Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Frage zu Wanderungen in ZG

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Wanderungen in ZG

    Huhu!

    Ich bin im September für eine Woche in der Zuger Gegend und wollt mal nachfragen was es da in der Gegend für schöne Wanderungen gibt.
    Tageswanderungen zwischen 500hm bis 1500 hm wären fein, klettern eher nicht...
    Ich kenn diese Seite der Welt überhaupt nicht, zwei oder drei Berge wollen wir aber auf jeden Fall besuchen (und nicht unbedingt mit der Gondel rauffahren ^^)

    Freu mich auf ein paar Vorschläge, sollten hier im Forum schon Touren beschrieben sein, reicht der Link eh aus

    Danke derweil
    Zuletzt geändert von Schnapsflaschl; 08.08.2011, 13:16.
    -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
    Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

  • #2
    AW: Frage zu Wanderungen in ZG

    Vorab noch eine ganz zentrale Frage: Eine wie lange Anfahrt nimmst du in Kauf?
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

    Kommentar


    • #3
      AW: Frage zu Wanderungen in ZG

      Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
      Vorab noch eine ganz zentrale Frage: Eine wie lange Anfahrt nimmst du in Kauf?
      Servus!
      Also "stationiert" sind wir in der Nähe von Cham, also gleich an der A4. Mobil wären wir auch - Anfahrtszeit kann schon so ca 1 Stunde sein, sollte was besonderes auf uns warten auch ein bisserl länger. Je kürzer desto besser, Diesel is teuer
      -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
      Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

      Kommentar


      • #4
        AW: Frage zu Wanderungen in ZG

        Von Zug aus gibt es Berge wie Sand am Meer. Deine Frage (obwohl natürlich legitim) ist so ähnlich wie: ich gehe nach Salzburg, wo kann man da Berge besteigen?
        Du solltest sagen, wie schwierige Touren du denn unternehmen möchtest. "Nur" wandern oder "richtig bergsteigen"? Wobei Wandern ja von T1 bis T6 gehen kann.

        Das nächstgelegene Ziel ist der Zugerberg, von Zug aus eine schöne, längere Wanderung über den ganzen Kamm. Wer aber gleich steiler zur Sache gehen will, startet in Arth Goldau und steigt "gerade" hinauf. Interessant ist es, wenn man die Route entlang des Bergsturzgebiets nimmt; da hat man eindrückliche Blicke auf die Abrissstelle. Über den Bergsturz von Goldau solltest du dich ohnehin informieren, wenn du in der Gegend bist, dann wirst du die Landschaft dort und die Felsblöcke (Richtung Lauerzersee) mit ganz anderen Augen anschauen.

        Die Rigi ist trotz Bahn sehr lohnend! Hat viele, viele Wanderwege, z.T. (durch die Nordseite) auch etwas anspruchsvollere. Dank den Bahnen kann man viele Kombinationen wandern und am Schluss noch mit dem Schiff zurück nach Luzern, wenn man will. Das gleiche gilt für den Pilatus - zwei Bahnen und trotzdem sehr interessant zum Wandern! Diese beiden Berge "musst" du einfach gemacht haben, wenn du in der Gegend bist.

        Dann kommen die Unterwaldner, Obwaldner, Schwyzer und Urner Berge, endlos! Wenn du eher wandern willst, empfehle ich dir, eine Wanderkarte zu kaufen. Da siehst du anhand der roten Striche, was man tun könnte. Zudem solltest du in eine gut assortierte Buchhandlung gehen und dir die Wander- und Tourenführer ansehen. Oder dich bei www.sac-cas.ch über das Angebot an derartigen Büchern informieren.

        Tolle Wanderberge sind z.B. der Wasserbergfirst (habe ich vor einigen Wochen hier beschrieben), der Urirotstock (von der Gitschenhörelihütte her ist es noch keine Hochtour, aber an der Grenze dazu), alle Berge im Lidernengebiet (mit SAC-Hütte) und offenbar auch der Gitschen, "senkrecht" über dem Vierwaldstättersee. Da war ich noch nie, er könnte u.U. heikel sein.

        Wenn du klettern willst: das Urnerland!!! Ich sage nur Salbitschijen!!! Es gibt aber noch weitere Schijen und Gipfel mit anderen Namen.

        Hochtouren gibt's auch oder das Gletschertrekking Hüfihütte-Planurahütte-Claridenhütte (oder Abstieg zum Klausenpass).

        Und und und ...
        Musst
        dein leben erfinden.
        Eine himmelstreppe.
        Tritt
        um tritt.

        Jos Nünlist

        Kommentar


        • #5
          AW: Frage zu Wanderungen in ZG

          Huhu Veronika!
          Danke für die Infos!
          Klar, Berge gibts ja unzählige, das war mir klar - aber eben deswegen steht man dann planlos vor der Türe und weiß nicht wohin -- darum meine Anfrage.
          Deine Vorschläge haben Namen und das genau brauche ich - herzlichen Danke dafür!!!
          Hochtouren und Klettereien wollen wir keine machen, haben da auch keine Erfahrung.
          Den Zugerberg hab ich mir schon mal auf die Liste gestellt, Rigi wirds dann wahrscheinlich auch werden - Pilatus klingt nett und deinen Tourenbericht zum Wasserbergfirst werd ich mir auch gleich anschauen!
          Somit könnten wir in der kurzen Zeit wenigstens das minimale Pflichtbesuchsprogramm machen

          Wegen Wanderkarten werden wir uns sowieso umschauen vor Ort.
          Ich bestelle dann noch stabiles Frühherbstwetter

          Danke für die Tipps!!! Bin schon gespannt
          -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
          Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

          Kommentar


          • #6
            AW: Frage zu Wanderungen in ZG

            Ich vergass noch einen wichtigen Berg: Gross Mythen, über Schwyz. Man kann von Schwyz aus wandern oder von der Haggenegg (LSB von der Einsiedler Seite her). Der Mythen ist eines der Wahrzeichen der Innerschweiz. Guter Weg, allerdings bei Nässe heikel. Es gibt immer etwa wieder einen tödlichen Unfall auf diesem Weg. Gipfelrestaurant.

            Im Nationalratssaal (Versammlungssaal der grossen Parlamentskammer) in Bern ist ein Wandgemälde, das den Vierwaldstättersee und die Mythen zeigt. Ich mag das Bild, finde es überhaupt nicht kitschig.
            Musst
            dein leben erfinden.
            Eine himmelstreppe.
            Tritt
            um tritt.

            Jos Nünlist

            Kommentar


            • #7
              AW: Frage zu Wanderungen in ZG

              Zitat von Veronika Meyer Beitrag anzeigen
              Ich vergass noch einen wichtigen Berg: Gross Mythen, über Schwyz. Man kann von Schwyz aus wandern oder von der Haggenegg (LSB von der Einsiedler Seite her). Der Mythen ist eines der Wahrzeichen der Innerschweiz. Guter Weg, allerdings bei Nässe heikel. Es gibt immer etwa wieder einen tödlichen Unfall auf diesem Weg. Gipfelrestaurant.

              Im Nationalratssaal (Versammlungssaal der grossen Parlamentskammer) in Bern ist ein Wandgemälde, das den Vierwaldstättersee und die Mythen zeigt. Ich mag das Bild, finde es überhaupt nicht kitschig.
              Ja, genau, Mythen!
              Hab gestern Wander- (und Rad)Karten bekommen von der Gegend --- also fad wird uns nicht werden.

              Danke jedenfalls für die Tipps, wir freuen uns schon auf die schweizer Bergwelt im September!
              -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
              Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

              Kommentar


              • #8
                AW: Frage zu Wanderungen in ZG

                Hi

                Ich komme ja aus der Ecke. Ich werfe mal ein paar Berge in die Runde die Lohnend sein können, die noch nicht gemeldet wurden.

