Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Türnitzer Hütte, NÖ: Versorgung durch neuen Karrenweg statt alter Materialseilbahn / Dezember 2021

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Türnitzer Hütte, NÖ: Versorgung durch neuen Karrenweg statt alter Materialseilbahn / Dezember 2021

    Türnitzer Hütte: Versorgung zu Fuß ist bald Geschichte

    Material-Seilbahn am Ende: Neubau eines Weges erleichtert die Belieferung der Türnitzer Hütte künftig.

    Nachdem die 40 Jahre alte Materialseilbahn aufgrund fehlender behördlicher Betriebsanlagengenehmigungen eingestellt werden musste, wird die Türnitzer Hütte am Gipfel des Höger seit Jahresbeginn 2019 entweder per Hubschrauber oder zu Fuß versorgt.

    Nun gibt es eine Lösung, die der teils kräftezehrenden Belieferung per Muskelkraft Abhilfe leistet: Der Alpenverein-Gebirgsverein St. Pölten als Hütten-Besitzer darf einen neuen Weg errichten, der ausschließlich der Versorgung des beliebten Ausflugszieles, nicht aber einer touristischen Erschließung dient.

    Finanzierung muss Verein alleine stemmen
    „Die veranschlagten Kosten liegen bei rund 85.000 Euro. Dazu kommen noch Kosten für notwendige Begrünungsmaßnahmen“, rechnet Sektionsobmann Dieter Holzweber vor.

    Die Finanzierung müsse der Verein allein stemmen. Die Kosten seien im Vergleich zu den eingeholten Alternativen, wie Neuerrichtung der Materialseilbahn oder Umstellung auf Hubschrauberversorgung, aber deutlich günstiger.

    Holzweber verweist dabei auf seinerzeitige Kostenschätzungen für den Seilbahn-Neubau zwischen 250.000 und 300.000 Euro. 2022 soll der neue Weg, der [...] eine Länge von 650 Metern aufweist und einen Höhenunterschied von 110 Metern überwindet, fertiggestellt sein.

    14.000 Euro für die neue Versorgungsstrecke steuert die Marktgemeinde Türnitz bei. „Von den Türnitzer Alpen ist der Türnitzer Höger mit 1.372 Metern der höchste Berg und ein beliebter Wanderberg. Dem gesamten Gemeinderat ist die Versorgung der Schutzhütte für den Tourismus durch den Alpenverein sehr wichtig“, betont Bürgermeister Christian Leeb im NÖN-Gespräch.

    Der Güterweg besteht aus zwei Teilen. Der untere Teil ist eine Forststraße des Stiftes Lilienfeld und dient der Forstaufschließung und Waldbewirtschaftung des Stiftes. Daran anschließend hat der Alpenverein-Gebirgsverein St. Pölten die Möglichkeit, durch Errichtung eines Karrenweges die Türnitzer Hütte zu erschließen. „Karrenweg deshalb, weil ein solcher Weg ausschließlich der Hüttenversorgung und nicht einer touristischen Erschließung dient“, informiert Dieter Holzweber.

    Daten Karrenweg: Länge 650 Meter, Höhenunterschied 110 Meter, 1 Kehre.

    https://www.noen.at/lilienfeld/85-00...rint-300935273


    (Nach meiner Einschätzung kann der geplante Karrenweg nur über den obersten Teil des Südhangs führen, wahrscheinlich/hoffentlich etwas westlich der schönen großen Wiese. In der steilen Nordflanke des Türnitzer Högers mit der alten Materialseilbahn führt keine Forststraße bis in etwa 1250m Höhe. W.A.)
    Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 16.12.2021, 21:36.
    Lg, Wolfgang


    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
    der sowohl für den Einzelnen
    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
    (David Steindl-Rast)


  • #2
    Danke für die Info, Wolfgang!


    Ich schätze aber, dass hier der Bürgermeister entweder unwissend ist, oder für sich die Werbetrommel rühren möchte:

    Zitat von Wolfgang A. Beitrag anzeigen
    „Von den Türnitzer Alpen ist der Türnitzer Höger mit 1.372 Metern der höchste Berg und ein beliebter Wanderberg. Dem gesamten Gemeinderat ist die Versorgung der Schutzhütte für den Tourismus durch den Alpenverein sehr wichtig“, betont Bürgermeister Christian Leeb im NÖN-Gespräch.
    Es ist nämlich weitum bekannt, dass der Sulzberg mit 1400 Metern der höchste Berg der Türnitzer ist (sogar 1 Meter höher als die Reisalpe)
    My Blogs > Meine bisher erstellten Tourenberichte

    Ein Gipfel gehört dir erst, wenn du wieder unten bist -
    denn vorher gehörst du ihm. (Hans Kammerlander)

    Hergott, d' Hoamat is schee (Aufschrift am Gipfelkreuz der Reisalpe)
    Im Höllengebirge wird einem nie langweilig ! ... (mein Leitspruch)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Jgaordhelagenornres Beitrag anzeigen
      Ich schätze aber, dass hier der Bürgermeister entweder unwissend ist, oder für sich die Werbetrommel rühren möchte:
      Es ist nämlich weitum bekannt, dass der Sulzberg mit 1400 Metern der höchste Berg der Türnitzer ist (sogar 1 Meter höher als die Reisalpe)
      Ja, du als leidenschaftlicher Berggeher weißt das, aber insgesamt gehört der Große Sulzberg sicher zu den am wenigsten bekannten Gruppenhöchsten der Alpen.
      Beim Türnitzer Bürgermeister mag ein wenig Lokalpatriotismus mitspielen, denn immerhin ist ja auch der vielbesuchte Tirolerkogel ein paar Meter höher als der Höger.

      In den westlich anschließenden Ybbstaler Alpen ist es übrigens ganz ähnlich. Der Hochstadl als Gruppenhöchster ist weitgehend ein Geheimtipp; der etwas niedrigere Ötscher steht exponierter, hat die markantere Form und schlägt ihn an Bekanntheit natürlich um Längen.

      Lg, Wolfgang


      Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
      der sowohl für den Einzelnen
      wie für die Welt zukunftsweisend ist.
      (David Steindl-Rast)

      Kommentar


      • #4
        Der im vergangenen Jahr angekündigte Karrenweg zur Versorgung der Türnitzer Hütte konnte plangemäß errichtet werden: Als ich heuer am 30. Juni wieder auf dem Türnitzer Höger stand, war er gerade etwa eine Woche in Betrieb. Die Bergstation der alten Materialseilbahn über die Nordflanke zur Hütte ist mittlerweile abgerissen worden.

        So sieht es aktuell aus, wenn man sich über die große Gipfelwiese von Südosten der Türnitzer Hütte nähert. Wie vermutet, kommt der Karrenweg von Südwesten aus dem Wald; der markierte Weg trifft bei der letzten Kehre gut 50 Meter vor der Hütte auf ihn.
        22-TürnitzerHütte-Zufahrtsstraße.jpg

        Da einige Stunden davor bei einer Bergmesse ein neues Gedenkkreuz eingeweiht wurde, war die Hütte trotz des Termins unter der Woche offen und gut besucht.
        Die Betreiber waren erleichtert, dass die Versorgung der Hütte nun über den Karrenweg möglich ist.

        Der Blick vom Gipfelkreuz des Türnitzer Högers zur Hütte ist vollkommen unverändert.
        27-TürnitzerHütte.jpg

        Das neue Gedenkkreuz für Ernst Holzweger steht gut 100 Meter östlich der Hütte auf dem Kamm, etwas oberhalb des markierten Wegs.
        35-GedenkkreuzErnstHolzweger.jpg

        Und das weite Panorama von der Gipfelwiese genieße ich ohnehin bei jedem Besuch aufs Neue - auch bei eher diesigem Wetter und stattlichen Quellwolken.
        31-Gipfelwiese-SchneebergObersberg.jpg

        Eine Versorgung ausschließlich durch Lastentransport und Hubschrauberflüge hätte die Kräfte wie auch die finanziellen Reserven der Sektion überfordert, sodass es auf Dauer nicht möglich gewesen wäre, die Hütte an den Wochenenden im Sommerhalbjahr weiterhin offen zu halten. Das einfach bewirtschaftete alte Gebäude ist ausschließlich über ziemlich lange Anstiege zu Fuß zu erreichen und insofern einer der bis heute authentischsten Plätze in den Niederösterreichischen Alpen. Gut, dass der Fortbestand nun gesichert scheint!
        Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 02.08.2022, 21:46.
        Lg, Wolfgang


        Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
        der sowohl für den Einzelnen
        wie für die Welt zukunftsweisend ist.
        (David Steindl-Rast)

        Kommentar

        Lädt...
        X