Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

    Einsame Tausender, sowie NiederösterreichischeTausender sind mir dieses Wochenende wurscht, ich war heuer noch nicht über 2000 Meter. Der Berg ruft, ich will auf den Schwobn.


    Christian hat mir da was vorgelegt

    http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=36627

    Die Beiden fehle mir auch noch.

    Also fahre ich nach Seewiesen und gehe durch das Seetal in Richtung Voisthaler Hütte. Es nieselt leicht, das stört mich wenig. Wenigstens sind nicht so viele Leute unterwegs.

    IMG_6621.JPG

    Blick nach Seewiesen

    IMG_6622.JPG

    Die Florlhütte ist noch zu. Immerhin ist sie nach dem Brand bereits wieder aufgebaut.

    IMG_6625.JPG

    Beim Franzosenkreuz. Dieses Motiv hat Christian auch gezeigt. Viel Schnee ist in der letzten Woche nicht weggeschmolzen.

    IMG_6626.JPG

    Hier der erste Blick zur Voisthalerhütte. Das Wetter wird nicht wirklich besser.
    Der Aufstieg durch das Voisthaler Gassl schaut steil aus.

    IMG_6628.JPG

    Es ist nicht so schlimm wie befürchtet. Hier ein Rückblick in die Untere Dullwitz.

    IMG_6630.JPG

    Die Voisthalerhütte ist bereits bewirtschaftet. Nach einer Pause geht es es weiter durch die obere Dullwitz.

    IMG_6639.JPG

    Nach dem steilsten Teil des Anstiegs über den Graf-Meran-Steig biege ich gleich rechts ab in Richtung zum Wetterkogel.
    Das ist er noch nicht, weiter sehe ich aber zu der Zeit nicht.

    IMG_6643.JPG

    Die Beiden sind nahe genug um zu sehen und gesehen zu werden.

    IMG_6644.JPG

    Als es auf allen Seiten nur noch bergab geht, überlege ich umzukehren. Da hebt sich der Nebel kurz und ich sehe wo es rauf geht.

    IMG_6648.JPG

    Oben ist nur ein Steinhaufen. Hier sieht man zum Fölzstein und Fölzkogel. So richtig schön will das Wetter nicht werden.

    IMG_6651.JPG

    Vor vielen Jahren bin ich auch schon vom Fölzsattel zur Aflenzer Bürgeralm gegangen. Den Weg sieht man hier genau am Bergrücken.

    IMG_6653.JPG

    Das ganze Seetal bis hinunter nach Seewiesen.

    IMG_6659.JPG

    Suchbild. Wer findet die Voisthaler Hütte?

    IMG_6660.JPG

    Morgen muss ich hier rauf. Zwischen Hutkogel und Ringkamp. Ich hoffe, dass morgen das Wetter bessser ist.

    IMG_6666.JPG

    Heute gehe ich zuerst auf den Rotgangkogel. Eine flache Kuppe mit Steinhaufen. Im Hintergrund der Karlhochkogel.

    IMG_6670.JPG

    Hier noch ein Blick zum Trawiessattel.

    IMG_6671.JPG
    Zuletzt geändert von pauli501; 19.05.2009, 00:10.
    Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

    "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

  • #2
    AW: Hochschwab, Zeitausendersammeln. 16.-17.05.2009

    Da geht es weiter zum Schiestlhaus. Die Schneefeldquerung lasse ich aus. Ich gehe gleich über den schneefreien Rücken rechts der Bildmitte.

    IMG_6668-69_stitch.jpg

    Dann kommt das Schiestlhaus in Blickweite.

    IMG_6680.JPG

    Obwohl noch nicht offiziell geöffnet, gibt es doch einiges zum Trinken und ein Matratzenlager für die Nacht.

    IMG_6681.JPG

    Wenn man bedenkt, dass alles mit dem Hubschrauber transportiert werden muss, gar nicht so teuer.

    IMG_6682.JPG

    Schön ist sie ja nicht, weder innen noch außen. Nur die Lager sind schön.

    IMG_6683.JPG

    Nach einer Pause auf der Hütte will ich noch mal raus. Zuerst gehe ich auf den Gipfel, Hochschwab, 2277 m

    IMG_6690.JPG

    Der Weg zur Fleischer-Biwakschachtel ist gut markiert und auch im Nebel zu finden.

    IMG_6694.JPG

    Hier könnte ich auch übernachten, aber die Matratzen im Schiestlhaus sind doch bequemer.

    IMG_6695.JPG

    Kurz kann ich auch sehen wo mein weiterer Weg mich hinführt. Im Vordergrund der Ghacktkogel, hinten der Zagelkogel.

    IMG_6700.JPG

    Das Wetter wird leider nicht wirklich besser. Den Zagelkogel erreiche ich noch, dann beginnt es zu zu regnen.

    IMG_6701.JPG

    Ich gehe noch hinunter bis zum Zaglboden, dann drehe ich um. Den Plan noch zum Hochwart weiter zu gehen begrabe ich jetzt.
    Bei Nebel und Regen macht es keinen Spaß. Die Gipfel umgehe ich jetzt auf dem markierten Weg.
    Unterhalb des Hochschwabs sind noch ein paar steile Schneefelder zu queren.

    IMG_6707.JPG

    Das Schiestlhaus hat noch nicht offiziell geöffnet. Die Wirte sind aber schon da. Fünf Slowaken sitzen im Gastraum und trinken das ganze Bier aus.
    Der Hubschrauber war noch nicht da mit der neuen Lieferung. Ich bekomme nur noch ein letztes Weizenbier.
    Als Abendspaziergang gehe ich noch schnell auf den Kleinen Schwaben. Da war ich noch nie. Auch hier nichts als dichter Nebel.

    Die Nacht ist nicht ganz störungsfrei. Zuerst plaudern die Slowaken noch ein wenig und vernichten dabei das mitgebrachte Dosenbier.
    Haben ordentlich was raufgeschleppt.

    Um halb Elf Uhr nachts kommen noch zwei Wanderer. Sie bringen meine griffbereit hingelegten Sachen durcheinander und wecken mich auf.

    Drei Uhr, die vollen Blasen müssen entleert werden.

    Um Vier Uhr früh kann ich nicht mehr schlafen, eine Weile bemühe ich mich noch ruhig zu sein und höre dem slowakischen Schnarchkonzert zu,
    dann revanchiere ich mich für die Störungen der Nacht und stehe auf. Ich will zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel sein.

    IMG_6716.JPG

    Das geht sich knapp aus. 5.12 Uhr am Hochschwabgipfel

    IMG_6719-22_stitch.jpg

    Ein paar dieser Kitschfotos müssen noch rein.

    IMG_6739.JPG

    IMG_6742.JPG

    Die Sonne erreicht die ersten Gipfel. Gestern habe ich den Zagelkogel nicht so gut gesehen.

    IMG_6747.JPG

    Die Riegerin mit viel Umgebung

    IMG_6748-55_stitch.jpg

    In Richtung Weichselboden

    IMG_6754.JPG

    Noch einmal Riegerin und der Nebel über dem Salzatal.

    IMG_6755.JPG

    Eins von den kitschigen geht noch.

    IMG_6756.JPG
    Zuletzt geändert von pauli501; 18.05.2009, 23:51.
    Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

    "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

    Kommentar


    • #3
      AW: Hochschwab, Zeitausendersammeln. 16.-17.05.2009

      Es wird Zeit für den Aufbruch. Der Hochschwabgipfel im ersten Licht der Sonne.

      IMG_6757.JPG

      Ich gehe jetzt nach Osten. Als Rückweg habe ich den Höhenweg über die Aflenzer Staritzen geplant.

      IMG_6764.JPG

      Ganz kann ich mich vom Hochschwab noch nicht trennen.

      IMG_6767.JPG

      Heute kann ich auch sehen wo ich gestern bereits oben war. Hier der Wetterkogel.

      IMG_6768.JPG

      Durch diese Scharte zwischen Ringkamp und Hutkogel muss ich rauf. Der Schnee ist pickelhart gefroren.
      Hier wären Steigeisen eine große Hilfe. Die habe ich aber nicht mit, also ziehe ich die Schneeschuhe an. Mit den Zacken komme ich gut und sicher rauf.

      IMG_6770.JPG

      Schnee liegt hier noch genug am Südhang des Ringkamps.

      IMG_6771-72_stitch.jpg

      IMG_6775.JPG

      Hier geht es weiter zur Staritzen.

      IMG_6776-77_stitch.jpg

      Hutkogel und Ringkamp

      IMG_6779-81_stitch.jpg

      von links nach rechts: Fölzstein, Karlhochkogel, Wetterkogel, Hochschwab und Hutkogel

      IMG_6783-86_stitch.jpg

      Vor mir taucht die Hohe Weichsel auf. Es reizt mich raufzugehen. Ich war voriges Jahr zwei mal oben. Heute sind meine Beine aber etwas schwer, ich lasse es bleiben.

      IMG_6792.JPG

      Der Feistringstein auf der anderen Seite des Seetals.

      IMG_6801.JPG

      Die Ostwand der Hohen Weichsel beeindruckt mich immer wieder.

      IMG_6802.JPG

      Eine Pause nutze ich um die Blütenpracht genauer in Augenschein zu nehmen. Den Hahnenfuß

      IMG_6807.JPG

      Die Primeln

      IMG_6809.JPG

      Wiesenenzian

      IMG_6810.JPG

      der Petergstamm (Alpenaurikel) braucht noch ein wenig um voll aufzublühen.

      IMG_6813.JPG
      Zuletzt geändert von pauli501; 18.05.2009, 23:56.
      Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

      "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

      Kommentar


      • #4
        AW: Hochschwab, Zeitausendersammeln. 16.-17.05.2009

        Es ist jetzt nicht mehr so schön wie in der Früh. Der kalte Wind treibt immer wieder Wolken vorbei.
        Hier müsste ich runter wenn ich zum Seeberg gehen wollte.

        IMG_6823.JPG

        Ich gehe aber noch weiter zum Staritzen-Ostgipfel. Der Steinhaufen gibt optisch nicht viel her.
        Mit dem Ötscher und der Gemeindealm dahinter gefällt es mir aber schon.

        IMG_6826.JPG

        Alles ist rot, so viele Primeln wachsen hier.

        IMG_6828.JPG

        Weiter nach Osten. Jetzt sollte ich nur den Weg durch die Latschen finden.

        IMG_6827.JPG

        Unten beim Schneefeld sehe ich eine ausgeschnittene Latschengasse, da geht es runter zur Leitneralm.

        IMG_6830.JPG

        IMG_6835.JPG

        Ab jetzt kann ich auf der Almstraße bis zum Brandhof gehen. Dieses Blümchen am Wegrand kenne ich nicht, schaut aber nett aus im Sonnenlicht.

        IMG_6841.JPG

        Natürlich auch der Seidelbast.

        IMG_6842.JPG

        Kurz vor Zwölf bin ich beim Brandhof angekommen.

        IMG_6853.JPG

        Zurück nach Seewiesen versuche ich per Autostopp zu kommen. Es dauert nur 15 Minuten bis eine nette Oberösterreicherin hält und mich mitnimmt.

        IMG_6856.JPG

        Als Abschluß noch der Ausschnitt aus der Kompass Steiermark digital. Da ich die Reserveakkus für mein GPS vergessen habe ist der Track teilweise händisch ergänzt.

        zHochschwabplan.jpg
        Zuletzt geändert von pauli501; 18.05.2009, 23:42.
        Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

        "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

        Kommentar


        • #5
          AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

          sehr schöne tour, vielen dank für die herrlichen fotos und den aktuellen lagebericht!

          ich bin praktisch all deine tourenabschnitte (außer den zagelkogel) vor ein paar wochen mit den ski gegangen und habe es sehr genossen, wie sicher du jetzt auch deine wanderung ...

          lg,

          p.b.

          Kommentar


          • #6
            AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

            Hallo Pauli,

            schöne Tour hast du da gemacht -
            war am 17. auch in den Aflenzer Staritzen unterwegs - bin aber die andere Richtung gegangen ... schade daß wir uns verpasst haben - Bildbericht folgt in den nächsten Tagen.

            Der Zagelkogel fehlt mir ja auch noch, na mal sehen ...

            Liebe Grüße
            Christian
            Liebe Grüße
            Christian

            http://www.bergfahrten.at

            "Vielleicht ist es riskant, seine Träume zu leben und nicht nur zu träumen." Wanda Rutkiewicz

            Kommentar


            • #7
              AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

              Danke für diesen tollen Bericht und Gratulation zu einer Tour in einem Traumgebiet.
              War am Sonntag in der Nähe, und zwar am Fölzstein.

              LG
              Gregor
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #8
                AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

                Hallo Pauli,

                eine schöne und anspruchsvolle Tour hast du wieder einmal gemacht
                Danke für den wunderbaren Bildbericht.

                lg isabella

                Kommentar


                • #9
                  AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

                  Hallo Pauli,

                  gratuliere dir zu dieser Tour. Ich war am Samstag auf der gegenüberliegenden Seite unterwegs, und zwar am Fölzstein, Fölzkogel, Karlhochkogel und am Gipfel der Karlmauer. Daher weiß ich auch, wie das Wetter war. Einmal genügte das kurzärmelige T-Shirt und gleich darauf war wieder die Haube gefragt

                  Trotzdem, wie immer super Bilder und ein netter Bericht.

                  LG, Gerhard

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

                    Hallo Pauli!

                    Eine wunderschöne 2-Tagestour hast du da gemacht - Gratulation!
                    Deine Bilder sind wirklich super geworden.

                    LG, E.
                    Wenn du das Wundervolle nicht bewunderst,
                    hört es auf ein Wunder zu sein. (Lao-Tse)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

                      Eine schöne Runde hast da gemacht
                      nur leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt.

                      lg
                      magda
                      Hört auf danach zu fragen,
                      was die Zukunft für euch bereit hält,
                      und nehmt als Geschenk,
                      was immer der Tag mit sich bringt

                      (Quintus Horatius Flaccus)

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

                        Hallo Pauli,
                        super Tour und danke für Deinen perfekten Bericht und die tollen Fotos
                        http://cyclingcreta.gr/de/
                        Grüße, Robert

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

                          Hallo Pauli!
                          Eine schöne Tour hast Du gemacht! Scheinbar ist das Übernachten in Hütten allerdings weniger entspannend als im Zelt? Das Wetter war ja nicht so toll, aber am Morgen scheint es dann schon hervorragend gewesen zu sein. Und solche Kitschbilder- ja, die MÜSSEN sein :up:
                          Schöne Grüße, Harry

                          http://www.rottensteiners.info

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

                            sehr schöne Bilder Leopold :up:

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Hochschwab, Zweitausendersammeln. 16.-17.05.2009

                              Armer Pauli!

                              Da bleibst EINMAL über Nacht am Berg
                              und dann lassen's Dich nicht schlafen...

                              Spaß beiseite, gratuliere zu der Leistung
                              und den stimmungsvollen Aufnahmen! :up:

                              Alleine die tollen Sonnenaufgangsbilder sind


                              L.G. Manfred

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X