Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Eisgraben – die boarischn Lofoten - 1. Mai 2018

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eisgraben – die boarischn Lofoten - 1. Mai 2018

    Seit ich das erste Mal im Winter vom Göll hinüber geschaut hab, hab ich mir gedacht: ui a steile, fesche Leitn, da sollten wir doch mit Ski rauf! Die Logistik dahinter war uns oftmals zu kompliziert, die Bedingungen unklar oder einfach grottenschlecht.


    eisgraben_forum-0.jpg

    Doch bei unserer letzten Skitour hat auch Skitourenspezl Roman das Eisgraberl angesprochen und so haben wir uns die Hand draufgegeben. Der 1. Mai, der bringt keinen Maibaum für uns, sondern eine Bootsfahrt! Das Wetter soll am Staatsfeiertag nicht zu warm sein, perfekt also für die niedrig gelegene Tour. Das erste Boot fährt ja erst um 8:30, ein früher Start sieht anders aus.

    Dann der Schock. Am 28. April wieder mal der Social Media Horror. Jemand postet die Tour im Netz! Wir wissen zwar jetzt, dass gute Bedingungen herrschen, aber alleine sind wir evtl. nicht mehr. Gottseidank war der Post nur auf Lawine zu sehen und nicht auf Facebook, dennoch... unsicher sind wir trotzdem. Wir sind heuer schon einmal eine vermeintlich eher ruhige, einsame Tour gegangen, die uns jemand kurz vorher „weggepostet“ hat und wo dann dementsprechend viel los war.
    Am Schiff dann die Gewissheit: alleine sind wir nicht, doch der große Ansturm bleibt aus. Der Franz aus Bgl., ein nettes Pärchen aus der Gegend und eine Fünfergruppe. Das wars.

    eisgraben_forum-1.jpg


    Die Bootsfahrt bietet das übliche Schmähprogramm der Königsseeschifffahrt, das Echo wird brav zurückgespielt und gemeinsam mit einigen Wanderern kommen wir in Bartholomä an. Der Gastgarten ist noch zu, daher laufen wir schnurstracks vorbei. Ziel: Eiskapelle bzw. links davon den Graben rauf. Schnee gibts ab 1000m. Was für eine kühles, schattiges Loch da hinten. Genau nach meinem Geschmack.
    Die Krux der Tour liegt darin, im unteren Teil nicht in den Bach einzubrechen. Dies ist vor Jahren einmal passiert: ein Skitourengeher ist im unteren Teil des Eisgrabens eingebrochen und unter dem Schnee in der Aushöhlung dann noch weiter talwärts gerutscht. Die Bergrettung musste anrücken. Man kann nicht erahnen wie dick die Schneeschicht im Mittelteil des Grabens ist, doch zu den begrenzenden Wänden hin, tun sich teilweise tiefe Klüfte auf. Der engste und steilste Teil des Grabens ist bald hinter uns, die Spitzkehren sollten hier schon gut sitzen, über 40° Steigung werden geboten. Weiter oben lehnt sich der Eisgraben zurück und verbreitert sich. A Traumleitn!


    eisgraben_forum-1-2.jpg

    eisgraben_forum-1-3.jpg


    eisgraben_forum-1-5.jpg

    eisgraben_forum-1-7.jpg

    eisgraben_forum-1-8.jpg

    Einziges Manko heute: Der Steinschlag hat mit der Hitzeperiode der letzten Wochen auch zugeschlagen. Neben dem Saharastaub und dem Blütenstaub ist das Hocheis mit Steinen gespickt. Ganz besonders oben i der Scharte und ganz unten im Auslauf, wo seitlich mit dem Schmelzschnee der ganze Schotter runterfährt. Gottseidank ist einer so lieb und putzt uns den unteren Teil so richtig schön aus. Der Fischer von Bartholomä ist nämlich nicht aufs erste Boot angewiesen und fährt dementsprechend schon als erster mit seinen Spezln ab. So ein Hundling!

    Dafür haben wir im unteren Teil eine perfekte „Halfpipe“ um den Steinen auszuweichen, der Mittelteil fährt sich super und oben in der Rinne zur Scharte muss man aufpassen. Oder man pfeifft drauf. Die Scharte wird typischerweise gar nicht erstiegen, im Moment bietet sie mixed Kletterei über Fels und Stapfschnee. Während Roman hochmotiviert noch hinaufsteigt, fährt Philip schon mal den steileren Teil der Rinne ab. Ich geb mir das nicht mit Ski. Zu eng und steinig.

    Theoretisch kommt man von der Scharte bis zum Hirschwieskopf hoch, allerdings nicht mit Ski sondern zu Fuß. Witziges Detail: Der Hirschwieskopf wurde vom Wimbachgries an diesem Tag auch gemacht. Zu Fuß natürlich.
    Ich bin eher motiviert für die Abfahrt, denn schön langsam kommt der Durscht. Und der nette Herr am Boot hat ja gemeint, hier würde Wasser nur in veredelter Form getrunken. Daher auf zum Wirt!

    eisgraben_forum-1-10.jpg

    eisgraben_forum-1-13.jpg

    eisgraben_forum-1-14.jpg

    eisgraben_forum-1-15.jpg


    eisgraben_forum-1-16.jpg

    Die Abfahrt dann perfekter Sommerfirn, Blick auf den See. I pfeiff auf die Lofoten, wenn i Berchtsgodn hobm kau! Fjord, Boot, Schnee! Was will ma mehr!

    Der Weg zum Wirt führt noch am Schuhdepot vorbei, was sind wir froh über die Laufschuh und frische Socken! Dann gehts schnellen Schrittes die knappen 400hm zu Fuß hinab zum Wirt zur ausgiebigen Rehydrierung nach bayrischem Reinheitsgebot.

    eisgraben_forum-1-17.jpg

    Ein Blick zurück, dann ab ins Boot.

    eisgraben_forum-1-19.jpg

    Während wir den Touristen erklären, was das lange Zeug auf unserem Rücken macht, warum man das bis zur Eiskapelle trägt und versichert, dass es sehr wohl noch einen Schnee da hinten gibt, vergeht auch die Bootsfahrt zurück nach Schönau.

    Eine Ski(ff)fahrt die ist lustig, eine Ski(ff)fahrt, die ist schön, hollarihollarihollaroh!
    Zuletzt geändert von Mileean; 03.05.2018, 16:18.
    Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

  • #2
    5 Sterne!
    Tolle Tour und der Bericht ein Hit.
    Gratuliere zu dieser großartigen Tour!
    LG. Martin
    www.waldrauschen.at

    Kommentar


    • #3
      Ein absolutes Schmankerl und sicherlich Genuss vom Feinsten.

      Herzliche Gratulation und Danke für's Mitnehmen.

      (Und lang ist's her, dass ich am Rupertiweitwanderweg auch über den See gefahren bin)

      LG, Günter
      Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
      (Marie von Ebner-Eschenbach)

      Kommentar


      • #4
        Super erwischt! Wenn der Gipfelanstieg zur Hirschwiese gut geht müsst das ja eine perfekte Watzmannblicktour sein! Ist geistig abgespeichert!
        carpe diem!

        Kommentar


        • #5
          zefix, und i schaff seit 4 Wochen koa Skitour, entweder krank oder Arbat

          Glückwunsch Dani, da Biergarten hätt' ma aa gfoin
          Kaklakariada

          Kommentar


          • #6
            Zitat von waldrauschen Beitrag anzeigen
            5 Sterne!
            Tolle Tour und der Bericht ein Hit.
            Gratuliere zu dieser großartigen Tour!
            LG. Martin
            Danke Martin, wir nehmens uns schon eeeewig vor, jetzt ist's so weit gewesen!
            Traditionell ist's ja die jährliche Deeskalationstour vom Salzburger Lawinenforum - Deeskaliert wird im Biergarten!

            Zitat von mountainrabbit Beitrag anzeigen
            Ein absolutes Schmankerl und sicherlich Genuss vom Feinsten.

            Herzliche Gratulation und Danke für's Mitnehmen.

            (Und lang ist's her, dass ich am Rupertiweitwanderweg auch über den See gefahren bin)

            LG, Günter
            Der Fahrgenuß hält sich ob der Steine oben in Grenzen, der Mittelteil ist aber eine perfekte Firnpartie g'wesen. Der Philip hat's mässig spannend gfundn (den hat der Zustieg narrisch gemacht), aber ich hab's wahnsinnig genossen. :-)
            Macht ma eh nicht alle Tage!

            Zitat von Gamsi Beitrag anzeigen
            Super erwischt! Wenn der Gipfelanstieg zur Hirschwiese gut geht müsst das ja eine perfekte Watzmannblicktour sein! Ist geistig abgespeichert!
            Gipfelanstieg geht, kostet aber Zeit. Von der Scharte sinds noch ca. 200hm. Obs den Blick Wert is, i woas net. Bei uns wars sowieso wolkenverhangen, daher lieber den verschleierten Blick im Biergarten abholen




            Zitat von kare Beitrag anzeigen
            zefix, und i schaff seit 4 Wochen koa Skitour, entweder krank oder Arbat

            Glückwunsch Dani, da Biergarten hätt' ma aa gfoin
            I ho eh a kurz an di docht ghod, oba daun hob i voi vagessen drauf nu herumzfrogn!

            Arbat... geh wer mochtn sowos?

            Der Biergarten hätt da sicher gfoin, bei der Anzahl an Skitouren heuer, muas i eh sche langsam auf mei Leber aufpassn....

            Die Ski liegen oba nu im Auto! Da Roman hat zwar immer von Saisonabschlusstour gefaselt, aber irgendwie... na.. do geht nu wos...
            Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

            Kommentar


            • #7
              Feine Gschicht und humorvoll geschrieben. Die irritierten Blicke und Fragen der normalen Touristen kann ich mir gut vorstellen. Kenn ich aus eigener Erfahrung. Wenn wir hier im Mai/Juni in Dresden bei knapp 30° die Ski in den Kofferraum packen, schauen uns die Leute auch an wie Außeridische und man hört ein leises "diese Verrückten" hinter dem Rücken. Ja ja, man hats nicht leicht, wenn man gegen den Storm schwimmt Von daher mag ich es sehr, Berichte über solche nicht-alltäglichen Touren zu lesen.

              Eure konkrete Tour wäre für mich allerdings nichts - muss ich mal ganz ehrlich gestehen. Verrückte Sachen in allen Ehren, aber so viel Tragerei, kein richtiger Gippel, auf dem man steht und das für den kurzen Abfahrtsgenuss. Aber jetzt rede ich schon so borniert daher...beinah spießig möchte ich sagen.

              Daher bedank ich mich lieber nochmal für den unterhaltsamen Bericht und die gut aufbereiteten Fotos.
              Zuletzt geändert von Wette; 03.05.2018, 17:31.
              "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
              Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

              Kommentar


              • #8
                Schön, mal wieder etwas von dir zu lesen. Ich habe mir den Bericht als Kandidat für den nächsten Bericht des Monats notiert. Etwas abwegig, das gefällt mir.
                "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                Kommentar


                • #9
                  Ha, super beschrieben! Ist ein schöner Ausflug, der Eisgraben.

                  Zu den lustigen Fragen der Touristen kann ich auch eine beisteuern, von vor ein paar Jahren, sogar erst 27. Mai: "ja sachen Sie mal, fährt denn hier noch wo ein Skilift?"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                    Schön, mal wieder etwas von dir zu lesen. Ich habe mir den Bericht als Kandidat für den nächsten Bericht des Monats notiert. Etwas abwegig, das gefällt mir.
                    Ja, die Zeit,.... die Zeit... und Null Lust Berichte zu schreiben.

                    Zitat von Wette Beitrag anzeigen

                    Eure konkrete Tour wäre für mich allerdings nichts - muss ich mal ganz ehrlich gestehen. Verrückte Sachen in allen Ehren, aber so viel Tragerei, kein richtiger Gippel, auf dem man steht und das für den kurzen Abfahrtsgenuss. Aber jetzt rede ich schon so borniert daher...beinah spießig möchte ich sagen.

                    Daher bedank ich mich lieber nochmal für den unterhaltsamen Bericht und die gut aufbereiteten Fotos.
                    Haha gern!
                    Allerdings war's ja nicht sooo viel Tragerei: 400hm bei einer Tourenlänge von 1300hm ist vertretbar. Genervt werd' ich erst, wenns mehr als die Hälfte der Tour Tragerei ist! Und der Biergarten war ja auch noch da!


                    Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
                    Zu den lustigen Fragen der Touristen kann ich auch eine beisteuern, von vor ein paar Jahren, sogar erst 27. Mai: "ja sachen Sie mal, fährt denn hier noch wo ein Skilift?"
                    Den Schmäh mim Skilift haben wir sogar selbst einem norddeutschen Kleinkind einreden wollen. Hat seine Mama aber prompt durchschaut!
                    Oft gehts ja bis zum Juni gut, aber wenns weiter so warm ist...


                    Man muss noch hinzufügen: Die Ernsthaftigkeitsskala auf der Tour ist enorm hoch. Es besteht akute Absturzgefahr.... beim Wirt!
                    Zuletzt geändert von Mileean; 03.05.2018, 19:50.
                    Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

                    Kommentar


                    • #11
                      Gute Abschlusstour, ich hab meine Ski schon länger weggestellt.
                      Also Panik wegen eines Posts im Lawinenforum hätte ich da nicht. Ist sogar hilfreich wegen der Bedingungen. Auf Facebook hab ich nichts dazu gefunden (zB. Bergfexe Salzburg oder Alpine Touren Berchtesgaden). Ansonsten dürfte man ja nirgends mehr was wohin schreiben, auch nicht hier ins Gipfeltreffen-Forum weil dann ein anderer ja auch die Tour gehen könnte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von shadu Beitrag anzeigen
                        Also Panik wegen eines Posts im Lawinenforum hätte ich da nicht. Ist sogar hilfreich wegen der Bedingungen. Auf Facebook hab ich nichts dazu gefunden (zB. Bergfexe Salzburg oder Alpine Touren Berchtesgaden). Ansonsten dürfte man ja nirgends mehr was wohin schreiben, auch nicht hier ins Gipfeltreffen-Forum weil dann ein anderer ja auch die Tour gehen könnte.
                        Unterschätzen darf man den Zugriff auf Lawine.at auch net. Vor einigen Wochen waren wir am westlichen Reifhorn, normal meiner Erfahrug nach eher a ruhige Partie, aber durch den Post 2 Tage zuvor ein ziemlicher Andrang. Auch von Leuten, die da nicht unbedingt was verloren hatten... die lesen das dann halt und denken sich: achja hübsch, geh ich auch.
                        Aber ich geb' dir Recht. Auf Facebook ist's noch schlimmer! Das nutze ich auch zur Planug: Was auf FB gepostet wurde, wird tunlichst vermieden

                        Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
                          Zu den lustigen Fragen der Touristen kann ich auch eine beisteuern, von vor ein paar Jahren, sogar erst 27. Mai: "ja sachen Sie mal, fährt denn hier noch wo ein Skilift?"
                          vor einigen Jahren Mitte Juni mit MTB auf dem Weg von der Finkau zur Zittauer Hütte (mit Ski aufm Buckel), Frage: "sagen Sie mal: wenn Sie dann mit Ski unterwegs sind, haben Sie dann das Fahrrad auf dem Rücken?"

                          interessante Vorstellung

                          Kaklakariada

                          Kommentar


                          • #14
                            Haha, super!

                            Kommentar


                            • #15
                              haha - schräge Idee !

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X