Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
2 von 2 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mountainbike Bürgerinitiative

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mountainbike Bürgerinitiative

    Mountainbiken ist in Österreich zum Großteil verboten, bei der Ausübung dieses Sportes ist man über weite Strecken als Gesetzesbrecher unterwegs!
    Das Befahren von Forstrassen ist aus Haftungsverpflichtungen der Strassenerhalter nicht erlaubt, eigentlich würde man annehmen, das mit einem Entfall dieser Haftungsverpflichtung die Sache zur Zufriedenheit aller aus der Welt zu schaffen ist. Die Erfahrungen der letzten beiden Jahrzehnte haben leider das Gegenteil gezeigt, eine Lösung scheint nicht so einfach durchsetzbar.

    Nunmehr gibt es eine neue Initiative: http://www.simonfinance.com/mtb/

    Das Fahrverbot auf Forststrassen stellt für mich als juristischen Laien, neben der Verpflichtung zur GIS-Zahlung ohne Konsum von Fernsehprogrammen, eine der größten Ungerechtigkeiten in unserem Rechtssystem dar. Ich darf darum jeden Freizeitradfahrer diese Initiative ans Herz zu legen und gegebenenfalls die Unterstützungserklärung herunterzuladen, auszufüllen und an die im Link ganz unten angeführte Adresse zu senden!
    neue Homepage: www.berg1.at.tf

  • #2
    AW: Mountainbike Bürgerinitiative

    Zitat von bergpeter
    Das Fahrverbot auf Forststrassen stellt für mich als juristischen Laien, neben der Verpflichtung zur GIS-Zahlung ohne Konsum von Fernsehprogrammen, eine der größten Ungerechtigkeiten in unserem Rechtssystem dar. !
    :up: werde ich mir als Biker durchlesen.....
    ......ich habe mir das mit den Grundrechten von einem Juristen erklären lassen:
    die stehen unter Gesetzesvorbehalt:grundsätzlich darfst du dich z.B. frei äußern, aber nicht,wenns von Gesetzeswegen verboten ist
    ich habs auch nicht so ganz verstanden
    und wenn du gesetzlich verpflichtet bist, GIS zu bezahlen, dann mußt das auch tun: sonst Sanktionen!
    (eine Sanktion ist eine unlustgefühlserzeugende Norm! )
    I nix daham bliem!

    Kommentar


    • #3
      AW: Mountainbike Bürgerinitiative

      Zitat von robins Beitrag anzeigen
      :up: werde ich mir als Biker durchlesen.....
      ......ich habe mir das mit den Grundrechten von einem Juristen erklären lassen:
      die stehen unter Gesetzesvorbehalt:grundsätzlich darfst du dich z.B. frei äußern, aber nicht,wenns von Gesetzeswegen verboten ist
      ich habs auch nicht so ganz verstanden
      und wenn du gesetzlich verpflichtet bist, GIS zu bezahlen, dann mußt das auch tun: sonst Sanktionen!
      (eine Sanktion ist eine unlustgefühlserzeugende Norm! )
      Teletext 102 : Bürgerinitiative Mountainbike fordert Regelung wie in D, unterstützung durch Sportunion, ASKÖ, Radsportverband und Arbö ! Wäre echt wünschenswert wenn nach 20 Jahren endlich etwas entscheidendes vorran gehen würde !!
      Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist
      ein Mensch (E. Kästner)

      Kommentar


      • #4
        AW: Mountainbike Bürgerinitiative

        Kann mich mal bitte jemand auf den neuesten Stand bringen! Hat sich da etwas getan? Wir die Seite noch gepflegt?

        http://simonfinance.com/mtb/

        Über google werd ich nicht wirklich schlauer. Bundesgesetz wurde jedenfalls nicht geändert...

        mfg

        Kommentar


        • #5
          AW: Mountainbike Bürgerinitiative

          Zitat von trümmerberg Beitrag anzeigen
          Bundesgesetz wurde jedenfalls nicht geändert...
          Optimist!

          Wird sich auch nicht ändern! Sollte das jemals passieren gehe ich gaaaanz freiwillig den Jakobsweg...

          Die Mountainbiker sind zwar statistisch gesehen eine relativ große Gruppe, es gibt aber wesentlich finanzstärkere Lobbyisten, die eine Öffnung der Forststraßen zu verhindern wissen - nur das zählt in der heutigen Zeit!
          Außerdem hat im Parlament scheinbar eine deutliche Mehrheit den Jagdschein bzw. werden manche Abgeordnete wohl auch von diesen Lobbyisten dementsprechend "unterstützt" - solange das nicht anders wird, wird sich nix ändern...