                Rossberg:
                Am besten Auto in Goldau parkieren mit dem Zug auf den Sattel. Von dort Aufsteigen zur Halsegg (gemütliche Bergbeiz) und dann via Wildspitz (kaltes Massentourirestaurant) bis zum Gniepen. Beim Gniepen befindet sich auch die Anrisszone des Felssturzes von Goldau. Von dort kann man dann ca 1000hm relativ direkt nach Goldau absteigen.Die Felsabbruchzone vom grossen Felssturz ist sehr eindrücklich.
                Schwierigkeit T3, 800hm total ca. 5h, Anfahrtsweg ca. 15 min mit dem Auto bis nach Goldau, Zug ca 15min Einkehrmöglichkeiten: Halsegg oder Wildspitz

                Rophaien: Mit dem Auto bis nach Flüelen (vor dem Tunnel ins Dorf abbiegen und gleich beim ersten Bach parkieren (am besten in der Nähe der Busshaltestelle). Anschliessend mit der Seilbahn hoch auf den Oberaxen (ist eine recht spezielle Seilbahn. Beim Oberaxen leicht rechts haltend via Franzen hoch auf die Einsattelung zwischen dem Föhrenbewachsenen Blutt Stöckli ud Rophaien anschliessend hoch auf dem Gipfel mit dem markanten grossen Kreuz. Anschliessend vom Gipfel alles über den Grat bis unter den Diepen. Diesen Nordseitig umgehen bis zur Verzweigung, wo der Weg von Gitschen hochkommt. Anschliessend über den Sattel Schön Chulm und dann runter zum Fleschseeli. Von dort kann man entweder nach vorne auf die Eggberge oder vorher rechts abbiegen runter zum Ausgangspunkt. Ich gehe jeweils zu den Eggbergen nach vorne und nehme die Seilbahn runter, ist Knieschonender und es ist auch so noch genug.
                Schwierigkeit: T4, ca. 1500hm, 7-8h, Anfahrtsweg: ca. 40min Einkehrmöglichkeiten: erst wieder auf den Eggbergen

                Pilatus wäre auch eine Möglichkeit, allerdings ist der am schönsten, wenn man ihn von hinten her über den ganzen Grat macht. Schönste Variante:
                Mit dem Auto bis Eigental fahren: Unter Lauelen wäre ein guter AUsgangspunkt. Von dort zuerste noch weiter in Tal hinein und anschliessend links haltend aufs Mittaggüpfi. Von dort dann Richtung Westen alles auf dem Grat bis zur Verzweigung, wos aufs Widderfeld geht (Man kann den mitnehmen allerdings ist die Überschreitung mitunter etwas heikel, man muss dann halt wenn mans nicht kennt wieder kurz zurück und anschliessend dieses Nordseitig umgehen (es hat eine kurze versicherte Stelle drin, ca. T4). Anschliessend via Tomlishorn nach Pilatuskulm. Von dort kann man dann via Klimsen und Ober Lauelen nach Unter Lauelen absteigen.
                Schwierigkeit: Bis auf eine Stelle T3, ca. 1400hm, Zeitbedarf 6-7h, Anfahrtsweg ca. 40min, EInkehrmöglichkeit: Pilatus Kulm

                Wenn ihr eine zwei Tagestour machen wollte empfehle ich Euch den Urirotstock (geht auch in einem). Ich war gerade erst wieder oben und ist halt schon ein schöner Berg.

                Zum Grossen Mythen: Auch lohenend, aber geht unter der Woche am Wochenende hat es grausam viele Leute.

                Ach ja, ich könnte noch so vieles empfehlen, es gibt einfach zu viele tolle Sachen...

                Gruss
                DonDomi
                Gruss
                DonDomi

                Kommentar


                • #9
                  AW: Frage zu Wanderungen in ZG

                  Noch ein Nachtrag zum Uritrotstock und Gitschen den Veronika erwähnt hat. Der Gitschen ist einer meiner grossen Lieblinge mit einm super Tiefblick, allerdings kann er bei Nassen Bedingungen heikel werden und man muss unbedingt Schwindelfrei sein und keine Höhenangst haben. Er ist auch wesentlich schwieriger als der Urirotstock, der von einer Hochtour doch noch einiges weg ist. Man geht zwar von einer Seite her über ein Firnfeld hoch (man kann auch von der andern Seite hoch), aber das hat keine Spalten und eigentlich immer guten Trittschnee, auch noch im Herbst.

                  Aber eben melde Dich einfach bei Bedarf, ich habe da schon sehr viele der Berge bestiegen.

                  Gruss
                  DonDomi
                  Gruss
                  DonDomi

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Frage zu Wanderungen in ZG

                    Wow, herzlichen Dank für deine weiteren Infos und Vorschläge!

                    Werde mal in nächster Zeit ein paar Wanderkarten beäugeln und mal die Schwierigkeitseinteilungen entschlüsseln

                    Mythen wenn - dann eh unter der Woche.

                    Danke jedenfalls nochmal !!!
                    -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
                    Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Frage zu Wanderungen in ZG

                      sollts wetter mitspielen, starten wir morgen mal zum "kosten" auf die Rigi von Kuessnacht aus...

                      Sollte auch von den grausamen Menschenmassen her Ok sein
                      Von unten aus (vierwaldstaettersee) hats ja sehr coole ausblicke in diese gegend...
                      Leichte UEberforderung macht sich breit...auch bei Migros, lach...
                      -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
                      Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Frage zu Wanderungen in ZG

                        Dann wünsche ich euch eine schöne Rigi-Tour! Auch wenn man dort oben nicht allein ist, findet sich immer ein einsames Plätzchen. Ich denke, dass es in der Zentralschweiz auch stark geregnet hat, da würde ich zur Zeit die eher heiklen Wege auf der Nordseite meiden.
                        Musst
                        dein leben erfinden.
                        Eine himmelstreppe.
                        Tritt
                        um tritt.

                        Jos Nünlist

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Frage zu Wanderungen in ZG

                          War super!
                          Wir sind zu Fuss von Kuessnacht aufn Normalweg hinauf, zwar im Regen und oben Nebel und Schnee... Aber es war beeindruckend, superschoen und so ganz anders wie daheim!
                          Gehzeiten fuer die 1350 hm rauf 2std55min und runter 1std50min.
                          Morgen wirds in Pilatus treffen von Alpnachstad aus...schau ma mal.
                          Jedenfalls ists so absolut genial hier, seids stolz auf euer Landl
                          -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
                          Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Frage zu Wanderungen in ZG

                            Gruezi mitnaund ^^
                            Pilatus gecheckt - ca. 1700 hm von Alpnachstad rauf auf den Esel und den gleichen Weg (zu Fuss natuerlich ggg) wieder runter.
                            Traumwetter - welch ein Erlebnis.....zum niedaknien .... (fuer uns selber zum nachschauen: Zeit rauf: 3Std45min, runter 2Std30min)
                            Heute eine Autoreise in die Romandie - wie scheen woa des..... und morgen gehts auf den Mythischen Grossen Mythen (ghoert ja wirklich dazu+++)
                            Sorry wg fehlender Bilder, aber einerseits haben wir vom Pilatus alleine 170 gemacht und haben hier keine Moeglichkeiten ein Paar rauszusuchen bzz. zu bearbeiten usw.....
                            -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
                            Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Frage zu Wanderungen in ZG

                              Und zum Abschluss sind wir heute auf den mythischen GrossenMythen (sprich miten,ggg) gewandert.
                              Schoener interessanter Steig hinauf, Start war in Brunni, 800 Hm waren zu bezwingen.
                              Somit haetten wir die Innerschweizer Granden die natuerlich auch touristisch frequentiert sind, besucht und sind einfach erschlagen von den Eindruecken die wir hatten
                              Morgen gibts noch eine kleine Infotour MelchseeFrutt, Tannensee, Engstlensee usw... Um mal fuer den naechsten Schweizbesuch planen zu koennen...

                              Schweiz, wir kommen sicher wieder und besuchen auch weniger frequentierte Berge...

                              Gruezi mitnaund
                              -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
                              Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X