Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Hochschwab Südseitenquattro

  1. #1
    Account stillgelegt
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    4.812

    Hochschwab Südseitenquattro

    Ostern ist vorbei und eigentlich wollte ich die Schneeschaufeln erst in der nächsten Saison wieder reaktivieren. Einzig...das obersteirische Wetter machte mir einen Strich durch die Rechnung.

    Und jetzt wo es draußen fast einen Meter geschneit hat finde ich auch Zeit und Muße um über eine Schitour zu berichten die nicht immer möglich ist. Umso schöner wenn es gut gelingt.

    "Mit der Idee ging ich schon lange schwanger!". So lautete oftmals ein Sager des leider viel zu früh verstorbenen Kletterpionieres Franz Horich. Er hatte immer Ideen für neue Projekte. Und dieser Satz stimmte auch für mich und diese Tour zusammen. Und somit nun zur Tour als solches.

    Es ist ein ganz normaler Donnerstag mitten im Winter. Wir haben uns einen Tag Urlaub genommen um eben genau diesen Tag voll und ganz in der Natur verbringen zu können. Im Hochschwab. In jener Gegend die unsere Seelenlandschaft ist.

    Es ist 05 Uhr 30 als wir im stockdunklen unser Auto beim Bodenbauer abstellen. Kein einziges anderes Fahrzeug ist vorhanden. Menschenleere. Im Radio spielen sie gerade passenderweise ein Lied von Hubert von Goisern. „Heast as ned wia die Zeit vergeht.“

    Wenig später stehen wir schon in den Tourenschiern und gehen schwer bepackt hinein, im Schein unserer Stirnlampen, in die finstere Nacht.

    1.JPG

    Unser erstes Ziel, das Materialdepot, erreichen wir bald. Im Bereich der Rauchtalplatten hinterlegen wir Verpflegung und Material, welches wir für den folgenden Aufstieg durch das steile Zagelkar nicht benötigen.

    Unser Tagesziel lautet „Südseiten- Quattro“. So tauften wir die Aneinanderreihung der vier steilen südseitig orientierten Kare im zentralen Hochschwab. Von Ost- nach West sind dies das Zagelkar, das Rauchtal, die Salzleiten und das Schönbergkar. Wir wollen heute alle vier Kare im Aufstieg und in der Abfahrt genießen. Für solche Unternehmungen müssen die Bedingungen passen. Und diese passen heute wirklich gut.

    In den letzten Wochen haben wir alle bereits mehrfach befahren, und waren somit stets am Laufenden was die Vorort Situationen betrifft.

    Als erstes Tagesziel haben wir das Zagelkar auserkoren.

    2.JPG

    Steil und anstrengend im Aufstieg.

    3.JPG

    Aber wunderschön und alpin.

    4.JPG

    Der Blick am Gipfel des Zagelkogels auf die Uhr bestätigt unseren Zeitplan. Treffer. Auf die Minute genau. Soll und Ist sind ident. Die Fernsicht reicht bis zum Dachstein. Herrlich!

    Die Abfahrtszeit passt auch. Wir müssen die steilsten ostseitigen Flanken befahren, denn dort ist es bereits zart aufgefirnt.

    5.JPG

    Im eisigen und pickelharten Zustand wäre die Abfahrt bei weitem kein Genuss. Und wir wollen heute nur genießen. Und wahrlich,- die Abfahrt ist perfekt. 1100 Höhenmeter tiefer rasten wir wenig später schon bei unserem Materialdepot. Es wird umgepackt und neu aufgefellt.

    Hinauf geht’s zum zweiten Tagesziel. Salzleiten. Hier haben wir uns bereits zuvor eine Zeit- Deadline gesetzt. Obwohl die Lawinengefahr wirklich gering ist, gilt doch gerade diese Abfahrt als durchaus grundlawinengefährdet. Steiler Wiesenuntergrund und zwei Felsgürtel sind nicht gerade das stabilste Fundament,- und nachdem das Ganze auch noch beachtlich steil ist wird dringend zur Achtsamkeit geraten. Die starke Sonneneinstrahlung bewirkt im Tagesgang eine nicht unrelevante Erhöhung der dortigen Lawinengefahr.
    Wir waren schnell genug und spuren im Firn hinauf in Richtung Kloben. Rauf durch die Salzleiten.

    6.JPG

    Vorbei an den bereits vorhandenen Schneemäulern. Und bald darauf blicken wir dem Großen Beilstein schon auf sein Haupt. Die zweite Aufstiegsetappe liegt nun hinter uns. Es folgt eine Abfahrt der Sonderklasse. Ein Firntraum der Extraklasse.

    7.JPG

    Und weil nach zwei drei kommt, fellen wir eben zum dritten Mal auf und spuren, nach einer längeren gemütlichen sonnigen Pause, hinein ins Schönbergkar.

    8.JPG

    Dreimal sind wir alleine in dieser Saison schon hier gewesen. Bei Pulver wie bei Firn. Der Steilhang im oberen Schönbergkar liegt bald hinter uns, und wir nähern uns dem Schönbergspitz. Vom Schidepot gehen wir die wenigen Höhenmeter im felsigen Bereich hinauf zum Gipfel. Das dritte Ziel des Tages ist erreicht. Noch immer ist es wolkenlos und windstill. Und wir sind perfekt im Zeitplan.
    Auch diese Abfahrt beschert uns knappe 1000 herrliche Abfahrtshöhenmeter. Traumfirn. Besser geht’s nicht.

    9.JPG

    Am Materialdepot angelangt gönnen wir uns wieder eine kleine Pause in der strahlenden Sonne, bevor es erneut losgeht. Zum vierten Mal wird aufgefellt. Rauf geht’s ins Rauchtal. Die Schatten sind schon lange und die Sonne verschwindet bereits hinter dem Großen Beilstein. Nach drei sonnenverwöhnten Firnflanken folgt ein pickelharter harschiger Anstieg.

    9a.JPG

    Dieser ist aber von großer landschaftlicher Schönheit. Das Rauchtal bietet vielleicht die eindrucksvollsten Bereiche des ganzen Hochschwabgebirges. Links die Beilsteinwände, rechts die Stangenwand. Großes alpines Kino. Wow! Die Stimmung ist schön. Als wir das obere Rauchtal verlassen geht die Sonne langsam unter.

    10.JPG


    Im oberen Bereich fehlt der Schnee. Tragen ist angesagt. Aber in diesem Ambiente gibt es zweifellos schlimmeres.

    11.JPG


    Die Hochfläche hat uns wieder. Zum vierten Mal an diesem Tage. Die Abendbewölkung sorgt für Stimmungen die schöner nicht sein könnten. Faszinierend!


    12.jpg

    Am vierten Ziel des Tages angelangt machen wir uns genau zu Sonnenuntergang fertig für die letzte Abfahrt des Tages.

    13.JPG

    Am Horizont sieht man bereits die ersten Lichter in den Häusern des Ilgnertales. Die letzte Abfahrt erfolgt im Schein der Stirnlampen. 1.300 Höhenmeter tiefer schwingen wir ab beim Gasthof Bodenbauer. Wieder ist es ist stockdunkel. Und wieder ist nur ein einziges Fahrzeug am Parkplatz. Unseres.

    Hinter uns liegt ein herrlicher Tag im Hochschwab. Rund 3.700 Höhenmeter und 13 Stunden in den Schiern. Anspruchsvolle Aufstiege und herrliche Abfahrten.

    Hochschwab,- wir lieben dich.

  2. #2
    lord vader schnauft net! Avatar von pivo
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    steiermark - urlaub bei feinden
    Beiträge
    6.544

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    na wenn das keine liebeserklärung ist?

    herrlich, danke fürs teilhaben.
    ***** stern!
    mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

    bürstelt wird nur flüssiges

  3. #3
    Routenausbuddler Avatar von andibaum
    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    405

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Sehr toll, danke fürs Teilen. Auch wenn ich meine Tourenski schon eingesommert habe und mich der viele Neuschnee jetzt eher stört als nochmals freut - mit solchen Bildern bekomme ich wieder Lust auf Schnee... v.a mag ich steile Firnabfahrten so besonders gerne.
    Auf jeden Fall zur Nachahmung vermerkt, auch wenn für dieses große Unternehmen alle Bedingungen optimal zusammenpassen müssen.
    LG
    Andi
    ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

  4. #4
    Account stillgelegt
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    4.812

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Bitte gerne Jungs!

    Wie oft war ich schon dort unterwegs? Wieder und immer wieder. Zu jeder Jahreszeit. Bei jeder Witterung.
    Ja der Hochschwab.

    Nicht umsonst heißt meine letzte Kletter- Neutour dort oben "Mein Stück vom Himmel".
    Geändert von GEROLSTEINER (In den letzten 4 Wochen um 11:59 Uhr)

  5. #5
    2000er Avatar von maik
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Rotenturm an der Pinka
    Beiträge
    941

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Zitat Zitat von pivo Beitrag anzeigen
    na wenn das keine liebeserklärung ist?

    herrlich, danke fürs teilhaben.
    ***** stern!
    Grandios und Mächtig und Powerfull

    lg Franz

  6. #6
    ich liebe dieses Leben Avatar von lama
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Linz
    Beiträge
    5.285

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    geniale Aktion, toller Bericht gratuliere!

    lG Martin
    Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen!

  7. #7

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Superb! Grosse Klasse!
    Und hast noch Zeit Bilder zu machen 😎.
    Gruss Thomas

  8. #8
    auf Abwegen Avatar von Wette
    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    262

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Auch wenn ich weiß, dass der sportliche Aspekt bei Dir/Euch nicht an vorderster Stelle steht, so möchte ich dennoch sagen: Gratulation zu dieser Leistung.

    Ich weiß nicht, ob ich nach dem zweiten bzw. dann dritten Aufstieg nochmal die Motivation und Kraft gefunden hätte, abermals aufzufellen.

    Die letzte Abfahrt war vielleicht kein Hochgenuss, aber der Sonnenuntergang scheint eine gute Entschädigung gewesen zu sein. Wirklich toll!
    "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
    Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

  9. #9
    Reichensteiner Avatar von Harald Braun
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Vösendorf / NÖ
    Beiträge
    1.599

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Ich bin, wie immer, tief beeindruckt von dieser expeditionsartigen Unternehmung,
    und spreche dankbare Anerkennung aus
    (dankbar deswegen, weil wir mittels anregendem Foto- und Berichtgenuss ein wenig teil nehmen konnten).

    p.s.
    Wenn ich im Kalender blättere,
    dann sehe ich, dass ich am Vortag dieser Großtat, dem 15. Februar, auch im Schwobn-Revier weilte, als zögernd Anreisender gelangte ich erst gegen 10 Uhr (!) zum Bodenbauer.
    Ja, und so kam es, dass es mir im Bereich Häusltrog einfach zu warm wurde, der Schnee kaum mehr fahrbar war, und klarerweise auf die angedachte Firnabfahrt im Schönbergkar verzchten musste.
    Tja, wenn ich um sechs Uhr vom Bodenbauer weg gegangen wäre..................
    Schlafmützen verdienen keinen Firn!
    Geändert von Harald Braun (In den letzten 4 Wochen um 17:23 Uhr)

  10. #10
    Account stillgelegt
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    4.812

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Danke für die netten Rückmeldungen!

    Und...ja Schlafmützen vs Firn ist immer ein Thema. Tatsache ist aber, dass du lieber Harald für solche Aktionen geografisch uns gegenüber nicht im Vorteil zu sein scheinst.

    Und doch schätze ich auch deine Gegend durchaus sehr. Die Nähe zur Großstadt. Die Annehmlichkeiten und das enorme Angebot. Theater, Oper, Kabarett, Museen und so weiter.

    Letztes Weekend waren wir am Samstag mit dem Rennrad rund um die Hohe Wand unterwegs. Am Sonntag vormittags in der Albertina und am Nachmittag beim Sportklettern am Hochkogel. Du wohnst schon auch sehr gut.

  11. #11
    Ex - Plessberger Avatar von waldrauschen
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Wien / Niederösterreich
    Beiträge
    5.881
    Servus
    Ich bin sehr beeindruckt von deiner Kondition und den tollen Bildern.



    "www.waldrauschen.at"

  12. #12
    da Sunn entgegen Avatar von Mileean
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.340

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Zitat Zitat von GEROLSTEINER Beitrag anzeigen

    Und...ja Schlafmützen vs Firn ist immer ein Thema.
    A grosses Thema!

    VOIIII lässige Tour und danke für die Liebeserklärung an den Hochschwab. Wir gehn ihn jetzt a amoi besuchen.
    Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

    http://www.dogehtsauffi.at

  13. #13
    (Hunds)krüppel Avatar von Gugaruz
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    418

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Eine super Unternehmung, die einen strengen Zeitplan erfordert... perfekt umgesetzt!

    südkare.jpg
    Jedes Mal, wenn ich durch St. Ilgen fahre und sich der Blick zu den Südkaren eröffnet, bleibt mir der Mund offen stehen....
    Berge von unten, Kirchen von aussen, Wirtshäuser von innen.

  14. #14

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Wow, eine sehr beeindruckende Tour und ein - wie so oft bei Dir - sehr liebevoll geschriebener Bericht. Vielen Dank fürs teilhaben lassen!
    Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

  15. #15

    AW: Hochschwab Südseitenquattro

    Toller Bericht und Gratulation zu dieser spitzen Tour. Top

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hochschwab, 2277m, Hochschwab-Gruppe (5481)
    Von fuzzy_von_steyr im Forum Gipfelquiz
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.08.2015, 08:00
  2. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 27.09.2011, 12:00
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 12:58
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 22:28
  5. Hochschwab, 2277m, Hochschwab-Gruppe (3014)
    Von fuzzy_von_steyr im Forum Gipfelquiz
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 13:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •