Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Cuverville Island, 232m, Antarktische Halbinsel (25.01.17)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cuverville Island, 232m, Antarktische Halbinsel (25.01.17)

    Hello again,

    hier in Münster ist heute nasskaltes Erkältungswetter - da denkt man fast automatisch an Reiseziele im Süden. Deswegen kommt jetzt ein entsprechender Bericht...

    KK-20170125-5824.jpg

    Das ist Cuverville Island, eine etwa 1km² große Insel an der Antarktischen Halbinsel auf etwa 64° Süd.



    KK-20170125-5838.jpg

    Per Schlauchboot setzen wir vom Schiff zur Insel über. Was die Einheimischen von unserer Ankunft halten, ist nicht ganz klar ersichtlich. Vermutlich sind wir ihnen ziemlich egal...



    KK-20170125-6057.jpg

    Nachdem wir eine Weile am Kiesstrand entlang gegangen sind, geht es langsam etwas aufwärts. Hier der Blick zu unserem Schiff "Europa".



    KK-20170125-6065.jpg

    Im Gänsemarsch geht es den Schneehang hoch.



    image_557993.jpg

    Allmählich wird die Aussicht etwas umfassender. Leider zeigt sich heute keine Sonne.



    KK-20170125-6077.jpg

    Die "Schlüsselstelle", wenn man so will. Etwas rutschig, aber mit ein wenig Konzentration problemlos zu schaffen.



    KK-20170125-6086.jpg

    Der tiefe Schnee macht die Sache etwas mühsam.



    KK-20170125-6101.jpg

    Dafür sind die Ausblicke überaus beeindruckend. Im Bild der 1120m hohe Chail Peak auf Rongé Island.



    KK-20170125-6104.jpg

    Fast alle der rund vierzig Passagiere haben sich für den Aufstieg entschieden.



    KK-20170125-6106.jpg

    Ich bleibe absichtlich etwas zurück, um das Ambiente ungestört zu genießen.



    KK-20170125-6111.jpg

    Dies sind nochmal Gletscherberge auf Rongé Island - höchstwahrscheinlich noch unbestiegen...



    KK-20170125-6124.jpg

    Das Gipfelplateau ist erreicht. Der Blick geht nach Süden über den Errera Channel zum antarktischen Festland. Ganz klein ist ein anderes Expeditionsschiff, die "Ushuaia", zu erkennen.



    KK-20170125-6125.jpg

    Mein neuer Antarktis-Höhenrekord: 232m. YES! Fehlt nicht mehr viel zum Mount Vinson...



    KK-20170125-6133.jpg

    Blick nach Nordosten zum markanten Spigot Peak, der zum Festland gehört.
    PS: Auf dem Sattel in der Bildmitte standen wir ein paar Stunden später, als wir unsere erste "Continental Landing" hatten.


    (Fortsetzung gleich)





    Zuletzt geändert von peakbagger; In den letzten 3 Wochen.
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

  • #2
    Hier kommt die Fortsetzung:


    KK-20170125-6146.jpg

    Abwärts geht´s zumindest teilweise auf dem Hosenboden.



    KK-20170125-6159.jpg

    Natürlich wird jede "Fahrt" ausgiebig kommentiert...



    KK-20170125-6179.jpg

    Der weitere Abstieg wird dann ordentlich zu Fuß durchgeführt. Immer im respektvollen Abstand zu den Pinguinen.



    KK-20170125-6183.jpg

    Hier sind zwei im Aufstieg. Durchaus erstaunlich, wie "berggängig" diese Tiere sind. Am roten Schnee sind sie übrigens weitgehend unschuldig. Dafür sind überwiegend Algen verantwortlich - gibt´s auch in grün...



    KK-20170125-6189.jpg

    Langsam nähern wir uns wieder der Küste. Im Hintergrund nochmal der Spigot Peak.



    KK-20170125-6192.jpg

    Es wird Zeit, wieder zurück zum Schiff zu fahren. Die "Europa" ist übrigens (zumindest der Rumpf) ein Jahr älter als die Titanic. Sie scheint aber deutlich besser mit Eisbergen klarzukommen...



    KK-20170125-6203.jpg

    Abschied von Cuverville Island. Meine erste, zugegebenermaßen bescheidene, antarktische Bergtour. Der Anfang ist gemacht!


    LG
    Klaas
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

    Kommentar


    • #3
      Nicht schlecht, eine Ecke, in die man normalerweise nicht alle Tage kommt!

      Beim roten Schnee dachte ich, der ist von denen, wo der Hosenboden nicht gehalten hat Nein... Habe ich auch schon in natura gesehen, leider nicht in der Antarktis, sondern in den Alpen

      Vielen Dank fürs Teilen!

      Kommentar


      • #4
        Klaas, da hast du dir aber wieder ein nettes und nicht gerade nahgelegenes Ziel ausgesucht

        Ich bin bezüglich meiner Meinung zu solchen Touren immer hin und hergerissen. Einerseits begeistert sicher das Abenteuerfeeling in dieser Landschaft abseits der großen Zivilisation, die facettenreiche Fauna sowie Flora und zudem die Fahrt auf solch einem urigen Schiff. Auf der anderen Seite erscheint mir vieles nur als inszenierte Show und hat Kreuzfahrtcharakter. Das alte Schiff macht optisch was her, wird aber innen sicher recht modern eingerichtet sein (oder?). Man steuert unterwegs dann kleine Inseln an, die sich in der Vergangenheit als tauglich bewährt haben und objektiv sicher sind. Dann lässt man die Touristen dort ab, alle wandern im Gänsemarsch auf einen kleinen Berg und dann gehts nach 1-2h wieder ins warme Schiff zurück, wo schon das vorbereitete Abendessen wartet. Natürlich darf auch der Klassiker nicht fehlen: servierter Whiskey mit Eis, der von einem am Schiff vorbei treibenden Eisberg stammt

        Ich habs jetzt überspitzt formuliert und will dir die Reise wirklich nicht madig machen - schließlich hast du wirklich tolle Fotos mitgebracht -, aber nachdem ich schon die eine oder andere Dokumentation über eine Antarktis-Tour im TV gesehen habe, sind meine romantischen Vorstellungen einer solchen Fahrt zumindest ein wenig geerdet worden.

        Welche Erfahrungen hast du desbezüglich gemacht?

        Beste Grüße,
        Simon
        "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
        Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

        Kommentar


        • #5
          Hallo Simon,

          die Gretchenfrage bei solchen Touren ist ja immer: Wie authentisch bzw. abenteuerlich hätte ich es denn gern? Original Shackleton-Zustände wird sich wahrscheinlich kaum einer wünschen...
          Natürlich ist auch die Tour mit der "Europa" keine wirkliche Expedition, aber ich denke, dass sie von allen angebotenen kommerziellen Touren am ehesten die Möglichkeit bietet, sich im Ansatz "wie die alten Entdecker" zu fühlen - Amundsen in Farbe und 3D sozusagen. Beengte 5-Mann-Koje, Schlangestehen an der Kombüse bei der Essensausgabe, Wachdienst an Deck (besonders schön bei Schneetreiben zwischen 0 und 4 Uhr...), obligatorische Mithilfe beim Segel setzen und reffen (ohne Winde), die fast ständige Schräglage in der Drake-Passage (1/4 der Passagiere seekrank) usw. - das fand ich schon recht authentisch. Logischerweise genügt das Schiff den heutigen Sicherheitsbestimmungen und die Toiletten waren auch nicht von 1911. Das ist eben der Kompromiss.

          Ich war auch schon mit der norwegischen Fram (von 2006) in der Antarktis unterwegs. Und da ist es dann tatsächlich ziemlich "kreuzfahrtartig" - auch wenn so getan wird, als wäre es das große Entdeckerschiff. Mit meiner Meinung, dass ein gediegener Speisesaal, mehrere Whirlpools, Flachbildschirme mit Kaminfeuer und Shows am Abend (zum Glück nur einmal) nicht in die Antarktis gehören, war ich vermutlich ziemlich in der Minderheit. Aber all dem kann man ja auch weitgehend ausweichen. Gelegentlich habe ich mich allerdings trotzdem wie im falschen Film gefühlt. Auf der anderen Seite fährt die Fram viel weiter nach Süden und es gab die Möglichkeit für Kajaktouren, Zeltübernachtungen usw.

          Was die Ziele vor Ort angeht: Einige Standardziele werden fast von jedem Schiff angelaufen, z.B. Port Lockroy, Deception Island und Lemaire Channel. Daneben werden aber auch Erstanlandungen unternommen, sowohl mit der Europa als auch mit der Fram. Weil die Europa so wenige Passagiere fasst, konnten wir dann jeweils auch die vier Stunden ausschöpfen, die maximal für Landgänge erlaubt sind. Da waren dann durchaus auch längere Wanderungen möglich, nicht nur die auf Cuverville Island.

          Ich schicke mal ein paar Bilder zur Erläuterung mit:

          KK-20170118-9892.jpg

          Kabine auf der "Europa"


          KK-20170127-7135.jpg

          Die "Europa" in Schieflage - viel Spaß beim Duschen!


          KK-20170215-2480.jpg

          Kajaktour mit der "Fram"


          KK-20170215-2499.jpg

          Buckelwale vom Kajak aus - es hatte was von "Discovery Channel"...


          Zusammenfassend denke ich, dass es in der Antarktis ohne ein gewisses Maß an Planung/Inszenierung wohl nicht geht. Für´s TV wird da sicher noch eine Klischee-Schippe draufgelegt. Da hat wohl auch jeder Mensch seine persönliche Schmerzgrenze. Die Tour auf der "Fram" war mir zu luxuriös und die auf der "Europa" gelegentlich sogar zu authentisch (blaue Flecken auf der Drake, wenn man wieder irgendwo gegen geknallt war), aber es gab auf beiden Schiffen traumhafte Stimmungen und Erlebnisse. Ob die das viele Geld wert sind, muss jeder für sich entscheiden. Ich für meinen Teil habe meine Kohle schon deutlich sinnloser ausgegeben...

          LG
          Klaas
          Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

          Kommentar


          • #6
            Ich bin einfach sprachlos. Davon so eine Reise einmal durchzuführen träum ich schon lang! Das auch noch auf so einem schönen Schiff zu machen ist noch die super Draufgabe!
            Mit deinem Bericht bekommt der Traum gleich ein etwas realistischeres Bild.
            Danke
            www.waldrauschen.at

            Kommentar

            Lädt...
            X