Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
2 von 2 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

    Nach längerer Pause wollte ich wieder einmal mit dem Zelt eine Durchquerung eines mir unbekannten Gebirges in der Mittelsowakei durchführen: Mala Fatra Südteil und Beginn der Strážovské vrchy-Berge.
    Ausgangspunkt war das Dörfchen Višňové ca. 500m, welches ich mit einem Bus von Žilina erreichte.
    Ausnahmsweise hatte ich genug Zeit zum Umsteigen vom Zug auf den Bus, denn der Schnellzug, welcher bis Kosice von Bratislava fährt hat fast immer Verspätung :-(
    k-&#220;bersichtsplan.JPG

    k-Track 16.8.17.JPG

    k-&#220;S Route MF.JPG
    Die roten "Ringerln" sind die Zeltplätze

    Am Ortsende war eine Straßensperre mit einem Wärterhäuschen, wo ich meinen Namen mit Unterschrift in ein Büchlein eintragen mußte und den Paß herzeigen. Der Grund war eine Bedrohung durch Steinschlag auf der linken Talseite auf einer Länge von ca. 100m und die Felswand sah schon zimelich bedrohlich aus!

    Danach ging auf blumenreicher Forstraße und später auf Wanderwegen mit 2 Quellen zum ersten Gipfel, dem Minčol 1364m
    k-Mincol.JPG

    mit weitreichender Aussicht, vor allem in das breite Flußtal mit der Stadt Vrutky...
    k-Vrutky.JPG

    Am letzten Wegstück treffe ich auf einige Leute die mit kleinen Rechen Heidelbeeren sammeln, die es in reicher Fülle hier gibt...

    Mit einer kleinen Gegensteigung erreiche ich den Krížava 1453m Gipfel mit der mächtigen Radarstation und wenig später den Veľká lúka 1476m auch mit einer aber kleineren Radarstation!
    k-Radarstation Krizava.jpg

    Inzwischen ist es schon etwas dämmrig geworden und ein Zeltplatz ist von Nöten, den ich glücklicher Weise auch bald entdecke unmittelbar am Rande eines dichten Latschengestrüpps - da bin ich geschützt vor Blicken anderer Wanderer und hoffe, daß auch kein Bär nächtens auf Besuch kommt!
    k-Abendstimmung mit Regenfahnen.jpg

    k-ZP 1.JPG

    Mein Ziel in den nächsten Tagen der Kľak
    k-Klak .JPG

    Forstzung folgt!
    LGr. Pablito

  • #2
    AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

    Fortsetzung kommt voraussichtlich Mittwoch, wenn ich wieder in Wien bin; also bitte noch etwas Geduld!
    LGr. Pablito

    Kommentar


    • #3
      AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

      Nachdem ich gut geschlafen habe ohne Bärenbesuch starte ich schon zeitig am Morgen gegen 6h und die Gehzeit zum Kľak mit über 9h Stunden ist beachtlich!
      k-Wegweiser am Velka Luka.JPG

      Meine Route auf GE:
      k-Track 17.8.17.JPG

      Die Morgennebel über dem Tal zwischen Žilina und Fačkovské sedlo lassen gerade mal die höchsten Gipfel hervorlugen - deutlich der Kľak und ganz am Horizont der Strážov...
      k-Klak in weiter Ferne.JPG

      Vom Veterné bzw. Martinské hole 1442m erkennt man schon das grüne Dach des "Grandhotel Partyzán", einer gemütlichen Selbstversorgerhütte mit Quelle gleich daneben und umgeben von weitläufigen Heidelbeerfeldern!
      k-Grand Hotel Partizan mit Klak.JPG

      k-Zoom zum Klak.JPG

      Rückblick zum Veľká lúka
      k-Heidelbeerplantagen.JPG

      Als ich vor der Hütte jausne sieht es auf den ersten Blick weit in der Ferne so aus, als befinde sich ein Bär auf Heidelbeersuche, jedoch beim heranzoomen ist es ein fleißiger Mann, mit umgehängten Kübel beim Sammeln!
      k-Jause vor dem Grand Hotel Partizan.jpg

      k-kein B&#228;r.JPG

      Vom Horná lúka 1299m ist nicht weit zur Grandhotel Partyzán; innen findet man bequeme Stockbetten, eine kleine Küche nebst Holzofen und das Hüttenbuch!
      k-gem&#252;tliche Betten.JPG

      k-K&#252;che.JPG

      k-H&#252;ttenbuch.JPG
      LGr. Pablito

      Kommentar


      • #4
        AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

        Zur Zeit in vollster Blüte der Schwalbenwurz-Enzian = Gentiana asclepiadea
        k-Schwalbenwurz-Enzian.JPG

        Der Weiterweg entpuppt sich als Mehrfaches auf und ab, ziemlich bergab in den Sedlo Majbíková ca. 985m dann auf den Hnilická Kýčera 1217m und jenseits sehr steil bergab in den Sedlo pod Hnilickou Kýčerou 1028m
        k-am Hnilicka Kycera.JPG

        k-Hnilicka Kycera 1217m.jpg

        Dort angekommen donnert es ordentlich und ich bin am überlegen irgendwo mein Lager aufzuschlagen, denn eine Kammwanderung bei Gewitter ist nicht ratsam!

        Zuerst gilt es noch die Wasservorräte bei der naheliegenden Quelle aufzufrischen!

        Am Sattel findet man eine Glocke in einer Astgabelung und ein stattliches Holzkreuz.
        k-Sattel vor Uplaz.JPG

        k-Wegweiser am Sattel vor Uplaz.JPG

        Wieder ein wenig steil bergauf auf den Úplaz 1085m, wobei sich der Gipfel gut 200m entfernt mitten im Wald befindet...
        k-Uplaz 1085m.jpg

        Mein Ausblick vom Zeltplatz gleitet in urige Buchenstämme, die mich stark an meine Touren in den chilenischen Anden erinnern lassen :-)
        k-Buchenurwald wie in Chile.jpg

        Und was mich auch verwundert ist, warum Kunstblumensträuße, ausgebrannte Grablichter herumliegen, aber den Grund entdecke ich erst am anderen Morgen!
        k-ZP am Uplaz.JPG
        LGr. Pablito

        Kommentar


        • #5
          AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

          Wieder konnte ich gut schlafen und keine Bären kamen auf Besuch!

          Unmittelbar hinter meinem Zelt bzw. hinter dichtem Buchengestrüpp entdeckte ich dieses Grab betreffend SNP-Aufstand(zu Ehren der gefallenen Soldaten vermutlich..)
          k-Partisanengrab.JPG

          Überall in den Bergen sei es im Flachland oder höher oben findet man Denkmäler und kl. Grabstätten aller Art, die auf die Partisanenkämpfe hinweisen und es ist schon gut sich auch damit ein wenig auseinander zu setzen, wenn man in diesen Regionen unterwegs ist...!

          Meine Route heute führt mich endlich zum markanten Felsgipfel Kľak 1352m und weiter bis über den Fačkovské sedlo ca. 800m
          k-Track 18.8.17.JPG

          Und bei dieser Gelegenheit möchte ich auch gleich auf den wie immer perfekt gemachten Bericht meines lieben Moderatoren Kollegen Wolfgang A. hinweisen, der vor gut 10 Jahren am Kľak 1352m war!

          Am Vričanské sedlo 950m passiert mir leider ein dummer Fehler, denn ich steige in den Graben nach Süden ab um Trinkwasser in den dort eingezeichneten Bach zu finden, was auf Grund von Wassermangel nicht möglich ist!
          k-Vricanske sedlo.jpg

          Die auf der Karte einzeichnete Quelle befindet sich nämlich genau in der entgegengesetzten Richtung! Deshalb leide ich die nächsten Stunden unter ziemlichen Durst:-(

          Der Weiterweg ist spannend ob der z.T. senkrechten Felsbbrüche nach Norden zu, aber man findet auch einen "geschminkten Baum" und einen mit einem "Kindergarten" voller kleiner Baumschwämme!
          k-Fu&#223;ball-Schminke am Baum.JPG

          k-Baumschw&#228;mme.JPG

          Am Skalky 1190m, der etwas felsig ist und eine Vielzahl an Blumen aufweist findet man eine isolierte Fläche mit Latschen zwischen einer Felswand und Fichtenbäumen...
          k-Latschen im Wald.JPG


          Der Veľká lúka schon in weiter Ferne...
          k-Velka Luka.JPG

          Den Ostrá skala 1220m könnte man zwar bis zum Gipfel ersteigen, aber ich gehe lieber außen herum und dann ergibt sich ein wunderbarer Rückblick...!
          k-Ostra skala 1220m.JPG

          Der letzte Aufstieg auf den Kľak 1352m ist etwas steil, dafür entschädigt die super Aussicht!
          k-Klak Aufstieg.JPG

          Das Gipfelkreuz ist seit dem Besuch vom Wolfgang mit unzähligen Abziehbildern "verziert"...
          k-Gipfelkreuz Klak.jpg

          Und die runde Metalltafel weist auf die umliegenden Gipfeln hin...
          k-Berge 360&#176;.JPG
          LGr. Pablito

          Kommentar


          • #6
            AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

            Immer wieder auf freien Wiesenflächen blüht zur Zeit die Alpen-Distel = Carduus defloratus mit ihren einzigartigen schönen Blüten und Blütenknospen...
            k-Ringdistel+Knospen.JPG

            k-Ringdistel Detail.JPG

            Zum Veľká lúka sind es immerhin 9.40 Std., dafür zum Fačkovské sedlo ca. 800m nur 1,20 Std.
            k-Wegweiser am Klak.JPG

            Sieht auch nimmer weit aus bis in den Sattel, wo ich mir einen frischen kühlen Radler im Reštaurácia Salaš Kľak genehmige, wo man übrigens auch excellent speisen und wohnen kann!
            k-Fackovske sedlo.JPG

            Der Beginn des Abstieges leitet zwischen Felsabbrüchen durch und man entdeckt die Grundmauern einer ehemaligen Hütte mit einem verblasten Foto, wie sie mal ausgesehen hat auf einer nahe gelegenen Felswand...
            k-Klak Abstieg.JPG

            k-ehemalige H&#252;tte.JPG

            Beim Abstieg entdecke ich auch eine ungewöhnliche Farbvariante des klassischen Blauen Eisenhutes!
            k-Eisenhut blau.JPG

            k-Eisenhut rosa.JPG

            Und einmal zwischen den schon z.T. verblühten Weidenröschen nochmals den Kľak
            k-Klak mit Weidenr&#246;schen.JPG

            Vom Fačkovské sedlo geht es wieder steil bergan über die Skipisten auf den Homôlka 1073m, wo ich nach einem Zeltplatz Ausschau halte und dann im folgende Sattel auch etwas Passendes finde!

            3 Lärchen geben Wind- und Sichtschutz und die Bären verschonen mich auch in der dritten Nacht :-)
            k-3. Zeltplatz.JPG

            Und auch ums Zelt herum jede Menge Alpen-Disteln.
            k-viele Ringdisteln.JPG
            LGr. Pablito

            Kommentar


            • #7
              AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

              Heute ist ab Mittag Regen angesagt und das trifft dann leider gerade im Gipfelbereich des Strážov 1213m zu!
              k-Track 19.8.17.JPG

              Ab dem Fačkovské sedlo befindet man sich in einem anderem Berggebiet nämlich den Strážovské vrchy, deren Höchster der Strážov 1213m ist...
              Vom Javorina 938m hat man noch einmal einen Rückblick auf die Felsnase des Kľak
              k-Klak.JPG

              Die Landschaft ist abwechslungsreich mit vielen Wiesen und Querungen an geneigten Hängen...

              1x versuche ich leider wieder ergebnislos in einem kleinen Bachbett brauchbares Trinkwasser zu finden :-(
              k-kein Trinkwasser.JPG

              Dafür entschädigen die getrockneten Blütenwunder der der Alpen-Distel!
              k-trocken Ringdistel.JPG

              Manchmal am Weg muß man sich auch entscheiden ob man drunter oder drüber kraxelt...
              k-dr&#252;ber oder drunter.JPG

              Und nicht alles was "rot" ist ist auch genießbar - hier die Früchte des Aronstabes!
              k-Aronstab.JPG

              Blick auf den Javorina...
              k-Javorina + Javorinka.JPG

              Im Örtchen Čičmany ca. 650m findet man im unteren Ortsteil diese eigenwillig bemalten Holzhäuser und wer mehr darüber wissen will kauft sich dieses Buch:"Folk Archtecture, Cultural Heritage of Slovakia" aus dem Dajama-Verlag
              k-Cicmany.jpg

              Buch &#252;ber Architektur.jpg

              Mein heutiges Tagesziel vor der Heimfahrt nach Wien ist der Strážov 1213m, den ich über einen sehr steilen Waldweg mit ansich schöner Wiese mit Sattel erreiche, doch genau da fängt es zu regnen an und dichter Nebel zieht herein und da ich von der Karte weis, daß der Abstieg nach Zliechov durch steiles Gelände führt, wo es bei regen immer sehr rutschig ist verzichte ich diesmal auf den Gipfel, da es ja sowieso keine Aussicht hat...!

              Im Aufstieg findet man eine skurille Aufschrift...
              k-lustige Inschrift.jpg

              und im Abstieg diesen eigenwillen Baumstamm, aus dem ein gerade emporwachsender Stamm gebildet wird!
              k-skuriler Baum.jpg

              Im Abstieg nach Zliechov gibt es 3 Quellen, von denen nur eine Wasser führt...
              k-Strazov-Quelle.jpg

              Facit der 3,5 Tagestour:

              Landschaftlich sehr abwechslungsreich, sehr viele Heidelbeeren um diese Zeit und gute Zug- und Busanbindung von Bratislava!

              Da ich wegen meiner lädierten Aorten-Herzklappe möglichst nicht über eine Pulsfrequenz-Obergrenze von 110/min kommen sollte, sind meine Gehzeiten entsprechend langsam, trotzdem hier ein paar hardfacts:
              gewanderte Strecke in 3,5 Tagen 76km; 3845 Meter im Aufstieg; 3745m im Abstieg und 22,75 Stunden reine Gehzeit.
              LGr. Pablito

              Kommentar


              • #8
                AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

                Freut mich was aus dieser Gegend zu sehen, noch dazu ein schöner, langer Bericht.
                Bewundere dich das du bei der Gewitterlage jeden Tag so Regen fest bist und immer wieder campierst.
                Für mich ist das eine völlig unbekannte Gegend.
                Lg. helmut55

                Kommentar


                • #9
                  AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

                  Danke für den spannenden Abenteuerbericht. Alleine die Wegweiser wirken schon sehr exotisch. Ich würde mir das im Leben nicht trauen. Tolle Blumenausbeute. und Gratulation zu dieser Unternehmung. 👏🙃 Ob es dort tatsächlich 🐻 gibt??? 😇
                  *harfe*

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

                    Zitat von helmut55 Beitrag anzeigen
                    Bewundere dich das du bei der Gewitterlage jeden Tag so Regen fest bist und immer wieder campierst.
                    Danke fürs nette feedback! Es war ja an allen Tage schönes Wetter, gerade am letzten Tag hat es ein wenig geregnet und vor dem Uplaz-Zeltplatz hat es ein wenig Donnergrollen gegeben und das war es auch schon!
                    LGr. Pablito

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

                      Schutzengerl: Ja es gibt sicher Bären in diesem Teil der Mala Fatra, wenngleich ich diesmal weder Tatzenabdrücke im Gatsch noch sogen. "Socialtrees" entdeckte. Socialtrees sind zumeist Fichten, wo der Bär mit seiner Tatze die Rinde aufreist und wenn dann Harz herraus rinnt reibt er sich mit dem Rücken daran und man sieht dann auch die feinen Bärenhaare die am Harz kleben bleiben!

                      Ich habe mich heuer sehr intensiv mit den "Großen Beutegreifern" auseinander gesetzt und dadurch auch einen anderen Zugang zu diesen Tieren!
                      LGr. Pablito

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von pablito Beitrag anzeigen
                        AW: 16.-19.8.17 Mala Fatra-Südteil + Strážovské vrchy

                        Schutzengerl: Ja es gibt sicher Bären in diesem Teil der Mala Fatra, wenngleich ich diesmal weder Tatzenabdrücke im Gatsch noch sogen. "Socialtrees" entdeckte. Socialtrees sind zumeist Fichten, wo der Bär mit seiner Tatze die Rinde aufreist und wenn dann Harz herraus rinnt reibt er sich mit dem Rücken daran und man sieht dann auch die feinen Bärenhaare die am Harz kleben bleiben!

                        Ich habe mich heuer sehr intensiv mit den "Großen Beutegreifern" auseinander gesetzt und dadurch auch einen anderen Zugang zu diesen Tieren!
                        Hallo Pablito, danke für die interessanten Infos über die bärigen Gesellen. Wenn ich an den armen Kerl in Krumau denke, würde ich ihm diese Freiheit und weite Landschaft wünschen. Ich mag Bären sehr gerne. Hui bisher haben sich Rusty Bärlili und Basty zum Glück noch nicht in Harz gesult. Ich hoffe sie setzen ihre ersten Socialtrees nicht bei der nächsten Tour...
                        *harfe*

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X