Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 38

Thema: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

Hybrid-Darstellung

  1. #1

    Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Hallo zusammen,
    ich weiß nicht so richtig, ob ich hier mit meinem Anliegen richtig bin... falls nicht, bitt in das passende Unterforum verschieben.

    Im April, genauer gesagt in der Woche vor Ostern, werde ich meine erste Mehrtagesskitour machen.
    Als Rucksack würde ich evtl meinen Lawinenairbag Mammut Pro Protection 35 einplanen.
    jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, ob ich in diesen Rucksack neben Lawinenausrüstung wie Sonde und Schaufel, Steigeisen Pickel und Klettergurt, auch meine Bekleidung für 5-6 Tage unterbringe ?
    Natürlich wird nur das absolut "Nötigste" eingepackt um so wenig Gewicht dabei zu haben.
    Wenn ich gerade beim "einpacken" bin:
    Könntet Ihr mir sagen, was Ihr so in den Rucksack packt für 5-6 Tage und wie groß Euer Rucksack (35 Ltr, 40 Ltr oder 45 Ltr.) dabei ist ?

    Vielen Dank !

  2. #2
    1000er Avatar von tuan
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Augsburg, D
    Beiträge
    154

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Was spricht dagegen, den Rucksack einfach mal zu Hause zu packen (nach bestem Wissen und Gewissen)?
    Dann weißt Du auch sofort, ob im Rucksack alles was Du brauchst Platz findet oder eben nicht...

    Bei mir wäre es:
    35l, ein Satz Tourenklamotte, ein Satz Hüttenklamotte, die übliche Lawinenausrüstung, 0,5l Thermokanne, paar Snacks, und div. Kleinkram wie Multitool, Sonnenschutz -brille, 1. Hilfe Pack, Karte, etc...)

  3. #3
    Alpinist Avatar von climby
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    544

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Also mit Hochtourengebrösel wäre mir der 35l zu klein, ich würde mit 45l losziehen. Manchmal muss man auch das Seil tragen. Ich hab es grundsätzlich nicht so gern, wenn da was außen dran hängt, deshalb lieber größer.

    Ansonsten nehm ich halt das übliche mit, in der Regel ist im April ja nicht mehr so kalt, da reichen mir Hardshell, Fleece und drunter ein Funktionsshirt.

    Viele Liebe Grüße von climby
    Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

  4. #4
    Spätstarter Avatar von kare
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.070

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Klettergurt kannst ja anziehen, muss nicht in Rucksack, Pickel ist sowieso draussen, Steigeisen musst schauen und wegen Seil: da ist halt die fehlende Deckeltasche ein Nachteil.
    Ich mach mit einem 36L Rucki schon eine Durchquerung, aber halt klassischer Rucksack mit Deckel.

    Wo gehts denn genau hin?
    Wer sich in da Arbeit einen Haxn ausreißt, humpelt in der Freizeit

  5. #5
    Pablito´s Volcanoes Avatar von pablito
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.320

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Wo wirst du denn unterwegs sein?
    In welcher Höhenlage?
    Für macht es einen Unterschied ob ich in den Hohen Tauern oder den Westalpen unterwegs bin mit Touren bis auf über 4500m Höhe!
    LGr. Pablito

  6. #6

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Zitat Zitat von pablito Beitrag anzeigen
    Wo wirst du denn unterwegs sein?
    In welcher Höhenlage?
    Für macht es einen Unterschied ob ich in den Hohen Tauern oder den Westalpen unterwegs bin mit Touren bis auf über 4500m Höhe!
    Steht im Betreff?

  7. #7
    Mostly harmless Avatar von PNB
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Mostly Munich
    Beiträge
    606

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Zitat Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich weiß nicht so richtig, ob ich hier mit meinem Anliegen richtig bin... falls nicht, bitt in das passende Unterforum verschieben.

    Im April, genauer gesagt in der Woche vor Ostern, werde ich meine erste Mehrtagesskitour machen.
    Als Rucksack würde ich evtl meinen Lawinenairbag Mammut Pro Protection 35 einplanen.
    jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, ob ich in diesen Rucksack neben Lawinenausrüstung wie Sonde und Schaufel, Steigeisen Pickel und Klettergurt, auch meine Bekleidung für 5-6 Tage unterbringe ?
    Natürlich wird nur das absolut "Nötigste" eingepackt um so wenig Gewicht dabei zu haben.
    Wenn ich gerade beim "einpacken" bin:
    Könntet Ihr mir sagen, was Ihr so in den Rucksack packt für 5-6 Tage und wie groß Euer Rucksack (35 Ltr, 40 Ltr oder 45 Ltr.) dabei ist ?

    Vielen Dank !
    Wie schon jemand schrieb, warum probierst es nicht einfach aus?

    Sofern meine Erfahrung interessieren kann:
    Mit dem ABS Vario 30 habe ich kein Problem, alles für normale Tagestouren einzupacken inkl. erste Hilfe, Biwi-Sack für 2M, Stirnlampe, x Jacken,...
    Mit dem Mammut RAS 30? No bloody way...

    Für mehrtägige Touren ggf. inkl. Gletscherausrüstung verwende ich entw den Deuter Guide 45+ (klar, ohne Lawinenkissen) oder der ABS Vario mit dem 45L Aufsatz.
    Geändert von PNB (11.01.2017 um 10:49 Uhr)
    "Oh, you have a Jackson Hole sticker on your helmet. Please tell me more about how much of a hardcore ski bro you are."

  8. #8
    Forumsgrad V
    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    wien
    Beiträge
    41

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Ausprobieren ist sicher am sinnvollsten.
    Knapp wird es jedenfalls, d.h. Steigeisen außen / Seil hat wer anderer :-) / sparsam bei proviant / kleine thermosflasche / wenig Wäsche zum Wechseln / minimale Notfallausrüstung / notfalls Ansailzeug immer anlegen, auch bereits beim hüttenaufstieg :-)

    wenn du einen stützpunkt für eine woche wählst, wofür die stubaier prädestiniert sind (amberger, senn, warnsdorfer usw), dann würde ich für den hüttenaufstieg kompromisse eingehen (irgendwie außen draufschnalle) und hab dann die ideale tagestourengröße.
    für eine hütte-zu-hütte-durchquerung tät ich einen größeren rucksack nehmen.

  9. #9
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Salzburg / Bad Ischl
    Beiträge
    1.708

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Zur groben Orientierung: ich benötige für mehrtägige Hochtouren mit voller Gletscherausrüstung einen 45L-Rucksack, meine Freundin kommt mit einem 36er aus. (Seil ist in meinem Rucksack)
    Das sind aber airbaglose Rucksäcke, die geräumiger als deiner sein dürften.

    Testpacken ist wie geschrieben natürlich die optimale Vorgehensweise...

    Zur Zusatzfrage, "was Ihr so in den Rucksack packt für 5-6 Tage":
    Außer der üblichen Tourenausrüstung und Gletscherausrüstung, nur noch eine Ersatzunterhose, ein Schlaf-T-Shirt, dünne/leichte Hüttenstoffschlapfen, leichter Seidenhüttenschlafsack und Minimal-Toilettezeug. (Reisezahnbürste, Zahnpasta-Testpackung, Duschgel-Testpackung, Deo-Testpackung)
    Keine Ersatzhose, keine mehrfache Ersatzunterwäsche, keine mehrfachen Ersatzleiberl. Alles zu viel Platz und zu viel Gewicht.

    Klettergurt: natürlich ein Hochtourengurt, kein normaler Klettergurt.
    Alupickel und Alueisen. (je nach konkretem Ziel halt)

  10. #10

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Vielen herzlichen Dank für die vielen hilfreichen Antworten.

    Da Fragen aufgekommen sind wo die Tour denn stattfindet und in welchen Höhen... In den Stubaier-Alpen. Hütten werden Amberger, Dresdner und Franz Senn Hütte sein und die Besteigung des höchsten Gipfels der Stubaier-Alpen, dem Zuckerhütl, aber auch diverse andere Gipfel über 3200 m.

    Stauraum für das Seil brauche ich nicht zu berücksichtigen... das hat der Bergführer dabei.

    An das Probepacken habe ich auch schon gedacht, wobei ich dazu tendiere, doch zum Deuter Guide 35+ zu greifen, da ja der Airbag im Lawinenrucksack auch Platz wegnimmt und vom Gewicht her wäre der Guide etwas vorteilhafter.
    Da dies, wie geschrieben, meine erste "große" Skitour wäre, habe ich mir einfach mal erlaubt Euch zu fragen, was denn so für 6 Tage in den Rucksack sollten, um einen "groben" Überblick zu bekommen.
    So wäre es für mich einfacher Kleidungsstücke rauszupicken um dann den Rucksack einmal zu packen.

    Scheint aber so, daß ein Satz Kleidung für die Hütte völlig ausreicht ?

    Was trägt man denn so zum Aufstieg, wenn es nicht sonderlich kalt ist, da sollte doch eine dünne Fleecejacke ausreichen ?
    Was könnt Ihr mir da noch empfehlen ?
    Geändert von Die Waldfee (12.01.2017 um 12:18 Uhr)

  11. #11
    Alpinist Avatar von climby
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    544

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Zitat Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
    ...
    Scheint aber so, daß ein Satz Kleidung für die Hütte völlig ausreicht ?

    Was trägt man denn so zum Aufstieg, wenn es nicht sonderlich kalt ist, da sollte doch eine dünne Fleecejacke ausreichen ?
    Was könnt Ihr mir da noch empfehlen ?
    - Ja, ein Satz Hüttenklamotten reicht auch für diese Nobelherbergen, ich habe bei größeren Touren aber auch schon Teile davon weggelassen.

    - Wenn im April die Sonne bei kaum Wind auf die Schneedecke bruzelt und man etwas Tempo im Aufstieg macht, habe ich auch oft nur das Funktionsshirt an (@Kritiker: Auch wenn dann der Pieps außen hängt, das riskier ich), bin aber sujektiv keine Frostbeule.

    Viele Liebe Grüße von climby
    Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

  12. #12
    da Sunn entgegen Avatar von Mileean
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.311

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Zitat Zitat von climby Beitrag anzeigen
    - Ja, ein Satz Hüttenklamotten reicht auch für diese Nobelherbergen, ich habe bei größeren Touren aber auch schon Teile davon weggelassen.
    Ich machs genau wie die Jungs: ein Satz Klamotten wie für jede andere Hochtour am Körper. Für die Hütte packe ich ein Wechselshirt ein (indem ich auch schlafe) und Unterwäsche. Merino bevorzugt, da stinkt dann auch nix.
    Dazu noch Seidenschlafsack + Toilettzeugs: Reise-Zahnbürste, Mini-Zahnpasta, Mini-Seife, Sonnencreme, mini-Deo, Kamm, Ohrstöpsel!!! + Kontaktlinsen (manchmal auch die Brille). Alles in Probepackerl vom DM oder selbst abgefüllt in mini-Doserl verpackt in ein Zipp-Gefriersackerl (von denen kann man sowieso auf jeder Tour auch mehrere mitnehmen für zB Müll + Klopapier/Taschentücher wiederverpacken und retour ins Tal tragen)

    Zitat Zitat von climby Beitrag anzeigen
    - Wenn im April die Sonne bei kaum Wind auf die Schneedecke bruzelt und man etwas Tempo im Aufstieg macht, habe ich auch oft nur das Funktionsshirt an (@Kritiker: Auch wenn dann der Pieps außen hängt, das riskier ich), bin aber sujektiv keine Frostbeule.
    Ich hab selbst im Hochwinter meistens nur 1 Funktionsshirt an. Ausser unlängst bei den -20°C, da hatte ich noch'n Fleecejackerl drüber.... bin da aber eher unrepresentativ als Frau
    Pieps könnte man eventuell auch noch in die Hosentasche stecken (machen manche offenbar), aber das find ich auch unpraktisch.

    Viel Spass bei der Tour!
    Geändert von Mileean (12.01.2017 um 13:51 Uhr)
    Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

    http://www.dogehtsauffi.at

  13. #13
    Mostly harmless Avatar von PNB
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Mostly Munich
    Beiträge
    606

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Zitat Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
    Was trägt man denn so zum Aufstieg, wenn es nicht sonderlich kalt ist, da sollte doch eine dünne Fleecejacke ausreichen ?
    Was könnt Ihr mir da noch empfehlen ?
    Was bedeutet, nicht sonderlich kalt?
    Davon abgesehen, macht der Wind einen großen Unterschied aus, und die Sonneneinstrahlung ebenso und das Tempo im Aufstieg bzw. die Wärme, die durch die aufgebrachte Leistung entsteht kommt noch dazu.
    Wenn es um geführte Touren geht, wird das Tempo eher moderat sein, darf ich annehmen?

    Es ist auch sehr subjektiv, was man für Bekleidung bei bestimmten Verhältnisse braucht.
    Eine windabweisende und atmungsaktive Weste würde ich fast uneingeschränkt empfehlen.
    "Oh, you have a Jackson Hole sticker on your helmet. Please tell me more about how much of a hardcore ski bro you are."

  14. #14

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Zitat Zitat von PNB Beitrag anzeigen
    Eine windabweisende und atmungsaktive Weste würde ich fast uneingeschränkt empfehlen.
    Bin auch ein großer Fan von dünner, winddichter Weste über langärmligem Leiberl zum Aufsteigen.
    Sollte das zu kalt sein (eigentlich nur bei starkem Wind der Fall), dann ersetzt die Hardshell die Weste oder kommt über die Weste.


    Rucksack: Ich persönlich würde mit 35l auskommen. Ob dein Airbagrucksack natürlich soviel Platz hergibt wie ein anderer 35l Rucksack, musst du beurteilen.

    Airbag: Je nach Lawinenlage (z.B. typischer Frühjahrssituation) kann man sicher argumentieren den Airbag nicht auf ne 6tages Runde mitzunehmen.

    Gewicht: Hängt bei mir auch stark von der Gruppe und meiner Verfassung ab. Wenn ich fit bin, die Tagesetappen überschaubar sind, ich im Vergleich zur Gruppe nicht an meine Leistungsgrenze kommen werde, dann packe ich auch eher ein extra Hüttentshirt, ein Buch, paar Bier, oder ähnlichen Komfort ein. Wenn ich mit Leuten unterwegs bin, wo ich an mein Limit komm, säge ich Notfalls auch die Zahnbürste ab

  15. #15
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Salzburg / Bad Ischl
    Beiträge
    1.708

    AW: Stubaital 6 Tagesskitour und Fragen

    Zitat Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
    Was trägt man denn so zum Aufstieg, wenn es nicht sonderlich kalt ist, da sollte doch eine dünne Fleecejacke ausreichen ?
    Ich tät ja dann empfehlen, dass du zur Vorbereitung mal ein paar Skitouren gehst.
    (die Frage wundert mich -- bist du noch nie Skitouren gegangen? Weil sonst wüsstest du ja, was DIR im Aufstieg am besten taugt?)

    Zitat Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    Ich frag mich ja schon, warum man für richtig teuer Geld einen ABS Rucksack kauft, und dann, unter anderem, das Argument anbringt, man möchte diesen nicht nutzen, weil dieser zu schwer sei.
    Wozu hat man so ein Teil sonst, wenn nicht für ausgedehnte Touren, über evtl. sämtliche Himmelsrichtungen, Hangneigungen und Geländeformen, bei denen man nie eine pauschale Lawinenaussage treffen kann?
    Theoretisch kann's auch hilfreich sein, auf eine lange Skitour einen Schlafsack einzupacken, schließlich könnte es ja zu einem Notbiwak kommen. Das ist natürlich ein Scherz, worauf ich hinaus will: das ganze Zeug für eine Mehrtageshochtour summiert sich gewichtsmäßig ohnehin schon ganz schön (wenn auch nicht gar so schlimm, wenn man selber das Seil nicht trägt), da muss man einfach abwägen.
    Auf solchen Touren verzichte ich auch auf den Airbagrucksack deshalb.
    Auf Tagestouren und beim Freeriden kommt er dagegen immer zum Einsatz.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Expressen für Anfänger - Fragen über Fragen
    Von sliver im Forum Ausrüstung
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 21.05.2016, 08:10
  2. Stubaital
    Von Stubaifreund im Forum Tirol
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.2007, 15:52
  3. 2-Tagesskitour gesucht
    Von becan im Forum Steiermark
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.12.2007, 15:13
  4. fragen über fragen
    Von vdniels im Forum Skitouren
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.04.2006, 18:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •