Ankündigung

Einklappen
2 von 4 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 4 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
4 von 4 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

    Kl. Bärneck 2037 m, Silberkarspitz, ca.2050, Gr. Bärneck 2071 m, Finsterkarspitz, 2022 m, Tanzbodenkogel, 2033 m,
    Wolfnalmspitze, 2049 m


    Der richtige Winter lässt wieder einmal auf sich warten und so präsentiere ich euch diesmal eine Tour, die zwar nur aus Schigipfeln besteht, diese aber zu einer Kette verbunden. Ermutigt durch unsere schöne Überschreitung Ende November,
    http://www.gipfeltreffen.at/showthre...%F6lzer-Tauern
    suche ich sofort in der Karte nach weiteren Möglichkeiten. Inzwischen hat es zwar minimal geschneit, doch das sollte meine Erfolgsaussichten nur wenig beeinträchtigen.
    Es herrschen bereits wieder perfekte Winter-Wanderverhältnisse.
    Und nochmals finde ich mein Ziel in den Wölzer Tauern.
    Hier wieder eine Übersicht (aus Kompass-Karte):
    E01Wolf-001.jpg
    Diese Tour hatte ich zwar eigentlich einmal als schiunterstützte Überschreitung geplant, doch wer weiß, wie lange ich darauf noch warten darf… Also los
    Gleich eingangs begrüßt mich diese Tafel:
    E01Wolf-002.jpg
    Gar so ängstlich bin ich ja nicht, oder sollte ich es doch sein?
    E01Wolf-003.jpg
    Hmmm… doch nur eine Wurzel, immerhin aber ein Blick auf die Schneelage, die mich wohl kaum irritieren wird
    Mein idyllischer Waldaufstieg sieht so aus
    E01Wolf-004.jpg
    und das ist wohl einer der Gründe dafür, dass mir Urgesteinsberge (Geologen sagen dazu natürlich „kristalline Berge“…) für Winterwanderungen lieber sind als Kalk:
    Gediegener Hochwald ohne viel Schotter, glatte Steine, die womöglich noch mit Laub bedeckt sind.
    Jeder Schritt sitzt, es ist fast wie ein Weg, obwohl ich wieder weglos aufsteige.
    Ein kühler Winterhauch umgibt mich, kaum ein Geräusch, ein ferner Bach, da und dort fiept verloren eine Meise. Erste Sonnenstrahlen stehlen sich durchs Geäst und lassen die letzten Grasspitzen aufblitzen, über die sich noch nicht der Mantel des Winters gebreitet hat.
    Erste Ausblicke auf Kl. Knallstein und Schusterstuhl
    E01Wolf-005.jpg
    und hier auch schon der große Bruder (Gr. Knallstein)
    E01Wolf-006.jpg
    Auch auf der anderen Seite zeigen sich verlockende, noch gut begehbare Kämme, hier der vom Gasseneck – neue Pläne?
    E01Wolf-007.jpg
    An der Waldgrenze wuzle ich mich durch ein paar harmlose Erlenbuschen, aber schon bin ich durch und blicke zurück hinab
    E01Wolf-008.jpg
    Die Unholdingspitze gegenüber, setzt sich in Szene
    E01Wolf-009.jpg
    und gleich darauf erreiche ich den ersten Vorgipfel. Mein Weg zum Kl. Bärneck
    ist vorgezeichnet.
    E01Wolf-010.jpg
    und der weitere auch
    E01Wolf-011.jpg
    Hier überblicke ich meine ganze Überschreitung
    E01Wolf-012.jpg
    Etwa in Bildmitte liegt das Große Bärneck, aber erst in sehr weiter Ferne (gekennzeichnet mit Kreuz) mein Ziel, die Wolfnalmspitze.
    Leise Zweifel beschleichen mich, ob ich dieses Vorhaben durchziehen kann, das ist weit, verdammt weit…
    Doch munter vorwärts! Der Pulverschnee zerstiebt unter meinen Füssen, er ist wirklich kein Hindernis. Da ist schon das Kleine Bärneck!
    E01Wolf-013.jpg
    Schon bin ich oben.
    E01Wolf-014.jpg
    Der Gipfel trägt auch den Namen Silberspitz, wer weiß, was hier stimmt…
    Gipfel reiht sich an Gipfel im winterlichen Panorama, ich zoome zum Süßleiteck und Schrein, eindrucksvolle Gestalten:
    E01Wolf-015.jpg

