Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BCM
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    Da die Frage unbeantwortet blieb erlaube ich mir, das nochmal aufzuwärmen.

    Wenn es um einzelne Stellen geht handelt es sich ja nicht um längere Passagen.
    Dafür habe ich 15 Meter Halbseil mit, ein Schraubkarabiner bereits eingebunden. Dazu einen ATC Guide + und 2. Schrauber, beides bereits am Halbseil, plus kurze Bandschlinge.

    Das ist tatsächlich in 20 Sekunden an einem Fixpunkt montiert. Dann laß ich das Seil mit eingebundenem Schrauber nach unten und der 2. hängt einfach den Schrauber in seine Anseilschlaufe. Fertig. Ich habe mir das selber zusammengestellt, da Guide und Karabiner ohnehin vorhanden sind. Aber es gibt auch fertige Nachsicherungssets zu kaufen. 2 Exen zusätzlich sind auch zu empfehlen. Falls die Seilführung ungünstig ist.

    Und sollten die 15 Meter tatsächlich einmal nicht reichen, baut man das Ganze eben dort auf, wo es noch hinreicht. Der 2. kommt nach, sichert sich, falls nötig, mit Sitzschlinge in einem Fixpunkt. Der Stand für die Nachsicherung wird abgebaut und am Gurt des 1. eingehängt (10 Sekunden). Dann geht der weiter, soweit eben das Seil reicht und hängt die Nachsicherung neuerlich in einen Fixpunkt (wieder 10 Sekunden). Der 2. folgt wieder.

    Derart braucht man kein langes Seil, und auch die Frage nach eingebunden bleiben oder nicht, stellt sich nicht. So schnell wie diese Sicherung aufgebaut ist, ist sie auch wieder abgebaut.

    Grundsätzlich gilt aber auch für mich: nur mit jemandem gehen, der mit dem Steig nicht überfordert ist. Besser einen einfacheren Steig gehen und beide haben Spaß, als eine Herausforderung und man hat eine(n) Freund(in) verloren (im metaphorischen Sinn).

    lG
    BCM

    Einen Kommentar schreiben:


  • goala
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    Danke für die verschiedenen Antworten!
    Zusammengefasst wird es bei "Problemen / Unsicherheiten" im Klettersteig mit dem Partner auf ein klassisches Sichern wie beim Klettern hinauslaufen!
    Interessant ist der Aspekt von "kare" bzgl. dem rechtlichen Thema.

    Einen Kommentar schreiben:


  • kare
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    Zitat von goala Beitrag anzeigen
    @kare:
    den Unfall an der Ottenalm kannte ich nicht..Danke für den Link!
    Ist wirklich eine interessante Fragestellung was gewesen wäre wenn der Angeklagte deutlich mehr Erfahrung in Sicherungstechnik gehabt hätte...trifft das eigentlich auch auf deutsche Gerichte zu?
    Da hab ich null Ahnung sorry.
    Das Thema tangiert mich auch nur am Rande, da ich eh kaum Klettersteige gehe und welche der Kategorie D sowieso nicht.
    Das Thema "Führer aus Gefälligkeit" würde bei mir eher im Winter zum Problem, wenn ich (beileibe kein Profi) einen Anfänger zu einer Skitour mitnehme. Ich mag gar nicht daran denken, wenn da dem Anfänger was passieren würde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • goala
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    @Thomas S.
    Ich gebe Dir recht das an einem geschlossenen Anker/Stift der Standplatz schnell gemacht ist. Ich tue mich einfach mit Aussage "in ein paar Sekunden" immer schwer!

    Einen Kommentar schreiben:


  • placeboi
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    Zitat von goala Beitrag anzeigen
    @placeboi:
    Im Prinzip muss ich mich ein stückweit auch auf die Selbsteinschätzung des anderen verlassen. Ich bin jedoch der Meinung das ein Standplatzaufbau nicht in ein paar Sekunden getan ist. Unabhändig davon ob das immer gleich möglich ist!
    Thomas S. hat es bereits gesagt. Wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist, den Tourenpartner häufiger nachsichern zu müssen, würde ich gar nicht einsteigen. Aber wenn es mal an ein, zwei Stellen Probleme gibt, ist Nachsichern das einzige, was ich mir selbst gegenüber verantworten könnte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas S.
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    Zitat von goala Beitrag anzeigen
    @placeboi:
    ..... Ich bin jedoch der Meinung das ein Standplatzaufbau nicht in ein paar Sekunden getan ist. Unabhändig davon ob das immer gleich möglich ist!
    .......

    Tschuldige, dass ich mich da jetzt auch einmische, aber wie lange brauchst du, um eine Schlinge mit Ankerstich um eine Stahlstange zu legen?

