Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
2 von 2 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Zunigalm (1855m), Zunigsee (~2105m) und Ganitzle (2196m), Venedigergruppe (03.09.2017)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zunigalm (1855m), Zunigsee (~2105m) und Ganitzle (2196m), Venedigergruppe (03.09.2017)

    Die letzte Wanderung des diesjährigen Moderatorentreffens führte uns wieder - wetterbedingt - in den Süden, nach Osttirol.

    Vom kleinen Parkplatz bei Guggenberg ob Matrei i.O. starten wir bei der Ganzermühle (1148m):
    P1120995_DxO.jpg

    Der Abkürzungssteig führt oft eher steil hinauf, bald haben wir einen schönen Blick über Matrei.
    Das Wetter ist nicht überwältigend, aber immerhin regnet es nicht.
    P1120997_DxO.jpg

    Steil und schwammerlgefährlich geht's weiter.
    P1120999_DxO.jpg

    Oberhalb von Zedlach, unserem gestrigen "Arbeitsgebiet", zeigen sich Hintereggkogel und Ochsenbug, letzterer einigermaßen umwölkt.
    P1130003_DxO.jpg

    Die nette Zunigalm (1855m) mit hervorragenden Mehlspeisen - hier nicht zu sehen
    P1130009_DxO.jpg

    Nach einer "kleinen" Stärkung gehen wir weiter, dem Zunigsee und dem Schnee entgegen.
    Am rechten Bildrand das Ganitzle, unser heutiges Gipfelziel.
    P1130011_DxO.jpg

    Am Zunigsee (~ 2105m): wenig Schnee, wenig Wasser.
    P1130013_DxO.jpg

    Rückblick nach Norden über die Seeschwelle. Das Wetter dürfte bei uns doch besser sein ...
    P1130017_DxO.jpg

    P1130021_DxO.jpg

    Am weiteren Anstieg zum Ganitzle: Zunigsee vor dem Kleinen Zunig.
    P1130029_DxO.jpg

    Fast schon am Ganitzle: Großer Zunig.
    P1130031_DxO.jpg

    Gipfelrücken nach Norden - die Aussicht ist bescheiden.
    P1130032_DxO.jpg

    Am Ganitzle-Rücken: Arnitzbachtal mit Kreuzberg und Torkogel.
    P1130034_DxO.jpg

    Ein wenig blauer Himmel: Der Torkogel etwas größer.
    P1130033_DxO.jpg

    Ganitzle (2196m), Höhepunkt des diesjährigen Treffens
    P1130037_DxO.jpg

  • #2
    Das Gipfelkreuz steht etwas unter dem höchsten Punkt.
    image_554203.jpg
    Niemand will sich setzen
    P1130041_DxO.jpg

    P1130039_DxO.jpg

    Wir beginnen den Abstieg - vorerst nach Norden, dann im Bogen wieder taleinwärts ...
    image_554202.jpg

    ... zur Arnitzalm (1848m).
    P1130048_DxO.jpg

    Dort gibt's nur brave Kühe.
    P1130052_DxO.jpg

    Der weitere Abstieg führt relativ bequem über Almgelände und durch Wald, eher fahrwegartig, an Wegkreuzen vorbei, wieder zum Parkplatz bei der Ganzermühle (1148m).
    P1130056_DxO.jpg

    Fazit:
    Eine nette kleine Rundwanderung mit See und "Gipfel", dem Wetter durchaus angemessen. überdies mit höchst angenehmer Begleitung - was will man mehr?


    lg
    Norbert

    Kommentar


    • #3
      Ich schließe mich gleich mal an mit meinen Bildern ...

      Zwar hatten wir unser Quartier in Bramberg am Wildkogel, aber wetterbedingt war vor Ort nichts zu machen. Über Nacht hatte es durchgehend geregnet, auch am Vormittag blieb es trüb. Jedoch stellte sich mit dem abziehenden Alpentief allmählich Nordföhn ein, sodass Osttirol erneut begünstigt blieb. Die einströmende Kaltluft hatte für einen markanten Wintereinbruch gesorgt. Auf der Felbertauernstraße lag ab 1500m Schnee, am Nordportal auf 1606m rund 5-10cm. Am Südportal dagegen schneefrei, jedoch regnete es immer noch leicht, weil die Staubewölkung etwas über den Alpenhauptkamm hinausreichte. Schneegrenze im Süden um 1900m. Wolfgang hatte die Idee mit Zunigalm und Ganitzle als schöner Aussichtspunkt über Virgen- und Iseltal.