  • #2
    AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

    Ein Blick ins Warscheneckgebiet
    E01Wolf-017.jpg
    Und eine Rückschau
    E01Wolf-018.jpg
    Nach längerer Zeit erreiche ich dann doch das Große Bärneck, Blick zum Grimming, links (vielen bekannt) das Gumpeneck
    E01Wolf-019.jpg
    Wie sieht`s weiter aus?
    E01Wolf-020.jpg
    Nicht schlecht! Doch wie weit weg ist noch immer die Wolfnalmspitze? Rechts der Bildmitte geht sie fast unter, in den höheren Gipfeln ringsum.
    Doch weiter zur Finsterkarspitze
    E01Wolf-021.jpg
    Ich erreiche sie rasch, Blick zurück zum Gr. Bärneck, ganz hinten das Gumpeneck
    E01Wolf-023.jpg
    Der Anblick auf den Weiterweg aber könnte mich schon entmutigen.
    E01Wolf-024.jpg
    Mein Ziel steht ziemlich genau im oberen Drittel der Bildmitte. (Der Hochwart ist der Gipfel im Kamm ganz hinten.) Besonders beunruhigt betrachte ich die dunkle Zone im Bereich des Tanzbodenkogels mit seinen Latschenbereichen. Doch zumindest der weiße Anblick täuscht. Der Schnee behindert mich kaum, fliegt weg wie Puderzucker. Einzelne schmälere Passagen sind nun zu bewältigen, halten mich aber kaum auf.
    E01Wolf-025.jpg
    Nun reiht sich Gratriedel an Gratriedel und endlich erreiche ich den breiten Sattel vor dem Tanzbodenkogel.
    E01Wolf-026.jpg
    Auch diese mühsam erscheinende Strecke durchschreite ich problemlos und blicke bald darauf zurück auf die lange Gratstrecke, die bereits hinter mir liegt.
    E01Wolf-027.jpg
    Was allerdings nun folgt, bestätigt meine Befürchtungen:
    Latschen und grobes Blockwerk hübsch überpulvert mit etwas Schnee…
    Hier war ich bereits einmal, allerdings mit Schi und bei dichter Schneelage. das war damals mühelos. Heute muss ich mich im wahrsten Sinne des Wortes auf Biegen und Brechen durchschlagen. Nur mit etwas Glück, vielleicht auch Instinkt, finde ich einen kräftezehrenden Durchstieg. Endlich liegt das Ärgste hinter mir.
    E01Wolf-028.jpg
    Allerdings überlege ich nun stark, ob ich´s noch bis zur Wolfnalmspitze schaffen kann. Mein Gipfelziel ist aber keiner der beiden markanten Berge hier (links Hochrotwand, rechts Gamskögel), obwohl es natürlich zu sehen ist.
    Mein Gipfelziel versteckt sich in Überschneidung mit der Hochrotwand, unterhalb dieser, als unscheinbare Schneekuppe. Von dieser zieht rechts der Gratkamm hinab, der heute meinen Abstiegsweg bilden soll – falls es gelingt.
    Die Wolfnalmspitze selbst ist noch unscheinbarer, sie ist die Gratschulter links.
    Durch die folgende Latschenebene finde ich leicht hindurch und raste bei ein paar Blöcken. Hier setzt sich mein Gipfel wieder besser in Szene.
    E01Wolf-030.jpg
    Soll ich noch hinüber? Es ist bereits 15 h und der Abstieg aus dem Bärenkar könnte steile Überraschungen bereit halten. Immerhin wäre auch vorher ein Abstieg ins Kar rechts hinunter möglich…
    Ein wenig gehe ich doch noch weiter und bewundere das wolkige Föhnspektakel.
    E01Wolf-029.jpg
    Aber plötzlich erscheint mir der Weg gar nicht mehr so weit.

    Kommentar


    • #3
      AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

      Mein Zoom ist wieder mal neugierig.
      E01Wolf-031.jpg
      Links die Hochrotwand unter der sich als kleine Schneekappe mein letzter Gipfel versteckt. Rechts der Gamskogel (nicht der Hochwart!). Mein Plan ist, über den Kamm nach rechts abzusteigen.
      Okay – ich pack´s an!
      E01Wolf-032.jpg
      Ich spüre neuen Auftrieb und bald ist das Ziel erreicht! Im Abendlicht bewundere ich Grimming, Totes Gebirge, Warscheneck…
      E01Wolf-034.jpg
      Als kleines Kuriosum ergibt sich, dass ich die Wolfnalmspitze unbemerkt überschritten habe, sie ist von dieser Seite nur eine unscheinbare Kammschulter. Ich stehe nun auf einer unbenannten Kuppe vor der Hochrotwand, von der nun mein Abstiegsgrat hinunter zieht.
      Ich schaue hinüber zu meinen Gipfeln auf denen ich gerade vor einer Woche war:
      Riedlerzinken und Schönfeldspitze
      E01Wolf-035.jpg
      Ein Blick zurück
      E01Wolf-036.jpg
      Etwas links der Bildmitte, ganz im Hintergrund steht das Gumpeneck, links darunter mein gesamter überschrittener Gratkamm.
      Ein letztes Bild, dann heißt es Abschied nehmen.
      E01Wolf-037.jpg
      Es ist bereits 15h 45, trödeln sollte ich nicht mehr…
      Dieser schneeverzierte Grat bildet meinen munteren Abstiegsweg.
      E01Wolf-038.jpg
      Flott kann ich auf ihm hinunter schreiten. Ein Blick noch zurück auf meinen letzten Gipfel, den bereits der vergehende Tag vergoldet hat.
      E01Wolf-039.jpg
      Weiter unten verlasse ich die Kammschneide dann Richtung Bärental
      E01Wolf-040.jpg
      Der Schnee ist wunderbar weich, locker flockig zu gehen, keine Rede noch von Bruchharsch. Ich komme mir ein wenig vor wie der Weihnachsmann, in dieser wilden einsamen Stille.
      Zuletzt entsteht doch noch einmal etwas Spannung. Das Kar bricht in steilen Gräben ab und da möchte ich doch gerne noch einen Jagdsteig finden, der in meiner Karte verzeichnet ist. Das sollte jetzt auch irgendwie rasch gehen, denn die Sonne hat sich bereits verabschiedet.
      Fast ausnahmsweise funktioniert einmal mein Handy-GPS und verkündet mir, dass ich quasi auf dem Jagdsteig stehe – erfreulich.
      In Kürze wird der Steig auch deutlicher sichtbar und schlängelt sich geschickt durch die steilen Waldabbrüche. Rechtzeitig vor dem Dunkelwerden erreiche ich eine Forststraße. Dann wird es finster.
      E01Wolf-041.jpg
      Ein längerer Weg talaus liegt noch vor mir, aber zunächst schalte ich nicht einmal meine Stirnlampe ein. Es ist schon ein eigenartiges Gefühl so einsam durch die Winternacht zu gehen umgeben vom kalten Hauch des nächtliche Winters. Kaum ein Laut, nur ein leises Rauschen des Baches, gelegentlich ein Windstoß in den Baumwipfeln…mystisch.
      Bald schwebt auch schon eine Mondsichel über der Unholdingspitze.
      E01Wolf-042.jpg
      und als ich mein eisverkrustetes Fahrzeug erreiche, klingt eine herrliche Bergfahrt aus.

      LG

      Kommentar


      • #4
        AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

        Wieder einmal gut genutzt. Bei mir ist es genau andersherum, ich gehe bei leichtem Neuschnee lieber in den Kalkalpen, weil das grobe Blockwerk in den Zentralalpen dann sehr rutschig ist. So wie es ausschaut, gibt es in den Wölzer Tauern aber weniger grobes Blockwerk als hier.
        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

        Kommentar


        • #5
          AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

          Wieder einmal eine tolle Fuchsspur
          Kein Wunder, daß Du im Schönwetter-Stress bist

          lg
          Norbert
          Meine Touren in Europa
          Meine Touren in Südamerika
          Blumen und anderes

          Kommentar


          • #6
            AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

            Zitat von csf125 Beitrag anzeigen
            Wieder einmal eine tolle Fuchsspur
            Finde ich auch! Ein sehr interessanter Bericht. Danke dafür. Dein Aufstieg auf die Bärnecks hat mir einige Tage davor auch gut gefallen. siehe: http://paulis-tourenbuch.at/2016/20161130_baerneck.html
            Auch den Seeleitriegel aufs Gasseneck kann ich sehr empfehlen. Noch einen Tag früher, siehe: http://paulis-tourenbuch.at/2016/201...gasseneck.html
            Allerdings waren meine Runden deutlich kürzer. Ich will bei Tageslicht wieder zurück sein. lg
            Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

            "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

            Kommentar


            • #7
              AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

              Ganz wunderbar; danke für die Mühe des Erstellens eines wieder zum Schwelgen einlandenden Beitrages.

              Kommentar


              • #8
                AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

                Schöner Bericht, danke!

                Zitat von tauernfuchs Beitrag anzeigen
                Der Gipfel trägt auch den Namen Silberspitz, wer weiß, was hier stimmt…
                Das müsste der Silberkarspitz sein.
                Das Kleine Bärneck ist der kreuzlose Gipfel, den du kurz davor überschritten hast.

                silberkarspitz.jpg
                Berge von unten, Kirchen von aussen, Wirtshäuser von innen.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

                  Danke euch!

