allerseits!

Weißenbach am Attersee ist im Sommer gerne der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, besonders auf den Schoberstein.
Da dies besonders an schönen Tagen zu einem Verkehrschaos führte, hat sich die Gemeinde Steinbach entschlossen, die Parkplatzsituation umzukrempeln.

In diesem Blogeintrag gebe ich einen kurzen Überblick über die vorhandenen Parkplätze, die bisherige, jetzige und - soweit bekannt - zukünftige Situation derer und weitere Informationen wie z. B. Kapazität und eventuelle Gebühren. Änderungen seit der Beitrag erstellt wurde, werde ich speziell kennzeichnen.


Die 3 Parkplätze an der Einmündung des Äußeren Weißenbaches.

Besonders interessant für Badegäste, sehr weit entfernt von der FachbergbrückeNotiz 1 (ca. 0,8 km).
Keine Gebührenpflicht, schattig gelegen.
Teilweise bereits außerhalb des Gemeindegebietes, deshalb wahrscheinlich keine Änderungen.
Kapazität: je nachdem, wie ordentlich geparkt wird, max. 40 (29 + 5 + 6)

Der Parkplatz beim Europabad.

Ebenfalls interessant für Badegäste, ebenfalls sehr weit entfernt von der FachbergbrückeNotiz 1 und der SchiffstationNotiz 2 (ca. 0,8 km).
Keine Gebührenpflicht, kaum Schatten.
Kapazität: max. 62, ca. 35 fix vorgegebene Parkplätze, der Rest "Nischen".

Der Parkplatz im Europacamp, inkl. Parkstreifen an der Südseite der B152.

Privat, nur für Kunden des Europacamps, weit entfernt von der FachbergbrückeNotiz 1 (ca. 0,5-0,6 km) und von der SchiffstationNotiz 2 (ca. 0,6 km).
Parkplatz Europacamp: Kaum Schatten; Parkstreifen B152: schattig.

Der Wanderparkplatz an der B152.

Erst 2019 errichtet, trotz seines Namen weit entfernt von der FachbergbrückeNotiz 1 und von der SchiffstationNotiz 2 (ca. 0,5 km).
Es ist geplant, den Parkplatz zu erweitern.
Am Parkplatzeingang die Aufschrift "Gebührenzone", jedoch derzeit gebührenfrei - bis auf Widerruf. Kein Schatten.
Kapazität: 76 fix vorgegebene Parkplätze, davon 2 für einspurige Fahrzeuge. Camping verboten!

Parkplatz bei der Schiffstation/Hotel Post.

Privatparkplatz für Kunden des Hotel Post, direkt am Ausgangspunkt für Touren ins HöllengebirgeNotiz 2.
Kapazität: 13 fix vorgegebene Parkplätze. Kein Schatten.

Parkplatz im Ortszentrum Weißenbach. Parkplatz des Hotel Post.
(hinter dem Bierkrügerl, bei der Reithalle, am Beginn der B153 westlich)

Privatparkplatz für Kunden des Hotel Post, nahe der SchiffstationNotiz 2 (ca. 100 Meter), weit entfernt von der FachbergbrückeNotiz 1 (ca. 0,5 km).
Parkplatzeingang mit Schranken versehen, welcher allerdings dauerhaft geöffnet ist. Kein Schatten.
Kapazität: je nachdem, wie ordentlich geparkt wird, max. ca. 40 Parkplätze.

"Parkplatz" bei der Wolterquelle. Gemeinde-Badeplatz am Ortseingang von Weißenbach.
(Kleine Nische am Ortseingang von Weißenbach)

Halten & Parken verboten, ausgenommen Ladetätigkeit!
Bei einer zweiten Nische ist Halte&Parkverbot ohne Ausnahme, hier endet der Radstreifen aus Richtung Steinbach.
Theoretische Kapazität: 2 Parkplätze.
Über einen Steig erreicht man in Kürze den 820er Wanderweg - Aufstieg ins Höllengebirge.

Parkstreifen entlang der B153.
(vom Rauchfangkehrer Strnad (Kilometer 0,2) bis zum Ende des Ortsgebietes (Kilometer 0,8) und weiter...)

Kein ausgewiesener Parkplatz. Je nach Parklücke bis zu 0,5 km von der FachbergbrückeNotiz 1 entfernt.
Es ist geplant, ein Halte- und Parkverbot einzurichten. Kein Schatten.
Kapazität: je nachdem, wie ordentlich geparkt wird, bis zu ca. 90 Parkplätzen.

Parkplatz und Parkstreifen FachbergbrückeNotiz 1.

Kleiner Schotterparkplatz und -parkstreifen entlang der B153.
Derzeit gebührenfrei und Halten & Parken erlaubt. Je nach Parklücke kaum oder kein Schatten.
Kapazität: Parkplatz - 9 Parkplätze; Parkstreifen - ca. 6 Parkplätze.

Parkplatz Waldsiedlung.

Schotterparkplatz in der Straße "Waldsiedlung", westlich des Äußeren Weißenbaches, erreichbar über die FachbergbrückeNotiz 1.
Am Parkplatzeingang die Aufschrift "Gebührenzone", derzeit noch immer kein Parkautomat vorhanden! :up: Auf ausgewiesenen Parkflächen kaum Schatten.
Vorsicht auf Fahrverbote sowie Halte & Parkverbotszonen:
Die Zufahrt in (1) das Siedlungsgebiet der Waldsiedlung; (2) die Straße "Wolterweg" und (3) zum Steinbruch "Riedl" ist verboten.
Weiters gelten entlang der Zufahrt (1) zum Steinbruch "Riedl" beiderseits und (2) in die Waldsiedlung auf der Westseite ein Halten und Parken verboten.
Siehe hierzu die Kartenabbildung in der Galerie.
Kapazität: max. 35 Parkplätze, je nachdem wie ordentlich geparkt wird. Camping verboten!

Parkplätze im Weißenbachtal.

Parkplatz Reitsteig, Parkplatz FKK-Strand, ...
Interessant für FKKler und für Personen, welche über den Reitsteig ins Höllengebirge zusteigen wollen. Sehr weit entfernt von der Fachbergbrücke.
Keine Gebühr, je nach Parklücke schattig bis kein Schatten.

Informationen zu gebührenpflichtigen Parkplätzen
Die als gebührenpflichtig gekennzeichneten Parkplätze (Wanderparkplatz B152, Waldsiedlung) sind im Zeitraum Mai bis September gebührenpflichtig, zwischen 10:00 und 17:00 Uhr!
Der Preis beträgt 4,00 € /Tag, und ist am Ticketautomaten zu entrichten.

Die Parkplatzsituation wird durch die Firma "Kontroll-Data Service GmbH" kontrolliert.
Sitz dieser Firma ist in Lenzing.
Notiz 1: Fachbergbrücke: Brücke über den Äußeren Weißenbach, bei Kilometer 0,7 an der B153.
Ausgangspunkt für Wanderungen ins Höllengebirge, zum Nixenfall, ins Weißenbachtal, auf den Leonsberg (Zimnitz) bzw. zur Meistereben.
Notiz 2: Schiffstation Weißenbach: Beim Hotel Post, an der Kreuzung der B152 mit der B153. Bushaltestelle.
Ausgangspunkt für Wanderungen ins Höllengebirge.
Angehängte Dateien