Version 2.0, aufgrund maximal 20.000 Zeichen...

​ allerseits!

Einleitung.
Weißenbach am Attersee ist im Sommer gerne der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, besonders auf den Schoberstein.
Da dies besonders an schönen Tagen zu einem Verkehrs-Chaos führte, hat sich die Gemeinde Steinbach entschlossen, die Parkplatzsituation umzukrempeln.

In diesem Blogeintrag gebe ich einen kurzen Überblick über die vorhandenen Parkplätze, die bisherige, jetzige und - soweit bekannt - zukünftige Situation derer und weitere Informationen wie z. B. Kapazität und eventuelle Gebühren.

Siehe auch meine angefertigte Zeitleiste, wie die Parkplatzsituation in der letzten Zeit umgekrempelt wurde.



Informationen zu gebührenpflichtigen Parkplätzen

Achtung! Neue Tarife ab 2021

Geltungsbereich:
Als Gebührenpflichtig gelten der vergrößerte Wanderparkplatz an der B152, der Parkplatz in der Waldsiedlung, die Parkfläche bei der Fachbergbrücke (Notiz 1) und der Parkstreifen entlang der B153 (dort, wo das Halten & Parken nicht durch Halte&Parkverbote untersagt ist!).

Datum und Uhrzeit:
Die Parkplätze sind von 15. April bis 15. Oktober kostenpflichtig. Montag bis Sonntag von 06:00 bis 18:00!
Leicht zu erkennen, wenn das Parken nicht gebührenpflichtig ist, sind die 5 Parkautomaten abgedeckt.

Gebühren:
Mindesteinwurf 3,00 € - 6 Stunden
Höchsteinwurf beim Automaten 6,00 € - 12 Stunden

Wer nicht zahlt, muss 30,00 € zahlen.

Zahlungsmöglichkeiten:
In Weißenbach gibt es insgesamt 5 Parkautomaten. 2 beim Wanderparkplatz, 1 jenseits der Fachbergbrücke in der Waldsiedlung, und 2 am Parkstreifen entlang der B153.
Alle 5 Parkautomaten akzeptieren Münzen (10ct bis 2 €), bei 2 ist kontaktloses Bezahlen per NFC möglich (Wanderparkplatz, bei der Einfahrt und am Parkstreifen entlang der B153).
Achtung: Die Automaten wechseln nicht - es muss der genaue Betrag (€ 3 oder € 6) eingeworfen werden!

Neu! Auch sog. "Handyparken" ist ab sofort möglich. Funktioniert über die App "Easypark". Damit kann man auch unterwegs die Parkdauer einfach verlängern (sehr praktisch somit wenn man mehrere Tage unterwegs ist...)

Kontrolle:
Die Parkplatzsituation wird durch die Firma "Kontroll-Data Service GmbH" kontrolliert.
Sitz dieser Firma ist in Lenzing.



Notiz 1: Fachbergbrücke: Brücke über den Äußeren Weißenbach, bei Kilometer 0,7 an der B153.
Ausgangspunkt für Wanderungen ins Höllengebirge, zum Nixenfall, ins Weißenbachtal, auf den Leonsberg (Zimnitz) bzw. zur Meistereben.
Notiz 2: Schiffstation Weißenbach: Beim Hotel Post, an der Kreuzung der B152 mit der B153.
Ausgangspunkt für Wanderungen ins Höllengebirge.



Aktuelles:

Ab März 2022 gibt es folgende Neuigkeiten in Weißenbach:

Von Kilometer 0,6 bis 0,65 und 0,7 bis 1,0 entlang der B153 wurden Kettenabsperrungen errichtet.
Es ist in diesen Teilstücken also nicht mehr möglich, sein Auto abzustellen.



Kartendarstellung:
Eine Visualisierung der Parkplatzsituation in Weißenbach auf einer Landkarte ist hier zu finden: * klick *



Private Parkplätze

Der Parkplatz im Europacamp, inkl. Parkstreifen an der Südseite der B152.

Privat, nur für Kunden des Europacamps, weit entfernt von der Fachbergbrücke (Notiz 1; ca. 0,5-0,6 km) und von der Schiffstation (Notiz 2; ca. 0,6 km).
Parkplatz Europacamp: Kaum Schatten; Parkstreifen B152: schattig.

Parkplatz bei der Schiffstation/Hotel Post.

Privatparkplatz für Kunden des Hotel Post, direkt am Ausgangspunkt für Touren ins Höllengebirge (Notiz 2).
Kapazität: 13 fix vorgegebene Parkplätze. Kein Schatten.

Parkplatz im Ortszentrum Weißenbach. Parkplatz des Hotel Post.
(hinter dem Bierkrügerl, bei der Reithalle, am Beginn der B153 westlich)

Privatparkplatz für Kunden des Hotel Post, nahe der Schiffstation (Notiz 2; ca. 100 Meter), weit entfernt von der Fachbergbrücke (Notiz 1; ca. 0,5 km).
Parkplatzeingang mit Schranken versehen, welcher allerdings dauerhaft geöffnet ist. Kein Schatten.
Kapazität: je nachdem, wie ordentlich geparkt wird, max. ca. 40 Parkplätze.
Angehängte Dateien