    Und: Wenn schon sichern, dann ordentlich. Also Stand machen (reicht ja wirklich eine Schlinge mit Ankerstich) und mit langem Seil nachsichern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • goala
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    @climby:
    An einzelnen Stellen würde dann heissen Seil anlegen und danch ablegen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • goala
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    @placeboi:
    Im Prinzip muss ich mich ein stückweit auch auf die Selbsteinschätzung des anderen verlassen. Ich bin jedoch der Meinung das ein Standplatzaufbau nicht in ein paar Sekunden getan ist. Unabhändig davon ob das immer gleich möglich ist!

    Des weiteren wären ja beide immer mit dem Seil verbunden und ein Sturz sich auf beide auswirkt ?!?!
    Zuletzt geändert von goala; 20.05.2014, 11:21.

    Einen Kommentar schreiben:


  • goala
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    @kare:
    den Unfall an der Ottenalm kannte ich nicht..Danke für den Link!
    Ist wirklich eine interessante Fragestellung was gewesen wäre wenn der Angeklagte deutlich mehr Erfahrung in Sicherungstechnik gehabt hätte...trifft das eigentlich auch auf deutsche Gerichte zu?
    Zuletzt geändert von goala; 20.05.2014, 11:20.

    Einen Kommentar schreiben:


  • climby
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    Eine Seilführung ist sinnvoll, wenn man sich an der Sturzgrenze bewegt. Der Sturz ist in das Klettersteigset ist gefährlich, da auf den Körper wesentlich höhere Kräfte wirken als beim klettern. Der Sturzfaktor kann hier höher als 2 werden. Außerdem besteht an den Sicherungen eine wesentlich höhere Verletzungsgefahr. Der Nachsteiger würde bei einem Sturz nur die Seildehnung nach unten fallen.

    Allerdings halte ich es für sinnvoller einfach ein leichteren Klettersteig zu gehen. Da Klettersteige sehr beliebt sind, wird man mit Seilsicherung schnell zum Hindernis. Ich kann es mir als Notfall für einzelnen schwierige Stellen oder zum Sichern für Kinder vorstellen.

    Viele Liebe Grüße von climby

    Einen Kommentar schreiben:


  • placeboi
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    Zitat von goala Beitrag anzeigen
    Liege ich mit meinen Gedankengängen falsch oder gibt es gute Argumente für eine Seilführung?
    Mir fällt für das beschriebene Szenario kein gutes Argument ein. Wenn ich mit jemanden auf einem Klettersteig unterwegs wäre, bei dem ich Zweifel hätte, ob er ihn problemlos schafft, würde ich Material zum Nachsichern mitnehmen. Ein Flug ins Klettersteigset ist nicht das Gelbe vom Ei und um einen Standplatz am Klettersteig einzurichten braucht es ein paar Sekunden. Aus Rücksichtsnahme auf andere würde ich zu einer Zeit gehen, in der nicht viel Betrieb herrscht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • kare
    antwortet
    AW: Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    war das nicht genau der springende Punkt im Gerichtsurteil zum tragischen Unfall an der Ottenalm?
    hat der Richter da nicht gemeint, dass der Erfahrenere den Schwächeren an sehr schwierigen Stellen zusätzlich sichern hätte müssen?

    nur so aus dem Gedächtnis.

    edit:
    hier noch was zum Lesen:
    http://www.bergsteigen.com/news/frei...ttenalm-unfall
    Zuletzt geändert von kare; 20.05.2014, 10:50. Grund: Ergänzung

    Einen Kommentar schreiben:


  • goala
    hat ein Thema erstellt Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!.

    Klettersteig - Unterstützung per Seilführung?!

    Hallo Zusammen.
    Vor kurzem wurde ich von einem Freund gefragt, ob wir nicht mal einen schweren Klettersteig (Kat. D) in Angriff nehmen könnten. Im Zuge der Diskussion kam die Fragestellung auf ob in gewissen Situationen eine Seilführung meinerseits nicht sinnvoll wäre. Die Aspekte an schwierigen Stellen bzw. ausgehender Kraft/Kondition zu unterstützen, waren für mich mit einem "kurzen" Seil ohne Standplatzaufbau nicht umsetzbar. Als einziger Grund ist der psychologische Faktor übrig geblieben.

    Liege ich mit meinen Gedankengängen falsch oder gibt es gute Argumente für eine Seilführung?

    Da ich kein ausgebildeter Bergführer bin ist die Fragen ob ich das überhaupt machen eine ganz andere...

    Danke für eure Beiträge!
Lädt...
X