                  Zitat von pauli501 Beitrag anzeigen
                  Finde ich auch! Ein sehr interessanter Bericht. Danke dafür. Dein Aufstieg auf die Bärnecks hat mir einige Tage davor auch gut gefallen. siehe: http://paulis-tourenbuch.at/2016/20161130_baerneck.html
                  Auch den Seeleitriegel aufs Gasseneck kann ich sehr empfehlen. Noch einen Tag früher, siehe: http://paulis-tourenbuch.at/2016/201...gasseneck.html


                  Allerdings waren meine Runden deutlich kürzer. Ich will bei Tageslicht wieder zurück sein. lg
                  Das ist ja interessant! Ein paar Tage später war ich auf Tattermann, Gasseneck, Lämmertörlkopf, Mößnascharte und dann das Kar runter.
                  Ich habe noch deine Spuren und deinen Gipfelbucheintrag gesehen. Bei den vereisten Stellen im Graben hab ich mir gedacht, dass nicht viel gefehlt hätte und man hätte Steigeisen gebraucht.
                  Wir sind zum Tattermann gleich über die steile Südflanke hoch, über den Krestlingofen, war außer steil aber problemlos.
                  Den Seeleitriegel hatten wir auch zuerst erwogen.
                  Auch deine Spuren finde ich sehr toll!

                  LG

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

                    Hallo tauernfuchs!

                    Schöne Tour, die ich teilweise nur vom Winter kenne

                    Zitat von tauernfuchs Beitrag anzeigen
                    Der Gipfel trägt auch den Namen Silberspitz, wer weiß, was hier stimmt…
                    Der Silberspitz ist der Gipfel mit dem Kreuz, das Kleine Bärneck hingegen ist der Vorgipfel der in Karte mit 2037 m eingetragen ist. Es sind somit zwei unterschiedliche Gipfel

                    LG
                    Christoph
                    A poar Höhnmeta san oiwei nu gonga.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

                      Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                      Wieder einmal gut genutzt. Bei mir ist es genau andersherum, ich gehe bei leichtem Neuschnee lieber in den Kalkalpen, weil das grobe Blockwerk in den Zentralalpen dann sehr rutschig ist. So wie es ausschaut, gibt es in den Wölzer Tauern aber weniger grobes Blockwerk als hier.
                      Locker überschneites Blockwerk schätze ich auch nicht. Gibt es natürlich in den Niederen Tauern auch. Da hoffe ich immer auf die ganze Arbeit des Windes und der Sonne. Bei meinen letzten Touren war Blockwerk gottseidank nicht so ein Thema.

                      Danke, Silberkarspitz also. Hatte diesen Gipfel an sich schon richtig zugeordnet, im Gipfelbuch stand aber (nach meiner Erinnerung) Kl. Bärneck.

                      LG

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

                        Wunderbarer Bericht Dank!

                        lG Martin
                        Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

                          Herrlicher Bericht!
                          Die Gegend ist mir von vielen Schitouren sehr vertraut, da schau' ich gerne deine gelungenen Aufnahmen an.

                          LG, Günter
                          http://brothersberge.blogspot.co.at

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

                            Schaut sehr langwierig aus dieses Unterfangen, aber mit dem Wetter hat es ja gepasst. In die Dunkelheit kommen möcht ich nicht. Die Bilder sind aber sehr schön für die Jahreszeit.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Gr. Bärneck 2071 m bis Wolfnalmspitze, 2049 m, N.Tauern, 3.12.16

                              Danke noch einmal!
                              Ja, war schon ziemlich lang dieses Unterfangen und nach der "Latscheinlage" im Finale musste ich mich sehr überwinden, nicht der Faulheit zu erliegen.
                              @bluehouse: Die Tage sind halt sehr kurz und man muss sehr genau einen Zeitplan einhalten, immer auch Notabstiege im Auge behalten.
                              Gern plane ich solche Touren so, dass ich am Ende in leichtes, auch mit Stirnlampe gut zu bewältigendes Gelände, bzw. zu Forstraßen komme. Denn das Abendlicht und die Stimmung sind halt dann besonders schön. Diesmal war´s eh ein wenig knapp. Ich hatte nämlich den Abstieg vom Ende des Bärentals aus der Karte heraus nicht so steil und unwegsam eingeschätzt. Ich war direkt froh, dort nicht mit Schi unterwegs zu sein, wie ich es bereits einmal geplant hatte.
                              @pauli501: Wäre ja echt lustig gewesen, wenn wir uns getroffen hätten. Um diese Zeit, eine Rarität einem Menschen zu begegnen...

                              LG

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X