Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Zwillingskogel (OÖ): Vermisster Bergsteiger tot aufgefunden / 21.07.2014

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wayfarer
    antwortet
    AW: Zwillingskogel (OÖ): Vermisster Bergsteiger tot aufgefunden / 21.07.2014

    auf oberösterreich heute gab es gestern und heute von dem tragischen unglück berichte.

    sendung vom 20. juli
    http://tvthek.orf.at/program/Oberoes...rmisst/8209243

    sendung vom 21. juli
    http://tvthek.orf.at/program/Oberoes...borgen/8212382

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolfgang A.
    antwortet
    AW: Zwillingskogel (OÖ): Vermisster Bergsteiger tot aufgefunden / 21.07.2014

    Nochmalige Aktualisierung der ORF-Meldung:
    Der Bergsteiger hatte seine Tour auf den Zwillingskogel zum Zeitpunkt des Unglücks bereits fast abgeschlossen.



    Welser Bergsteiger tot gefunden

    In Grünau im Altmal ist der vermisste Bergsteiger Montagfrüh tot aufgefunden worden. Ein Suchtrupp entdeckte die Leiche des 33-jährigen Welsers auf dem Zwillingskogel unterhalb des Einstieges. Offenbar war er so erschöpft, dass er ausrutschte und abstürzte.


    Der Bergsteiger hatte seine Tour auf den anspruchsvollen Zwillingskogel also schon fast beendet. Er war bereits auf einer Forststraße, als er eine zehn bis 15 Meter Böschung hinunterstürzte, schilderte Alois Weidinger von der Bergrettung Grünau im Almtal. Eher durch Zufall sah ihn ein Retter im Gestrüpp. Weil man von dieser Stelle aus die Häuser schon sieht, könnte er sich zu früh entspannt haben. Weidinger geht davon aus, dass der 33-Jährige einen Kollaps erlitten haben muss und dadurch gestürzt ist.

    Obduktion wurde angeordnet
    Eine Obduktion soll die Todesursache klären. Insgesamt suchten seit Samstagnacht 35 Mann des Bergrettungsdienstes (BRD) Grünau im Almtal, Kirchdorf an der Krems und Wels, 40 Mann der Feuerwehren Scharnstein und Grünau im Almtal, fünf Alpinpolizisten, vier Polizeidiensthunde und zwei Suchhunde des BRD sowie der Polizeihubschrauber nach dem Welser.

    Bergsteiger war alleine unterwegs
    Freunde und Angehörige hatten Alarm geschlagen, denn der 33-Jährige war Samstagabend nicht von seiner Bergtour nachhause gekommen. Der Welser war Samstagfrüh alleine mit dem Zug nach Grünau gefahren, um auf den Zwillingskogel zu steigen und danach über den Hauergraben wieder zurückzukehren. Doch dort verlor sich die Spur des Bergwanderers. Mehrere Zeugen meldeten sich im Verlauf der Suche, die den Welser auf seiner Bergtour gesehen und gesprochen hatten.

    Montagfrüh wurde noch ein spezieller Personensuchhund, ein so genannter Mantrailing-Hund, eingesetzt. Noch bevor der Hund aber mit seiner Suche richtig begonnen hat, entdeckte ein Bergretter den Vermissten auf der Böschung.


    Quelle: http://ooe.orf.at/news/stories/2658863/ (21.07.2014, 11.15 Uhr)
    Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 21.07.2014, 12:17.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MountainManiac
    antwortet
    AW: Zwillingskogel (OÖ): Vermisster Bergsteiger tot aufgefunden / 21.07.2014

    Hier ein etwas präziserer Bericht:

    Vermissten Welser Alpinisten tot aufgefunden

    Zwei Tage lang haben die Bergrettungsmänner aus Grünau, Kirchdorf, Gmunden und Wels zusammen mit den Feuerwehren und der Alpinpolizei samt Luftunterstützung im Bereich des Zwillingskogels nach einem vermissten 34-jährigen Welser gesucht.

    Der Mann wird seit den späten Samstagabendstunden im Bereich des Zwillingskogels vermisst. Laut Polizei sei der Mann am Samstagmorgen mit dem Zug nach Grünau im Almtal angereist, um auf den Zwillingskogel zu steigen und über den sogenannten „Hauergraben“ wieder abzusteigen. Da der 34-Jährige nicht wie vereinbart an einem bestimmten Ort erschien, lösten Bekannte eine Suchaktion aus. Noch am Samstagabend wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet. Unterstützung bekamen die Einsatzmannschaften vom Polizeihubschrauber Libelle, der mit einem bestimmten Nachtsichtgerät das Suchgebiet absuchte. Die Suche musste gegen 3 Uhr abgebrochen werden. Nur kurze Zeit später wurde erneut eine große Suchaktion mit einer Hundertschaft an Einsatzkräften gestartet. Den ganzen Tag über wurde das Gebiet rund um den Zwillingskogel abgesucht. Durch das hereinbrechende Unwetter am Sonntagabend musste die Suchaktion ohne Erfolg abgebrochen werden.

    Vermissten auf Wiese gefunden

    Ein Zeuge habe mit dem Gesuchten noch am Samstag gegen 8 Uhr im Bereich des Bahnhofes Grünau gesprochen und zwei weitere Zeugen meldeten sich, die ihn gegen Mittag beim Abstieg in einer Seehöhe von ca. 1.140m gesehen hätten. Aufgrund dieser Angaben konnte der Suchbereich enger eingegrenzt werden. Zusätzlich wurde ein Mantrailing-Hund des Bergrettungsdienstes angefordert.

    Am Montagmorgen wurde die Suche von Grünau aus erneut gestartet. Bereits um 7 Uhr trafen sich die Helfer. Kurze Zeit später konnte der Bergrettungseinsatz beendet werden. Der 34-jährige Mann dürfte beim Abstieg so unglücklich gestürzt sein, dass er sich tödliche Verletzungen zugezogen hatte. Die Bergretter fanden ihn auf einer Wiese liegend.

    Quelle: http://www.salzi.at/2014/07/vermisst...t-aufgefunden/ (21.07.2014, 7.31h)

    Vorgeschichte:

    http://www.salzi.at/2014/07/bergstei...te-suchaktion/
    http://www.salzi.at/2014/07/suchakti...m-abgebrochen/

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zwillingskogel (OÖ): Vermisster Bergsteiger tot aufgefunden / 21.07.2014

    Welser Bergsteiger tot gefunden

    In Grünau im Almtal ist der seit Samstag Abend vermisste Bergsteiger Montagfrüh tot aufgefunden worden. Ein Suchtrupp entdeckte die Leiche des 33-jährigen Welsers auf dem Zwillingskogel unterhalb des Einstieges. Offenbar war er so erschöpft, dass er ausrutschte und abstürzte.


    Seit 6.00 Uhr wurde wieder nach dem Welser gesucht. Die Bergrettung setzte auch einen so genannten Mantrailing-Hund ein, der auf Personensuche spezialisiert ist. Sobald diese Hunde den individuellen Geruch eines Menschen wahrgenommen haben, folgen sie nur dieser einen Duftspur und lassen sich nicht durch andere Gerüche irritieren. Ob es der Suchhund war, der den Mann gefunden hat oder ein Retter, ist noch nicht bekannt. Nach ersten Ermittlungen dürfte er an einem Schwächeanfall verstorben sein.

    War alleine aufgebrochen
    Freunde und Angehörige hatten Alarm geschlagen, denn der 33-Jährige war Samstagabend nicht von seiner Bergtour nachhause gekommen. Der Welser war Samstagfrüh alleine mit dem Zug nach Grünau gefahren, um auf den Zwillingskogel zu steigen und danach über den Hauergraben wieder zurückzukehren. Doch dort verlor sich die Spur des Bergwanderers.

    Noch in der Nacht auf Sonntag begann eine Suchaktion, an der sich Alpinpolizei, zwei Feuerwehren und mehrere Bergrettungs-Teams beteiligten. Auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera stieg in der Dunkelheit auf. Nach mehreren Stunden Suche mussten die Einsatzkräfte eine kurze Pause einlegen, um Mann und Material „aufzutanken“.

    Insgesamt suchten seit Samstagnacht 35 Mann des Bergrettungsdienstes (BRD) Grünau im Almtal, Kirchdorf an der Krems und Wels, 40 Mann der Feuerwehren Scharnstein und Grünau im Almtal, fünf Alpinpolizisten, vier Polizeidiensthunde und zwei Suchhunde des BRD sowie der Polizeihubschrauber nach dem Welser.


    Quelle: http://ooe.orf.at/news/stories/2658863/
    Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 21.07.2014, 12:17. Grund: Meldung aktualisiert
Lädt...
X