Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Paso del Viento, 1415m, Argentinien (11.01.2017)

  1. #1
    8000er Avatar von peakbagger
    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Münster, 62m ü. NN
    Beiträge
    1.778

    Paso del Viento, 1415m, Argentinien (11.01.2017)

    Hallo mal wieder,

    natürlich bin ich nicht nur wegen der Loma del Diablo nach El Chaltén gereist. Vorher war ich noch an der Loma de las Pizarras und am Cerro Polo unterwegs gewesen. Nach der Loma del Diablo bin ich für ein paar Tage im Tal des Rio Eléctrico herumgelaufen. Eigentlich wollte ich dort nochmal zum Paso del Cuadrado hinauf, weil es mir dort 2005 so super gefallen hatte. Leider hat das Wetter nur maßig mitgespielt und bedingt durch einen kleinen Verhauer bin ich dann als Alternative bis kurz unter den Paso Guillaumet gelangt. Am nächsten Tag bin ich dann erst zur Laguna Pollone und anschließend zum Campamento Poincenot gelatscht, wo ich schon die Silvesternacht verbracht hatte. Nach dem "obligatorischen" Abstecher zur Laguna de los Tres ging´s dann retour nach El Chaltén. Für die letzten drei Tage habe ich mir dann den Paso del Viento als "Final Challenge" ausgeguckt, wobei die große Frage war, wie ich über den Rio Túnel kommen würde. Ich hatte über die "Tirolesa" dort einiges im Internet gelesen, was ich eher abschreckend fand. Naja, vielleicht würde es möglich sein, den Fluss an anderer Stelle zu durchwaten.
    Jedenfalls bin ich am 10.1. relativ gemütlich zum Campamento Lago Toro gewandert. Die Strecke ist nicht wirklich spektakulär, aber schöne Ausblicke auf den Cerro Huemul und die Gruppe des Fitz Roy entschädigen für die Mühen.

    KK-20170110-8838.jpg

    Blick von einer kleinen Anhöhe auf das Tal des Rio Túnel. In der Ferne ist schon der Paso del Viento zu erkennen. Links der Cerro Huemul (2677m). Den hatte ich auch mal als Tour im Visier, aber das letzte Stück ist offenbar ziemlich technisch. Das Campamento war durchaus gut besucht, weil der viertägige Rundweg um den Cerro Huemul offenbar immer beliebter wird. Außerdem kommt man hier auch vorbei, wenn man die große "Vuelta", die 6-Tage-Rundtour um den Cerro Torre und den Fitz Roy durchzieht. Das ist aber eher nichts für Solotrekker...


    KK-20170111-8948.jpg

    Meine Schlüsselstelle am nächsten Morgen. Tja, wie komme ich über den Rio Túnel? Nachdem ich entschieden hatte, dass mir die Seilquerung etwas weiter oberhalb zu heikel ist, blieb nur noch der Versuch, ihn an dem Abschnitt zu durchwaten, wo er in den Lago Toro fließt. Erstens ist der Fluss bzw. Bach dort relativ(!) langsam, zweitens in mehrere Arme aufgespalten und drittens würde ich "nur" in den See gespült, falls ich das Gleichgewicht verlieren sollte. Nach längerer Überlegung habe ich mir diese Stelle am Hauptarm ausgesucht. Also Schuhe und Socken aus, Teva-Sandalen an, Stöcke in die Hand und rein in´s Wasser.

    KALTKALTKALT!

    Erstaunlich, wie schnell man das Gefühl in den Füßen verliert. Zum Glück reicht mir das Wasser nur bis knapp zu den Knien. Nach einer kurzen aber heftigen Kneipp-Kur erreiche ich glücklich die andere Seite. Puh, das wäre geschafft! Und wie komme ich heute nachmittag bei vermutlich höherem Wasserstand wieder zurück? Vamos ver...


    KK-20170111-8958.jpg

    Etwas weiter oberhalb erreiche ich die berühmt-berüchtigte Seilbrücke, die hier "Tirolesa" genannt wird. Ein Trekkerpaar mit Guide ist kommt gerade an.


