Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

    Von hier http://www.sueddeutsche.de/panorama/...te-1.1442081-2 :

    Kritik gab es auch daran, dass sich der Mann zwar in der Hütte Westfalenhaus ausgetragen, aber dort kein Ziel für seine Tour angegeben habe. Dadurch habe sich der Wirt auch nicht, wie üblich, am Abend erkundigt, ob der Wanderer in der nächsten Hütte angekommen sei.
    Machen Hüttenwirte das wirklich?
    Haben die die Zeit dafür?
    Was passiert bei den vielleicht 5% der Wanderer, die sich's unterwegs doch anders überlegen und nicht zur eingetragenen Zielhütte gehen?

  • #2
    AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

    Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
    Machen Hüttenwirte das wirklich?
    Haben die die Zeit dafür?
    Also bevor eine Vermisstenmeldung eingegangen ist, glaube ich nicht, dass ein Hüttenwirt jemals ins Hüttenbuch schaut. Ich persönlich versuche immer, vor risikoreicheren Tagen, mit dem Hüttenwirt persönlich etwas darüber zu plaudern. Dann ist der evtl. etwas mehr sensibilisiert und könnte eine Suchaktion beschleunigen.
    Ich, bloque: Projekt Zentralalpenweg

    Kommentar


    • #3
      AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

      Nein, das wird wohl nur im Fall einer Suche gemacht werden. Wenn jemand vermisst wird kann man in den Hüttenbüchern nachschauen wann er wo war, wohin er wollte, und ggf. ob er dort angekommen ist. Routinemäßig wäre das sicher nicht zu handhaben.
      Everything will be good in the end. If it's not good, it's not the end.

      Kommentar


      • #4
        AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

        Sicher nicht, da hätte so mancher Wirt viel zu tun. Bei einer Vermisstenmeldung ist es natürlich günstig, dass man weiß, wohin wollte der Gesuchte gehen. Das schränkt u.U. das Suchgebiet erheblich ein.

        Kommentar


        • #5
          AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

          doch .... bis jetzt 2x, nachdem ich die tour mit dem wirt vorher diskutiert hatte - beidemale waren die verhältnisse schwierig und der weg lang

          allerdings habe ich auch eine andere geschichte: es ging von einer hütte auf eine solo klettertour mit ziel wieder ebendiese hütte; der wirt erklärte mir in der früh, dass er die bergrettung alarmieren würde, wenn ich bei dunkelheit nicht zurück wäre - alles dauerte etwas länger und letztendlich kam ich um 22:00 abgehetzt und etwas verunsichert wieder auf die hütte und meldete mich - große verwunderung beim wirt - der konnte sich an mich und meine geplante tour nur noch vage erinnern - keine spur von alarm (dies ist aber schon lange her)

          lg Geo
          ----------------------------------------------------------------------------------
          'man ist nie zu alt um eine glückliche Kindheit zu haben'
          ----------------------------------------------------------------------------------
          ----------------------------------------------
          Geo-Foto-fix: www.geo-lights.at
          ----------------------------------------------

          Kommentar


          • #6
            AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

            Dazu passt auch diese tragische Geschichte von vergangener Woche:

            http://kaernten.orf.at/news/stories/2550452/

            http://kaernten.orf.at/news/stories/2550164/

            Wanderer erfror kurz vor Hütte

            Zwei deutsche Urlauber, 73 und 65 Jahre alt, haben in den Hohen Tauern drei Nächte im Freien verbracht. Der 73-Jährige erfror in der Nähe einer Hütte, sein Kamerad wurde stark unterkühlt am Samstag geborgen. Die beiden waren von einer Kaltfront überrascht worden.

            Die beiden Bergwanderer, ein 73 Jahre alter Mann aus Offenbach am Main in Hessen und ein 65-Jähriger aus Weimar in Thüringen, waren Mittwochfrüh in Mallnitz (Bezirk Spittal/Drau) zu einer Bergtour aufgebrochen. Von der Gießenerhütte wollten die Bergkameraden, die seit 40 Jahren gemeinsam in den Bergen unterwegs sind, über die Mallnitzer Scharte zum Arthur-von-Schmid-Haus, noch bevor die erwartete Schlechtwetterfront eintrifft. Bei gutem Wetter braucht man für die Strecke in 2.600 Meter Seehöhe rund sechs Stunden, die erfahrenen Wanderer hätten sie auch in fünf Stunden bewältigen können.

            Nach dem Überwinden der Mallnitzscharte erwischte die Männer die Kaltfront mit Sturmböen von bis zu 150 km/h. Der 65-jährige Pensionist richtete sich auf rund 2.500 Meter Seehöhe ein Notbiwak ein. Der erschöpfte Mann dürfte nach ersten Informationen gestürzt sein, an seinem Körper fand man Abschürfungen.

            Der 73-jährige Pensionist versuchte, zum nahegelegenen Arthur-von-Schmid-Haus zu gelangen. Doch nach nur 200 Metern war er zu erschöpft und konnte nicht mehr weiter, er suchte zwischen Felsblöcken Schutz vor dem Sturm und dem Schneefall. 30 Zentimeter Schnee waren zu diesem Zeitpunkt bereits gefallen, der 73-Jährige erfor vermutlich bereits in der ersten Nacht.

            Die Ehefrauen der Männer warteten in Südtirol auf deren Rückkehr. Als die Wanderer am Samstag nicht zu einem vereinbarten Treffpunkt erschienen, informierten die Frauen einen Bergkameraden der Männer, der diesmal zu Hause geblieben war. Dieser erstattete Abgängigkeitsanzeige.

            Das Auto der Männer wurde in Mallnitz auf einem Parkplatz gefunden. Bei der Mallnitzer Scharte fand die Mannschaft des Polizeihubschraubers am späten Samstagvormittag schließlich die beiden Bergsteiger. Der 65-jährige Pensionist schwenkte ein rotes T-Shirt auf einem Skistock und machte so auf sich aufmerksam.

            Er wurde vom Rettungshubschrauber geborgen und mit nur 29 Grad Körpertemperatur auf die Intensivstation des Klinkums Klagenfurt gebracht, laut Auskunft der Ärzte ist er außer Lebensgefahr. Der Tote wurde vom Polizeihubschrauber geborgen und nach Mallnitz gebracht.

            Der Wirt der Gießenerhütte, von der aus die Wanderer am Mittwochfrüh losgegangen waren, nahm an, dass es die beiden noch vor dem Unwetter ins Tal geschafft haben, deswegen schlug er nicht Alarm. (Quelle: kaernten.orf.at)

            Kommentar


            • #7
              AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

              ja...bei ein Sommertour in der Kreuzeckgruppe hat die Hüttenwirtin unseren Zielhüttenwirt angerufen; und dieser hat uns auch gefragt wieso wir 2 Stunden "Verspätung" hatten (haben einen Abstecher auf einen Gipfel gemacht)
              Ich glaube das hängt aber auch sehr (bzw. vorallem) davon ab wie stark eine Hütte frequntiert ist.

              Kommentar


              • #8
                AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

                Zitat von geofix Beitrag anzeigen
                allerdings habe ich auch eine andere geschichte: es ging von einer hütte auf eine solo klettertour mit ziel wieder ebendiese hütte; der wirt erklärte mir in der früh, dass er die bergrettung alarmieren würde, wenn ich bei dunkelheit nicht zurück wäre -
                Das erinnert mich an eine länger zurück liegende Forumsklettertour in den Triebener Tauern. Wir ließen uns bei traumhaften Bedingungen Zeit und genossen am Gipfel noch den Sonnenuntergang.Beim Abstieg zur Hütte wurde es dann dunkel, wir hatten im Graben kein Netz um den Wirt anzurufen. Unten angekommen der Empfang mit den Worten: "Vor 10 min. hab ich die Bergrettung verständigt". Die bereits anwesenden Bergretter haben die Suchgruppe (die mit einem Allradfahrzeug schon unterwegs war) per Funk zurück geholt und die ganze Gruppe hat sich in der Küche der (sehr bekannten) Hütte auf einen Umtrunk zusammen gesetzt.

                Gebietskenner wissen vermutlich, von welcher Hütte ich spreche und kennen den etwas "eigenwilligen" Wirt.

                Gruß, Günter
                Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                (Marie von Ebner-Eschenbach)

                Kommentar


                • #9
                  AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

                  Zitat von geofix Beitrag anzeigen
                  doch .... bis jetzt 2x, nachdem ich die tour mit dem wirt vorher diskutiert hatte - beidemale waren die verhältnisse schwierig und der weg lang
                  Habe ich so auch schon erlebt, und zwar im Tessin. Wir waren spät dran, befürchteten schon, in der Zielhütte kein Essen mehr zu bekommen, doch der Wirt erwartete uns bereit, da wir vom abnderen Wirt angekündigt worden waren.
                  Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

                    Ich habe im Juni die Meije-Überschreitung gemacht und da gibt der Hüttenwirt der Promontoire-Hütte auch per Funk ans Refuge d`Aigle durch, wenn Leute dorthin unterwegs sind. Allerdings sind beide Hütten sehr klein und wenig Leute unterwegs, das ist also noch eine übersichtliche Aufgabe.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

                      Routinemäßig wird das sicher nicht gemacht, aber bei heiklen Überschreitungen bzw bei heiklem Wetter sehr wohl. Da sind auch oft wenig Gäste, so dass der Wirt den Überblick behält. Wenn seine Hütte Ausgangspunkt für eine riskante Tour ist, dann ist er ja auch dafür sensibilisiert.

                      Z.B. als wir am Weitwanderweg 01 bei nicht ganz optimalen Bedingungen (noch recht viel Altschnee) überlegten, die Überschreitung Matrashaus-Riemanhaus zu versuchen (im Endeffekt haben wir es eh bleiben gelassen), hat der Wirt uns gesagt dass er auf jeden mit dem Riemannhaus telefonieren wird ob wir angekommen sind. Uns war das nicht mal ganz recht, da wir überlegt hatten, zur Not die Biwakschachtel zu nutzen, und flexibel bleiben wollten, aber er hätte darauf bestanden und war nicht davon abzubringen.
                      - Für mehr Höflichkeit im Internet -

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

                        Hallo,

                        weil die Meije erwähnt wurde- in Frankreich passen sie überhaupt gut auf ihre Leute auf. Im Refuge Adele Planchard haben wir unser AV-Ausweise mit Angabe der geplanten Tour abgegeben und erst nach der Tour am nächsten Tag zurückbekommen. Da war auch erst die Rechnung fällig.

                        Im Prinzip ein gutes System, um den Überblick zu haben- geht natürlich bei Überschreitungen nicht.

                        Liebe Grüße
                        Andreas

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

                          Auch in Ö. gibts tolle Wirte:
                          Otmar Baier, Bergführer und Wirt der Gießener Hütte erkundigt sich nach den Zielen,
                          gibt als profunder Gebietskenner und -Entwickler wertvolle Hinweise und
                          weiß immer ziemlich genau wo sich seine Gäste grade am Berg befinden.
                          Außerdem ist die Verpflegung gesund und die Lager superkommod!

                          Wir waren an dem Unglückswoe auch in der Ankogelgruppe und haben es noch bei Einbruch
                          der Dunkelheit allerdings ohne nennenswerten Wettereinfluss zur Hütte geschafft - da ist der Wirt schon seit Stunden unruhig mit dem Glas
                          um die Hütte herumgelaufen um zu sehen wie wir weiterkommen.
                          Aber hinter der Mallnitzer Scharte bei 150 km/h hatte es da oben so um die -40 bis -50°C ?,
                          ich weiß aus eigener Erfahrung wie so ein Wetter am Lebenslichterl zerrt,
                          es grenzt an ein Wunder dass wenigstens einer der beiden überlebt hat.
                          Zuletzt geändert von pingus; 04.10.2012, 18:15.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

                            Hallo,
                            in der Schweiz habe ich schon oft erlebt, dass Hüttenwirte bei den Nachbarhütten den Gästen "nachtelefoniert" haben. Der Wirt der Mutthornhütte weiß über jeden ankommenenden Gast Bescheid. Aus dem Gaasteretal telefoniert bei schwierigen Verhältnissen auch eine Wirtin hoch, wer wann vorbeikam mit Gletscherausrüstung. Von der Gspaltenhornhütte sowieso, weil der Übergang nicht ohne ist. Auf der Fonda Savio Hütte wird regelmäßig nachgefragt, wenn angekündigte Gäste, die den Weitwanderweg gehen, nicht zum Abendessen eintreffen. Auf der Aosta Hütte bekam ich sogar ein kleines Funkgerät mit, weil wir nur zu dritt am Dent Herens unterwegs waren: "Falls ihr Hilfe braucht - hier ist kein Handyempfang..." Auf der Weissmieshütte habe ich Ende August, als der erste Wintereinbruch für schwierige Verhältnise sorgte, erlebt, dass die Wirtin beinahe schon verzweifelt nach einem jungen Paar Ausschau hielt, das trotz Sauwetter zum Lagginhorn aufgebrochen war. Die Helferin ging sogar ziemlich weit hoch, um Sicht mit dem Feldstecher zu bekommen. Wir haben das Gepäck nach einer Handynummer durchsucht. Schließlich kamen die Beiden völlig verfroren bei Einbruch der Dunkelheit an. Die Wirtin war kurz vor "Bergwacht rufen".
                            Auf der Domhütte, der Rothornhütte, der Cabane Dent Blanche und vielen anderen ähnlichen Hütten wird es so praktiziert wie Andreas schreibt: Zahlen bei Rückkehr oder/und man wird gebeten, sich vor dem Abstieg zu melden, wenn man vom Gipfel zurück ist. Ich finde, dass die Wirtsleute sich ausgesprochen gut kümmern und meist über profunde aktuelle Gebietskenntnisse verfügen, die sie mit Freude teilen.
                            Liebe Grüße
                            Bergzicke

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Angaben in Hüttenbüchern: ruft ein Hüttenwirt tatsächlich bei Ziel-Hütten an?

                              Zitat von Bergzicke Beitrag anzeigen
                              Auf der Aosta Hütte bekam ich sogar ein kleines Funkgerät mit, weil wir nur zu dritt am Dent Herens unterwegs waren
                              Du weisst nicht zufällig was das für eine Funke war? Hersteller/Modell?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X