Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Pensionistenpfad, Hohe Wand

  1. #1
    Forumsgrad III Avatar von peter
    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    22

    Daumen runter Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Sind vergangenen Sonntag den Pensionistenpfad geklettert, der sich als sehr gefährlich herausgestellt hat.
    Der Pensionistenpfad mündet nach 6 SL in den Tirolersteig ein.
    Größtenteils eine NH-Tour und mit 4+ bewertet, ist er vor allem erdig und grasig (teilweise auch steinschlaggefährdet), wodurch das Problem entstand, dass wir die NH oft nicht mehr gefunden haben,... dies jetzt, bevor die Natur erst so richtig erwacht.

    Vor allem die 5. SL ('Infarktkante') war ein echter Horror und wirklich gefährlich.
    In der zweiten Hälfte dieser SL waren nämlich - trotzdem im Topo eingezeichnet - auf etwa 20 m keine Haken mehr zu finden,... zu viel Erde und verwachsen, abseits der Linie staubig-flechtig und Flora,... auch mobil war nicht viel möglich.
    Im aktuellen Behmführer (Auf Wildenauers Spuren 2, 2012) steht, dass die Absicherung der Tour sehr gut ist.
    Was nützts, wenn die Haken vergraben sind..

    Hatten großes Glück, dass ein kleiner 6er-Stopper einen Sturz meines Kletterpartners im oberen Teil dieser SL gefangen hat. Der Stopper ist jetzt fix, haben wir nicht mehr rausbekommen.
    Durch das ständige Steigen in die Erde haben die Schuhe dann am Fels auch nicht mehr wirklich gerieben...

    Die 2 NH, die den Stand nach der 5. SL bilden sollten, waren für uns auch nicht mehr zu finden.
    Haben dann an einem nach unten wachsenden Baum, über den wir uns in unserer Verzweiflung die letzten Meter der Infarktkante nach oben hanteln mussten, Stand gemacht.

    Die 3 NH der kurzen 6. SL sind allesamt schlecht, den letzten NH konnte man mit der Hand rausziehen...

    Kann vor dieser Tour, zumindest im gegenwärtigen Zustand also nur warnen.
    Jedenfalls sind je ein Satz Friends und Keile sowie aus meiner Sicht auch Hammer und Haken in der Tour echt wichtig, um halbwegs sicher durchzukommen.

    Letztlich müsste die Tour einmal gscheit geputzt werden und am besten auch gleich geboltet, wenn Sie wieder empfohlen werden soll.
    Wir sind uns aber nicht sicher, ob sich das auszahlen würde.
    Geändert von peter (16.03.2017 um 17:49 Uhr)

  2. #2
    2000er
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    236

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Hallo,

    offensichtlich wächst die Route wieder zu. Wenn man den Behm liest, dürfte aber auch nicht so besonders Schade darum sein.

    Liebe Grüße
    Andreas

  3. #3
    3000er Avatar von andibaum
    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    387

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Zitat Zitat von peter Beitrag anzeigen
    Letztlich müsste die Tour einmal gscheit geputzt werden und am besten auch gleich geboltet, wenn sie wieder empfohlen werden soll.
    Wir sind uns aber nicht sicher, ob sich das auszahlen würde.
    Hallo Peter,
    nur zu... Putzhammer und Besen geschnappt und ab in die Botanik... Oder sollte das Putzen und Bolten Deiner Meinung nach wer anderer übernehmen?
    Aber wenn man die Geschichte dieser Tour kennt, dann sollte die sowieso langsam oder auch schnell weiter zuwachsen - die Erschließung damals war ohnehin kein Glanzstück inkl. Bäumefällen etc. Ich denke, da gäbe es lohnendere alte Touren zum Ausgraben und Einrichten.
    LG
    Andi
    ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

  4. #4

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Ich habe die beiden Erstbegeher sehr gut gekannt. Sind beide leider mittlerweile verstorben. Einer von ihnen ist dort oder am Tiroler (genaueres weiß man nicht) bei einem Alleingang tödlich abgestürzt.
    Die Route wurde von ihnen mehr oder weniger ausgegraben und ausgeholzt.

  5. #5
    Forumsgrad III Avatar von peter
    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    22

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Zitat Zitat von andibaum Beitrag anzeigen
    Oder sollte das Putzen und Bolten Deiner Meinung nach wer anderer übernehmen?
    Nein.
    Sowas hab ich aber noch nie gemacht. Vor allem was Bolten betrifft, müsst ich da wohl mit jemandem mal mitkommen, um das zu lernen.
    Und wie geschrieben, nachdem wir die Tour jetzt gegangen sind,... so toll ist die Linie aus unserer Sicht nicht.
    Mein Posting sollte in erster Linie als Warnung vor der Tour verstanden werden und ist ein Versuch, potentiellen schweren Unfällen dort in der Zukunft vorzubeugen.
    Ich denke, da gäbe es lohnendere alte Touren zum Ausgraben und Einrichten.
    Wie zum Beispiel?
    Geändert von peter (18.03.2017 um 20:16 Uhr)

  6. #6
    3000er Avatar von andibaum
    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    387

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Hallo Peter,
    solche Warnungen sind sehr wichtig, auch wenn ich nicht glaube, dass die Tour nach den Beschreibungen im Behm-Buch noch viele Aspiranten anziehen wird - eine Sanierung dieser Tour wäre sicher eher vergeudete Zeit (und Geld). In all den Jahren, die ich jetzt auf der HW unterwegs bin, habe ich jedenfalls dort noch nie wen klettern gesehen...
    Andere, sanierungswürdige Touren sind meist dort zu finden, wo in alten Führern nichts von "sehr brüchig" steht oder wo im Behm-Buch von "teilweise lohnenden Passagen in teilweise gutem Fels" die Rede ist.
    Wenn sowas aber noch nie gemacht hast, dann suche Dir auf jeden Fall jemanden, bei dem dir was abschauen kannst und spare dir für eine gut zugewachsene HW-Route mal 10-14 Tage Urlaub auf...
    LG
    Andi
    ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

  7. #7
    Reichensteiner Avatar von dokta
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Baden
    Beiträge
    879

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Ich bin die Tour nach deren Erstbegehung gegangen. Obwohl sie mir nicht wirklich gefallen hat, habe ich es auf 5 Begehungen gebracht, weil sie diverse Freunde auch noch kennen lernen wollten. Wir haben sie als normale Hohe Wand Kletterei in diesem SG empfunden, keineswegs als außergewöhnlich brüchig oder rasig. Eine aufwendige Sanierung ist m. E. völlig entbehrlich, da sie sowieso kaum mehr begangen wird. Ich habe sie seinerzeit immer als relativ gut abgesichert empfunden (für die damalige Zeit) und Zwischensicherungen waren auch immer wieder anzubringen.

    Ein paar Bilder hab ich auch noch gefunden:

    03-Harald.jpg

    04-Harald.jpg

    Fliegen sollte man natürlich in einem solchen Gelände nicht, aber das ist ja im benachbarten Tirolersteig auch nicht wirklich empfehlenswert.

    LGH

  8. #8
    8000er Avatar von slunecka
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.227

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    "Fliegen sollte man natürlich in einem solchen Gelände nicht......"
    und wennst fliegst immer nach rechts schauen wegen der Aussicht.

    LG
    der 31.12.

  9. #9
    3000er Avatar von andibaum
    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    387

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    jetzt, wo ich die Bilder sehe, überlege ich mir eine Sanierung... tolle Hose übrigens, hatte auch so ein Teil - besser geklettert bin ich damit leider nicht...
    LG und danke für die Fotos
    Andi
    ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

  10. #10
    Forumsgrad III Avatar von peter
    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    22

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Hier noch ein paar Fotos von unserer Begehung am 12.3.17:

    2.SL, Rheumarampe, der Stand am Beginn der dritten SL ist relativ schwer zu finden (ein unscheinbarer NH), wir haben uns anfangs verhaut.
    DSC_0052a1 2.SL, 'Rheumarampe'.JPG

    Letzter vorgefundener Normalhaken der 5.SL (Kreis)
    DSC_0059a2 letzte vorgefundene Sicherung d 5.SL (Kreis), SU.JPG

    5.SL, Infarktkante, ab hier Gras und Erde
    DSC_0061a1 5.SL, Gras und Erde.JPG

    Letzte vorgefundene Sicherung (Kreis): eine SU, die auch mit einer Bandschlinge nachgefädelt war, in der ein HMS hing. Hier hatte offenbar schonmal jemand den Rückzug angetreten.
    DSC_0063a2 5.SL Letzte vorgefundene Sicherung (Kreis), SU.JPG

    Ab etwa hier die heikelsten Meter der 5.SL
    DSC_0064a1 ab hier etwa d heikelsten Meter d 5.SL.JPG

    Blick in den oberen, gefährlichen Teil der 5.SL
    DSC_0067a3 Blick in den oberen, gefährlichen Teil d 5.SL.JPG

    Oberster Teil der 5.SL, Raufhanteln zu Stand über nach unten wachsenden Baum
    DSC_0068b4 oberster Teil 5.SL, Baum raufhanteln.JPG
    Geändert von peter (In den letzten 4 Wochen um 10:24 Uhr)

  11. #11

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    "Landschaftlich Eindrucksvoll" ist der Kommentar in vielen Gebietsführern für solche Touren. Klartext: Schrott und nicht zu empfehlen oder nur wenn man sichs alpin voll geben will (aber dann nicht jammern).

  12. #12
    3000er Avatar von andibaum
    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    387

    AW: Pensionistenpfad, Hohe Wand

    Ok, ich zieh mein Sanierungsangebot wieder zurück... Das schaut ja wirklich "landschaftlich eindrucksvoll" aus...
    LG
    Andi
    ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

Ähnliche Themen

  1. Hohe Wand - Dürre Wand (9.5.2013)
    Von Rudolf_48 im Forum Wien, NÖ, Burgenland
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.05.2015, 12:30
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 10:56
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 10:28
  4. Hohe Wand 11.1.09
    Von berg123 im Forum Wien, NÖ, Burgenland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 19:45
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 15:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •