Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

    Eigentlich wollte ich ja bei dieser Forumstour

    http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=29304

    mitgehen. Leider wurde sie wegen der bescheidenen Wetteraussichten abgesagt. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich auch nicht gehen darf. Ich gehe auch bei "schlechtem" Wetter. Also habe ich diese Tour, genau wie von Isabella geplant, halt alleine gemacht.


    Zitat von isabella

    zur Tour:
    Samstag:

    Vd. Langbathsee - Ht. Langbathsee - Schaflucke - Schafalm - Bunnkogel(1707m) - Hochleckenkogel (1691m) - Pfaffengrabenhöhe - Grünalmkogel - Eiblgupf - Riederhütte (Übernachtung)

    Gehzeit ca 9 - 10 Std.
    Höhenmeter ca 1600m

    Sonntag:

    Gr.Höllkogel - Albertfeldkogel - Helmeskogel - Feuerkogel - Gh.Kreh

    Gehzeit ca 6 - 7 Std.
    Höhenmeter ca 500m

    lg isabella

    Blau: Samstag; Orange: Sonntag

    Da ich erst am Samstag aus Wien anreise, und niemand auf mich wartet, starte ich erst um 8 Uhr früh am Vorderen Langbathsee.

    IMG_6231.jpg

    Als ich ankomme sehe ich gerade noch einer Sechser-Gruppe weggehen. Sind die auch vom Gipfeltreffen? Ich habe aber keinen erkannt.
    Zuerst gehe ich flach am See entlang zum Hinteren Langbathsee. Hier ist es noch idyllischer als beim Vorderen.

    IMG_6236.jpg

    Das Wetter ist schön, sonnig, ein wenig angenehme Kühle am Morgen. Hier könnte man es eine Weile aushalten.

    IMG_6245.jpg

    Ich habe aber noch einen weiten Weg vor mir. Ein Forstarbeiter fragt mich ob ich den Schafluckensteig hoch will. Als ich bejahe meint er, dass der Steig eigentlich gesperrt ist. Er hat in der vergangenen Woche einen ordentlichen Steinschlag gehört. Ich verspreche ihm aufzupassen und gehe weiter.

    IMG_6251.jpg

    Als ich zu den ersten Felsen komme, sehe ich auch die kurz vor mir weggegangen wieder. So ist der Wegverlauf besser zu erkennen. Gesperrt ist der Steig nicht mehr. Ich habe nirgends einen Hinweis darauf gesehen.

    IMG_6256.jpg

    Es ist ein breites Band, mit einem Drahtseil gesichert, und auch für mich völlig problemlos zu begehen.

    IMG_6258.jpg

    Schneller als gedacht bin ich bei der kleinen Unterstandshütte am Beginn der Schafalm.

    IMG_6259.jpg

    Ab hier gibt es nur noch vereinzelt einige steilere, versichert Passagen, sonst nur Gehgelände.

    IMG_6263.jpg

    Dann erreicht man die Baumgrenze. Das riesige Kreuz auf dem Brunnkogel ist weithin zu sehen. Es dauert aber noch etwas bis man wirklich oben ist.

    IMG_6268.jpg

    Kaum bin ich am Gipfel angekommen, kommt auch der Nebel. Ihn kümmert es nicht, er wartet noch auf den richtigen Wind.

    IMG_6275.jpg

    Und weg ist er, hinein in den Nebel.

    IMG_6277.jpg

    Ich gehe weiter. So schlecht ist das Wetter nicht. Die Sicht ist halt durch den Nebel ein wenig eingeschränkt. Hier schon auf dem Hochleckenkogel.

    IMG_6299.jpg

    Durch Latschengassen und über Karstgestein geht es wieder abwärts. Alle Wege sind gut markiert und beschriftet. Nicht zu übersehen. Kurz überlege ich hier zum Hochleckenhaus zu gehen, das ist nur 30 Minuten entfernt!

    IMG_6303.jpg

    Mein Weg führt aber zur Riederhütte. Der Abstieg in den Pfaffengraben ist steiler und anstrengender als gedacht. Ich muss sehr aufpassen, nicht über die Steine zu stolpern.

    IMG_6306.jpg

    Dazwischen blühen überall die Alpenrosen. Mit ein wenig Sonne wär's noch schöner.

    IMG_6311.jpg

    Auch der folgende Gegenaufstieg zur Pfaffengrabenhöhe strengt mich mehr an, als ich erwartet habe. Mir tut jetzt schon alles weh. Ich versuche langsam, aber gleichmäßig weiterzugehen. Es geht auch mit Krämpfen im Oberschenkel.

    IMG_6325.jpg

    Das Wetter bessert sich leider nicht. Drei Burschen kommen mir entgegen. Sie haben einen Wetterbericht gehört, der eine Wetterbesserung verspricht, ich habe das Gegenteil gehört. Sie berichten mir auch von der guten Indischen Linsensuppe, die es in der Riederhütte gibt. Einer erlaubt sich ein Scherzerl und meint: "Is nicht mehr weit, in einer halben Stunde bist dort". Ich kenne den Plan und weiß wie weit es noch ist. Ich werde noch 3 1/2 Stunden bis zur Suppe brauchen.
    Am Gipfelkreuz des Grünalmkogels gehe ich fast vorbei. Die immer wieder aufgestellten gelben Tafeln zeigen mir den Weg.

    IMG_6333.jpg

    Das Gipfelkreuz versteckt sich fast in den Latschen, ich trage mich im Buch ein. War es bisher nur ein wenig nebelfeucht, jetzt beginnt es zu regnen. Macht auch nichts. Ich bin gut ausgerüstet. Ich mache mich und den Rucksack wetterfest.

    IMG_6334.jpg

    Kaum bin ich fertig, ist es auch wieder vorbei. Ich bin nicht einmal richtig nass geworden. Nur die Sicht ist immer noch bescheiden. Bis auf diesen überraschenden Tiefblick zum Hinteren Langbathsee.

    IMG_6339.jpg

    Ich bin im Höllengebirge, hier ist einer der Eingänge in die Unterwelt. Es geht so tief runter, ich traue mich überhaupt nicht runterzusehen. Egal, ich muss weiter.

    IMG_6341.jpg
    Zuletzt geändert von pauli501; 28.07.2008, 20:58.
    Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

    "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

  • #2
    AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

    Einfach zu gehen ist es hier nicht. Gut markiert, aber Weg gibt es keinen. Bei diesen Steinen kann man sich leicht verletzen.

    IMG_6345.jpg

    Trotzdem, es hat was. Die Landschaft gefällt mir.

    IMG_6349.jpg

    Flache Stücke sind hier selten. Es geht rauf und wieder runter, und immer wieder der Almrausch.

    IMG_6352.jpg

    Durch den kurzen Regen sind die Steine gerade feucht genug um rutschig zu sein. In diesen ausgewaschenen Rinnen möchte ich nicht mit dem Fuß hängen bleiben.

    IMG_6363.jpg

    Kurz vor dem Brunnkogel, 1779 m, (nicht der mit dem großen Kreuz) die Überraschung. Eine Quelle plätschert fröhlich vor sich hin.

    IMG_6367.jpg

    Bis jetzt bin ich mit meinem Trinkwasser äußerst sparsam umgegangen. Jetzt kann ich den Durst ordentlich löschen und meine Vorräte auffüllen. Es tut mir gut, jetzt geht es mir gleich besser.
    Bei diesem Schild bin ich wieder versucht, den kürzeren Weg zur Hütte zu nehmen. Eigentlich reicht es mir für heute. Der Plan sieht aber vor den, im Hintergrund sichtbaren Eiblgupf noch mitzunehmen. Ich will mir ja nichts nachsagen lassen. Also los, andere Richtung.

    IMG_6380.jpg

    Wieder ein tiefer Schlund

    IMG_6382.jpg

    durch Latschen und über Steine

    IMG_6384.jpg

    komme ich zum Eiblgupf, 1813 m.

    IMG_6394.jpg

    Ob das Gedenkkreuz für einen Verunglückten wirklich auf dem höchsten Punkt steht bezweifle ich, ist aber egal. Der da drüben ist der Alberfeldkogel. Den werde ich erst morgen erreichen.

    IMG_6398.jpg

    Es geht den Kamm entlang weiter, nicht wie ich gehofft hatte nur bergab, sondern immer wieder rauf und runter. Dann sehe ich die Riederhütte vor mir. Es ist bereits nach 17 Uhr. Ich bin schon über 9 Stunden unterwegs.

    IMG_6411.jpg

    Bis auf zwei junge Burschen ist die Hütte leer. Es haben sich wohl einige vom Wetter abschrecken lassen. Die Suppe ist wirklich gut und der Kaiserschmarren bringt verbrauchte Energien zurück.

    IMG_6414.jpg

    Mein Abendspaziergang führt mich noch auf den Kleinen Höllkogel, wo ich Gämsen beobachte.

    IMG_6427.jpg

    und die abendliche Ruhe genieße.

    IMG_6436.jpg

    Trinkwasser gibt es gegen eine Spende. Hier merkt man es einmal richtig, wie wertvoll genug Trinkwasser für uns alle ist.

    IMG_6449.jpg
    IMG_6450.jpg

    Das junge Wirtspaar ist nett, das Essen hervorragend und die Preise moderat. Sehr empfehlenswert die Riederhütte. :up:
    Zuletzt geändert von pauli501; 28.07.2008, 21:56.
    Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

    "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

    Kommentar


    • #3
      AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

      Frühstück gibt es auch um schon um Fünf, wenn ich will. Ich meine 6 Uhr reicht auch.

      IMG_6452.jpg

      Zum Aufwärmen geht es erst mal auf den Großen Höllkogel. Schon wieder stecke ich im Nebel. Ein wenig schaut die Sonne aber schon durch.

      IMG_6465.jpg

      Gamsi ist auch schon sportlich unterwegs.

      IMG_6468.jpg

      Ganz traut er mir nicht und haut ab.

      IMG_6472.jpg

      Die Enzian können nicht abhauen, wenn ich fotografieren will.

      IMG_6483.jpg

      Auch nicht die Minibergschneggaln, die sind viel zu langsam. Dafür gibt es hier eine ganze Menge davon. "Habt ihr ein Klassentreffen?"

      IMG_6488.jpg

      Heute ist es schön zum Gehen. Ein wenig Sonne, ein wenig Nebel, immer wieder Gämsen, und viele Blumen.

      IMG_6490.jpg

      Hier wird durch den Nebel das Gipfelkreuz des Alberfeldkogels sichtbar.

      IMG_6503.jpg

      Ein wenig blauen Himmel gibt es natürlich auch schon im Westen.

      IMG_6506.jpg

      Die Gratzacken schauen interessant aus. Ganz recht sollte das Gipfelkreuz zu erkennen sein.

      IMG_6516.jpg

      Es ist das "Europakreuz". Es setzt sich aus einzelnen Würfeln zusammen, von denen jeder ein europäisches Land repräsentiert.

      IMG_6526.jpg

      Österreich ist natürlich der Mittelpunkt, wie immer.

      IMG_6525.jpg

      Ein Tiefblick zum Vorderen Langbathsee, da unten steht mein Auto.

      IMG_6542.jpg
      Zuletzt geändert von pauli501; 28.07.2008, 20:11.
      Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

      "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

      Kommentar


      • #4
        AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

        Mein nächster Gipfel ist der Heumahdgupf, 1680 m, (wenig lohnend ist doch hier im Winter die Bergstation des Sesselifts). Bis auf diesen Rückblick zum Alberfeldkogel.

        IMG_6551.jpg

        Der Blick zum Traunsee und Traunstein ist ein wenig getrübt.

        IMG_6553.jpg

        Fast hätte ich einen Gipfel auf meiner Liste vergessen. Also schnell noch rüber zum Helmeskogel. Der ist auf einem kinderwagengeeignetem Weg bequem zu erreichen.

        IMG_6562.jpg

        Auf dem Rückweg der Höhepunkt des Tages. Ich treffe Dalarna mit ihrer Mutter. Sie haben es zuhause auch nicht ausgehalten. Sie sind auf dem Weg zum Höllkogel. :up:
        Jetzt nehme ich langsam Abschied von den Höhen des Höllengebirges.



        Ein letzter Gipfel noch für Gehfaule. Zum Bledigupf geht man von der Edelweißhütte gerade mal 2 Minuten.

        IMG_6584.jpg

        Dann heißt es endgültig Abschied nehmen von dieser herrlichen Almlandschaft rund um die Feuerkogelseilbahn.

        IMG_6589.jpg

        Jetzt sind es nur noch 3 1/2 Stunden bis zum Langbathsee. Der Weg durch den Wald ist rutschig und gatschig. Es gibt viele schöne Blumen, wie diesen Türkenbund,

        IMG_6595.jpg

        die Witwenblume mit Gästen,

        IMG_6603.jpg

        oder eine stattliche Königskerze.

        IMG_6613.jpg

        Um 13 Uhr habe ich den Langbathsee wieder erreicht.

        IMG_6648.jpg

        Schlechtwetter? Keine Spur. Ein paar Wolken, ein paar Regentropfen, wen stört's?
        Für mich war es eine schöne Wanderung, die die Badegäste hier am See überhaupt nicht interessiert.

        IMG_6656.jpg

        PS: Danke an Isabella für die Planung der Runde. Hast eins gut! Ich wünsche Euch viel Sonnenschein und Spaß bei der Durchführung Eurer Forumstour, bei der ich leider nicht mehr teilnehmen kann.
        Zuletzt geändert von pauli501; 28.07.2008, 22:17.
        Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

        "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

        Kommentar


        • #5
          AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

          Großartiger 5sterne.gif-Bericht, Leopold!!! :up:

          Ich glaube, besser kann man diese herrliche Gegend
          einfach nicht Dokumentieren!

          Danke für diesen wunderbaren Bildbericht!!

          Genial: Darth Vader Pauli, Dein neues Avatar vader.gif

          darth vader.gif




          L.G. Manfred

          Kommentar


          • #6
            AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

            Zitat von manfred1110 Beitrag anzeigen
            Großartiger [ATTACH]155638[/ATTACH]-Bericht, Leopold!!! :up:

            Ich glaube, besser kann man diese herrliche Gegend
            einfach nicht Dokumentieren!

            Danke für diesen wunderbaren Bildbericht!!

            Genial: Darth Vader Pauli, Dein neues Avatar [ATTACH]155640[/ATTACH]

            [ATTACH]155639[/ATTACH]




            L.G. Manfred
            Danke Manfred!

            Hab's gleich noch mal, nach Deiner Idee verbessert.

            avatar.gif
            Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

            "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

            Kommentar


            • #7
              AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

              Zitat von manfred1110
              Ich glaube, besser kann man diese herrliche Gegend
              einfach nicht dokumentieren!
              So ist es :up: + 5stars.gif
              Gratuliere dir zu dieser schönen Tour, Leopold!
              lG
              Martin
              Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen!

              Kommentar


              • #8
                AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

                Zitat von pauli501
                Danke Manfred!

                Hab's gleich noch mal, nach Deiner Idee verbessert.

                :up: :up: :up:


                L.G. Manfred zwinkersmilie.gif

                Kommentar


                • #9
                  AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

                  Super Tour
                  und tolle Fotos. Du hast dich selbst übertroffen.

                  Das Bild gefällt mir besonders gut.
                  Clipboard01.jpg

                  Braaaaaaavooooooo !!!!!
                  Harry :-)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

                    Hallo Leopold

                    Wieder ein schöner Bericht mit schönen Bildern. Du wirst mir ja schon langsam unheimlich bei deiner Geschwindigkeit könnte man schon glauben du hast einen Turbo eingebaut...... turbo-pauli501..


                    LG Othmar
                    Brasilien: 1995, 1998, 2000, 2003, 2005, 2008, 2011, 2015, 2016 . . . .

                    make love, peace and fun... und hauts eich endlich a richtige musik eini....

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

                      Respekt all denen, die sich vom nicht allzu optimalen Wetter nicht abschrecken lassen!!!

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

                        Hallo Pauli!

                        Gratuliere! Saubere Tour hast Du da wieder gemacht :up:. Sie hätte sich auf jeden Fall zwei Tage Sonnenschein verdient, aber auch mit etwas Nebel war die Tour sicher ein Erlebnis!
                        Schöne Grüße, Harry

                        http://www.rottensteiners.info

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

                          Hallo Pauli!

                          Einen sehr schönen, erlebnisreichen Weg bist du da gegangen. vor deinem Mut, bei diesem durchwachsenen Wetter so eine Überquerung zu unternehmen, aber es hat dann doch recht gut ausgehalten. Ich freue mich beim Ansehen der Fotos, da ich die Strecke Riederhütte/Hochleckenhaus auch schon mehrmals (alleine) gegangen bin und jedesmals sehr genossen habe. Danke für diesen lustig/spannenden Bericht! :up:

                          Gruß
                          Birgit
                          Lieber Gott, gib mir die Weisheit, einige Menschen zu verstehen, die Geduld, sie zu ertragen, die Güte, ihnen zu verzeihen, aber bitte gib mir keine Kraft ... denn wenn ich Kraft habe, haue ich ihnen aufs Maul!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

                            sehr schöne Tour!
                            War im Mai dort, da war der Steig aber gesperrt.
                            Angehängte Dateien

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Höllengebirgsüberschreitung, 26.-27. 7.2008

                              Grüß Euch,

                              "offiziell" lt. AV Vöcklabruck ist der Steig offen - siehe hier:
                              http://www.alpenverein.at/voecklabru...uckensteig.php


                              @Pauli
                              Super Runde....vor allem am ersten Tag ein gscheiter Konditionshatscher (Anreise inklusive)....die wird in ähnlicher Form wohl auch wieder bald mal fällig...vorzugsweise im Schnee
                              Grüße
                              bernhard
                              Zuletzt geändert von grimsvoetn; 29.07.2008, 14:51.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X