking wird wichtig sein.

                        Kommentar


                        • #13
                          ... nicht zu vergessen natürlich: Alle Arten portable langfristige Investitionsgüter werden ein Renner sein, z.B. Werkzeug aller Art, aber auch spezielle geeignete Fachliteratur.

                          Alles natürlich fallweise an die Katastrophe angepasst. Eine entscheidende Frage ist, wie viel persönliche und gesellschaftliche Infrastruktur erhalten bleibt.

                          Wenn man wirklich auf alles vorbereitet sein will, sollte man wohl mit Guru's Vorschlag anfangen. Und nämlich alles zur autarken Lebensführung von der Pike auf lernen.

                          n8

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

                            Was? Ich verstehe nur Bahnhof. Was soll eine autarkte Lebensführung sein? Und wer ist Pike? Ich habe mit Gurus leider nix am Hut. Mit der Bibel kenne ich mich auch nicht so gut aus, aber wenn du meinst, so steht es in der Bibel, dann wird es wohl stimmen. Ich könnte mir aber eventuell eine "nasse" Naturkatastrophe schon vorstellen. Schließlich gibt es wirklich so viele Überschwemmungen, Vulkanausbrüche führen auch oft dazu, dass die Erde abrutscht und wenn Meer in der Nähe ist, ins Wasser fällt. Es war doch früher mal alles Wasser, wir sind vom Wasser umgeben, deswegen ist das für mich nicht so abwegig, dass das Leben auf der Erde mal durchs Wasser abgelöscht wird...muss echt mal wieder schauen, was die Preppers dazu sagen, läuft die Serie eigentlich noch?
                            "do everything you fear"

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Eine Überlebenstour vorbereiten?

                              Zitat von Magda22 Beitrag anzeigen
                              Was soll eine autarkte Lebensführung sein?
                              Alles selber machen, von der Herstellung der Unterkunft und der Werkzeuge bis zur Beschaffung von Essen (lebend).

                              Zitat von Magda22 Beitrag anzeigen
                              Und wer ist Pike?
                              Eine Pike ist ein langer Spieß, den Fußsoldaten zur Unterstützung von Ritterheeren verwendeten .

                              Zitat von Magda22 Beitrag anzeigen
                              Ich habe mit Gurus leider nix am Hut.
                              Dann kommst aber nicht in den Himmel
                              (Aber ich setz oder stelle mich eh nicht auf Hüte)

                              Gegen "nasse" Katastrophen ist man in trockenen Gegenden recht gut geschützt, wenn man von plötzlichen großen Regenmengen absieht.
                              Brauchst eh nur do auffi

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X