      Bild 1: Beginn an einem Parkplatz unterhalb von Guggenberg.



      Bild 2: Ein steiler, aber angenehmer Waldsteig führt in vielen Kehren aufwärts.



      Bild 3: Flechten deuten auf saubere Luft hin.



      Bild 4: Gegenüber links Ochsenbug (3007m) und Hintereggkogel (2638m) in Wolken, die Wodenalm dagegen frei und noch im grünen Bereich.

      Etwas schräg dahinter der Strichwandkogel (2638m), rechts Nussing und Bretterwandspitze (in Wolken).



      Bild 5: Bei der Zunigalm lockern die Wolken zunehmend auf, rechts das Ganitzle.



      Bild 6: Hund von der Nachbarshütte, der nicht zurückgehen will. Roch nach Hund und war recht anhänglich und suchte Streicheleinheiten, was mich grundsätzlich nicht stört.



      Bild 7: "Zahlen, bitte!"



      Wieder vorzügliches Essen mit riesigen Portionen, der Kaiserschmarrn war ausgezeichnet.

      Bild 8: Nebelschwaden um den Großen Zunig herum.



      Bild 9: Ab etwa 1900m Seehöhe wurde die Landschaft winterlicher.



      Bild 10: Günter und Wolfgang auf dem bis oben schneefreien Steig.



      Bild 11: Abseits vom Steig wurde es immer winterlicher.



      Bild 12: Der nordseitige Anstieg auf den Kleinen Zunig.



      Bild 13: Zunigsee, hinten in der Scharte das Zunigtörl (2355m), von wo man über die Ostflanke auf den Großen Zunig (2776m) gehen kann.



      Bild 14: Großer Zunig.


      http://www.wetteran.de

      Kommentar


      • #4
        Bild 15: Ein schönes, einsames Hochtal.



        Bild 16: Vorne das Ganitzle, das Kreuz steht nicht am höchsten Punkt.

        Richtung Alpenhauptkamm lockern die Wolken immer mehr, jedenfalls südseitig. Der Nordföhn weht aber nur an manchen Stellen lebhaft, heroben herrschte beinahe Windstille.



        Bild 17: Im Südwesten der breite Torkogel (2730m), links dahinter Kreuzberg (2743m).



        Bild 18: Zoom auf Schloss Weißenstein (um 1160 entstanden).



        Bild 19: Virgen mit Pfarrkirche



        Bild 20: Die am Vortag besichtigte Pfarrkirche Maria Schnee in Obermauern, mit den sehenswerten gotischen Fresken und romanischen Figürchen.



        Bild 21: Matrei in Osttirol.



        Bild 22: Satte Neuschneeauflage auf knapp 2200m.



        Bild 23: Roter September.



        Bild 24: Bei der Arnitzalm beginnt der Almabtrieb.



        Bild 25: Nussing.



        Bild 26: Bei Guggenberg befindet sich eine kleine, eventuell romanische Kapelle.



        Bild 27: Biene auf Bergflockenblume.



        Bild 28: Falkenstein (1711m) oberhalb des Bretterwandbachs östlich von Matrei.




        Bild 29: Zum Abschluss eine Trollblume.



        Schön war's, das beste aus dem Mistwetter gemacht. Der erste Neuschneekontakt seit dem 30. April für mich. Bei der Rückfahrt war es im Pinzgau weiterhin trüb, im Alpenvorland hat es dann aufgemacht. Danke auch an Wolfgang für die alternative Rückfahrt über Pass Thurn und Kitzbühel, alles Neuland für mich. Und danke natürlich auch an Günter und Norbert fürs Mitwandern.

        Lg, Felix
        Zuletzt geändert von Exilfranke; vor einer Woche.
        http://www.wetteran.de

        Kommentar


        • #5
          Gratuliere euch Unentwegten! Habt das Beste aus dem Wetter heraus geholt. Der Neuschnee macht die Bilder sehr eindrucksvoll!
          Ist halt fein, diese zu betrachten und nichts zu verspüren von Gatsch, Rutschgefahr, nassen Füssen...
          Freut mich für euch, dass doch noch ein wenig was gelungen ist!

          LG

          Kommentar


          • #6
            Auch hier ergänzend noch einige meiner Bilder.

            Blick ins Virgental, noch vom unteren Teil des Anstiegs zur Zunigalm. Der Bergerkogel links im Bild ist sogar gerade wolkenfrei. An den höheren Gipfeln bleiben Nebelbänke bis zum Nachmittag hängen. Ungeachtet dessen ist der Blick ins breite und doch eindeutig hochalpine Virgental einer der Eindrücke, den ich von diesem Tag mitnehme.04-BlickVirgental.jpg

            Dort waren wir am Vortag unterwegs: Zedlach auf der gegenüberliegenden Nordseite des unteren Virgentals. Rechts darüber die Zirbenwälder des Zedlacher Paradieses; ganz rechts oben die Kuppe, auf der die Wodenalm steht.
            13-Zedlach-Ochsenbugstock.jpg

            Zumindest eine Ahnung von der Südflanke der Venedigergruppe bietet sich doch: Die auffällige Schaufelspitze rechts steht etwas unterhalb der Bonn-Matreier-Hütte; die Wunwand links im Bild erreicht bereits über 3000m Höhe.
            16-ZoomWunwandSchaufelspitze.jpg

            Wir erreichen die Zunigalm. Über der benachbarten hölzernen Almhütte ist bereits das Ganitzle (2196m) zu sehen, der höchste Punkt unserer Route.
            21-Zunigalm-Ganitzle.jpg

            Nach der Einkehr ein Blick in die Gegenrichtung über die Almhütte zum Ausgang des Matreier Tauerntals. Selbst mit Wolkenfetzen an allen Gipfeln beeindruckt diese Gebirgslandschaft mit vielen ausgeprägt steilen Bergflanken.
            25-Zunigalm-MatreierTauerntal.jpg

            Knapp 40 Minuten später können wir bereits zu den Holzhütten der Zunigalm (rechts unten) hinunter blicken. Und mit ca. 2000m haben wir jene Höhe erreicht, in welcher der Schnee vom Nachmittag und Abend davor liegen geblieben ist.
            32-BlickZunigalm-MatreierTauerntal.jpg

            Der sehr hübsch in einer Karmulde gelegene Zunigsee vor dem Kleinen Zunig.
            38-Zunigsee-KleinerZunig.jpg

            Ein paar Minuten am Ufer des Sees - und mehrere Fotos - sind sehr hilfreich dafür, uns die Eindrücke einzuprägen.
            41-Zunigsee.jpg

            Vom weiteren Anstieg zum Ganitzle bietet sich ein schöner Rückblick zum Zunigsee, dem Zunigtörl und dem - nun wolkenfreien - Kleinen Zunig, 2442m.
            47-Zunigsee-Zunigtörl-KlZunig.jpg

            Und oben auf dem Ganitzle, erneut mit Blick ins Matreier Tauerntal. Das Kruzifix steht einige Meter unter dem höchsten Punkt an einer vom Tal besser sichtbaren Stelle.
            image_554783.jpg
            Zuletzt geändert von Wolfgang A.; vor 3 Tagen.
            Lg, Wolfgang


            Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
            der sowohl für den Einzelnen
            wie für die Welt zukunftsweisend ist.
            (David Steindl-Rast)

            Kommentar


            • #7
              Günter, Felix und Norbert auf dem Ganitzle. Zusätzlich zum Panorama können wir uns auch darüber freuen, dass die Sonne nun stärker heraus kommt.
              56-GünterFelixNorbert.jpg

              Wunderschön, so oder so: der Tiefblick ins (vordere) Virgental mit dem Hauptort Virgen und Obermauern.
              60-BlickVirgenVirgental.jpg

              Am Kleinen Zunig vorbei ist links im Hintergrund der Rotenkogel (2762m) zu erkennen. Er steht südlich des Kals-Matreier-Törls und ist somit der südlichste markante Gipfel der (schmalen) Granatspitzgruppe.
              66-Rotenkogel-KleinerZunig.jpg

              Bevor wir mit dem Abstieg beginnen, noch ein Blick nach Matrei, etwa 1250 Meter unter uns gelegen. Ein wenig blicken Bretterwand und Nussing darüber zwischen den Wolkenbänken und letzten Schneeflocken heraus.
              68-Matrei-Granatspitzgruppe.jpg

              Diese Almhütte bietet den perfekten Vordergrund für einen weiteren Blick ins Virgental. Gleich darunter folgt dann das steilste Stück des Abstiegs. Da ist es kein Nachteil, dass ziemlich genau in dieser Höhe aktuell die Schneegrenze verläuft und die Kehren des Steigs problemlos zu begehen sind.
              71-Felix-AlmhütteVirgental.jpg

              Die alten Holzhütten der Arnitzalm in 1848m Höhe. Es ist ausschließlich die lange Rückfahrt nach Wien, die uns noch bevor steht, die gegen eine Einkehr in der bewirtschafteten Alm spricht.
              76-Arnitzalm.jpg

              Der alte Almweg bringt uns nahe dem Graben des Arnitzbaches zügig Richtung Tal hinunter. Wie die Wetterprognosen durchwegs angekündigt haben, wird es südlich des Alpenhauptkamms im Lauf des Nachmittags nun immer sonniger.
              80-Almweg-Hintereggkogel.jpg

              Auch Zedlach und das Zedlacher Paradies liegen nun im Licht der Nachmittagssonne. Der Hintereggkogel rechts ist schon wolkenfrei, der Ochsenbug etwas weiter links - mit 3008m der südöstlichste Dreitausender der Venedigergruppe - traut sich noch nicht ganz.
              82-Zedlach-Hintereggkogel.jpg

              Die südlichsten Vorgipfel der Venedigergruppe tragen Namen, die ich beim Blick auf die Karte zum ersten Mal bewusst lese : z.B. Zinizachspitze ode Pegömlspitze. Ein toller Anblick, trotz Restwolken über den Dreitausendern dahinter wie der Mittereggspitze oder der Bretterspitze.
              86-ZoomZinizachspitzePegömlspitze.jpg

              Ein letzter Blick Richtung Matrei, knapp oberhalb des Parkplatzes Guggenberg. Zum Einen ist es schade, dass wir nun nicht mehr länger hier bleiben können. Aber solche Eindrücke auf die Heimreise mitnehmen zu können ist natürlich auch nicht schlecht.
              image_554794.jpg


              Persönliches Fazit

              Natürlich habe ich nicht damit gerechnet, dass wir in den vier Tagen des diesjährigen Moderatorentreffens mehr in Osttirol als im Pinzgau unterwegs sein würden. Aber es war eine goldrichtige Entscheidung, auch am Sonntag an die Alpensüdseite zu fahren, wo es im Tagesverlauf allmählich immer sonniger wurde.

              Ich kenne Osttirol insgesamt mehr als die übrigen vergletscherten Gruppen von Österreichs Zentralalpen. Der Hauptgrund dafür liegt allerdings schon reichlich lange zurück: insgesamt fünf Familienurlaube zwischen den Jahren 1974 und 1982. Wir haben damals die meisten Hütten und Almen rund um Matrei besucht, und die Söhne unserer quartiergebenden Bauern haben meinen Bruder und mich sogar auf den Großen Zunig mitgenommen (in gewaltigem Tempo, das ich natürlich nicht bis zum Gipfel durchhalten konnte... ).

              Es waren noch Erinnerungen da, aber nach so vielen Jahren waren sie doch bruchstückhaft und blass geworden.
              Insofern habe ich mich speziell gefreut, wieder einmal im zentralen Osttirol unterwegs zu sein. Und selbst ohne wolkenfreies Panorama bin ich von der Szenerie so beeindruckt, dass ich mich frage, warum ich in den letzten 35 Jahren so selten wieder dort war.
              So steht am Schluss wieder einmal ein neues Vorhaben für die Zukunft.

              Felix, Günter und Norbert,
              herzlichen Dank für den gemeinsamen Tag in Osttirols Bergen!
              Lg, Wolfgang


              Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
              der sowohl für den Einzelnen
              wie für die Welt zukunftsweisend ist.
              (David Steindl-Rast)

              Kommentar

              Lädt...
              X