Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Vulkan La Mora - "Expedition" ins Ungewisse... / chilen. Anden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vulkan La Mora - "Expedition" ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Von 30.01-09.03.2010 werde ich wieder für 5 Wochen in den chilenischen Anden ein paar sehr abenteuerliche Touren unternehmen...

    Abenteuerlich deshalb, weil ich solo mit dem Zelt in sehr einsamen, z.T. fast menschenleeren Gebieten unterwegs sein werde!

    Damit man als Außenstehender ein bisserl eine Vorstellung bekommt was ich da vorhabe, habe ich mir gedacht, ich mache einen Versuch das erste meiner 2 Projekte hier vorzustellen...

    Von der Hauptstadt Santiago de Chile fahre ich am Ankunfts-Tag nach Talca zu meinem Freund Franz Schubert, der dort seit gut 15 Jahren lebt und mit seiner Familie und ein sehr erfolgreiches Trekkingunternehmen nebst Hotel führt, dort werde ich 2 Nächte bleiben - 1 Tag brauche ich um mir die fehlende Verpflegung und andere Utensilien, die es nur dort gibt zu besorgen.

    Am Di. 02.02. werde ich am Morgen per Taxi soweit wie fahrbar in das Tal des Rio Colorado hinauffahren.

    Dann startet vermutlich eines der abenteuerlichsten Solo-Zelt-Trekkings, die ich je in Chile gemacht habe.

    Ca. 5-7 Tage werde ich brauchen um das ca. 100km lange Flußtal bis in sein Quellgebiet hinauf zu wandern. Dort bereits an der chilen./argentinischen steht der 3555m hohe inaktive Vulkan Cerro La Mora = der Schwarze, den ich bereits 2007 erfolglos versucht habe, den und einige weitere fast nie erklommene Vulkane habe ich zum Ziel, die das sind: Vulkan El Medio, Vulkan Calabozos mit seiner gigantischen Rießencaldera aus dem Holocen/Pleistocen, Vulkan Descabezado Chico, Vulkan Colorado.

    Für den Rückweg gibt es 3 Varianten:
    1) das gleiche Flußtal des Rio Colorado wieder retour
    2) ein Paralleltal des Rio Lontue hinab
    3) ein vermutlich für mich als Solo-Bergsteiger nicht realisierbares Unternehmen: eine Transversale nach Süden durch sehr unwegsames Gelände, von dem ich keinerlei Ahnung habe ob es für mich machbar ist bis zur internationalen Paßstraße die von Talca über den Paso Pehuenche nach Argentinien führt...

    Für diese 1. Tour plane ich ca. 14-18 Tage - das ist auch das Maximum was ich inkl. Lebensmitteln mit mir herumtragen kann - Startgewicht ca. 25kg.

    Eine Übersichtkarte zeigt ein bisserl die Gegend: Von Talca geht es über das Örtchen La Molina in das Bergdorf Culenar per Taxi - mit den Öffis kommt man vermutlich gerade mal bis La Molina...

    Aus dem chilenischen Reiseführer Turistel diese Landkarte:
    Tursitel-LK Teil N_Größenveränderung.jpg

    Ab Culenar heißt es marschieren!

    Über das lange Flußtal des Rio Colorado für dessen Erwanderung man normaler Weise eine Genehmigung braucht, Rio Lontue permission.doc
    da ein Teil des Tales in privater Hand ist(das habe ich über meinen Freund Franz Schubert bereits alles geregelt!) gibt es im großen WWW lediglich diese 2 Bilder:
    Cajon Rio Colorado 2._Größenveränderung.jpg

    Cajon Rio Colorado_Größenveränderung.jpg

    Über den Vulkan La Mora bzw. El Medio bzw. Calabozos gibt es im WWW außer diesen rein wissenschaftlichen geologischen Abhandlungen über die Zusammensetzung der vulkanischen Gesteine und deren Alter absolut nichts zu finden:
    Vulkane El Medio + Calabozos Caldera.doc

    Vor 2 Jahren hatte ich schon die Absicht den Vulkan La Mora über eine andere Route zu erklimmen, habe das Vorhaben wegen eines katastrophalen Wettersturzes zum Glück rechtzeitig abgebrochen...

    Vom sehr erodierte Nebengipfel Vulkan Cerro Rajaduras 3164m habe ich damals die ersten Bilder vom Vulkan La Mora gemacht:
    Vulkan La Mora III_Größenveränderung.jpg

    Vn. Calbozos/El Medio(ganz li im Bild der Hauptgipfel des sehr erodierten Cerro Rajaduras 3.270m, unmittelbar daneben re der Vulkan La Mora und dann anschließend das eher breite Massiv des Vulkans Calabozos/El Medio):
    STF_1079 La Mora + Calabozos_Größenveränderung.jpg

    Über die Gegenden die ich erwandern möchte gibt es recht gute Landkarten(M: 1:50.000) des Instituto Geografico Militar de Chile - davon Ausschnitte hier:
    LK Vn. La Mora_Größenveränderung.JPG

    Über die Nasa gibt es im WWW die Möglichkeit zu diesen Luftaufnahmen zu kommen:
    Bild 1) von West nach Ost: Vn. Colorado, Vn. Desc. Chico, Vn. Calabozos, Vn. La Mora
    Detail La Mora_Größenveränderung.jpg

    Bild 2) Detail des Vn. La Mora li davon die "Seenplatte" La Mora, vermutlich Kraterseen...
    Detail La Mora solo_Größenveränderung.jpg

    Eine Skizze aus dem Buch "Volcanes de Chile" von Oscar Gonzales Ferran" zeigt die genannten Vulkane - der La Mora mit einer anderen Höhe als in der IGM-Karte...
    Zeichnung Vn´s de Chile_Größenveränderung.JPG

  • pablito
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Zitat von Kerschi Beitrag anzeigen
    Hast du eigentlich vom Erdbeben etwas mitbekommen??
    Ja leider war ich so zu sagen mittendrinnen - 2,5 min lang Stärke 8 sind kein Vergnügen; ich war mit den Zelt in den Bergen; um mich herum sind einige alte Baumriesen von gut 2m Stammdurchmesser und ca. 30m Höhe umgefallen und eine großer Bergsturz hatte unweit von mir eine gewaltige Steinlawine ausgelöst, sodaß es gut 7 Stunden später noch immer gr. Staubwolken zu sehen gegeben hat - das habe ich in Bildern festgehalten!

    Habe viel Schutzengeln gehabt - hätte leicht tot sein können!

    Freue mich auf ein Wiedersehen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kerschi
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Hallo Reini!

    Habe deine Berichte heute zum ersten mal gelesen....klingt ja wirklich spannend! Bin schon neugierig auf deine Erzählungen, wenn wir uns wieder mal sehen! Hast du eigentlich vom Erdbeben etwas mitbekommen??

    Liebe Grüße
    Kerschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • pablito
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Renecito - danke fuer die guten Wuenche!

    Einen Kommentar schreiben:


  • rene6768
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Auch von mir viel

    Einen Kommentar schreiben:


  • pablito
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Danke euch allen fuer die guten Wuensche

    Heute geht es weiter in den Sueden nach Temuco und Freitag solltes es wieder in die Berge gehen - sprich wieder mit voller Marschverpflegung auf voellig unbekannter Route...

    Beim letzten Tripp hatte ich ja den Vorteil, dass ich die ersten 3 Tagesetappen schon von frueheren Touren kannte - das erleichtert vorallem den Start!

    Naja ich will ja Abenteuer pur!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • AngieAusMoedling
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    lieber reini,

    super, dass du wieder wohlbehalten zurück bist!


    Zitat von pablito Beitrag anzeigen
    Geniale Flora Andina, gewaltige Lavastroeme, fantastische Vulkane, immer kristallklares Trinkwasser & 14 Tage non-stop super Wetter...
    beneidenswert.....klingt toll!

    jetzt hast bis freitag zeit, deine reserven wieder aufzufüllen:


    und dann --> alles gute für den sollipulli!

    lg
    angie

    Einen Kommentar schreiben:


  • Reisetante
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Hey Pablito,

    schön, dass du wieder gesund zurück bist, also zurück in südamerikanischer Zivilisation

    Schade, dass es mit dem La Mora nicht geklappt hat, aber dafür hört sich deine Alternativroute auch sehr schön an! Bin schon auf die Bilder gespannt.

    Ich wünsche dir jetzt schon viel Spass bei deiner nächsten Tour

    LG
    Sandra

    Einen Kommentar schreiben:


  • alice58
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Sehr erfreulich!
    Weiterhin alles Gute und gesund wieder zurückkommen!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • mountainrabbit
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Zitat von pablito Beitrag anzeigen
    Pablito ist nach 14 Tagen non-stop wieder gesund in Talca/chile eingelangt!.
    Servus Reini !

    Schön, von dir zu lesen. Für den zweiten Teil deiner Tour wünsche ich dir natürlich gleich alles Gute und viel Erfolg. :up:


    Gruß, Günter

    Einen Kommentar schreiben:


  • peakbagger
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Welcome back und weiterhin mucha suerte!
    LG
    Klaas (ab morgen im Everest-Gebiet)

    Einen Kommentar schreiben:


  • csf125
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Zitat von pablito Beitrag anzeigen
    Pablito ist nach 14 Tagen non-stop wieder gesund in Talca/chile eingelangt!
    Hallo Reini,
    schön, daß Du wieder gesund und immer noch tatendurstig in der Zivilisation eingelangt bist :up:
    Viel Glück noch für die nächste Durchquerung – und komm dann auch wieder wohlbehalten nach Wien zurück,
    damit wir, spätestens wenn's bei uns auch wieder Blümchen gibt, die nähere und weitere Umgebung unsicher machen können!

    lg
    Norbert

    Einen Kommentar schreiben:


  • pablito
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Pablito ist nach 14 Tagen non-stop wieder gesund in Talca/chile eingelangt!

    "ungewiss" wird bleiben wann ich zum La Mora kommen werde, aber zumindest an der Basis des Vulkans Calabozos war ich, d.h. fast davor - ein tiefe Schlucht mit einem reissenden Gebirgsbach verhinderte ein Weiterkommen - mir war es einfach zu gefaherlich...

    Erklommen habe ich den 2916m hohen Vulkan Cerro Colorado und einen Gipfel 2912m auf dem 1988 das letzte Mal oben war...

    Geniale Flora Andina, gewaltige Lavastroeme, fantastische Vulkane, immer kristallklares Trinkwasser & 14 Tge non-stop super Wetter...

    2011 plane ich eine neue Route von der Laguna del Maule auf 2500m nach Norden zum La Mora zu kommen, eventuell mit Packpferden, denn 25kg sind halt schon ein schwere Last, vorallem wenn man andauernd im knoecheltiefen Bimsteinsand geht, der bei Aufstiegen 3 Schritte rauf und 2 runter verursacht!

    1100 Bilder dokumentieren diesen 14 Tage-Tripp, die Besten sollen hier nach meiner Rueckehr gezeigt werden...

    Am Freitag werde ich von Temuco aus zu meinem 2. Projekt starten einer N-S-Transversale des Vulkans Nevada de Sollipulli...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dioz
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    huhu reini

    bei uns is es jetzt auch bald soweit ... in 6 Tagen geht unser Flug nach Santiago.

    Ausrüstung is nun komplett ... auch viele Lebensmittel für meine (an Glutenunverträglichkeit leidende) Frau die du ja letztens in Wien noch kennengelernt hast wurde bereits gekauft. Ich hoffe mal es gibt keine Probleme beim einreisen mit den Lebensmitteln (und den 2 Gaskartuschen die im Gepäck versteckt sind)

    Wir werden ja zuerst die Torres im Süden machen (wegen Wetter) und dann am 21.2. in der Casa Chueca ankommen.

    Danach wirds für 5 Tage auf den Descabezado Grande gehen ... wer weiss ... vielleicht laufen wir uns ja wirklich in der Wildnis übern weg sind dann am 26.2. wieder in der Casa Chueca und danach in Chillan beim Geburtstagfeiern der Tante meiner Frau.

    Ich wünsche dir alles alles Gute auf deinen Touren ... bleib gesund ... und wenn du 2 sich abschleppende Gestalten siehst nicht erschrecken .. das sind dann vermutlich wir

    Liebe Grüße (noch aus Wien)
    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • Reisetante
    antwortet
    AW: Vulkan La Mora - &quot;Expedition&quot; ins Ungewisse... / chilen. Anden

    Zitat von pablito Beitrag anzeigen
    Du hast unter deinem Avatar Suedamerika 2010 stehen - was du da vor??
    Ich mache ab Juli für 5 Monate eine Sprachreise durch Peru und Ecuador. Habe aber trotzdem noch Zeit, mir viel vom Land anzusehen. Insofern gibts auf jeden Fall Auszeiten zum Trekken, wie Cordillera Huayhuash und Blanca, und mal einen Gipfel zu probieren.
    Wenn es dich interessiert, schau mal auf meine Homepage. Dort findest du die "Zwischenstops".

    Dann auf ins Abenteuer und bin schon gespannt, was du in ca. 2 Wochen so berichtest!

    @Rene, ich wünsche dir viel Spass und Erfolg, und einen guten Flug, auch wenn du schon fort bist

    LG an die Jodler
    Sandra

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X