Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

    Am Sonntag habe ich einen wenig bestiegenen, von mir erstmals erreichten Gipfel meiner Sammlung hinzugefügt. Schon vom Tal hat man einen schönen Blick zum Falkenstein. Den will ich auf dem Rückweg mitnehmen.

    01_Falkenstein.jpg

    Von Schwarzau im Gebirge gehe ich zuerst durch den Wald, später sehr viel auf Forststraßen, aber gut beschildert und markiert Richtung Gipfel.

    02_Handelsberg1.jpg

    Heißt der wirklich so?

    03_Handelsberg2.jpg

    Schaut so aus, als wüsste der Berg nicht wie er heißt!

    04_Handlesberg.jpg

    Ab hier weiß er es. Ich erreiche diesen alten Hof (Grubenfranzl)

    05_Grubenfranzl.jpg

    Wanderer scheinen bei der Jägerschaft nicht sehr beliebt zu sein. Aber wenigsten werden wir gewarnt.

    06_Warnung.jpg

    Ich gehe trotzdem weiter und erreiche bald, etwas unterhalb des Gipfels einen schönen Aussichtspunkt.

    07_Fernblick1.jpg

    08_Fernblick2.jpg

    09_Fernblick3.jpg

    Beim Gipfelkreuz ist der Ausblick nach Süden durch Bäume etwas eingeschränkt. Hier könnte man Kyrill noch mal ranlassen.

    10_Gipfelkreuz.jpg

    Aber zum Ötscher ist der Blick frei, wenn auch etwas diesig. Ganz links kann man den Göller gerade noch erkennen.

    11_Blumen.jpg

    Ein Bild für die Blumenfreunde, dann gehe ich den Weg zurück. Beim Falkenstein verpasse ich die Abzweigung und komme unter die Felsen, statt obenauf. Ist aber auch ein schöner Anblick

    12_Felsen.jpg

    Den Gipfel des Falkensteins hebe ich mir auf, wenn ich wieder mal in der Gegend bin und noch etwas Zeit habe.
    Diese Wanderung ist nicht allzu lang, etwa 2 Std. Aufstieg, und auch nicht besonders interessant. Wenn man aber die Einsamkeit liebt, ist man hier richtig. Ich bin während der ganzen Wanderung keinem Menschen begegnet, obwohl ein Sonntag, bei besten Wetter das nicht vermuten ließe.

    pauli501

    13_Enzian.jpg
    Zuletzt geändert von pauli501; 23.04.2007, 20:20.
    Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

    "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

  • #2
    AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

    Schöne Gegend aber nicht gerade Wanderer-Freundlich

    06_Warnung.jpg


    Dieser Baum stört in der Tat

    10_Gipfelkreuz.jpg

    Netter Gipfel, auch der Falkenstein.

    L.G. Manfred

    Kommentar


    • #3
      AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

      Zitat von manfred1110

      Dieser Baum stört in der Tat

      [ATTACH]68954[/ATTACH]
      Es geht auch ohne Baum. Jetzt stört er nicht mehr.

      Kreuz.jpg

      Ich habe aber die Bäume in Richtung Süden gemeint.

      pauli501
      Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

      "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

      Kommentar


      • #4
        AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

        Hallo Pauli,
        da hast du die wenig besuchten bis einsamen niederösterreichischen Voralpengipfel an diesem Wochenende ja gründlich erkundet!

        Ich war im letzten Dezember auf dem Handlesberg und kann deine Eindrücke nur bestätigen: unsensationell, aber etliche schöne Plätze und Ausblicke. Allerdings schmerzt der Anblick der großflächigen Rodungen bei der Freudentaler Mauer.
        Damals lag noch überhaupt kein Schnee; dennoch bin ich am ganzen Tag auch nur zwei Personen begegnet.

        Auf dem Gipfel des Falkensteins ist es sehr hübsch. Gute Aussicht über das Tal der Schwarza, obwohl er nicht sehr hoch ist. Ein Abstecher dorthin lohnt sich in jedem Fall!

        Kommentar


        • #5
          AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

          Zitat von Wolfgang A
          Hallo Pauli,
          da hast du die wenig besuchten bis einsamen niederösterreichischen Voralpengipfel an diesem Wochenende ja gründlich erkundet!

          Ich war im letzten Dezember auf dem Handlesberg und kann deine Eindrücke nur bestätigen: unsensationell, aber etliche schöne Plätze und Ausblicke. Allerdings schmerzt der Anblick der großflächigen Rodungen bei der Freudentaler Mauer.
          Damals lag noch überhaupt kein Schnee; dennoch bin ich am ganzen Tag auch nur zwei Personen begegnet.

          Auf dem Gipfel des Falkensteins ist es sehr hübsch. Gute Aussicht über das Tal der Schwarza, obwohl er nicht sehr hoch ist. Ein Abstecher dorthin lohnt sich in jedem Fall!
          Hallo Wolfgang!

          Die bekannten und vielbegangenen Gipfel im Nahbereich von Wien habe ich schon mehrfach besucht. Derzeit bin ich auf der Suche nach solchen, die ich noch nicht kenne. Da hilft mir dieses Forum sehr. Die Rodungen auf der Freudentaler Mauer sind hier noch besser zu sehen. Dem Berg hat man eine Glatze verpaßt. Schade! lg pauli501

          Freudentaler.jpg
          Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

          "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

          Kommentar


          • #6
            AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

            Servus Pauli,

            schön musst Du es da oben am Handlesberg gehabt haben; wie Du ja vielleich gelesen hast, habe ich mir am Sonntag nur auf der Sulzer Höhe die Beine ein bisschen vertreten.

            Was ich Dich fragen wollte: Hast Du auf markierten Wegen (rot zum Grubenfranzl, dann blau) versucht, auf den Falkenstein zu gelangen oder über die von Woifal in seinem Beitrag beschrieben Forststrassen.

            Wenn Du über die Forststrasse über Atzberg und Windhag gegangen bist (so möchte ich nämlich gehen), kannst Du mir sagen, wo Du Dich verhaut hast?

            Liebe Grüße
            Fuzzy
            Besucht mich auch auf Fuzzy's Wanderfotos

            Kommentar


            • #7
              AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

              Zitat von fuzzy_von_steyr
              Servus Pauli,

              Was ich Dich fragen wollte: Hast Du auf markierten Wegen (rot zum Grubenfranzl, dann blau) versucht, auf den Falkenstein zu gelangen oder über die von Woifal in seinem Beitrag beschrieben Forststrassen.

              Wenn Du über die Forststrasse über Atzberg und Windhag gegangen bist (so möchte ich nämlich gehen), kannst Du mir sagen, wo Du Dich verhaut hast?

              Liebe Grüße
              Fuzzy
              Hallo Fuzzy!

              Falkenstein.png

              Ich bin vom Grubenfranzl dem Hinweisschild "Falkenstein" auf dem sehr gut markierten Weg nachgegangen bis ich plötzlich viel zu weit unten (beim Marterl) war (roter Pfeil) Die Abzweigung (blauer Pfeil) habe ich einfach übersehen und ich wollte dann nicht mehr zurückgehen.



              Marterl.jpg
              Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

              "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

              Kommentar


              • #8
                AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

                Hallo Pauli,

                vielen Dank für Deine prompte Reaktion. Meine Befürchtung war, dass es auf den Forstwegen bei Windhag eine Tücke geben könnte. Jetzt bin ich beruhigt: Bei schlechter Sicht gehe ich wie Du (ohne Falkenstein), sonst nehme ich die Forstwege und komme dort von ihm herunter, wo Du hinauf wolltest.

                Liebe Grüße
                Fuzzy
                Besucht mich auch auf Fuzzy's Wanderfotos

                Kommentar


                • #9
                  AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

                  hallo,

                  scheint eine schöne Tour zu sein. Erreicht man den Ausgangspunkt auch mit den Öffis? Wenn ja, wie?

                  Lg
                  Sandra

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

                    Zitat von sandra79
                    Erreicht man den Ausgangspunkt auch mit den Öffis? Wenn ja, wie?
                    Bus 1746 Richtung: Rohr im Gebirge Gemeindeamt

                    ++m

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

                      Zitat von sandra79
                      hallo,

                      scheint eine schöne Tour zu sein. Erreicht man den Ausgangspunkt auch mit den Öffis? Wenn ja, wie?

                      Lg
                      Sandra
                      Natürlich: http://www.postbus.at
                      (als Ziel: Schwarzau am Gebirge-Handlesberg, eingeben)

                      L.G.Manfred

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

                        @ Fuzzy!

                        Kurze Beschreibung:

                        Vom Handlesberg runter, nach dem steilen Abstieg von der Freudentaler Mauer erreichst du bei einem Überstiegl die Forststraße. Ein kurzes Stück auf dieser bergab (bis zur Kehre), hier geradeaus weiter auf einem Steig. Du bist noch immer auf der Markierung. Wieder erreichst du eine Forststraße, die du aber dann nicht mehr verlässt. Kurz vor dem Falkenstein siehst du dann wieder Markierungen, die dich direkt zum Falkenstein bringen.
                        Wenn du einmal beim Grubenfranzl bist, hast du den Abzweiger bereits versäumt und wirst mit einer saftigen Gegensteigung belohnt.
                        lg
                        Woifal


                        Und wenn du noch so oft an ihre Türen klopfst, die Natur wird nie erschöpfend Auskunft geben.
                        (Iwan S. Turgenjew)

                        Kommentar


                        • #13
                          Falkenstein, 1013 m, Handlesberg, 1370 m, Do, 17.5.2007

                          Nachdem ich vor 4 Wochen beim Falkenstein vorbeigegangen bin, habe ich heute dieses Missgeschick ausgebügelt. Ich will natürlich einen anderen Weg gehen und es soll eine Rundtour sein. Also starte ich um 8 Uhr beim GH Nothnagel und gehe Richtung Baumecker.

                          21_Nothnagel.jpg

                          Das Bild stammt allerdings vom Ende der Wanderung. Es ist heute bewölkt, leicht windig und feucht. Vom Regen bleibe ich verschont, aber die Pflanzen sind frisch gewaschen und herrlich grün. Auf dem markierten Weg bleibe ich nur bis zum Kreuz auf dem höchsten Punkt. (Die Senke rechts im Bild). Hier gehe ich weglos über die mit Blumen übersäte Wiese in Richtung Norden. Bald erreiche ich eine Forststraße die mich rechts am Mitterriegel vorbei führt. Bei einer Wegteilung nehme ich den rechten, bergauf führenden Weg und gelange so zum "Hansl im Berg".

                          22_Hanslimberg.jpg

                          Auch hier wieder unmarkiert und mit vielen Blicken auf die ausgedruckte Amap-Karte, zuerst den rechten Weg, um bald darauf auf eine, links davon, vorbeiführende Forststraße überzuwechseln. Ich habe den Weg erreicht, der direkt zum Falkenstein führt. Ab hier gibt es einen schönen Fernblick, vorausgesetzt er wird nicht, wie heute, durch Wolken verdeckt.

                          23_Fernblick.jpg

                          Ich steige aber trotzdem bis zum Grubenfranzl ab. Ich habe ja dort eine Rechnung offen und will sehen warum ich vor 4 Wochen den Falkenstein nicht gefunden habe. Jetzt weiß ich: Die Markierung ist in Ordnung, ich habe schlecht geschaut. So ereiche ich im zweiten Anlauf den Gipfel des Falkensteins. Trotz unnötigem Zwischenabstieg bin ich gegen 10 Uhr oben.

                          24_Falkenstein.jpg

                          Jetzt gehe ich auf der vielbegangen und -beschriebenen Forststraße, auf der Woifal und Fuzzy den Falkenstein erreicht haben, Richtung Handlesberg, dessen Gipfel ich vor halb 12 Uhr erreiche.

                          25_Handlesberg.jpg

                          So schaut der Gipfel mit Wolken aus. Hier habe ich Wolfgangs Beschreibungen gesucht. Die waren wohl unter den Wolken versteckt.

                          Heute gehe ich nicht den Weg zurück, sondern gehe auf dem Kammweg weiter zum Wildföhrenstein. Den schmalen, manchmal steilen und heute rutschigen Weg haben Fuzzy und seine Gruppe im Aufstieg bewältigt. Dank seiner Intervention sind aber heute alle Windschäden entschärft. Der Weg ist ohne Probleme begehbar.

                          26_Sturm.jpg

                          27_Sturm.jpg

                          Die bekomme ich erst beim steilen Abstieg durch das nasse Laub. Hier haut es mich ordentlich hin.

                          28_Laub.jpg

                          Ich habe es natürlich fotografisch festgehalten um den Wegerhalter klagen zu können. Wie kann er auch nasse Wurzeln unter dem Laub liegen lassen.
                          Ich bleibe unverletzt :up: und kann den Abstieg fortsetzen.

                          29_Salamander.jpg

                          Dieser kleine Salamander hat von mir nichts zu befürchten. Ich komme an den Weg zur "Bleibüchse" (Was ist das eigentlich?) und gehe zuerst auf Schotter und dann auf Asphalt zurück zum GH Nothnagel (siehe Bild 1), das ich um 14 Uhr erreiche. Kurz vorher kommt sogar die Sonne raus. Ich war mit allen Trink-, Ess- und Fotopausen 6 Stunden unterwegs. Wenn man meinen unmarkierten Anstiegsweg auch im Abstieg findet, wäre eine Wanderung in der Gegenrichtung eventuell die bessere Wahl.

                          Diese Wanderung führt unspektakulär durch eine herrliche waldreiche Landschaft, die um diese Jahreszeit voller blühender Pflanzen ist. Für die Blumenfreunde unter euch noch ein paar Bilder zum Abschluß.

                          30_Akelei.jpg

                          31_Knabenkraut.jpg
                          Zuletzt geändert von pauli501; 18.05.2007, 16:23.
                          Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

                          "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Handlesberg, 1370 m, Sonntag, 22.4.2007

                            Beachtlich, dass ihr so locker auf den Handlesberg-Gipfel gefunden habt.

                            Ich hab's zuerst von Vois aus versucht, die Schotterstraße nach Norden (in der Karte "Steinbruch") bis zum Fahrverbot, wo neben der Straße max. 2 Pkw parken können. Dann die rote Markierung verfolgt. Nach der Forststraße beginnt ein Weg, der voller Laub ist, weil dort nie jemand geht. Am Kleinen Wildföhrenstein musste ich umkehren, weil es schon zu spät war (Gehzeit unterschätzt).

                            Das nächste Mal parkte ich beim Gscheiderwirt und ging Richtung Pax. Dort campierte eine Pfadfindergruppe, deren Betreuer ich nach dem Weg fragte, doch die kannten den Handlesberg nicht mal vom Namen her. Der Weg ist dort furchtbar schlecht markiert, die wenigen Markierungen sind verblasst. Der Wanderweg verlässt laut Karte mehrmals die Forststraße, ist dort aber nicht mehr begehbar. Also blieb ich auf der Straße, die leider in die verkehrte Richtung drehte. Am Heubodenrücken bemerkte ich den Fehler, kehrte um, nahm bei einer Abzweigung eine andere Forststraße und ging schließlich querfeldein auf den Bergrücken, weil dort in der Karte der Weg eingezeichnet war. Doch entlang des Rückens führte ein Zaun, und der Weg war auf der anderen Seite. Also ging ich am Zaun hin und her, bis ich eine Stelle fand, wo ich mich unten durch zwängen konnte. Auf dem von Hochstauden bewucherten Großen Wildföhrenstein musste musste ich abermals wegen der Uhrzeit umkehren - die Irrwege hatten zu viel Zeit gekostet. Auf dem Rückweg fand ich die Stelle, wo der richtige Weg den Zaun quert. Über eine zweiseitige morsche Holzleiter kommt man drüber. Als ich auf der Rückseite runterstieg, brach eine Sprosse ab.

                            Beim dritten Mal hatte ich mir den Handlesberg gar nicht zum Ziel genommen. Ich war bei einer Radtour im Rax-Semmering-Gebiet in ein Gewitter gekommen, und als es aufklarte, hatte ich noch etwas Zeit für eine Wanderung. Ich dachte vielleicht geht sich der Handlesberg noch aus, oder zumindest der Falkenstein. Am nördlichen Ende von Schwarzau, bei der Brücke der B27 über die Schwarza, ging ich die Straße rein, die laut Karte rot markiert ist und zum Kirchensteig führt. Doch von roter Markierung war vor Ort nichts zu sehen, und dann war da noch ein abweisendes Schild (in etwa: Privatstraße, betreten verboten). Dort traf ich zufällig einen interessanten Menschen. Er riet mir vom Handlesberg ab, weil man dort wegen eines neuen Zaunes gar nicht mehr raufgehen könne. Der Weg beginne außerdem etwas weiter nördlich (die Stelle kam mir stark grasüberwachsen vor). Er empfahl mir stattdessen den Obersberg, wo man in der Naturfreundehütte Essen "zu wohlfeilen Preisen" bekomme. Und für jenen Tag riet er mir zum Besuch des Naturparks Schwarzau, in dem es in der Tat einiges zu sehen gibt.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Falkenstein, 1013 m, Handlesberg, 1370 m, Do, 17.5.2007

                              Zitat von pauli501

                              Nachdem ich vor 4 Wochen beim Falkenstein vorbeigegangen bin, habe ich heute dieses Missgeschick ausgebügelt.
                              Ich habe den Fakenstein - das ist natürlich ein ganz wunderbarer Berg-Gifpel -
                              nach Freudentaler Mauer, Atzberg und Winberg
                              so erlebt : http://www.gipfeltreffen.at/showpost...71&postcount=4

                              Hier ist der ganze Bericht dieser Vier-Gipfel-Wanderung : http://www.gipfeltreffen.at/showthre...ht=falkenstein
                              Zuletzt geändert von Willy; 21.05.2007, 00:00.
                              TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                              Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X