Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Was tun bei Nebeleinbruch?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

    Zitat von A.W. :

    Angenomme Ausgangslage: unbekanntes, steiles Gelände und Sichtweite ca. 1-2m, eher kein Klettersteig, wenn doch, dann max. ein 2er.
    Da wünsche ich jeden viel Glück wenn er bei dieser Nebelsuppe weiter herumirrt. Ich würde vorerst den Nebel aussitzen, (Biwaknotausrüstung sollte eigentlich ein jeder Bergsteiger mit haben) wenn es nach 1 Tag nicht besser wird - Notruf - und hoffen auch Auffindung durch die Bergrettung.
    Hab das schon erlebt, in den Ötztalern und zwar im Winter. Am nächsten Tag hat`s Wetter/Nebel aufgerissen.
    Aber jeder ist seines Bergsteigerlebens Schmied und muß seine Entscheidung treffen, wie auch immer sie ausgeht.
    LG und viel Glück in der Nebelsuppe
    der 31.12.

    Kommentar


    • #17
      AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

      Hallo Zusammen,

      das Schlimme ist ja, dass sich heute im Zeitalter von GPS, etc. nur noch wenige richtig mit Karte und Kompass auskennen. Eine Tour auf einer Karte rauszusuchen geht für viele ja noch. Aberr sich später auf der Tour dann mit dem Kompass zu orientieren klappt bei den meisten dann nicht mehr.

      Meine Erfahrung letzte Woche auf einer Hütte:
      Wir sitzen bei der Tourenplanung, legen Fixpunkte, Marschzahlen, etc. für den kommenden Tag fest, da werden wir vom Nachbartisch von vermeintlich erfahrenen Hochtourern gefragt, was wir denn eigentlich dort planen.
      Das zeigt einem doch, dass sich anscheinend leider nur zu wenige mit dieser Materie auskennen. Was nützt einem das beste und bunteste GPS, wenn nach 7 Stunden die Batterien leer sind?
      Also: Back to the roots und Kompass lernen, verstehen und anwenden! Dann hat man die Probleme mit Nebel auf jeden Fall minimiert!

      Bis dahin
      Grüße
      Gixxer

      Kommentar


      • #18
        AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

        Zitat von A.W.

        Karte und Kompass ( aber bei 1 m Sicht? )

        Nur einen Meter Sicht gibt es bei Nebel nicht,
        denn da würdest Du nicht einmal mehr Deine große Zehe ( = Deine Schuhe ) sehen !

        Bei all den schweren Bedenken, die Du (offenbar) hast,
        - bist wahrscheinlich ein Wissenschaftler -
        und die Dir derzeit vielleicht sogar schlaflose Nächte bereiten,
        solltest Du nur bei absolut stabilem Wetter
        - also morgen am 9. Juli 2010 -
        unterwegs sein !

        Und kommst Du tatsächlich einmal - natürlich unverschuldet - in eine dicke Nebel-Suppe hinein :

        WARUM NICHT BETEN ?

        Nachher kannst Du dann ja immer noch auf den Kompass und den Höhenmesser schauen !
        Zuletzt geändert von Willy; 08.07.2010, 23:34.
        TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

        Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

        Kommentar


        • #19
          AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

          Zitat von Gixxer1973 Beitrag anzeigen
          Was nützt einem das beste und bunteste GPS, wenn nach 7 Stunden die Batterien leer sind?
          Also: Back to the roots und Kompass lernen, verstehen und anwenden! Dann hat man die Probleme mit Nebel auf jeden Fall minimiert!
          Geheimtipp zum GPS: Reservebatterien mitnehmen - am besten nimmt man die Lithium-Batterien, die sind nicht so schnell leer.

          Wenn ich mir nicht sicher bin mit dem Wetter (oder ich damit rechnen muss, die Tour in der Nacht zu beenden) und ich den Weg bei schlechter Sicht nicht finden würde, nehme ich mein GPS mit. Dieses hat mich schon durch Nacht und whiteout geführt. Reservebatterien habe ich immer dabei - trotz meinem Bestreben, auf möglichst leicht zu gehen. Auf meiner Uhr habe ich einen "Notkompass" (neuerdings sogar auch ein GPS, welches ich noch in den Griff kriegen will ).

          Ich kann natürlich auch Karten lesen (dies ist mit GPS auch notwendig) und mit Kompass planen und gehen. Trotzdem bin ich mit GPS schneller und sicherer unterwegs als mit dem Kompass.

          PS: Ein GPS kann kaputt gehen - aber auch ein Kompass kann auch verloren gehen - 100% sicher ist nichts (ausser der Tod)...
          ________________________________
          Don't dream your life - live your dream.
          ________________________________

          Kommentar


          • #20
            AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

            Hallo Irma,

            sicher, jedes Ausrüstungsteil kann seinen Geist aufgeben; es kann verloren gehen. Aber wie Du schon bemerkt hast benötigt man auch für den Umgang mit einem GPS zumindest mal Grundkenntnisse in Navigation (dann versteht man auch erst, wie ein GPS arbeitet). Aber gerade diese Grundkenntnisse haben leider nur noch wenige!

            Also:
            Wenn GPS und Kompass verloren gehen bitte auch die Nach warten und nach den Sternen navigieren! Wenn der Himmel bewölkt ist und man keine Sterne sieht, dann BR rufen!

            Grüße
            Gixxer

            Kommentar


            • #21
              AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

              Hi,
              Wir sind vor ein paar Jahren Mal auf der Rosengartenspitze in richtig dicke Suppe geraten und haben den Fehler gemacht, nicht auf den Kompass zu vertrauen, sondern irgendwie auf´s Gefühl. Mit dem Erfolg, dass wir bei der Suche nach der ersten Abseilstelle fast in einer 5er Wand gelandet wären. Zum Glück kam und eine unglaublich nette Seilschaft entgegen, mit der wir dann (ganz streng nach Kompass und Höhenmesser) weitersuchten und fanden.
              Auf der gemeinsam eingerichteten Abseilpiste gings dann flott nach unten und zum gemütlichen Abendessen, den Wein haben wir bezahlt. Das passiert uns nicht nochmal, ein einfacher Kompass ist immer in der Deckeltasche, der zweite ist an der Suunto, GPS haben wir (noch) nicht, wir planen herkömmlich, wie oben beschrieben. Manchmal kommt man sich dabei allerdings schon wie ein Exot vor.
              LG
              Bergzicke

              Kommentar


              • #22
                AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                Zitat von Willy Beitrag anzeigen
                Nur einen Meter Sicht gibt es bei Nebel nicht,
                denn da würdest Du nicht einmal mehr Deine große Zehe ( = Deine Schuhe ) sehen !
                Vielleicht nicht 1 m, aber unter 2 m habe ich schon erlebt, allerdings nur für vielleicht eine halbe Stunde. Ich konnte meine Skispitzen nur noch undeutlich erkennen. In dem Fall bin ich sogar weitergegangen, weil ich mich in dem Gebiet auskenne und weiß, dass keine Absturzgefahr droht. Außerdem wiesen fremde Spuren halbwegs den Weg.

                In unbekanntem Gebiet würde ich bei völligem Nebel oder ernsthafter Nebelgefahr allerdings gar nicht erst losgehen.

                Beste Grüße
                Marlene
                "Teufelshorn" heißt mein neuer Berchtesgaden-Krimi.

                Kommentar


                • #23
                  AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                  Zitat von MarleneWatzmann Beitrag anzeigen
                  Ich konnte meine Skispitzen nur noch undeutlich erkennen.
                  Nebel ist im Winter natürlich noch schlimmer als im Sommer, weil der Boden überhaupt keinen Kontrast mehr gibt. Falls dann auch die Spur noch zugeweht wird, .... .

                  Zitat von MarleneWatzmann Beitrag anzeigen
                  In dem Fall bin ich sogar weitergegangen, weil ich mich in dem Gebiet auskenne und weiß, dass keine Absturzgefahr droht. Außerdem wiesen fremde Spuren halbwegs den Weg.
                  Ich hab mich bei solchem Nebel auf meinem "Hausberg" im Winter schon mal richtig verlaufen, hätte ich nie für möglich gehalten, da ich jeden Stein und jeden Baum entlang der Aufstiegsroute kenne.

                  Zitat von MarleneWatzmann Beitrag anzeigen
                  In unbekanntem Gebiet würde ich bei völligem Nebel oder ernsthafter Nebelgefahr allerdings gar nicht erst losgehen.
                  Die einzig richtige Einstellung dazu, allerdings könnte es ja auch vorkommen, dass du eben schon gestartet bist, wenn der Nebel kommt. Dies ist Problem an der Sache.

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                    kommt natürlich irgendwo aufs gelände an, aber du solltest mit gps da wenig probleme haben, hat mir schon gut geholfen bei nebel, bzw. in den wolken so niedrig ist die sichtweite ja auch in den wolken doch nicht

                    bevor es gps gab oder ich noch keins hatte, hab ich auch mehr aufgepasst.
                    Wenn man sich ein bisschen auskennt dann sieht man ja auch schon einige Zeit voher, dass es Nebel gibt. Ob du das Gelände kennst oder nicht bringt meiner Meinung nach nicht wirklich viel im Nebel...

                    Kommentar


                    • #25
                      AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                      am klettersteig verirren, wie? man hängt am stahlseil wo es nur 2 Richtungen gibt: rauf und runter.
                      im steilen weglosen unbekannten gelände: schöner sch.... würde biwakieren vorschlagen. kann zwar je nach ausrüstung und wetter schön frisch werden aber besser als wo noch auswegloser festzusitzen oder abzustürzen.
                      bei normalem gelände ohne absturzgefahr (Alm, Wald, Plateau..) und ca. 20m Sicht funktioniert das mit karte und kompass schon eher (1 person peilt, 2te person geht in peilrichtung bis 2/3 der sichtstrecke vor u wartet, dann neue peilung) bitte auf kompassfehler achten, verursacht durch deffekt, magnetismus (handy usw) und große metallteile (schaufel, karabiner...), 2 grad fehler sind auf 1 km einige meter seitenunterschied.

                      Kommentar


                      • #26
                        AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                        hm,
                        das wichtigste für mich, ist da der höhenmesser(!) und ne richtig gute karte, sowie die entscheidung, ob ich noch nach oben will, oder doch wieder runter, das klärt die richtung meistens sofort!

                        - befindest du dich in strengem Wandergelände, gibt's immer spuren!

                        - befindest du dich in steiler wand, dann bist du am klettern und hast ein Seil zum Abseilen, sowie Haken und Hammer für rückzüge dabei, ausserdem noch die Richtung im Kopf, wo du vor ner halben stunde langgeklettert bist!

                        - Bist du auf Hochtour hast du ne Hangneigung, ne uhr, ein halbseil in definierter länge, nen kompass, ne gute Karte, nen Biwaksack u.s.w. alles dabei, um den fall an einem sicheren fleck auszusitzen.

                        hast du alles nicht dabei, bist am falschen platz zur falschen zeit und daran auch noch selbst schuld... da kann dir hier keiner helfen

                        achja, was super praktisch an den digicams ist: du hast bestimmt vor dem Aufstieg ein foto von dem Berg gemacht... schau's dir nochmal an!

                        Und: erkenne bei nebeleinbruch sofort, wo du bist, mach ne marke auf der karte und schreib dir die uhrzeit auf! sonst hast wirklich irgendwann ein problem...
                        Zuletzt geändert von madmax; 02.08.2010, 13:09.

                        Kommentar


                        • #27
                          AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                          Ein interessantes Buch (leider nur mehr gebraucht im Internet zu bekommen) für alle welche alles schon anscheinend wissen:

                          "Der Tod als Seilgefährte"

                          Viel Spaß und gute Nerven beim Lesen wünscht Euch
                          der 31.12.

                          Kommentar


                          • #28
                            AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                            Grundsatz der Navigation ist:
                            "Wenn Du weisst wo Du bist kannst Du sein wo Du willst!"

                            Kommt auf die Situation an, aber wenn man nicht mehr weiss wo man ist keineswegs weitergehen/steigen! - dont panic und evtl ist es möglich den eigenen Weg zurück gehen bis man wieder weiss wo man ist. (zB Spur im Schnee, oder Wiedererkennung von markanten Geländemerkmalen)

                            Das mit Karten lesen ist leider richtig und ich hab schon Leute mit Bergführerausbildungen erlebt die einen Grat von einem Graben auf der Karte nicht unterscheiden können.

                            @GPS nützt bei Nebel u.U. gar nichts sondern der auch in vielen GPS-Geräten eingebaute Kompass - nur dadurch erhältst Du eine Richtungsvorgabe.

                            Höhenmesser (kalibriert) ist am Berg fast noch wichtiger als der Kompass. Thema kalibrieren - für Tagestouren steht die Höhe an meiner Küchentour - unterwegs kann man Punkte aus der Karte verwenden oder das QNH von Tonbanddiensten (Nrn im handy gespeichert) der Fliegerei.

                            Häufig ist die Sicht in verschiedene Richtungen sehr unterschiedlich (zumeist ist die Schrägsicht am schlechtesten), oft aber ist die Vertikalsicht besser - nicht nur die Schuhspitzen anschauen sondern mal einen Blick nach oben wagen, Himmelskörper sind sehr nützlich als Richtungsbezug.

                            Karten lesen und Navigation ist ein Handwerk das man lernen kann...GPS-Kauf ohne Navigationskenntnis nützt genau so viel wie ein Taschenrechner für jemanden der die Grundrechnungsarten nicht kennt.

                            ...und mit offenen Augen durch die Natur gehen...da gibt es öfter Möglichkeiten die Himmelsrichtung zu bestimmen als man denkt. zB Moosbewuchs an Bäumen oder Windspuren im Schnee.
                            Zuletzt geändert von schlittenhund; 24.09.2010, 16:25.

                            Kommentar


                            • #29
                              AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                              Zitat von schrutkaBua Beitrag anzeigen
                              Wenn ich weiß wo ich bin, weiß ich aber auch wo ich hingehen kann.

                              Wenn ich nicht weiß wo ich bin, wird mich "140" wohl auch nicht finden.

                              In Summe: Bevor ich komplett sinnlos in der Gegend herumirre oder es mich irgendwo owischmeißt --> BiWak
                              140 kann eventuell Dein handy peilen oder sieht Dich am Wärmeleitbild...aber für die meisten Hubschrauber gibt es keinen Weg durch den Nebel.

                              Kommentar


                              • #30
                                AW: Was tun bei Nebeleinbruch?

                                Zitat von A.W. Beitrag anzeigen
                                ...das Beispiel mit dem Klettersteig und der Hinweis, dass ich mich ober-/unterhalb der vom GPS-Gerät angezeigten Position befinden kann.
                                Am Klettersteig einfach dem Seil weiter...die das Seil gebohrt haben kannten den Weg!

                                ...und das GPS ist in der Situation nur Ballast und wenn Du drauf schaust Zeitverschwendung

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X