Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kletterrouten am rechten Rand - Klare Distanzierung des Alpenvereins

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Scheint ja ein unangenehmer, uneinsichtiger Zeitgenosse zu sein dieser Böhm (oder Behm - kommt er aus Böhmen?) Kann man an den Einstiegen dieser "Routen" nicht einfach neue Namenstaferl hinmachen?
    Warum nennt er die Erstbegehung der genannten Route mit Herbert Kickl nicht gleich einfach "Kleiner Herbert"? Fragen über Fragen.

    Kommentar


    • #17
      Zitat von climby Beitrag anzeigen
      Das Thema hat es jetzt auch in deutschen Medien geschafft, die Zeit hat ihren Sitz sogar in Hamburg:

      https://www.zeit.de/gesellschaft/zei...k-namen-justiz

      Viele Liebe Grüße von climby
      Die Diskussionen darunter sind durchaus unterhaltsam (österreichische vs. deutsche Sprache etc.)

      Übrigens find ich es für die "Zeit" ziemlich peinlich, den Unterschied zwischen Klettern und Klettersteig nicht zu kennen (Symbolbild am Artikel), aber das Problem dürften ja einige Qualitätsmedien haben...
      carpe diem!

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Turmfalke1 Beitrag anzeigen
        Warum nennt er die Erstbegehung der genannten Route mit Herbert Kickl nicht gleich einfach "Kleiner Herbert"? Fragen über Fragen.
        Ich weise aus gegebenen Anlass darauf hin, dass der "Herbertsteig", der "Wilde Herbert" und "Herberts Freunde" allesamt nach einem der Erstbegeher, nämlich Herbert Kleinhans benannt sind... nicht dass jemand auf die blöde Idee kommt, ich hätte dem BIMAZ gleich drei Touren gewidmet...
        ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

        Kommentar


        • #19
          Falls Jemanden der Behm'sche Artikel im "Freilich Magazin" interessiert, hier der Link: https://issuu.com/freilich-magazin/docs/freilich_14_web

          Persönliche Anmerkung:
          Der Vergleich mit E.G. Lammer, der in den 1920er Jahren aus Empörung über die Einführung des Arierparagraphen aus der Sektion Austria ausgetreten war und sich danach in der Sektion Donauland mit den Ausgeschlossenen solidarisierte, könnte unpassender nicht sein. Lammer war ein Freigeist, der sich von keiner Ideologie vereinnahmen ließ.
          Die angebliche Hetze gegen Thomas Behm ist ein Paradebeispiel einer Opfer-Täter-Umkehr und man fragt sich wie er nur so überrascht über die Reaktionen auf seine Provokationen sein kann.
          Schade, dass es so weit kommen musste und nun die Staatsanwaltschaft ermittelt.

          Kommentar


          • #20
            Im "Augustin" gibt es auch einen gut recherchierten Artikel: https://augustin.or.at/der-kletter-fuehrer/

            Kommentar


            • #21
              Zitat von babyshamble Beitrag anzeigen
              Persönliche Anmerkung:
              Der Vergleich mit E.G. Lammer, der in den 1920er Jahren aus Empörung über die Einführung des Arierparagraphen aus der Sektion Austria ausgetreten war und sich danach in der Sektion Donauland mit den Ausgeschlossenen solidarisierte, könnte unpassender nicht sein. Lammer war ein Freigeist, der sich von keiner Ideologie vereinnahmen ließ.
              kann ich nur unterstreichen! LG

              Kommentar


              • #22
                Ich muss ehrlich gestehen, dass mir das Thema zu groß aufgebauscht wird.

                Ja, ich finde die Namensgebung alles andere als richtig. Dennoch, wenn große deutsche Zeitungen darüber berichten - fast möchte ich sagen erwartungsgemäß ohne irgendwelche Kenntnisse vom Themengebiet Klettern - erscheint mir das übertrieben. Sie wissen natürlich, was ihre Abonennten lesen wollen. Die Leser können sich bequem zu Hause im Sessel darüber aufregen, was es da draußen für böse Menschen gibt ohne dass es wehtut, weil es weder vor ihrer eigenen Haustür passiert, noch sie in irgendeiner Weise direkt oder indirekt beteiligt sind.
                "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                https://www.instagram.com/grandcapucin38/

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                  Ja, ich finde die Namensgebung alles andere als richtig. Dennoch, wenn große deutsche Zeitungen darüber berichten - fast möchte ich sagen erwartungsgemäß ohne irgendwelche Kenntnisse vom Themengebiet Klettern - erscheint mir das übertrieben.
                  Um diese Namensgebung kritisieren zu können, braucht man nicht einmal die leisesten Kenntnisse vom Themegebiet Klettern, sorry, das ist in dem Zusammenhang irrelevant. Klar geht von irgendwelchen Nazi-Routen die Welt nicht unter, und ich würde sogar Behm seine "Meinungsfreiheit", wie er das nennt, zugestehen, wie jedem Menschen. Aber Kritik muss trotzdem erlaubt sein, egal ob im Forum oder in einer großen Wochenzeitung.
                  Zuletzt geändert von beigl; 22.10.2021, 15:36.
                  Ich, bloque: Projekt Zentralalpenweg

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von babyshamble Beitrag anzeigen
                    Falls Jemanden der Behm'sche Artikel im "Freilich Magazin" interessiert, hier der Link: https://issuu.com/freilich-magazin/docs/freilich_14_web
                    #Oida... Unbenannt.PNG

                    Ich, bloque: Projekt Zentralalpenweg

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von beigl Beitrag anzeigen
                      Aber Kritik muss trotzdem erlaubt sein, egal ob im Forum oder in einer großen Wochenzeitung.
                      Natürlich, das sehe ich zu 100% genauso. Mit demselben Recht nehme ich mir heraus, es als übertrieben anzusehen, dass große Wochenzeitungen aus dem Ausland darüber berichten. Wenn es ein strukturelles Problem gäbe, würde ich es anders beurteilen.
                      "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                      https://www.instagram.com/grandcapucin38/

                      Kommentar


                      • #26
                        Also ob jetzt deutsche Zeitungen darüber berichten sollen oder ob sie den Unterschied zwischen Klettern und Klettersteig kennen müssen, sollte nicht das Thema sein. Das könnte eher als Ablenkung verstanden werden. Es ist natürlich so, dass nicht alle hier im Forum dieselbe Sensibilisierung für das eigentliche Problem haben, sei es aus geografischen Gründen oder aufgrund ihrer politischen Einstellung, was aber auch okay ist.

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von babyshamble Beitrag anzeigen
                          Es ist natürlich so, dass nicht alle hier im Forum dieselbe Sensibilisierung für das eigentliche Problem haben...
                          Soll dass eine leise Kritik an unpolitisch denkenden Kletterern sein, die einfach nur ihren Sport ausüben wollen?
                          carpe diem!

                          Kommentar


                          • #28
                            Zitat von Gamsi Beitrag anzeigen

                            Soll dass eine leise Kritik an unpolitisch denkenden Kletterern sein, die einfach nur ihren Sport ausüben wollen?
                            Nein keineswegs, das sollte auch der Nebensatz ", was aber auch okay ist" sicherstellen. Unpolitisch Denkende, die einfach nur ihren Sport ausüben wollen, dürfte das Thema ja gar nicht berühren, die Kletterrouten sind schließlich nicht in Gefahr. Einen Westösterreicher berührt das Thema vermutlich auch weniger als einen NÖ/W/BGL und ein Kletterer, der politisch rechts steht hat wohl auch weniger Probleme mit der Behmschen Nomenklatur. Das war mit der Sensibilität gemeint und dem Empfinden, ob nun unverhältnismäßig stark über solche Routen berichtet wird.

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von babyshamble Beitrag anzeigen
                              Unpolitisch Denkende, die einfach nur ihren Sport ausüben wollen, dürfte das Thema ja gar nicht berühren, die Kletterrouten sind schließlich nicht in Gefahr. Einen Westösterreicher berührt das Thema vermutlich auch weniger als einen NÖ/W/BGL und ein Kletterer, der politisch rechts steht hat wohl auch weniger Probleme mit der Behmschen Nomenklatur. Das war mit der Sensibilität gemeint und dem Empfinden, ob nun unverhältnismäßig stark über solche Routen berichtet wird.
                              Das ist ja genau meine Argumentation, für einen Nicht-Kletterer irgendwo in der deutschen Tiefebene ist das Thema noch wesentlich weniger relevant als für einen Kletterer aus Tirol. Falls es missverständlich war, mit "aufgebauscht" meine ich nicht die Diskussion hier oder gar in der lokalen Szene, sondern nur die Berichterstattung in der Zeit.
                              "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                              https://www.instagram.com/grandcapucin38/

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                                Falls es missverständlich war, mit "aufgebauscht" meine ich nicht die Diskussion hier oder gar in der lokalen Szene, sondern nur die Berichterstattung in der Zeit.
                                Hatte ich tatsächlich zum Teil falsch verstanden . . .

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X