Ankündigung

Einklappen
2 von 4 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 4 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
4 von 4 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spirit
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    @Gebu
    Danke für diesen schönen Tourenbericht.
    Laß dich bitte nicht von der Kritik von Usern abhalten, welche glauben das der Hochschwab ihnen allein gehört, um hier weitere interessante Routen einzustellen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • maxrax
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Zitat von Joa Beitrag anzeigen
    ...der inzwischen unverständlicherweise abgewertet wurde
    ...und von manchen wieder aufgewertet

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joa
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Zitat von gebu_st Beitrag anzeigen
    Genau meine Meinung.

    Ich bin beim Erstellen des Berichts nicht vom Dümmsten Anzunehmenden Gipfeltreffen.at Nutzer ausgegangen, sondern vom oben beschriebenen mündigen Berggeher der weiß das hinter der römischen Ziffer II gewisse Anforderungen und auch alpine Gefahren stehen.
    und ich hoffe, Du lässt Dich in Zukunft nicht davon abhalten Deine nicht nur fotografisch qualitativ hochwertigen und interessanten Tourenberichte weiter zu verfassen

    ein echter 5sterne.gif Bericht der inzwischen unverständlicherweise abgewertet wurde

    Einen Kommentar schreiben:


  • gebu_st
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Zitat von Rudolf22 Beitrag anzeigen
    Ich denke auch so: jeder wird und muss sich kritisch fragen, welch mehr oder weniger schwierige Tour er unternimmt - das gehört zur Vorbereitung. Das Forum mit seinen Berichten kann hier ungemein hilfreich sein - solang ehrlich und objektiv über schwieriges Gelände berichtet wird - was ich voraussetze und was hier glaube ich geschehen ist.

    Das Unterforum Bergtouren spricht in erster Linie ambitionierte Berggeher, nicht Kletterer an. Berichte wie der vorliegende sind sicher ein Grenzbereich, deshalb vielleicht besonders attraktiv, jedoch keineswegs verharmlosend.
    Für mich eine Bereicherung.

    Sind die Forumianer mündig genug, um sich ihre eigene Meinung zu bilden? Ich meine schon. Oder um ein aktuelles Wort zu verwenden: yes, we can.

    Rudolf
    Genau meine Meinung.

    Ich bin beim Erstellen des Berichts nicht vom Dümmsten Anzunehmenden Gipfeltreffen.at Nutzer ausgegangen, sondern vom oben beschriebenen mündigen Berggeher der weiß das hinter der römischen Ziffer II gewisse Anforderungen und auch alpine Gefahren stehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neumelonerin
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Zitat von mash Beitrag anzeigen
    tut mir leid, wenn ich es dir damit nicht gerade leicht mache!

    ich selber brauch beim schreiben, hin-und-her-überlegen und herumverändern auch ständig derart lange, dass es meistens nicht mehr wirklich so recht in den fluss der diskussion hinein passt...

    vielleicht geht's aber ohnehin nicht immer nur darum, genau die richtige antwort schnell bei der hand zu haben, als vielmehr ganz langsam und in größeren zusammmenhängen den weg ein stück weit zu teilen und eigene sichtweisen und haltungen zu gemeinsamen anliegen und offenen fragestellungen zu entwickeln...

    ich sehe das also nicht so sehr als problem, wenn nicht alles von mir augenblickliche auf ungeteilte zustimmung oder bedingungsloses verständnis stößt! -- auch, wenn ich mich natürlich nicht aus purer absicht immer wieder derart verwirrend und "geschraubt" ausdrücke!

    Danke, das war jetzt auch für mich verständlich.

    Ich hab auch nicht angenommen, dass du das absichtlich machst, es hat halt jeder seinen eigenen Stil. Es ist nur manchmal schade, weil du oft sehr vernünftige Standpunkte hast, aber manchmal hab ich's dann schon aufgegeben alles fertigzulesen.

