Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30.12.2012 - 14.1.2013

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30.12.2012 - 14.1.2013

    Jahrelanghabe ich mit dem Gedanken, den Aconcagua zu besteigen, geliebäugelt, Ende Dezember 2012 wurde mein Traum umgesetzt.
    Die Reise nach Argentinien war lang: Klagenfurt - Wien - Frankfurt - Madrid - Santiago de Chile - Mendoza waren die Flughäfen, die angesteuert wurden, bis ich am 29. 12. in Mendoza landete.
    Nun war ich Teil einer Gruppe der Agentur Aventura Patagonicas, die Teilnehmer aus aller Herren Länder: Neben Österreich war Norwegen, Frankreich, die USA, Kanada, und Portugal vertreten.
    Nachdem alle Formalitäten (Permit) erledigt waren fuhren wir nach Penitentes, und tags darauf starteten wir unser Abenteuer am "Punto de Vacas".
    Unsere Route:
    Über das Vacas Tal in 3 Tagen Aufstieg zum Basecamp "Plaza de Argentinia", dann bis 3. Highcamp "Piedras Blancas", nach der Gipfeletappe Abstieg zum Basecamp des Normalweges "Plaza de Mulas", weiter Abstieg entlang des Rio Horcones bis ins Tal.

    Penitentes ist ein Schigebiet auf ca. 2.400m
    Am Nachmittag unternehme ich einen Spaziergang auf die umliegenden Hügel und bin sofort fasziniert von der rotbraun gefärbten Erde.
    Die Temperatur liegt am Nachmittag bei etwa 26°C.
    DSC_0280.jpg

    DSC_0296.jpg

    DSC_0306.jpg

    Am Sylvestertag 2012 werden wir am Vormittag zum Ausgangspunkt unseres weiten Weges auf den Aconcagua gebracht.
    Vor uns liegt ein Fußmarsch von etwa 130km, wir werden im Aufstieg etwa 4.600hm zu bewältigen haben, und machen uns auf Temperaturschwankungen von +30°C bis ca. -20°C gefasst.

    start.jpg

    DSC_0325.jpg

    Die Lasten werden bis zum Basecamp von Mulis getragen, danach sind wir selbst die Mulis.
    DSC_0377.jpg

    DSC_0439.jpg

    Über weite Strecken ist der Weg fast eben - wir gehen etwa 40km bis zum Basecamp bei einem Höhengewinn von 1.800hm.
    Für die Akklimatisation ist das aber sehr hilfreich!
    DSC_0443.jpg

    DSC_0467.jpg

    DSC_0480.jpg

    Der Weg ist trocken, nur knapp neben dem Flusslauf ist das Grün satt und die Vegetation üppig.
    Am 2. Tag haben wir erstmals Blickkontakt mit unserem Berg!
    Das kalte Weiß des Polengletschers ist ein starker Kontrast zu den warmen Erdfarben.
    DSC_0490.jpg

    Lager II (Casa de Piedra), 3.250m
    DSC_0502.jpg
    Während es tagsüber noch immer sehr heiß ist (um 25°C) sinkt die Temperatur, sobald die Sonne hinter dem Horizont verschwindet, rapide.
    Morgens hat es im Zelt etwa +5°C, die kleinen Wasserläufe sind in der Früh gefroren.

    DSC_0523.jpg

    Ab dem 3. Tag haben wir den Aconcagua unaufhörlich vor Augen, wir wandern direkt auf ihn zu.
    Der Weg bietet einen fantastischen Blick zum Berg, das Wetter könnte auch nicht besser sein!
    DSC_0566.jpg

    Dieser Rastplatz liegt genau auf Höhe unseres Großglockners!
    Wir suchen uns ein windgeschütztes Plätzchen und schützen uns vor der Sonne!
    DSC_0587.jpg

  • #2
    AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

    DSC_0595.jpg

    Wir erreichen das Basecamp "Plaza Argentina", 4.200m, und haben am nächsten Tag einen Ruhe- und Akklimatisationstag vor uns.
    Diesen Tag nützen wir außerdem zum Packen. Was nicht mehr gebraucht wird, kann mit den Mulis wieder zurück geschickt werden, alles andere Gepäck muss von nun an quasi über den Berg getragen werden, bis wir das Bascecamp "Plaza de Mulas" erreichen.
    Außerdem haben alle Teilnehmer eine ärztliche Untersuchung vor sich.
    Ab hier wird auch täglich mit einem kleinen Gerät die Sauerstoffsättigung im Blut gemessen, an dessen Wert man die Akklimatisierung ablesen kann.
    DSC_0624.jpg

    Plaza Argentina
    DSC_0627.jpg

    Das Highcamp I liegt auf 5.000m Höhe.
    An einem Tag wird ein Teil des Gepäcks zum Camp I getragen, danach Rückkehr zum Bascamp.
    Nach einem Tag Pause werden die Zelte abgebaut, wir siedeln in Camp I.

    Highcamp I, 5.000m
    DSC_0715.jpg
    Hier sind die Tage nicht mehr ganz so warm, aber trotzdem ist die Temperatur weit höher, als ich vermutet habe.
    Die Nächte sind allerdings bereits empfindlich kalt, zusätzlich verstärkt der Wind das Kälteempfinden.
    Trotzdem haben wir sagenhaftes Glück, denn einige Gruppen vor uns erreichten nicht einmal diese Höhe, weil der stürmische Wind (bis 100km/h) alle Versuche zunichte machte.

    Alles Leben, inklusive essen, findet im Freien statt.
    Auch wenn es zum Frühstück erst um +5°C hat, ist das einfach wundervoll!
    DSC_0768.jpg

    Wir bringen einen Teil des Gepäcks in Lager II und steigen dann wieder ab, um in Lager I zu schlafen.
    DSC_0722.jpg

    DSC_0724.jpg

    DSC_0734.jpg

    Wie direkt aus dem Sand gewachsen stehen die spitzen, schlanken Eisformationen des Büßerschneefeldes vor uns, und wir gehen auf dem Weg zum Lager II mitten hindurch!
    DSC_0743.jpg

    DSC_0796.jpg

    Lager II, 5.400m
    DSC_0808.jpg

    Auf dem Weg zum Lager III, 5.850m, von dem aus die Gipfeletappe gestartet wird.
    DSC_0872.jpg

    DSC_0879.jpg

    DSC_0884.jpg

    DSC_0885.jpg

    Kommentar


    • #3
      AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

      Lager III
      DSC_0895.jpg

      In der Nacht steigen wir zum Gipfel auf. Leider gibt nach Sonnenaufgang so gut wie Null Sicht, denn dichter Nebel liegt bis knapp unterhalb des Gipfels.
      Der Gipfel selbst ist nur für wenige Momente wolkenfrei.
      gipfel.jpg
      Nicht alle Teilnehmer konnten den Gipfel erreichen - ich war leider auch nicht ganz oben.

      Am späten Nachmittag beginnt es im Lager zu schneien.
      DSC_0903.jpg

      In der Früh um 7:00 Uhr sieht das dann so aus:
      Die Zelte sind dick mit Schnee bedeckt!
      DSC_0907.jpg

      DSC_0910.jpg

      DSC_0924.jpg

      Wunderschön auch der Blick nach unten!
      DSC_0926.jpg

      DSC_0933.jpg

      DSC_0942.jpg

      DSC_0965.jpg

      DSC_0977.jpg

      Nach dem Frühstück werden die Zelte ausgegraben und abgebaut, wir steigen ab zum Basecamp der Normalroute, Plaza de Mulas.
      DSC_0988.jpg

      Beim Abstieg gibt es auch einmal ein Foto von mir.
      DSC_0989.jpg

      DSC_0991.jpg

      Der Weg nach unten ist durch den vielen Neuschnee einfach traumhaft schön!
      DSC_0997.jpg

      Kommentar


      • #4
        AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

        Hab grad den Bericht und die fotos "genossen" - Gratulation!!! Tolle Leistung und wunderschöne Bilder. Lg Gerti

        Kommentar


        • #5
          AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

          DSC_0003.jpg

          DSC_0017.jpg

          Plaza de Mulas, 4.400m, liegt nun direkt unter uns.
          DSC_0030.jpg

          Im Basecamp erwartet uns der pure Luxus: Tische und Stühle, und Pizza!
          DSC_0035.jpg

          Für meine portugisische Zeltnachbarin Maria war der Aconcagua eine Trainingstour: Sie bereitet sich auf den Mount Everest vor!
          maria und astrid.jpg

          Am nächsten Morgen haben wir die weiteste Tagestappe vor uns: 32km weit müssen wir durch das Horconestal absteigen.
          DSC_0091.jpg

          DSC_0125.jpg

          DSC_0131.jpg

          DSC_0139.jpg

          DSC_0155.jpg

          DSC_0164.jpg

          Am Ende des weiten Weges noch ein Blick zurück zum wolkenbedeckten Aconcagua.
          DSC_0199.jpg

          Nicht alle Teilnehmer konnten den Gipfel erreichen, aber nun sind wir glücklich und zufrieden wieder zurück.
          DSC_0203.jpg

          In Penitentes holen wir die zurück geschickten Gepäckstücke und fahren nach Mendoza.
          Dort wird gefeiert!!!!

          Eine eindrucksvolle Reise!
          Aber der Agentur Patagonicas kann ich kein gutes Zeugnis ausstellen - es enstanden uns zusätzliche Kosten für Träger, die vorher nicht angekündigt waren.
          Und das ist auch nicht die einzige Kritik, die mir einfallen würde.

          lg
          a.ha.


          DSC_0204.jpg

          Kommentar


          • #6
            AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

            Hallo "aha"

            Super Einstieg ins Jahr 2013 mit beeindruckenden Bildern. Kann man nur Gratulieren

            Kommentar


            • #7
              AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

              Ein schöner, sehr interessanter Bericht, tolle Bilder.
              Gerade der Schnee bietet tolle Kontraste.
              Das gerade am Gipfeltag so schlechtes Wetter herrschen mußte?
              Lg. helmut55

              Kommentar


              • #8
                AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

                Zitat von helmut55 Beitrag anzeigen
                Ein schöner, sehr interessanter Bericht, tolle Bilder.
                Gerade der Schnee bietet tolle Kontraste.
                Das gerade am Gipfeltag so schlechtes Wetter herrschen mußte?
                Ja leider.
                Unser Gipfeltag wurde sogar wegen des Schlechtwettereinbruches um einen Tag nach vor verlegt.
                An unserem eigentlichen Gipfeltag wäre ab Mittag das Wetter noch schlechter gewesen - dass die Wetterprognose gestimmt hat merkten wir, weil es bei unserem Eintreffen im Basecamp bereits zu regnen begann.
                Aber wir hätten es auch schlechter haben können

                lg

                Kommentar


                • #9
                  AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

                  schöner und interessanter Bericht ! beeindruckende Bilder Lg puki
                  Träume nicht dein Leben
                  Sondern lebe deine Träume !

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

                    Herzlichen Glückwunsch zum Aconcagua. Sehr schöne Fotos hast mitgebracht.

                    Ich hab mich damals auch wie ein Schneekönig gefreut.

                    Mich würden noch ein paar Details zu eurer Route interessieren. Eure Gipfeletappe - war das die sogenannte "Falsche Polen-Route", welche dann bei etwa 6300m (etwas unterhalb der zerfallenen Hütte (Ref. Independencia) in den Normalweg mündet? Das Lager 3 - lag das am Fuß des Polen-Gletschers oder oberhalb vom Plaza Colera? Auf meiner Karte gibt es am Fuße des Polengletschers ein Lager auf 5830 m, das würde in etwa mit den von dir beschriebenen 5850 m übereinstimmen. Das von dir oben beschriebene Piedras Blancas liegt auf meiner Karte oberhalb vom Plaza Colera auf 6060 m. (Bin mir aber nicht sicher, ob bei der Karte alles im Detail so stimmt).
                    Zuletzt geändert von feiN; 03.02.2013, 10:24.
                    It's hard to fly like an eagle when you work with turkeys.

                    Norbert

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

                      Danke für deinen schönen Bericht!

                      Zitat von aha Beitrag anzeigen
                      In Penitentes holen wir die zurück geschickten Gepäckstücke und fahren nach Mendoza.
                      Dort wird gefeiert!!!!

                      Eine eindrucksvolle Reise!
                      Aber der Agentur Patagonicas kann ich kein gutes Zeugnis ausstellen - es enstanden uns zusätzliche Kosten für Träger, die vorher nicht angekündigt waren.
                      Und das ist auch nicht die einzige Kritik, die mir einfallen würde.

                      lg
                      a.ha.

                      Mendoza? Die Weingegend? Dieses Mendoza? "Neue Welt Weine"-die besten sind aus Südamerika!

                      Würdest du eine weitere Südamerikareise ohne Agentur organisieren können? So auf eigene Faust?
                      I nix daham bliem!

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

                        Herzlichen Glückwunsch nochmals zum Gipfelerfolg :up:
                        Ein bißchen Wetterglück gehört halt immer dazu ...

                        lg
                        Norbert
                        Meine Touren in Europa
                        Meine Touren in Südamerika

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

                          gratuliere ganz herzlich :up:

                          sehr beeindruckend & danke für den schönen bildbericht

                          dürfte sehr anstrengend gewesen sein: 1000hm & wetter am gipfeltag, lange etappen & höhe - hut ab :up:

                          lg geo
                          ----------------------------------------------------------------------------------
                          'man ist nie zu alt um eine glückliche Kindheit zu haben'
                          ----------------------------------------------------------------------------------
                          ----------------------------------------------
                          Geo-Foto-fix: www.geo-lights.at
                          ----------------------------------------------

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30.12.2012 - 14.1.2013

                            genial herzlichen Glückwunsch

                            Danke für deinen tollen Bericht!

                            lG
                            Martin
                            Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen!

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Aconcagua, 6.962m, Argentinien, 30. 12. 2012 - 14. 1. 2013

                              Zitat von robins Beitrag anzeigen
                              Danke für deinen schönen Bericht!



                              Mendoza? Die Weingegend? Dieses Mendoza? "Neue Welt Weine"-die besten sind aus Südamerika!

                              Würdest du eine weitere Südamerikareise ohne Agentur organisieren können? So auf eigene Faust?

                              Wir waren dann auch noch in einem Weingut, haben dort hervorragend gegessen und getrunken!

                              Ja, ich würde es anders machen.
                              Zwei Freunde von mir wollen es im kommenden Jahr ohne Agentur versuchen - eben auch aufgrund meiner schlechten Erfahrungen (die angeführten waren bei weitem nicht die Einzigen...)!
                              Wenn du Interesse hast sag bescheid, die beiden haben bereits Informationen eingeholt.

                              lg
                              astrid

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X