Ankndigung

Einklappen
2 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfgen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhltnisse" das passende Unterforum auswhlen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergnzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Verffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausfhrlich erklrt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Mglichst aussagekrftige Fotos whlen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schne" Landschafts- und Blumenbilder ist natrlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewhrt hat sich ein Format mit der lngeren Bildkante 900 Pixel.
Damit lt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualitt erzielen, bei Photoshop etwa abhngig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhltnisse" das passende Unterforum auswhlen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema whlen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Hhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Mglichst bis zu 5 aussagekrftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Broklammer".


4. Bilder hochladen
Mglichst bitte NUR so:
a) "Broklammer"
b) "Anhnge hochladen"


4.1 Bilder auswhlen
Abhngig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulssig, eine grere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewhrt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um fr sptere Ergnzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhnge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewnschte Einfgeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewnschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern spter das Einfgen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergnzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfgen die bersicht.
Mu aber nicht sein, natrlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Gre) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergnzt werden.
Mglichst ber dem Foto - ich finde das bersichtlicher ...
Der Text kann natrlich auch vorher erfat werden und anschlieend einkopiert werden.

5.2 Bildgre ndern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, knnen sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" ffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Gre" idR "Vollbild" whlen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschlieend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fllen mu zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Verffentlichen des Berichtes
Zum Schlu noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natrlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachtrglich eingefgt.

nderungen am fertigen Bericht sind fr den Ersteller 24 Stunden lang mglich, bei der Berichtigung spter entdeckter Fehler hilft gerne ein zustndiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergnzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 3 < >

Regelwerk fr die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit nderbaren Forumsregeln fr private Zwecke zu nutzen. Ein spteres Lschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht mglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr bentzt werden und wird vor Missbrauch geschtzt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausben knnen und auch werden. User, die sich berwiegend darauf beschrnken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beitrge stellen ausschlielich die persnliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber bernehmen keine Haftung fr die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschtzenden, hflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen groen Wert auf Thementreue der Beitrge und bersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums mglichst hoch zu halten. berschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religise Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verste gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Verffentlichung von persnlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identitt oder die Preisgabe persnlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung fr konkurrenzierende Plattformen;
- Das Fhren von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, fr die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermchtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhnge und Verlinkungen) daraufhin zu prfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu lschen oder Themen zu schlieen. Im Falle der Lschung von Beitrgen knnen auch jene Beitrge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelschten Beitrag Bezug nehmen.

nderungen von Beitrgen werden - soweit irgend mglich unter Angabe des nderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verndern, werden nicht vorgenommen. Fr die genderten Teile eines Beitrags haftet der ursprngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beitrge kommentarlos gelscht. Bloes Mod-Bashing fhrt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Manahmen der Moderatoren ist nicht zulssig. Darunter fllt auch das Fortfhren des Themas eines geschlossenen oder gelschten Threads in einem neuen gleichartigen oder hnlichen Thread. Ergnzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren drfen von Usern in deren Beitrgen nicht verndert oder gelscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein bermiges Ausnutzen der Signatur ist unerwnscht. Diese sollte vor allem eine mavolle Gre haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (fr kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings mssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum fr Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschlielich fr private Kontaktzwecke zur Verfgung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschlielich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfllen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfgung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Manahme richten sich nach der Schwere und der Hufigkeit der Regelbertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlngerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmigen Abstnden ber Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzundern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhngen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhnge zur Nutzung im Forum zur Verfgung. Eine darber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhnge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sibirien - 600km mit dem Kanu, Sommer 2018

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles lschen
neue Beitrge

  • GrazerHans
    antwortet
    Zitat von StefanK* Beitrag anzeigen
    Wie schlimm sind eigentlich die (Stech-)Mcken dort am Flu und wie seid ihr damit umgegangen!
    2 unterschiedliche Arten sind da unangenehm: Die blichen Stechmcken (Gelsen, Moskitos) und die Kriebelmcken.
    Die Belstigungsintensitt war sehr unterschiedlich: Im Boot berhaupt keine Gelsen und nur sehr selten Kriebelmcken. Am Ufer wars auf den Schotterbnken, vor allem dann wenn ein Wind gegangen ist auch viel besser als im Wald oder nahe dem Buschwerk. Auch wars am Abend immer schlimmer als am Morgen oder zu Mittag.
    Wir verwendeten zur Abwehr DEET 50% (Diethyltoluamid), das gegen Gelsen sehr gut wirkt aber kaum gegen die Kriebelmcken. Zustzlich hatten wir NoBite Textil (Wirkstoff Permethrin) dabei, das man nur auf die Kleidung sprht und nicht auf die Haut, weil es ungleich giftiger ist als das DEET, das in erster Linie als Duftstoff wirkt. Einmal waren wir in einer Isbuschka, wo auf der Innenseite der Fensterscheibe Hunderte Kriebelmcken waren. Ich hab mal kurz das NoBite Textil drbergesprht, die waren in wenigen Sekunden alle tot. Diese starke Wirkung hat mich schon ein wenig schockiert.
    Der beste und auch gesndeste Schutz waren sicher die Kopfnetze, die wir bei Bedarf immer aufgesetzt haben, das Moskitonetz, unter das wir uns manchmal auch zum Essen zurckgezogen haben und natrlich das Zelt, in dem man aber keinesfalls essen soll, wenns Bren in der Gegend gibt.

    Insgesamt war die Belstigung der Viecher ganz hnlich wie auf unseren Touren in Kanada und Alaska, da wussten wir schon, was uns erwartet und dementsprechend sind wir recht entspannt damit umgegangen.

    LG Hans

    Einen Kommentar schreiben:


  • Artis
    antwortet
    Sooo spannend zu lesen und anzuschaun! Das habt ihr super gemacht! Und nebenbei erfhrt man auch noch was ber Land und Leute dort! Vielen Dank!
    Artis

    PS. ber Karin Hass habe ich schon einmal einen Artikel in einer Zeitschrift gelesen, wute aber nicht, dass sie auch Bcher schreibt! Muss mich mal auf die Suche machen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • StefanK*
    antwortet
    Wie schlimm sind eigentlich die (Stech-)Mcken dort am Flu und wie seid ihr damit umgegangen?

    Danke jedenfalls fr den Spitzen-Bericht und die lssigen Fotos!

    Einen Kommentar schreiben:


  • LG2465
    antwortet
    Super Bericht - Danke fr s Nachmiterleben!

    Einen Kommentar schreiben:


  • klettermdel
    antwortet
    Eine Wahnsinnsunternehmung! Sowas lsst sich nur mit der perfekten Begleitung umsetzen. Da seid ihr das absolute Dreamteam. Herzliche Gratulation zu so einem tollen und unvergesslichen Erlebnis. Und wir drfen daran teilhaben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • andibaum
    antwortet
    Wenn ich deine tollen Bootstouren verfolge, dann tut es mir schon leid, ein starres Wanderkajak gekauft zu haben. Da nutzen die ganzen guten Laufeigenschaften nix - so.eine groartige Tour geht halt nur mit einem Faltboot (oder einem wahnwitzigen Transportaufwand).
    Vielen lieben Dank fr den Bericht,
    LG Andi

    Einen Kommentar schreiben:


  • LaVic
    antwortet
    Servus,

    vielen Dank fr den netten, ausfhrlichen Bericht!

    lg,
    aniTa

    Einen Kommentar schreiben:


  • GrazerHans
    antwortet
    Ja, ich hab schon versucht, ein bisschen was zu lernen, auf YouTube gibts Unmengen an Sprachkursen, da hab ich auch Audiodateien aufs Handy geladen, die ich manchmal beim Radeln zur Arbeit gehrt hab. Und ich hab mir selber Karteikarten gemacht, mit den wichtigsten Vokabeln, also groteils nur Nomen: Zahlen, Lebensmittel, Gren und ein paar spezifische Sachen fr die Tour: Boot, Zelt, Br usw.
    Und die kyrillischen Buchstaben haben wir beide gelernt, das war auch recht sinnvoll und hilfreich.
    Mein Wortschatz, etwa 200 Karteikrtchen, die ich einfach oft eingesteckt hatte und einfach 10 Minuten zur Hand genommen, wenn ich irgendwo auf etwas warten hab mssen.
    RussischVokabel.JPG
    Manche Wrter haben hnlichkeiten im Serbokroatischen, das ich vor Jahren fr eine Montenegro-Radrunde auf hnliche Art gelernt habe. Es gehren ja beide Sprachen zur slawischen Sprachfamilie.
    Wenn jedoch die Russen drauf losgequatscht haben, hab ich berhaupt nichts verstanden. Aber umgekehrt hab ich halt ihnen ein paar Brocken hinwerfen knnen, da haben sie dann meistens schon kapiert, was ich ihnen sagen wollte.

    LG Hans






    Zuletzt gendert von GrazerHans; 01.09.2018, 14:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mileean
    antwortet
    Spitzen Bericht! Man lernt viel ber Land und Leute und gewinnt einen Einblick in die Planung so einer Reise. Echt spannend!

    Ein bisschen Russisch knnt ihr schon? Oder hab ich das jetzt falsch verstanden? Also so "basic" quasi?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ansahias
    antwortet
    Super!
    Ich bewundere Eure Kreativitt und die organisatorischen Fhigkeiten, mit denen Ihr diese nicht alltglichen Reisen umsetzt.
    Danke fr diesen wunderschnen Bericht!

    LG
    Matthias

    Einen Kommentar schreiben:


  • GrazerHans
    antwortet
    Danke an alle fr die netten Reaktionen!
    Zitat von Wette Beitrag anzeigen
    Vielleicht daher mal die Frage: Wann habt ihr angefangen, solch grere Reisen in oft unbewohnte Gegenden zu machen? Wie habt ihr euch da rangetastet? Passend dazu gleich die nchste Frage: Was steht noch alles auf der Wunschliste?
    Paddeln tun wir schon sehr lange, angefangen haben wir mit dem Kajak im Wildwasser, ganz brav mit Kurs auf der Salza. Ist vielleicht auch fr Wanderpaddler nicht schlecht, diese Herangehensweise, weil man etwas gelassener ist bezglich der Sorge, was wohl unvorhergesehen an technischen Schwierigkeiten auftauchen knnte.
    Mit den Kindern haben wir dann begonnen, mit dem Schlauchkanadier zu fahren (Grabner Outside), auch noch im Wildwasser, aber auch schon kleinere Wandertouren mit Campingzeugs fr die bernachtung am Fluss. Die erste groe Tour war dann in Kanada auf Big Salmon River und Yukon: Da haben wir aber ausrstungsmig auf eine Agentur vor Ort zurckgegriffen: Das Kanu, Kochgeschirr und Werkzeug haben wir dort leihen knnen, und da haben wir viel gelernt ber die Ausrstung, die da sinnvoll ist. Es sind da die Kleinigkeiten, die einem das Leben auf Tour sehr erleichtern: Ein geeigneter Sack fr das russige Kochgeschirr, Schmutzhandschuhe, Topfzangen. Am offenen Feuer ist halt alles ein wenig anders als am Herd oder Campingkocher. Die geruchsdichten Lebensmittelbehltnisse wegen der Bren, eine gute Handcreme gegen rissige Hnde undundund. Das war damals ein starrer Kanadier, jetzt haben wir halt einen Faltkanadier, der von den Fahreigenschaften praktisch gleich ist, den wir aber berall hin mitnehmen knnen. Wir haben mittlerweile auch 2 Packrafts und damit auch schon eine kleine Wandertour unternommen. Haut auch gut hin, vielleicht ist sowas mal geplant, ein paar Tage in Skandinavien, wo wir mit weniger Gepck unterwegs sein wollen.

    LG Hans

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wette
    antwortet
    Da fehlen mir so ein bisschen die Worte. Was fr ein Abenteuer, Hans! Erstmal meinen groen Respekt fr ein solches Unternehmen. Wir sind vor ein paar Jahren ohne nennenswerte Spanischkenntnisse nach Sdamerika aufgebrochen. Ich kann also ein wenig nachempfinden, worauf man sich da einlsst. Aber verglichen mit Sibirien ist das natrlich ein Witz

    Euer Mut ist da echt beneidenswert. Und mal abgesehen von der Sprache gibts so viele andere Herausforderungen: die Abgeschiedenheit, die Tierwelt, die Kultur...an so vieles muss man sich erstmal herantrauen bzw. gewhnen. Mir wre schon mulmig geworden, wenn ich irgendwo im Nirgendwo auf eine kleine Gruppe von Jgern treffen wrde. Womglich angetrunken und nicht ganz glcklich, dass man sich nicht versteht und der Besucher keine Tabak-und Trinkwaren dabei hat. Man wei ja nie - aber vermutlich ist genau dieses Denken, das uns hier in unserer fortschrittlichen westlichen Welt tagtglich vermittelt wird, die falsche Herangehensweise. Passend dazu fllt mir eine kleine Parabel ein:

    Treffen nachts zwei Wlfe aufeinander. Denken sich beide: Ah, das ist bestimmt ein Wolf. Begegnen sich nachts zwei Menschen. Denken beide: Ah, das ist bestimmt ein Mrder.

    Aber jetzt schweife ich ab. Was ich ausdrcken wollte: Ich habe Hochachtung fr euren Mut und eure Offenheit. Nur so lernt man die Welt kennen.

    Vielleicht daher mal die Frage: Wann habt ihr angefangen, solch grere Reisen in oft unbewohnte Gegenden zu machen? Wie habt ihr euch da rangetastet? Passend dazu gleich die nchste Frage: Was steht noch alles auf der Wunschliste?

    Ein paar Worte noch zum Bericht an sich: Ich finds toll, wie es dir gelungen ist, eine so lange und erlebnisreiche Reise in einen doch noch berschaubaren Bericht zu verpacken. Ich wei nicht, ob ich mich da nicht ins Hunderste oder Tausendste verloren htte. Deine geschriebenen Zeilen lesen sich im Nu weg, sind sachlich aber an den richtigen Stellen auch originell und humorvoll, die Zusatzinformationen machen Hintergrnde deutlich und man hat wirklich das Gefhl, ber Land und Leute etwas gelernt zu haben. Die Bilder runden das Ganze perfekt ab.

    Ich danke dir wirklich fr die viele Arbeit. Das Erstellen hat garantiert jede Menge Zeit gekostet. Hoffen wir, dass das Forum noch ein paar Jhrchen berlebt, damit dein Bericht einen mittel- oder gar langfristigen Wert hat. Kurzfristig hat es sich in jedem Fall gelohnt. Ich fr meinen Teil werde mich nun nochmal ausgiebiger mit dem Thema Sibirien und Russland beschftigen. Das ist wirklich eine Reiseregion mit Potential - wenn mans sich denn traut




    Einen Kommentar schreiben:


  • placeboi
    antwortet
    Mir gefllt die skandinavische Weite schon sehr gut, aber Sibirien ist da noch einmal eine ganz andere Kategorie. Ihr macht es richtig. Wenn man die Mglichkeit hat so etwas zu machen, dann sollte man es machen.

    Davon einen Bericht zu schreiben ist brigens auch richtig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • manfred1110
    antwortet
    Was fr ein Abenteuer!

    Hochachtung!!

    daumen hoch.jpg


    L.G. Manfred

    Einen Kommentar schreiben:


  • pablito
    antwortet
    Genialer Bericht und eine fantastische Tour - Gratulation!

    Einen Kommentar schreiben:

Ldt...
X