    LG Maria
    Zuletzt geändert von Neumelonerin; 10.11.2008, 18:12.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mash
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Zitat von Neumelonerin Beitrag anzeigen
    @mash: Ich tu mir leider meistens schwer, dir direkt zu antworten, weil ich irrsinnig lang brauch, bis ich dich endlich versteh.
    tut mir leid, wenn ich es dir damit nicht gerade leicht mache!

    ich selber brauch beim schreiben, hin-und-her-überlegen und herumverändern auch ständig derart lange, dass es meistens nicht mehr wirklich so recht in den fluss der diskussion hinein passt...

    vielleicht geht's aber ohnehin nicht immer nur darum, genau die richtige antwort schnell bei der hand zu haben, als vielmehr ganz langsam und in größeren zusammmenhängen den weg ein stück weit zu teilen und eigene sichtweisen und haltungen zu gemeinsamen anliegen und offenen fragestellungen zu entwickeln...

    ich sehe das also nicht so sehr als problem, wenn nicht alles von mir augenblickliche auf ungeteilte zustimmung oder bedingungsloses verständnis stößt! -- auch, wenn ich mich natürlich nicht aus purer absicht immer wieder derart verwirrend und "geschraubt" ausdrücke!
    Zuletzt geändert von mash; 10.11.2008, 17:44.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rudolf22
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Zitat von maxrax Beitrag anzeigen
    Wenn sich jemand der Risken bewusst ist und sich sicher ist, die Schwierigkeiten zu bewältigen, warum sollte er dann nicht so eine Tour gehen (auch wenn er noch jung ist)?
    Ich denke auch so: jeder wird und muss sich kritisch fragen, welch mehr oder weniger schwierige Tour er unternimmt - das gehört zur Vorbereitung. Das Forum mit seinen Berichten kann hier ungemein hilfreich sein - solang ehrlich und objektiv über schwieriges Gelände berichtet wird - was ich voraussetze und was hier glaube ich geschehen ist.

    Das Unterforum Bergtouren spricht in erster Linie ambitionierte Berggeher, nicht Kletterer an. Berichte wie der vorliegende sind sicher ein Grenzbereich, deshalb vielleicht besonders attraktiv, jedoch keineswegs verharmlosend.
    Für mich eine Bereicherung.

    Sind die Forumianer mündig genug, um sich ihre eigene Meinung zu bilden? Ich meine schon. Oder um ein aktuelles Wort zu verwenden: yes, we can.

    Rudolf

    Einen Kommentar schreiben:


  • schrutkaBua
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Ohne jetzt alle Beiträge speziell zu kommentieren, wovon sicher alle ihre berechtigten Seiten haben, möchte ich doch eine Sache kritisieren.

    Es wird hier von einigen diesen Touren quasi die Daseinsberechtigung verweigert, oder zumindest ihr ästhetischer Wert herabgesetzt wird. Das empfinde ich gewissermaßen als Frechheit! Eine gesuchte Kletterroute im Schwierigkeitsgrad xy ist mit Sicherheit weniger ästhetisch, schön, etc. als eine logische Linie im Grad II. Und IIer sind fast zwangsläufig logische Linien.
    Zur Diskussion wo solche Touren einzuordnen sind, möchte ich sagen die Rubrik ist mit "Wanderungen und Bergtouren" benannt. Diese Touren im Bereich bis III sind für mich klassisches BERGSTEIGEN! Sich in diesem Gelände sicher bewegen zu können ist (und muss) das Rüstzeug eines jeden ernsthaften Bergsteigers (sein). Diese Touren gehören also eindeutig in diese Kategorie.

    Und ich denke nicht, dass sich jemand der eigentlich nur Wandern möchte in so eine Wand verirrt. - Und wenn doch dann wahrscheinlich nicht sehr weit, weil ihm bald der Ar..h auf Grundeis gehen wird - wahrscheinlich spätestens dann, wenn er "seine" Wand/Grat etc. in Natura sieht.
    Zuletzt geändert von schrutkaBua; 10.11.2008, 17:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • maxrax
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    @ Maria: Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, an die Sache heranzugehen. Und so wie du das schilderst mach ich mir bei dir auch keine Sorgen!

    @ alle Kritiker und Warner:
    Ich versteh schon, dass ein guter Kletterer der jüngeren Generation kein Verständnis mehr für die Begeher von "Schrofen-IIern" hat. Sicherlich bergen gerade solche Touren gewisse Gefahren, vor denen man warnen sollte. Aber ihnen deswegen die Existenzberechtigung abzusprechen halte ich nicht für richtig. Wenn sich jemand der Risken bewusst ist und sich sicher ist, die Schwierigkeiten zu bewältigen, warum sollte er dann nicht so eine Tour gehen (auch wenn er noch jung ist)?
    Zuletzt geändert von maxrax; 10.11.2008, 17:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mash
    antwortet
    es stimmt vermutlich, dass hier u.u. der falsche bzw. ein denkbar ungeeigneter beitrag zum handkuss kommt, während die inhaltliche kritik z.b. wesentlich besser zum festlbeistein und seiner ostkante passen würde. dort dürfte ja allein schon ein schroff abweisender "gipfel" ein wesentlich attraktiveres und begehrteres ziel für ein entsprechend zweifelhaftes publikum darstellen. ich glaube aber, dass es keinen so großen unterschied macht, ob das nun hier od. an anderer stelle diskutiert wird. auch eine eigene abteilung "leichter fels" würde daran vermutlich nicht viel ändern. im ernstfall bleibt ja auch die nummer der bergrettung ohnehin immer ganz genau die selbe!

    Zitat von maxrax
    Kann es denn nicht auch eine "Mittelschicht" von Kletterern geben, für die ein alpiner IIer sehr wohl eine Existenzberechtigung hat? Z.B. Leute, die früher einmal viel und auch schwereres geklettert sind, also Erfahrung und das nötige Rüstzeug mitbringen, dann aber ihre Ansprüche bedingt durch Alter, Beruf, Familie etc. zurückgenommen haben, nicht mehr nach Höherem streben und denen so eine Tour einfach Spaß macht, ohne dabei ein besonderes Risiko einzugehen...
    prinzipiell sprich ich es niemandem ab, dass irgendeine tour gerade für ihn eine gewisse anziehung und attraktivität besitzt! gerade aber um die gruppe, die du hier als bsp. heranziehst, mache ich mir sicher die geringsten kopfzerbrechen -- die kennen die damit verbunden probleme und gefahren! --; allerdings verstehen sie es gewöhnlich auch ganz gut, entsprechende hinweise und routenangaben selbst noch verstecktesten quellen und hinweisen zu entnehmen.

    im übrigen kann ich dich wirklich beruhigen, jene ganz wilden leistungsorientierten sportkletterer, die gelegentlichen alpinen zu- und abstiegen in etwa dieser schwierigkeit leider oft auch nicht im geringsten gewachsen sind, diesen umstand aber natürlich genausowenig wahrhaben wollen, bereiten mir keineswegs geringere kopfzerbrechen.

    wie gesagt, ich glaube, es geht hier wirklich nicht so sehr um den ganz konkreten einzellfall, sondern eher um eine augeblickliche häufung entsprechender berichte, die offenbar nicht nur mir zu denken gibt.
    Zuletzt geändert von mash; 10.11.2008, 17:58.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neumelonerin
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Zitat von maxrax Beitrag anzeigen

    Zum 2. Teil deiner Antwort (ich will nicht wieder alles zitieren):

    Danke, jetzt hab ich dich verstanden!
    Und du hast zwar im Prinzip recht, nur frage ich mich, ob du da nicht vielleicht zu sehr schwarz-weiß siehst. Kann es denn nicht auch eine "Mittelschicht" von Kletterern geben, für die ein alpiner IIer sehr wohl eine Existenzberechtigung hat? Z.B. Leute, die früher einmal viel und auch schwereres geklettert sind, also Erfahrung und das nötige Rüstzeug mitbringen, dann aber ihre Ansprüche bedingt durch Alter, Beruf, Familie etc. zurückgenommen haben, nicht mehr nach Höherem streben und denen so eine Tour einfach Spaß macht, ohne dabei ein besonderes Risiko einzugehen...

    Diese Mittelschicht kann es nicht geben, die gibt es bereits. Nämlich mich!

    Nur umgekehrt, als du es beschreibst. Meine Eltern waren begeisterte Bergfexe, waren viel alpin klettern und so bin ich mit der Liebe zu den Bergen aufgewachsen und hab das richtige Verhalten im alpinen Raum mit der Muttermilch eingesaugt. In der späten Kindheit/Jugend wurden andere Dinge interessant. Vor einigen Jahren hat mich dann die Bergsucht ganz plötzlich (wieder) befallen. Aber bedingt durch Familie und Beruf(ung) hab ich nur sehr wenig Zeit für meine große Leidenschaft, daher kann ich nur sehr langsam Erfahrung sammeln und deshalb ist für mich ein alpiner IIer das Ziel, das ich erreichen möchte.
    Ich bin daher sehr dankbar für solche Berichte und weiß ganz bestimmt, wann ich mich dorthin wagen kann.

    @mash: Ich tu mir leider meistens schwer, dir direkt zu antworten, weil ich irrsinnig lang brauch, bis ich dich endlich versteh.

    LG Maria

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bassist
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    1) In Gebu`s Bericht findet sich nirgendwo eine Bemerkung wie z.B. "macht`s das nur nach, is eh gaaaaanz leicht".

    2) Gebu beschreibt die Tour sehr genau, inklusive Angaben über die Schwerigkeitsbewertung, Ausgesetztheit usw.

    3) Gebu hat sehr aussagekräftige Bilder eingestellt.

    4) Die ursprüngliche Kritik kam von einem Forumianer, dem wahrscheinlich eher die Finger abfallen, als dass er einmal ein uneingeschränkt positives Posting von sich geben würde. Von ihm finden sich auch keine Tourenberichte im Forum, allenfalls Kritik an denen anderer.

    1) - 3) ist leicht nachvollziehbar, 4) sehr persönlich und daher hier nicht wirklich bewertbar.

    Und Martin`s orgiastische Verbalkonstrukte finde ich zwar der Form nach wieder einmal faszinierend - erinnern mich an dieser Stelle aber (in einem eigenen Thred wahrscheinlich nicht so stark) an den Spruch "Wenn die Tant Radln hätt....."

    Schade um den Ursprungsthread....

    LG Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • maxrax
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Zitat von mash Beitrag anzeigen
    zumindest steigt er aber dort unter umständen ein, obwohl er sich nicht vorher unter vernünftigen rahmenbedingungen (dh. im klettergarten, beim sportklettern usw.) vergewissert hat, notfalls, etwa in folge eines unerwarteten verhauers, auch deutlich schwereren anforderungen gewachsen zu sein. auch in puncto vertrautheit mit elementarsten grundlagen der seiltechnik, bspw. rückzug durch abseilen, punktuelle selbstsicherung, aber auch realistische einschätzung der felsqualität und unerwarte störender faktoren wie nässe etc., gilt vermutlich ähnliches.
    Das ist schon klar, dass man noch Reserven haben sollte; darum ging's ja auch vor kurzem in einem anderen Thread ("Fast abgestürzt mit Goedeke"). Wenn man nicht mindestens 1-2 Grade höher klettern kann und mit den von dir angesprochenen Punkten nicht vertraut ist, hat man in so einer Route nichts zu suchen. Und davor sollte man wirklich warnen, insofern haben bergsteirer und du schon recht (obwohl ich trotzdem glaube, dass sich ein Gelegenheitskletterer ohne profunde Ausbildung in so eine Tour nicht so leicht hineinwagt).

    Zum 2. Teil deiner Antwort (ich will nicht wieder alles zitieren):

    Danke, jetzt hab ich dich verstanden!
    Und du hast zwar im Prinzip recht, nur frage ich mich, ob du da nicht vielleicht zu sehr schwarz-weiß siehst. Kann es denn nicht auch eine "Mittelschicht" von Kletterern geben, für die ein alpiner IIer sehr wohl eine Existenzberechtigung hat? Z.B. Leute, die früher einmal viel und auch schwereres geklettert sind, also Erfahrung und das nötige Rüstzeug mitbringen, dann aber ihre Ansprüche bedingt durch Alter, Beruf, Familie etc. zurückgenommen haben, nicht mehr nach Höherem streben und denen so eine Tour einfach Spaß macht, ohne dabei ein besonderes Risiko einzugehen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • harry2501
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Ich glaube die frage die hier auftritt ist einfach jene:

    wäre es einfach besser wenn solche touren (alles was irgendwo als Ier oder schwieriger angegeben ist) einfach beim Alpinen Klettern zu posten, denn da sucht ein Wanderer eh nicht nach einer relevanten tour?

    Dann sind die Kletterer vielleicht in ihrer ehre verletzt dass jetzt schon Ier und IIer touren im Forum Alpines Klettern kommen.

    Werden sie aber bei Bergtouren und Wanderungen gepostet, heißt es dass mit solchen touren wanderer auf dumme ideen gebracht werden, indem diese verharmlost werden.

    Vorschlag: eigenes Forum mit dem Titel: Bergtouren im Schwierigkeitsbereich von I-III ::
    Zuletzt geändert von harry2501; 10.11.2008, 15:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neumelonerin
    antwortet
    AW: Mitteralmturm - Alte Westwand, Endriegelgraben 9.11.08

    Gratuliere zu der schönen Tour!

    Der Bericht und besonders die schönen Bilder verlocken mich richtig das ganze vielleicht in einigen Jahren auch mal zu gehen.

    Zur Kritik: Dadurch, dass die Tour, soweit ich das kapiert hab, entweder ganz oder großteils unmarkiert / weglos ist, glaub ich nicht, dass sich dorthin jemand unqualifizierter verirrt. Die sind auf Klettersteigen und versicherten Routen mit bekannten Namen unterwegs, die sie nicht verfehlen können.

    Und diejenigen, die solchen Touren gewachsen sind, freuen sich über Tips von Gebietskennern.

    LG Maria

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X