    KK-20170111-8974.jpg

    Dann wagt der Guide die Überfahrt. Bin froh, dass ich mich nicht für die luftige, sondern für die nasse Variante der Querung entschieden habe.


    KK-20170111-8984.jpg

    Es geht aufi. Blick zurück auf die "Tirolesa-Schlucht" und Teile der Laguna Toro. Scheint wettermäßig ein Spitzentag zu werden!


    KK-20170111-9012.jpg

    Im Nordwesten sind die "Agujas del Rio Túnel" aufgetaucht - sehr hübsch.


    KK-20170111-9014.jpg

    Voraus der Glaciar Rio Túnel. Auf brauchbarer Spur geht es runter zum Eis.


    KK-20170111-9023.jpg

    Ice, Ice, Baby! Für mich als Flachlandtiroler immer wieder was Besonderes, auf einem Gletscher zu gehen.


    KK-20170111-9034.jpg

    Blick nach Westen, ganz links der Paso del Viento. Sehr windig ist es übrigens nicht...


    KK-20170111-9041.jpg

    Harmlose Spalte


    KK-20170111-9049.jpg

    Nicht ganz so harmlose Spalte. Zum Glück ist alles aper...


    KK-20170111-9058.jpg

    Bei Schneeauflage könnte man sich hier übel den Fuß einklemmen.


    KK-20170111-9071.jpg

    Dann wird es Zeit, den Gletscher zu verlassen.


    KK-20170111-9075.jpg

    Es folgt die mühsame Querung einer steilen und lockeren Moräne.


    KK-20170111-9085.jpg

    Ich komme nicht sehr gut voran, deshalb beschließe ich, wieder runter zum Gletscher zu rutschen und an der Kante entlangzugehen. Das geht deutlich besser. Hier verschwindet ein Zufluss des Rio Túnel unter dem Eis.


    (Fortsetzung folgt)
    Geändert von peakbagger (30.06.2017 um 14:56 Uhr)
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

  2. #2
    8000er Avatar von peakbagger
    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Münster, 62m ü. NN
    Beiträge
    1.778

    AW: Paso del Viento, 1415m, Argentinien (11.01.2017)

    So, weiter mit Teil 2:

    KK-20170111-9091.jpg

    Wo der Wildbach rauscht...


    KK-20170111-9098.jpg

    Da geht´s rauf!


    KK-20170111-9095.jpg

    Blick zurück zum Gletscher


    KK-20170111-9112.jpg

    Schließlich erreiche ich wieder flacheres Gelände. Im Bild die Laguna del Guanaco.


    KK-20170111-9116.jpg

    Ganz allein bin ich nicht hier...


    KK-20170111-9131.jpg

    Leider folge ich den falschen Wegspuren und komme in zunehmend steiles und heikles Gelände oberhalb des Sees. Wird auf dem Foto (wie so oft) nicht richtig deutlich. Gerade noch rechtzeitig entscheide ich mich zur Umkehr.


    KK-20170111-9148.jpg

    Ich hätte schon vor dem See links abbiegen müssen. Nach einer längeren Querung erreiche ich wieder den Hauptpfad.


    KK-20170111-9161.jpg

    Fast eine Autobahn den Hang entlang.


    KK-20170111-9171.jpg

    Rechts zeigt sich der Glaciar De Quervain in seiner ganzen Pracht.


    KK-20170111-9172.jpg

    Hier im Detail. Gut, dass ich nicht durch dieses Spaltenlabyrinth hindurch muss...


    KK-20170111-9178.jpg

    Langsam steigt die Spannung: Welches Panorama erwartet mich am Pass?


    KK-20170111-9187.jpg

    Im "Rückspiegel" der Cerro Solo (2121m), der von El Chaltén aus viel weißer aussieht.


    KK-20170111-9190.jpg

    Hier nochmal die Agujas del Rio Túnel von vorhin


    KK-20170111-9182.jpg

    Und dann gehe ich die letzten Schritte zur Passhöhe. Kein Wind am Paso del Viento, was für ein Glück! Weit im Westen locken die Berge an der Grenze zu Chile. Rechts im Bild der gewaltige Cerro Moreno, der mit 3505m sogar höher ist als der Fitz Roy.


    KK-20170111-9205.jpg

    Um einen wirklich guten Blick auf das südliche patagonische Eisfeld zu haben, muss ich noch ein Stück hinter dem Pass weitergehen. Dann gibt´s das große Panorama!


    (Fortsetzung folgt)
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

  3. #3
    8000er Avatar von peakbagger
    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Münster, 62m ü. NN
    Beiträge
    1.778

    AW: Paso del Viento, 1415m, Argentinien (11.01.2017)

    Und gleich Teil 3 hinterher:

    KK-20170111-9207.jpg

    Ein Hauch von Antarktis. Dies müsste der Nunatak Viedma sein, eine Felsinsel im weiten Eismeer. Der Begriff Nunatak (Plural: Nunatakker) stammt ursprünglich von den Inuit aus Grönland und Nordkanada. Gelegentlich ist ein Geographie-Studium auch mal ganz nützlich...


    KK-20170111-9221.jpg

    Weiter rechts, also Richtung Norden, werden die Berge mächtiger. Dies könnte der Nunatak Witte sein.


    KK-20170111-9339.jpg

    Dann wird der Blick nach Nordwesten auf das Massiv des Cerro Moreno frei.


    KK-20170111-9240.jpg

    Was für ein gewaltiger Klotz!


    KK-20170111-9350.jpg

    Gewaltige Wolkenmassen quellen vom Pazifik aus über den Gebirgskamm.


    KK-20170111-9345.jpg

    Hier ein südlicher Nachbarberg des Moreno...


    KK-20170111-9343.jpg

    ...und hier nochmal der Cerro Moreno himself. Mehr als 2000 Meter erhebt er sich über das Eisfeld!


    KK-20170111-9334.jpg

    Ich könnte noch stundenlang hier bleiben, aber langsam wird es Zeit für den Rückmarsch. Natürlich nicht ohne einen letzten Blick zurück...


    KK-20170111-9376.jpg

    Hübsche Vegetation am Wegesrand


    KK-20170111-9316.jpg

    Noch ein Blick zum Eisfeld. Ich kann mich nur schwer von diesem Anblick losreißen, aber der Rückweg ist noch weit...


    KK-20170111-9326.jpg

    Und wie zum Abschied taucht ein Kondor auf!


    KK-20170111-9329.jpg

    Majestätisch segelt er an mir vorbei - wow!


    KK-20170111-9397.jpg

    Geradezu euphorisiert gehe ich weiter. Dies ist wieder der Glaciar De Quervain.


    KK-20170111-9331.jpg

    Noch weit unter mir liegt die Laguna Toro. Da muss ich heute noch hin...


    (Fortsetzung folgt morgen)
    Geändert von peakbagger (01.07.2017 um 09:01 Uhr)
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

  4. #4
    8000er Avatar von peakbagger
    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Münster, 62m ü. NN
    Beiträge
    1.778

    AW: Paso del Viento, 1415m, Argentinien (11.01.2017)

    Guten Morgen, es wird Zeit für die letzte Etappe:


    KK-20170111-9409.jpg

    Ein Gletscher wie aus dem Lehrbuch!


    KK-20170111-9425.jpg

    Spalten über Spalten


    KK-20170111-9412.jpg

    Blick über die Laguna del Guanaco, den Glaciar Rio Túnel und die Laguna Toro in der Ferne


    KK-20170111-9431.jpg

    Über den Gletschern sind der Cerro Fitz Roy und die Aguja Poincenot aufgetaucht - mittlerweile gute Bekannte...


    KK-20170111-9444.jpg

    Ich folge einer Spur, die ziemlich weit oben die Moräne quert. Aber das Gelände wird zunehmend unangnehm und ich immer genervter. Auch die Spur ist kaum noch zu erkennen. Es ist wohl besser, vorsichtig runter zum Gletscher zu gehen bzw. zu rutschen.


    KK-20170111-9454.jpg

    So, das ist doch viel besser und auch schöner für´s Auge!


    KK-20170111-9459.jpg

    Dann geht es nochmal aufi, diesmal mit guter Spur. Als letztes Hindernis bleibt noch die Flussquerung, die mir durchaus etwas Sorgen bereitet. Wie hoch wird der Wasserstand wohl sein?


    KK-20170111-9466.jpg

    Blick zurück zu den Gletschern, den Moränen und dem Paso


    KK-20170111-9472.jpg

    Da unten muss ich hin und dann irgendwie auf die andere Seite...


    KK-20170111-9475.jpg

    Deutlich mehr Wasser als heute morgen. Zuviel?


    KK-20170111-9482.jpg

    Der Moment der Wahrheit. Que sera, sera...


    KK-20170111-9483.jpg

    Ich schlurfe langsam durch das KALTEKALTEKALTE Wasser und kurz bevor meine Füße völlig taub werden, gelange ich wieder auf trockenen Boden. GESCHAFFT! Ich gönne mir etwas Triumphgefühl. Wer braucht schon eine Seilbrücke?


    KK-20170111-9508.jpg

    Ohne Eile geht es noch um die Laguna herum. Natürlich immer wieder mit Rückblicken zum Pass...


    KK-20170111-9518.jpg

    Schließlich bin ich wieder am Zelt, gut 14 Stunden nach dem Aufbruch. Schön, dass diese Aktion geklappt hat, den Paso del Viento hatte ich schon lange auf der Wunschliste. Morgen gemütlich zurück nach El Chaltén und dann weiter Richtung Feuerland...


    Danke für´s Lesen!

    LG Klaas
    Geändert von peakbagger (01.07.2017 um 09:47 Uhr) Grund: Problem gelöst, danke!
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

  5. #5
    ———— Avatar von csf125
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Perchtoldsdorf
    Beiträge
    9.173

    AW: Paso del Viento, 1415m, Argentinien (11.01.2017)

    Zitat Zitat von peakbagger Beitrag anzeigen
    ... Danke für´s Lesen!
    PS an die Experten: Wie kann ich das angehängte Foto von Teil 3 löschen?
    Danke für's Schreiben und Fotografieren!
    Tolle Sache, ein tiefer Blick in die Antarktis, auch wenn's gelegentlich (z.B. Bild 9171) ziemlich ötztalerisch ausschaut
    Das überzählige, nicht positionierte Bild "66" habe ich entfernt - einfach in der Anhang-Verwaltung löschen.

    lg
    Norbert

  6. #6
    in between Avatar von placeboi
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    15.550

    AW: Paso del Viento, 1415m, Argentinien (11.01.2017)

    Bitte keine weiteren Berichte mehr aus Patagonien, sonst komme ich noch auf dumme Gedanken...
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

  7. #7
    2000er Avatar von Hard85
    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Beiträge
    272

    AW: Paso del Viento, 1415m, Argentinien (11.01.2017)

    Wow, wirklich beeindruckend für jemanden wie mich, der hauptsächlich in den Hausbergen unterwegs ist...

    Wahnsinns-Bericht mit unglaublich tollen Bildern einer herrlichen Tour, vielen Dank!

Ähnliche Themen

  1. Loma del Diablo, 1764m, Argentinien (04.01.2017)
    Von peakbagger im Forum Südamerika & Antarktis
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.06.2017, 09:08
  2. Kühberg, 1415m, Reichraminger Hintergebirge (5339)
    Von Wolfgang A. im Forum Gipfelquiz
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 17:11
  3. Kühberg, 1415m, 22.10.2010.
    Von helmut55 im Forum Oberösterreich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 19:35
  4. Kühberg (1415m), OÖ Voralpen, 6.12.2008
    Von P.B. im Forum Oberösterreich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 20:20
  5. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.05.2006, 16:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •