Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

  1. #1

    16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Um das Erreichen meines für heuer gestecktes Zieles, jedes Monat eine Bergtour zu absolvieren, weiter voranzutreiben, bot sich Donnerstag, der 16. März
    zu einer Schneeschuhtour an, zumal gutes Wetter prognostiziert war. Als Ziel hatte ich mir schon länger die Überschreitung von Großem Sulzberg und Hocheck
    vorgenommen. Zum einen sollte die Schneelage noch ausreichend sein, zum anderen war ich auf dem Hocheck noch nie oben.

    Gesagt, getan. Meine Karosse parkte ich auf dem vorgesehenen, eher bescheidenen Parkplatz vor einer markanten Doppel-90 Grad-Kurve ca. 1 km nach dem Ortsende-Schild der Siedlung "Schmelz".
    Dort befindet sich tatsächlich eine Tafel mit der Aufschrift "Großer Sulzberg P". Die paar Meter zum eigentlichen Ausgangspunkt, dem Beginn einer Forststraße auf der Pfarralm mussten auf der Straße Richtung Ulreichsberg gegangen werden. Da die Schneelage (unerwartet) gut war, konnten bereits am Beginn der Forststraße die "Geräte" angelegt werden.

    Gleich nach den ersten Metern bot sich dieser Blick auf die Pfarralm mit der sie durchquerenden Straße Richtung Ulreichsberg/Gscheid.

    02 - Pfarralm.JPG

    Sogleich bot sich auch die Sicht auf mein heutiges Hauptziel.

    03 - Ziel ahoi.JPG

    Nach einigen Höhenmetern auf der Forststraße zeigten sich auch meine beiden anderen Ziele für den heutigen Tag, das Hocheck und der Galmeikogel.

    05 - Meine beiden anderen Ziele für diesen Tag kommen ins Bild.JPG

    Bald schien der Aufstieg geschafft. Doch leider bog ich an einer Kreuzung zu früh nach rechts ab und musste erkennen, dass die Forststraße nicht den gewünschten Verlauf nahm.
    Es folgte an der Stelle, wo die Forststraße den im Bild ersichtlichen Rechtsknick beschrieb, ein mühsamer Aufstieg durch rutschigen Sulz links hinauf, wo ich auf die richtige Forststraße treffen sollte.

    06 - Bald ist der erste Aufstieg geschafft.JPG

    Im Sommer eine Forststraße, im Winter anscheinend eine Bobbahn.

    07 - Im Somme Forststraße im Winter Bobbahn.JPG

    Wieder schien das Gröbste geschafft. Denkste... Die Forststraße war total zugeweht und erwies sich als die Schlüsselstelle des Tages, zumal es sich de facto um eine Hangquerung auf teils rutschigem - nomen est omen - Sulz handelte. Für ca. 300 m brauchte ich über 10 Minuten...

    10 - Die Schlüsselstelle.JPG

    Schlussendlich war auch das geschafft und es bot sich diese Aussicht zurück sowie hinüber zu Tiroler Kogel und Ahornberg.
    Man beachte speziell die Schneelage auf der linken Seite des freien Südhanges des Ahornberges, auf die wir später noch zu sprechen kommen werden.

    11 - Blick retour sowie zu Ahornberg und Tiroler Kogel.JPG

    Endlich oben auf der Gipfelschulter des Großen Sulzberges konnte man Winterzauber par excellence genießen.

    12 - Auf der Gipfelschulter des Großen Sulzberg.JPG

    Imposante Wechten am Schlussaufschwung zum Gipfel.

    15 - Schöne Wechten.JPG

    Nach 2011 (damals mit unserem User "Woifal" ) stand ich zum zweiten Mal auf dem Gipfel des höchsten Türnitzers (und der "Vater" war Zeuge).

    18 - Höchster Punkt mit Vater und einigen Ybbstalern im Hgrd.JPG
    Zayataler Schienentaxi Asparn an der Zaya - Mistelbach Interspar
    - www.landesbahn.at - www.weinvierteldraisine.at

  2. #2

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Hier der Blick auf das etwas unterhalb des eigentlich höchsten Punktes (1.400 m) stehenden Gipfelkreuz. Auch eine Schatulle mit Gipfelbuch findet sich dort.
    Im Hintergrund grüßen die Zeller Hüte.

    19 - Gipfelkreuz mit Zeller Hüten im Hgrd.JPG

    Nach einigen Metern Abstieg grüßte die "Oim" herüber.

    24 - Blick von unterhalb des Sulzberggipfel auf die Gemeindealpe und die Zeller Hüte.JPG

    Blick nach Süden ins Mariazellerland. Ganz hinten zeigten sich die Veitsch (ganz links) und die Tonion (rechts daneben) sowie u.a. die Aflenzer Staritzen (rechts).

    25 - So vui schee.JPG

    Über einen traumhaften Hang ging´s hinunter in einen Sattel, ehe die Gegensteigung zum Schwaighüttenboden bewältigt werden wollte.

    28 - Traumhafter Watschelhang - aber nur bergab....JPG

    Von dort --> Blick retour auf den Großen Sulzberg, der sich von dieser Seite völlig anders zeigte als vom Ausgangspunkt.

    30 - Vom Schwaighüttenboden geht der Blick zum Sulzberg.JPG

    Immer links vom Steilabbruch in den Erzgraben haltend führte mich mein Weg durch lichten Hochwald...

    31 - Lockerer Nadelwaldbestand.JPG

    ..., vorbei an einer idyllischen Lichtung bis hinunter in einen weiteren Sattel, wo nach einem kurzen Gegenanstieg wieder eine Forststraße Richtung Hocheck wartete.

    32 - Einsame idyllische Bergwiese.JPG

    Und ewig grüßt der Vater.

    35 - Und ewig grüßt der Vater.JPG

    So, Hocheck erreicht, Mittagspause.

    36 - Mittagsrast am Hocheck.JPG

    Nach erfolgter Stärkung war wieder einmal der Selbstauslöser gefordert.
    Mein erster Gipfelsieg auf dem Hocheck wollte würdig begangen werden...

    37 - Erstmals am Hocheck - 1.343 m.JPG

    Dies das war der zweite Streich
    und der letzte folgt sogleich.
    Zayataler Schienentaxi Asparn an der Zaya - Mistelbach Interspar
    - www.landesbahn.at - www.weinvierteldraisine.at

  3. #3

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Nachdem am Sulzberg der herrschende W-/NW-Wind unerträglich blies, bot sich der windgeschützte Hocheck-Gipfel
    mit Blick auf die benachbarte Bichleralpe als perfekter Rastplatz an.

    38 - Blick zur Bichleralpe.JPG

    Nach einer guten halben Stunde ging´s gestärkt und nach Versand der üblichen SMS, die zwei/drei Wanderkollegen etwas neidisch machen und meine bessere Hälfte beruhigen sollten , an den Abstieg. Nach wenigen Metern musste wieder ein Stopp eingelegt werden, da das sich öffnende Panorama nach dem Fotoapparat rief.
    Hier im Bild über dem Galmeikogel, der an diesem Tag auch noch fallen sollte Tiroler Kogel und Ahornberg.

    Man beachte den Wandel der im Eingangsposting angesprochenen, linken Seite des Südhanges des Ahornberges: War er um ca. 10.45 Uhr noch mit einer zarten Schneeschicht bedeckt,
    so zeigte sich keine 2 1/2 Stunden später die Kraft der Sonne - es hatte auf über 1.200 m noch gefühlte + 10°C - und der Hang war speziell weiter unten komplett aper !

    40 - Blick über den Galmeikogel auf Tiroler Kogel und Ahornberg.JPG

    Etwas weiter links schaute der Große Kegel herüber, den ich vergangenen Juni mit "Manfred1110" bezwungen hatte. Dahinter waren Eisen- und Hohenstein auszumachen.

    41 - Auch der Große Kegel mit Eisenstein und Hohenstein schauen herüber.JPG

    Nach Abstieg auf dem bewaldeten Nordrücken stieß ich auf eine Forststraße, der ich rechts folgte und den Fuß des Galmeikogels erreichte.

    42 - Mein letztes Ziel für diesen Tag - der Galmeikogel - 1.240 m.JPG

    Dieser Schlag war mir für einen Abstieg zu steil, daher stieg ich auf besagter Variante (vom Betrachter gesehen auf der rechten Seite des Hochecks) ab.

    45 - Blick vom Galmeikogel zum Hocheck.JPG

    Die ersten Schneerosen kämpften sich durch den Schn... äh Sulz.

    46 - Schneerosen kämpfen sich durch den Schnee.JPG

    Der höchste Punkt auf ca. 1.240 m. Auf AMAP und F&B findet sich keine exakte Höhenangabe, jedoch sind auf der AMAP über der 1.200 m-Linie noch zwei Linien verzeichnet,
    wodurch ich eben die 1.240 m schätzte.

    47 - Der höchste Punkt des Galmeikogels.JPG

    Ohne große Pause ging´s sofort wieder an den Abstieg, der auf einer Forststraße durch einen Buchenwald zuerst zur Lichtung des Dachsbodens führte.

    51 - Am Dachsboden.JPG

    Von dort ging´s dann rechts in den Wald, wo bald diese idyllische Bachquerung verewigt werden wollte.

    52 - Nettes Winteridyll.JPG

    Wenig später verließ ich am Waldrand die Forststaße und erreichte über eine Wiese, vorbei an einigen Häusern wieder meinen Ausgangspunkt.

    54 - Geschafft.JPG

    Fazit: 12 km, 700 Hm; ca. 4 Std. reine Gehzeit; Viecher: Zwei davonfliegende Auerhähne, sonst nix, auch keine Wanderer

    Nach meinen drei bisherigen, stets auf hartem, tragenden Schnee durchgeführten Schneeschuhwanderungen war dies die erste auf über weite Strecken weichem Sulz,
    was meine Kondi auf eine entsprechende Probe stellte. Immerhin hatte es bereits am Start um 9.25 Uhr im Tal um die + 8 °C, bei der Rückkunft + 13°C.
    Dennoch war es eine gelungene und vor allem aussichtsreiche Tour, die wieder einmal die Schönheit der NÖ Voralpen zeigte.
    Zayataler Schienentaxi Asparn an der Zaya - Mistelbach Interspar
    - www.landesbahn.at - www.weinvierteldraisine.at

  4. #4
    8000er Avatar von slunecka
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.246

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Danke für den schönen Bericht. Zu Beginn hab ich ein wenig gestutzt, denn ich war am Donnerstag auch auf dem Hocheck, aber bei dem bei Altenmarkt, da lag überhaupt kein Schnee mehr.
    LG
    der 31.12.

  5. #5
    :-) Avatar von manfred1110
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    12.023

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Fesche Watscheltour bei pipifeinem Bergwetter.
    Gratuliere!


    L.G. Manfred

  6. #6
    Landschaftsgenießer :-) Avatar von Wolfgang A.
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    1060 Wien
    Beiträge
    19.033

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Bei schwerem Frühjahrsschnee können vermeintlich einfache Abschnitte von Schneeschuhwanderungen sehr kraftraubend werden und den Zeitplan kräftig durcheinander bringen. Eine Erfahrung, die ich auch schon gemacht habe...

    Umso erfreulicher, dass du alle Gipfel plangemäß erreichen konntest!
    Und das Panorama vom Großen Sulzberg wie auch von baumfreien Plätzen seiner Nachbarn kann sich ja wirklich sehen lassen.
    Lg, Wolfgang


    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
    der sowohl für den Einzelnen
    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
    (David Steindl-Rast)


  7. #7
    sapere aude Avatar von brothers
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Linz
    Beiträge
    2.078

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Das hat sich ausgezahlt! Und noch überraschend viel Schnee.
    Der Sulzberg steht bereits ewig auf der Wunschliste, dieses Jahr möchte ich ihm endlich meine Aufwartung machen.
    Danke für den schönen Bericht.

  8. #8
    Canadafan Avatar von Magda
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Mistelbach/Weinviertel
    Beiträge
    3.697

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Sulz am Sulzberg passt eh
    Zum Glück hast gutes Wetter erwischt und konntest Deine Schneeschuhe testen.

    lg
    Magda
    Hört auf danach zu fragen,
    was die Zukunft für euch bereit hält,
    und nehmt als Geschenk,
    was immer der Tag mit sich bringt

    (Quintus Horatius Flaccus)

  9. #9

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Danke für die Rückmeldungen.

    @Magda: "Getestet" hab´ i´s mittlerweile schon zum dritten Mal.
    Zayataler Schienentaxi Asparn an der Zaya - Mistelbach Interspar
    - www.landesbahn.at - www.weinvierteldraisine.at

  10. #10
    Canadafan Avatar von Magda
    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Mistelbach/Weinviertel
    Beiträge
    3.697

    AW: 16.03.2017 - Großer Sulzberg (1.400 m) - Hocheck (1.343 m)

    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Danke für die Rückmeldungen.

    @Magda: "Getestet" hab´ i´s mittlerweile schon zum dritten Mal.
    aber das erste Mal im sulzigen Schnee
    Hört auf danach zu fragen,
    was die Zukunft für euch bereit hält,
    und nehmt als Geschenk,
    was immer der Tag mit sich bringt

    (Quintus Horatius Flaccus)

Ähnliche Themen

  1. Gr. Sulzberg 1400 m (Türnitzer A) - Hubertussee - 24.1.2017
    Von bluehouse3843 im Forum Wien, NÖ, Burgenland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.02.2017, 17:12
  2. Sulzberg von Norden am 22. Jänner 2017
    Von Harald Braun im Forum Wien, NÖ, Burgenland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2017, 20:02
  3. Großer Sulzberg (1400 m), 24.09.2014
    Von dokta im Forum Wien, NÖ, Burgenland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 15:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2013, 23:26
  5. Großer Sulzberg vom Westen?
    Von Bichleralpe im Forum Wien, NÖ, Burgenland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 23:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •