Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

  1. #1

    14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Vorab: Die Wettermodelle schwanken seit Tagen stark und daran hat sich wenig geändert. Ausschließen kann man lediglich alpenweit frühlingshafte Temperaturen und komplett trockene Phasen, weiterhin unsicher ist aber die räumliche und zeitliche Verteilung der Niederschläge. Die Modelle haben den Wintereinbruch außerdem von Ostersonntag auf Dienstag verschoben, sind sich jetzt dahingehend aber weitgehend einig. In den Wintermonaten wäre das die lange herbeigesehnte Neuschneepackung geworden, so ists wohl eher lästig für Schmalspurbergwanderer für mich, wenngleich sich Richtung kommendes Wochenende ein gewisses Schneeschuhwanderpotential abzeichnet und Frühjahrskitourengeher auf ihre Kosten kommen werden. Der Kaltluftvorstoß ab Dienstag ist außergewöhnlich und spiegelt sich auch in den führenden Modellrechnungen wider, die nicht einmal ein Ende der Nordwestwetterlage zeigen.

    Morgen, Karsamstag, ....drückt im Tagesverlauf eine breite Trogachse von Westen herein und führt Höhenkaltluft in den Alpenraum. Der Vormittag bringt bevorzugt im Süden noch ein paar größere Auflockerungen, sonst ist es oft schon trüb und ab Mittag können überall einzelne Schauer niedergehen, an der Alpensüdseite örtlich auch Gewitter. Der Wind frischt entlang der Alpennordseite lebhaft auf. Im Vorfeld der Kaltfront wird nochmals mildere Luft hereingeschoben, sodass bei 3-5 Grad in 1500m Schnee erst ab ca. 2000m ein Thema sein wird.

    Am Abend und in der Osternacht greift im Süden lebhafter Nordföhn durch und der Niederschlag klingt ab. Im Norden intensiviert sich mit der eintreffenden Kaltfront hingegen der Nordstau und für ein paar Stunden regnet es vom Bregenzerwald bis zum Mariazellerland. Schnee fällt oberhalb von 1200-1500m. Der Ostersonntag verläuft im Nordalpenbereich überwiegend trüb und windig, wobei die Niederschläge tagsüber deutlich nachlassen bzw. in Schauerform übergehen. Im Süden weht Nordföhn, einzelne Schauer greifen vor allem von den Niederen Tauern her über.

    Spannend wird es dann erneut am Abend, wenn sich von Benelux her ein Randtief nähert. Es erfasst am Abend und in der Nacht auf Ostermontag den Nordalpenbereich mit seiner Warmfront. Warmluft ist in diesem Fall relativ, denn im Warmsektor steigen die Temperaturen in 1500m auf höchstens knappe Plusgrade. Das Tief zieht tagsüber weiter nach Tschechien, sodass Warmfront, Kaltfront und Okklusionspunkt recht nahe am Alpenraum vorbeistreifen bzw. diesen bei starker Hebung queren. Durch den starken Druckfall nördlich der Alpen dreht die Strömung vor der Kaltfront auf Süd, am Alpennordrand auf stürmischen West. Das produziert so oder so (seichten) Südföhn und könnte bei dieser Zugbahn die Niederschläge durch die Warmfront vom Arlberg bis zum Pinzgau deutlich abschwächen, der intensive Nordstau setzt hier erst mit der Kaltfront gegen Mittag an. Am Alpennordrand sowie speziell ab dem Loferer Land ostwärts wird der Regen und Schneefall jedoch von Sonntagabend bis Montagabend intensiv und mit Durchgang der Kaltfront gegen Montagmittag auch konvektiv durchsetzt mit Graupelschauern oder sogar Graupelgewittern. Nach trübem, aber weitgehend trockenen Vormittag kriegt der Süden Montagnachmittag mit der Kaltfront auch sein Fett weg und es ziehen kräftige Schauer und Gewitter durch, bevor wieder Nordföhn greift und dem (Schnee)treiben ein Ende bereitet. Der kräftige Nordwestwind wird in freien Lagen für Ungemach sorgen.

    Die schwierige Frage ist die Neuschneemenge und ab welcher Höhe. Ab 1200m ist am Montag so gut wie sicher, wobei ich bei intensiven Niederschlägen 700-800m nicht ausschließen möchte. In Summe kommen alleine durch das Randtiefereignis rund 50-70cm Neuschnee hinzu, im Süden nordföhnbedingt nicht nennenswert und warmluftbedingt erst ab 1500-1700m.

    Jetzt geht's aber erst richtig los:

    Am Osterdienstag bildet sich über Benelux erneut ein Randtief, nun aber in wesentlich kälterer Luftmasse. Von den Azoren über die Britischen Inseln bis Skandinavien drückt ein kräftiges Hochdruckgebiet nach, sodass die Strömung auch bodennah vermehrt auf Nord bis Nordost dreht. Gleichzeitig bildet sich ein Italientief. Das Randtief zieht wahrscheinlich deutlich westlicher über Frankreich nach Süden und beeinflusst uns weniger. Diese Kopplung von Randtief und Italientief haben die Modelle allerdings bis jetzt nicht im Griff und da könnte es noch ein paar Änderungen geben. Sicher ist lediglich, dass im Tagesverlauf mit mäßigen Nordwinden sukzessive kältere Luft einströmt und die Schneefallgrenze unter 1000m absinkt.

    Am Mittwoch herrscht von Vorarlberg bis zum Mariazellerland klassischer Nordstau bei Temperaturen in 1500m von -5 bis -7°C. Schnee fällt bis in die Niederungen. Dazu weht kräftiger, im Osten stürmischer Nordwind. Im Süden nordföhnbedingt wiederum weitgehend trocken. Am Donnerstag würde sich die Zufuhr polarer Kaltluft übrigens noch verstärken, im Nordstau ganztägig Schneefall und mit der herumgeführten Okklusion auch im Osten ein paar Flocken in der Bundeshauptstadt. Bei -7 bis -10°C in 1500m im Westen lebhafter, ab dem Salzkammergut ostwärts stürmischer Nordwind. Solche Lagen sind genretypisch für Böen über 140 km/h am Wechsel und Geschriebenenstein/Hirschenstein (leider gibts den Windmesser dort oben nicht mehr).

    Die Modelle sind sich jetzt einigermaßen einig, was 1. Randtief und Kaltluftzufuhr aus Norden mit Nordstau betrifft, von den Mengen gehen sie aber noch auseinander. Das 2. Ereignis ab Dienstag würde nochmals mindestens einen halben Meter Neuschnee bringen, ab Mittwoch stark verwehten Pulverschnee.

    Gruß,Felix

  2. #2

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    .
    die oster-urlaubswoche zu canceln war offenbar die richtige entscheidung..
    mir frierts die hölle ein.. na gut .. ich kann warten.. und den wildwasserpegeln tuts auch gut..
    danke und respect.. das war eine der genauersten langzeit-vorhersagen seil langem..
    nach deiner ahnung letzter woche hab ich die urlaubs-stornierung vorbereitet..
    und würde mir in den arsch beissen wenn nicht..
    10000 rosen..

  3. #3

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Hmm...da kann ich wohl doch noch eine Skitour machen, hab damit eigentlich schon abgeschlossen.
    Grundsätzlich wären mir Bergtouren, MTB und etwas Klettern jetzt schon lieber.

  4. #4
    in between Avatar von placeboi
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    15.550

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Es war schon so herrlich frühlingshaft.

    Trotzdem natürlich vielen Dank für die ausführliche Prognose.
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

  5. #5
    Ex - Plessberger Avatar von waldrauschen
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Wien / Niederösterreich
    Beiträge
    5.890

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Danke dir für die ausführliche Prognose.
    Ich freu mich noch über etwas Schneenachschub. Es kann den Schneeberg / Rax Rinnen nicht schaden wenn noch ein bisserl Schnee rein kommt.

    LG. Martin

  6. #6
    die Pyrenäen warten Avatar von sugarless
    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Weißkirchen/Stmk.
    Beiträge
    817

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    der Schneenachschub rettet meiner Meinung nach nur mehr mittelfristig die Firngleitertouren, wie immer toll gemachter Wetterausblick

  7. #7

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Bis Dienstag wenig Änderung, danach rechnen beide Modelle ein mehr oder weniger kräftiges Adriatief mit heftiger Nordströmung. Im Nordalpenbereich von der Osterhorngruppe bis zu den Türnitzer Alpen ab morgen 70-150cm Neuschnee bis Freitag, dazu teils schwere Sturmböen in höheren Lagen mit Schneebruch, Schneeverwehungen, White-Out-Bedingungen. Heftiger Schneefall auch entlang der Voralpen, im Wienerwald und am Alpenostrand teils bis in die Niederungen. Die Mengen der Modelle gehen naturgemäß noch auseinander (bergfex bildet nur das Globalmodell ab, was stark zergliedertes Gelände nicht gut auflöst, deswegen Stau im Mariazellerland oft unterschätzt), wobei bei dieser starken Nordanströmung Stau unterschätzt wird.

    Freitag und Samstag Zwischenhocheinfluss und dort, wo die Lawinengefahr nicht bei 4 ist, feines Schneeschuh- und Skitourenwetter. Samstagabend erfasst dann bereits die nächste Kaltfront den Nordalpenbereich von Norden und drückt die Schneefallgrenze erneut gegen 600-700m ab. Ein Ende der Nordwestlage ist nicht in Sicht.

  8. #8
    7000er Avatar von AlVa
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    749

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Gibt es eventuell für die westlicheren Landesteile (Tirol, Vorarlberg) genaueres?

    Danke und LG
    Alva
    Teilt eure Outdoor Erlebnisse auf:
    www.facebook.com/peakpic
    Wir würden uns über einen Besuch freuen!

  9. #9

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    In Neuhaus am Zellerrain sind heute innerhalb 15 Stunden 90 cm Neuschnee gefallen, aktuell liegen dort schon 1,20m Schnee.

    Auch sonst hat es vom Loferer Land bis zum Schneeberg verbreitet die vorhergesagten Neuschneemengen gegeben.

    neuhaus-1904171948.png

    Quelle: http://lawinenwarndienst-niederoeste.../stationen.php

    Die Mengen sind durchwegs mit Vorsicht zu genießen, da erhebliche Schneeverwehungen mit von der Partie sind. Am Hochwechsel weht seit Mitternacht der Nordwind
    mit Böen über 120 km/h, Spitzenböen 170 km/h um die Mittagszeit. Lawinenwarnstufe laut Lagebericht entsprechend 3-4.

    Seid vorsichtig.

    Gruß,Felix

  10. #10

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Schneehöhen Niederösterreich, abgerufen um 22.45 (in Klammern Zuwächse in 24h)

    Hochkar, 1492m: 180cm (+80cm)
    Zellerrain, 1105m: 120cm (+100cm)
    Annaberg, 911m: 80cm (+70cm)
    Lackenhof, 809m: 90cm (+80cm)
    Klosterwappen hatte schon 100cm (+40), wieder absinkend, dort jedoch extreme Verwehungen

    Schneehöhe, Steiermark/Hochschwab:

    Lurgbauer/Schneealm: 80cm (+40cm)
    Seebergsattel, Graualm (1520m): 120cm (+50cm)
    Niederalpl (1230m): 80 cm (+60cm)
    Weichselboden (677m): 40cm (+40cm)
    Bärnbachsattel (1297m): 160cm (+70cm)
    Sonnschienalm (1524m): 100cm (+50cm)
    Siebensee (1308m): 95cm (+65cm)

    Tamischbachturm (1425m): 200cm (+50cm)
    Ahornkogel (1640m), Altaussee: 70cm (+30cm)
    Loser, Grimming, Tauplitz: > 200cm

    Salzburg:


    Osterhorngruppe: ca. 60 cm Zuwachs (Lawinenwarndienstseite extrem mühsam zu bedienen durch die kleine Karte)
    In Lofer herunten sind 20cm Neuschnee gefallen.

    In Nordtirol meist < 50 cm Zuwächse


    * Nächstes Prognoseupdate wahrscheinlich morgen abend. Bin ja selbst interessiert am Wochenendwetter (Schneeschuhtour Schwarzenberg oder Schlenken), bzw. infolge der deutlichen Milderungen vor der Kaltfront eher höher.
    Geändert von Exilfranke (19.04.2017 um 23:10 Uhr)

  11. #11
    Landschaftsgenießer :-) Avatar von Wolfgang A.
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    1060 Wien
    Beiträge
    19.209

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Nach den extrem ergiebigen Schneefällen wurde heute, am 20. April 2017, vom Lawinenwarndienst für die Ybbstaler Alpen in Niederösterreich sowie den Hochschwab und die Ennstaler Alpen in der Steiermark die höchste Warnstufe fünf ausgerufen!

    Die Straßen über den Hengstpass und den Pyhrnpass in OÖ, über den Zellerrain bei Mariazell sowie die Strecke Türnitz - Annaberg in NÖ sind aktuell wegen Lawinengefahr gesperrt.
    (Für die Strecke Türnitz - Annaberg kann ich mich an eine einzige Sperre wegen Lawinengefahr innerhalb der letzten fünf Winter erinnern. Auch damals galt in den Türnitzer Alpen genau wie zur Zeit Warnstufe vier.)
    Geändert von Wolfgang A. (20.04.2017 um 17:36 Uhr) Grund: Ergänzung Pyhrnpass
    Lg, Wolfgang


    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
    der sowohl für den Einzelnen
    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
    (David Steindl-Rast)


  12. #12

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    1,70m Neuschnee sind am Tamischbachturm gefallen, neuer Rekord für die Steiermark.

    In St. Aegyd am Neuwalde liegen 95cm, Zellerrain hat ca. 1,60m.

  13. #13

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich


  14. #14
    Landschaftsgenießer :-) Avatar von Wolfgang A.
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    1060 Wien
    Beiträge
    19.209

    AW: 14.04.17 Signifikant Neuschnee ab Ostermontag im Nordalpenbereich

    Bilder aus dem Zentrum des Wallfahrtsortes Mariazell vom 19. April 2017:
    http://www.mariazell.at/2017/04/19/w...pril-2017-556/

    Dabei ist zu bedenken, dass es noch bis heute, 20.04.2017, weiter geschneit hat!
    Lg, Wolfgang


    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
    der sowohl für den Einzelnen
    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
    (David Steindl-Rast)


Ähnliche Themen

  1. Riffelsattel und Ötschergräben am Ostermontag
    Von bamboo im Forum Wien, NÖ, Burgenland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 15:13
  2. 3.4.12: Ausblick bis Ostermontag
    Von Exilfranke im Forum Vorhersagen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 18:19
  3. Gippel am Ostermontag 25.4.2011
    Von isabella im Forum Wanderungen & Hochtouren
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 19:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •