Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 22 von 22

Thema: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

  1. #16
    Alpinist Avatar von climby
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    605

    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    Zitat Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    ... Bei Gletschern kenne ich mich nicht so aus, aber ich dachte, da ginge der Trend aus dem Grund auch schon zum Zweitkarabiner.
    Mein letzter Stand ist, dass die Benutzung von soganannten Safe-Lock-Karabiner gelehrt wird. Ich selbst mache es am Gletscher auch so!

    Viele Liebe Grüße von climby
    Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

  2. #17

    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    Zitat Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    Der Nachteil beim Karabiner ist, dass sich er sich ungewollt öffnen oder quer belastet werden kann. Beim Klettern ist einbinden mit Karabiner aus diesem Grund sehr mit Vorsicht zu genießen. Bei Gletschern kenne ich mich nicht so aus, aber ich dachte, da ginge der Trend aus dem Grund auch schon zum Zweitkarabiner.
    Gegen´s ungewollte Öffnen könnte man einen Schrauber oder sogar zwei gegengleich nehmen....:-) Die Gefahr der Querbelastung - naja, stimmt schon. Aber zumindest für´s Hintennachklettern halten das sogar sämtliche Lehrbücher für vertretbar.

    Ich selber würde mich ja eh auch in die Mitte direkt einbinden und den dickeren Knoten in Kauf nehmen. Vor allem dann, wenn ich am scharfen Ende des Seils bin, und die Problemstellung riecht ein bißl danach. Aber doch keinen Ankerstich!!!

    Edit: Genau, nur weil sich das überschnitten hat: Mittlerweile gibt´s natürlich auch durchaus moderneres Gerät als einfache Schrauber:-)
    Geändert von Thomas S. (11.10.2016 um 16:35 Uhr)

  3. #18
    Forumsgrad VIII
    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    76

    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    Okay, ich war jetzt von Schraubern ausgegangen; die dann tatsächlich doppelt und gegengleich. Bei Safebinern braucht's wohl auf dem Gletscher keinen zweiten.

    Zitat Zitat von Mileean Beitrag anzeigen
    Beim Klettern würde ich vom Gefühl her sagen im Toprope sollte Karabiner ok sein, da würde ich Querbelastung eher ausschließen.
    Wenn ich mich recht erinnere, wäre auch das nur safe, wenn das Seil immer gespannt ist und daher ebenfalls nichts für die Praxis. DMMs Belay Master wäre noch safe oder irgendwas anderes mit Verdrehsicherung und Safelock.

  4. #19
    1000er Avatar von sula
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nähe München
    Beiträge
    154

    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    Zitat Zitat von Thomas S. Beitrag anzeigen
    Ich selber würde mich ja eh auch in die Mitte direkt einbinden und den dickeren Knoten in Kauf nehmen. Vor allem dann, wenn ich am scharfen Ende des Seils bin, und die Problemstellung riecht ein bißl danach. Aber doch keinen Ankerstich!!!
    Am "scharfen Ende" bist ja dann nicht in der Seilmitte

    Die Problemstellung war ja nicht klar formuliert, es wurde nicht gesagt um welche Verwendung es geht, aber immerhin das Wort Gletscher wurde genannt. Aber es kommen ja nur die Situationen Nachstieg mit Seilweiche oder Gletscher in Frage, weil sonst ist man ja nicht in der Seilmitte..
    In beiden Situationen ist Karabiner ok. Karabiner meint natürlich nicht Schnapper sondern einen entsprechend geeigenten (safebiner, z.B. zwei gegenläufige Schnapper), dazu siehe hier:
    http://vdbs.de/wp-content/uploads/20...l%C3%BCsse.pdf
    oder hier: http://www.alpenverein.de/chameleon/...rung_24670.pdf

    Oder meint der Threadersteller evtl eine andere Fragestellung?
    Es könnte ja auch sein dass ein Halbseil doppelt genommen wird, dann wäre für den Vorsteiger so ein Vierfachachter sinnvoll. Als Vorsteiger immer direkt einbinden, nicht mit Karabiner.

  5. #20

    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    Es ist auch möglich, sich mit einem Doppelten Bulin in die Mitte des Seiles einzubinden. Ich hab es noch nicht praktiziert, hat aber im Vergleich zur 4-fachen Acht und zum Ankerstich deutliche Vorteile...

    Durchgezogen wird das Seil dabei nicht, man steigt einmal durch die letzte Schlaufe.

    Für den Gletscher ist aber sicher ein Safebiner die praktikabelste Lösung.

  6. #21
    Forumsgrad VI
    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Dresden und München
    Beiträge
    53

    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    @sula: Ich meinte genau den diskutierten Fall, also am Einfachseil zum Einbinden in der Mitte um damit über den Gletscher zu gehen.

    Bisher seh ich folgende Nachteile des vierfachen Achters:

    -Dicker Knoten (unpraktisch und mehr Seilverbrauch)
    -schwieriger und zeitaufwändiger aus dem Seil zu entkommen, wenn der Seilerste in eine Spalte fällt.

    gerade das Entkommen aus dem Seil spricht meiner Meinung nach auch stark gegen Ankerstich oder Bulin, wo man jeweils nicht nur einen Knoten vorne am Gurt lösen muss,
    sondern durch eine Schlaufe steigen muss. Im Ernstfall ist das wahrscheinlich ziemlich umpraktisch.

    Insgesamt ist es also mit normalem Achter und Safebiner wohl einfach die bequemste Lösung.

    Danke schon mal für die Diskussion!

  7. #22
    Steinbeisser
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Einmal hier einmal dort
    Beiträge
    1.324

    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    Zitat Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß, wird (oder wurde) in der Schweiz das direkte einbinden am Gletscher gelehrt.

    Aber genau das dachte ich mir auch immer dazu:
    Hi

    Als Schweizer ein paar Dinge dazu:

    Es werden in der Schweiz mehrere Dinge gelehrt zum Einbinden in der Mitte:

    - Vierfacher Achter: Wird so gelehrt, ist allerdings unbeliebt da man so immer einen Riesenknoten vor dem Bauch hat
    - Ankerstich: Wird gelehrt aber meist nur bei sehr einfachen Touren angewandt, bevorzugt von Bergführern mit Tourigruppen, da das schnell geht und der Touri auch nicht aus versehen den Karabiner aufschrauben kann
    - Sackstich und zwei Gegengleiche Karabiner: Trifft man relativ häufig an, aber ist nicht immer beliebt, da man zwei Schrauber verschenkt
    - Führerknoten: Das ist die beliebteste Variante zum Einbinden, gibt einen kleinen Knoten und ist einfacher zu lösen als der Sackstich und man benötigt keinen Karabiner
    Gruss
    DonDomi

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2016, 21:51
  2. Dachstein Runde (achter)
    Von buenastardes im Forum Wanderungen und Bergtouren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 20:23
  3. Seilmitte markieren??
    Von on Mount im Forum Ausrüstung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 13:36
  4. Klettersteigkarabiner einbinden
    Von böhmi im Forum Ausrüstung
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.07.2005, 16:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •