Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
2 von 2 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Miesweg am Traunsee-Ostufer gesperrt (Juli 2017 bis ??)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Miesweg am Traunsee-Ostufer gesperrt (Juli 2017 bis ??)

    Kürzlich wurde in einem Bericht im Forum erwähnt, dass der altehrwürdige Miesweg am Ostufer des Traunsees seit Sommer aus Sicherheitsgründen gesperrt ist. Der Weg führt die fast senkrecht in den Traunsee abfallende Westflanke des Traunsteins entlang. Da er seit langem ein beliebtes Ziel für Touristen darstellt, verdient die Sperre m.E. einen eigenen Hinweis in diesem Unterforum.


    Miesweg am Traunsee-Ostufer bleibt weiterhin gesperrt

    “Die Sicherungseinrichtungen sind heillos veraltet. Gefahr droht!”

    Seit Juli schon verwehren Absperrungen das Betreten des wildromantischen Miesweges unterhalb der senkrechten Felswände am Traunsee-Ostufer. Die Bergrettung hatte darauf hingewiesen, dass Handläufe wackelig und zu niedrig sind, dass Kinder durchrutschen und bis zu 15 Meter tief über Schroffen in den See stürzen können, oder dass sich jemand, der unglücklich stolpert, an den aus dem Boden ragenden Eisen-Stiften aufspießen kann.


    Eine auffallend gefährliche Passage im Südteil: Der Steg ist morsch, der durchhängende, nur bis zum Knie reichende Handlauf ist eher eine Stolperfalle als eine Sicherung. (Foto: Herbert Wolf)

    Bürgermeister bei Unfällen persönlich haftbar

    Eine Begehung und ein bei einem Alpinpolizisten eingeholtes Sachverständigen-Gutachten bestätigen, dass – so Tourismusreferent Vizebürgermeister Wolfgang Schlairnichts mehr heutigen Standards enstpricht. Wir mussten sperren, weil Sicherheit oberstes Gebot ist und auch, weil bei Unfällen der Bürgermeister persönlich haftbar wäre.”

    Termin für Wiedereröffnung steht noch nicht fest

    Die Stadt will die im Jahr 1878 geschaffene Attraktion erhalten und zeitgemäß sichern, aber wann an eine Wiedereröffnung zu denken ist, steht noch nicht fest. Schlair: Bis jetzt hat noch keiner eine Kostenschätzung gewagt. Wir sind bereits dabei, Voranschläge einzuholen. Danach muss eine politische Entscheidung herbeigeführt werden.”


    Quelle: http://www.salzi.at/2017/08/miesweg-...rhin-gesperrt/
    Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 11.10.2017, 18:39.
    Lg, Wolfgang


    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
    der sowohl für den Einzelnen
    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
    (David Steindl-Rast)


  • #2
    s.a. nachrichten.at:

    Seit mehreren Wochen ist der wildromantische Miesweg am Ostufer des Traunsees bei Gmunden aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrt. Wann es zu einer Wiedereröffnung kommt, ist derzeit noch unklar.

    "Wir haben ein Gutachten erstellen lassen", sagt der Gmundner Bürgermeister Stefan Krapf (VP). "Das ist vergangene Woche im Stadtamt eingetroffen." Demnach sei die Wegsperre unvermeidbar. Nun sollen die Kosten einer Sanierung des beliebten Weges geschätzt werden, so Krapf.

    Tourismus-Stadtrat Vizebürgermeister Wolfgang Schlair (VP) ergänzt und präzisiert: "Wir haben von der Bergrettung die Information bekommen, dass sich bei den Wanderwegen einiges bezüglich Sicherheit geändert hat. Da geht es zum Beispiel um die Höhe eines Handlaufes – da gibt es gewisse Abmaße." Bei einer Begehung im Frühjahr habe man sich das angesehen. "Und da sind wir draufgekommen, dass im Endeffekt nichts mehr dem heutigen Standard entspricht", so Schlair, der diesbezüglich auch juristische Erkundigungen einholte: "Da gibt es in Österreich zwei Fälle, wo der Bürgermeister nach einem Unfall persönlich dafür haften muss."

    Als Gutachter wurde der Bad Ischler Alpinpolizist Herbert Wolf herangezogen. Seinem Urteil zufolge gehöre einiges am Miesweg hergerichtet. "Ich kann es aber noch nicht in Zahlen fassen", sagt Schlair. "Jetzt müssen wir uns politisch einmal einig werden, wie wir mit dem Thema umgehen."

    Im Internet-Auftritt des Tourismusverbandes war der Miesweg übrigens als "Familienwanderweg" gekennzeichnet. "Das ist er bei weitem nicht", sagt Schlair. Die Bezeichnung wurde mittlerweile aus dem Netz genommen. "Der Weg ist bekannt, er ist beliebt, aber er ist nicht einfach. Wir hatten heuer Gott sei Dank nur eine einzige Verletzung zu verzeichnen. Mir tut die Sperre persönlich leid, denn der Miesweg ist ein touristisches Highlight."

    Gemeinsam mit Sicherheits-Stadträtin Beate Enzmann (FP) und dem Sicherheitsausschuss solle eine Lösung gefunden werden. Einen Zeitpunkt, wann der Weg saniert und wiedereröffnet wird, konnte Schlair nicht nennen. Er betont: "Der Stadtgemeinde ist es wichtig, dass so ein historischer Wanderweg erhalten bleibt, aber Sicherheit ist erstes Gebot."

    Kommentar

    Lädt...
    X