Ankündigung

Einklappen
2 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Annapurna-Trekking, Himalaya / Nepal; 15.10. bis 04.11.2011

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • simonita
    antwortet
    Bisher war ich immer der Meinung, dass ich so ein Trekking niemals machen werde. Nach Deinem Bericht bin ich bei "Sag niemals nie!". Ich glaube, das ist ein prägendes, unvergessliches Erlebnis.

    Vielen Dank für die unendliche Mühe und die vielen Stunden, die Du in den Bericht gesteckt haben musst. Das Ergebnis ist mehr als lesens- und sehenswert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mountainrabbit
    antwortet
    Vielen Dank für die netten Rückmeldungen.

    Es freut mich, dass sich nun doch einige durch den Bericht "gekämpft" haben.

    Zitat von oeksn85 Beitrag anzeigen
    Also von mir aus, gerne noch ein paar Kulturfotos von Kathmandu...
    Zitat von csf125 Beitrag anzeigen
    Schön wäre zur Abrundung des Ganzen ein weiterer Bericht über die kulturellen Highlights!
    Danke und lg
    Norbert
    Euer Wunsch sei mir Befehl. 11 Jahre wird's bis dahin nicht dauern, aber ein bisschen brauch ich schon....

    Zitat von manfred1110 Beitrag anzeigen
    Wie kann man nur so einen tollen Bericht so lange zurück halten?!
    Oh, das geht ganz leicht.

    Hauptgrund war, dass das Ding ursprünglich aus 102 Einzelpostings bestand, also quasi "unlesbar".

    Zitat von peakbagger Beitrag anzeigen
    Namaste!
    Namaste Klaas !

    Vielen Dank für die Bilder, sieht alles noch "sehr privat" aus.

    LG, Günter

    Einen Kommentar schreiben:


  • peakbagger
    antwortet
    Namaste!

    Endlich habe ich mir mal die Zeit genommen und den Bericht ganz genüsslich "durchgearbeitet". Wunderschön in Wort und Bild, danke für die Mühe! Für mich war es auch eine Begegnung mit der Vergangenheit, denn ich bin die Annapurnarunde 1992 auf meinem ersten Asientrip solo in 23 Tagen von Bhoteodar (weiter ging die Straße noch nicht) bis Birethanti (weiter ging die Straße noch nicht) gegangen, allerdings ohne euren Abstecher zum Tilicho-See. Ich glaube, der war damals gesperrt oder sowas - auf jeden Fall nicht zugänglich. Schon erstaunlich, was sich seit damals verändert hat. Geradezu schockiert war ich vom Massenauflauf-Bild am Poon Hill. Ich glaube, wir waren damals höchstens 20 Personen (auch in der Hauptsaison). Den Turm gab´s natürlich auch noch nicht. Am Thorung La musste man von Thorung Phedi starten und erst kurz vor Muktinath gab es das erste Teehaus. Jedenfalls hat mich damals - und heute beim Betrachten eurer Bilder wieder - die landschaftliche Vielfalt des Treks fasziniert, die meiner Meinung nach deutlich größer ist als im Everest-Gebiet.

    Ich kann nur hoffen, dass sich die Corona-Situation bis zum Frühjahr 2021 wieder soweit entspannt, dass ein Himalaya-Trip kein wesentlich größeres Risiko darstellt als üblich. Vielleicht probiere ich von Marpha über den Dhampus-Pass zum Dhaulagiri-Basecamp zu kommen. Das Hinweisschild kenne ich jetzt ja...

    LG
    Klaas

    PS: Ich schicke mal vier Bildchen von 1992 mit. Vielleicht ganz informativ...

    anna-dosen.jpg
    Hauptsache drehbar...


    anna-schild.jpg
    Verpflegungshinweis...


    anna-thorung.jpg
    Thorung La


    anna_ghorepani.jpg
    Ghorepani


    Zuletzt geändert von peakbagger; 05.06.2020, 21:17.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DonDomi
    antwortet
    Erstaunlich, wie das vor der Strasse ausgesehen hat. Jetzt ist ja eine Strasse bis mindestens Manang.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marc74
    antwortet
    Huch......da ist der Bericht dann plötzlich online

    wesentliche Teile kannte ich auch schon, sehr gut gelungen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mathias
    antwortet
    Herzlichen Dank für diesen aufwändigen und ausführlichen Bericht!
    Beim ersten Mal Nepal sind die Eindrücke immer am stärksten! Auch meine allererste Trekkingtour führte mich in das Gebiet - 1991, da war von Straßen noch nicht die Rede und die Lodge-Infrastruktur war erst im Aufbau.

    Einen Kommentar schreiben:


  • csf125
    antwortet
    Tolle Beschreibung eines Klassikers, der inzwischen wohl wieder erheblich anders aussehen dürfte.
    Ich konnte ja Bruchstücke dieses Berichts seit Jahren besichtigen, aber:
    Was lange währt, wird endlich (sehr) gut

    Schön wäre zur Abrundung des Ganzen ein weiterer Bericht über die kulturellen Highlights!

    Danke und lg
    Norbert

    Einen Kommentar schreiben:


  • manfred1110
    antwortet
    Wie kann man nur so einen tollen Bericht so lange zurück halten?!
    Und nicht nur die Bergfotos sind spitze, sondern auch etliche abseits.
    Corona sei Dank, möchte ich da nur sagen.
    Vielen Dank für die (späte) Mühe, Günter!


    L.G. Manfred

    Einen Kommentar schreiben:


  • pablito
    antwortet
    Danke Günter, toll gemachter Bericht und herrliche Bilder :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • waldrauschen
    antwortet
    Lieber Günter
    Hab schon auf die Fertigstellung des Berichtes gewartet.
    Ist eine tolle Geschichte geworden. Von mir aus hätts auch länger sein können.
    Danke für deine Arbeit an diesem tollen Bericht.
    LG Martin

    Einen Kommentar schreiben:


  • oeksn85
    antwortet
    Danke für diesen schönen Bericht! Das Annapurna-Gebiet wäre wohl auch mal eine Reise wert!
    Besonders interessant für mich persönlich die Bilder von Swayambunath vor dem großen Erdbeben.
    Als ich 2016 dort war, waren zwar viele Schäden schon beseitigt, aber wenn ich deine Fotos betrachte, wurde doch noch wesentlich mehr beschädigt, als es vorort erkennbar.
    Das Eingangstor gab es zum Beispiel nicht mehr.
    Also von mir aus, gerne noch ein paar Kulturfotos von Kathmandu...

    Ein Bericht von unserem Nepaltreking (Solokhumbu) 2016 fürs Forum kommt wenn ich mal gaaaanz viel Zeit habe.
    (Ich gehöre zu den privelligierten die in der jetztigen Krise eher mehr Arbeit haben als sonst).

    Einen Kommentar schreiben:


  • mountainrabbit
    antwortet
    21. Tag / 04.11.2011 (Fr) - Trekking von Dhampus nach Phedi

    Trekkingroute: Dhampus (1700m) -> Bharne -> Phedi / Taxistand (1130m);

    Wegstrecke: 6 km, Aufstieg: 9 Hm, Abstieg: 618 Hm, 1 Std. 27min ;

    04_11.jpg

    Das kürzeste Posting der Tour macht den Abschluss, ist ja auch die zurück gelegte Distanz heute nicht der Rede wert.

    Irgendetwas dürften wir in den letzten Tage falsch gemacht haben, das nepalesische Wetter lässt uns in der Früh nicht aus dem Quartier.

    (Wobei wir ja allgemein irrsinnig vom Wetterglück verfolgt waren, das Regengewand musste sehr selten aus dem Rucksack)

    Es prasselt heftig auf die Terasse und wir verschieben den Start auf 9 Uhr,

    Trekking2628.JPG

    wo es dann zwar noch fest dampft, aber nicht mehr regnet.

    Trekking2630.jpg

    Der Reis bekommt genügend Feuchtigkeit.

    Trekking2633.JPG

    In Phedi angekommen gibt es noch "Kabarett vom Feinsten".

    Unser telefonisch gerufenes Taxi darf uns nicht einsteigen lassen, die örtlichen Fahren protestieren heftig.

    Trekking2642.jpg

    So nehmen wir für ca. 2km den Linienbus und wechseln dann in's Taxi.

    Für uns geht eine wunderschöne und interessante Tour zu Ende, und ihr liebe LeserInnen seid endlich erlöst.

    Ich bedanke mich für die Geduld, wenn ihr es bis hier her geschafft habt

    Liebe Grüße,

    Günter

    Einen Kommentar schreiben:


  • mountainrabbit
    antwortet
    Im Ort gibt es die Mittagspause und danach geht's erneut aufwärts in den "Urwald"


    Viele Steinstufen

    10.JPG

    führen uns nach Pitam Deurali (wo mit Gegenverkehr zu rechnen ist)


    11.JPG

    Eine kurze Pause nutzt Martin, um das "Packl" unseres Einser-Trägers zu testen, sein Gesichtsausdruck sagt alles.


    12.JPG

    Der Weiterweg nach Pothana ist dann gemütlich,

    13.jpg

    Nima hat im Ort auch wieder einen Check Point.

    14.jpg

    Das letzte Stück bis Dhampus geht dann vorerst eben und abschließend bergab,

    15.JPG

    bis zu unserer Lodge.
    So wie sich's für "brave Träger" gehört, warten die Beiden mit unseren Säcken vor dem Eingang.

    16.JPG
    Zuletzt geändert von mountainrabbit; 05.05.2020, 22:02.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mountainrabbit
    antwortet
    20. Tag / 03.11.2011 (Do) - Trekking von Ghandruk über Tolka nach Dhampus

    Trekkingroute: Ghandruk (2015m) -> Kyumi (1330m) -> Landruk (1565m) -> Midi (1680m) -> Tolka (1750m)
    (Mittagessen) -> Bhichuk Bhedikharka -> Pitam Deurali (2149m) -> Pothana (1890m) -> Dhampus (1650m)
    Wegstrecke: 16 km, Aufstieg: 983 Hm, Abstieg: 1173 Hm, Gehzeit: 7h 53 min (incl.Pausen)

    03_11.jpg

    Der vorletzte Tag unserer Tour steht am Programm und er beginnt mit einem stufenreichen Abstieg in den Talgrund.

    01.JPG

    vis-a-vis im Dunst ist schon Landruk zu erkennen.Dort hin müssen wir (no na) am Gegenhang wiederum aufsteigen.

    02.JPG

    Auch hier zahlreiche Reisterassen.

    03.jpg

    03a.jpg


    04.JPG

    Der Wechsel auf die andere Talseite

    05.jpg

    und schon geht es bergauf.

    06.jpg

    Wir haben Landruk erreicht

    07.jpg

    und queren nun am Hang entlang bis nach Tolka.

    09.JPG

    08.JPG
    Zuletzt geändert von mountainrabbit; 05.05.2020, 21:49.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mountainrabbit
    antwortet
    Beim nächsten Abschnitt durch den Wald hab ich mich ein wenig wie in Avatar gefühlt.

    10.jpg

    Wir sind ja eh zu zweit.

    11.jpg

    Wirkt gespenstisch, aber bis auf eine kurze Affenbegegnung sehen wir niemanden.

    12.jpg

    Ankunft im Ghandruk

    13.jpg

    Bei der Lodge sind wir um 16:00. .

    14.jpg

    Für Martin wird die nächste Stunde im feuchten, kalten Raum nicht angenehm, da sich unser zweiter Träger mit seinem Sack "verlaufen" hat und erst um 17:00 eintrifft. Meine Sachen sind gottseidank schon da und so kann ich mir wenigstens trockene, warme Kleidung anziehen und Martin einstweilen meinen Schlafsack zum "drüber legen" borgen

    image_595615.jpg
    Zuletzt geändert von mountainrabbit; 05.05.2020, 21:24.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X