          Also bleiben eh nur 4 Möglichkeiten:
          - daheim bleiben und Hometrainer fahren
          - die derzeit (in der Steiermark in geringer Anzahl) offenen freigegebenen Routen befahren
          - sich nix sch... und trotzdem überall fahren
          - geländewagenuntaugliche Wege benutzen, die sind mit Sicherheit jägerfrei!

          Kommentar


          • #6
            AW: Mountainbike Bürgerinitiative

            Zitat von whitewater Beitrag anzeigen
            Optimist! Also bleiben eh nur 4 Möglichkeiten:
            - daheim bleiben und Hometrainer fahren
            - die derzeit (in der Steiermark in geringer Anzahl) offenen freigegebenen Routen befahren
            - sich nix sch... und trotzdem überall fahren
            - geländewagenuntaugliche Wege benutzen, die sind mit Sicherheit jägerfrei!
            Wos hobt´s denn! is eh ollas super:

            http://www.steiermark.com/de/urlaub/.../mountainbiken

            zum Zitat: 1)daheim bleiben tun wir nicht
            2)die MTBike Region Stmk (Gebiet Schladming) ist schon
            fast in Salzburg
            3)überall fahren macht in der Stmk Stress - selbst erlebt
            4)stimmt - wo keine Forststrasse - da kein Jäger

            Darum: Steiermark und die Voralpen NÖ bis auf wenige gute Regionen mit Bikes meiden
            Salzburg, Tirol , Südtirol ,Schweiz etc nehmen unser Geld gern entgegen.
            MENSCHEN, die die Berge lieben, widerspiegeln Sonnenlicht.
            Die anderen, die im Tal geblieben, verstehen ihre Sprache nicht!

            Kommentar


            • #7
              AW: Mountainbike Bürgerinitiative

              Hallo Jungs,

              macht euch doch keinen Stress !
              Betrachtet das ganze so wie es immer war, "einfach ignorieren"!
              Was glaubt ihr was jene Personen machen, welche diese Gesetze und Vorschriften formuliert haben. Diese tun dies nur in "Auftragsarbeit" für irgendwelche Politiker und diese wiederum in Auftragsarbeit für irgendwelche Großbauern und Wirtschaftstreibende, sprich "Großkopfate".
              Und insbesondere jene alle "ignorieren" ja auch und vor allem die Gesetze der Steuern und Vorschriften in diesem Land, wenn sie zu ihren Ungunsten liegen !
              ciao neopren

              Kommentar


              • #8
                AW: Mountainbike Bürgerinitiative

                Ehrlich gesagt,

                fühle ich mich als Mensch 2. Klasse, wenn ich mit dem Rad überall da nicht hinfahren darf, wo Wanderer, Jäger, Holzarbeiter, Hüttenwirte, Harvester, LKW, uvm. ungestraft hin dürfen...

                Deshalb ignoriere ich solche Verbote, verhalte mich aber auch dementsprechend ruhig, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin. Ebenso, wie ich versuche Wanderer nicht zu erschrecken. Wenn ich Jemandem begegne, mache ich Platz, grüße und bedanke mich, wenn mir Platz gemacht wurde.

                Präpotentem Auftreten gegenüber reagiere ich durch Ignorieren, soweit das im Rahmen meiner nervlichen Möglichkeiten liegt...

                Für plausible Erklärungen, warum man da, oder dort nicht fahren darf (Fütterung/ Jagd) bin ich zugänglich, aber ein : "Du host do nix verloren, weil mir die Jäger san!" reicht mir nicht...auch ein: "Es ruiniert´s die gaunzn Wege, mit eichere Radln!" zieht bei mir nicht. Vor allem in Gegenden, wo mit dem Harvester 1/2 Meter tiefe Furchen in den Waldboden gezogen worden sind!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Mountainbike Bürgerinitiative

                  Zitat von rp7300 Beitrag anzeigen
                  Ehrlich gesagt,
                  ....siehst du am Alter dieses Threads: es ist ein Kampf gegen Windmühlen. Was nicht heissen soll, dass du nicht Recht hast, im Gegenteil.
                  Ich machs inzwischen möglichst oft anders, ich bike z.B. in Indien, dort gibt's überhaupt keine Jaga. Oder in Italien, denen ist alles wurscht, oder auch in http://www.gipfeltreffen.at/showthre...Kilirunde-2012.
                  Uns ansonsten halt ich es wie die Italiener, mir ist auch alles wurscht.

                  LGE
                  take only pictures
                  leave only tracks

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Mountainbike Bürgerinitiative

                    In diesen Land kann sich auch in diesen bereich nichts ändern so lange Schwarz Rot dieses Land Regiert.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Mountainbike Bürgerinitiative

                      Zitat von chill99 Beitrag anzeigen
                      In diesen Land kann sich auch in diesen bereich nichts ändern so lange Schwarz Rot dieses Land Regiert.
                      Auch wenn ich vieleicht sogar bei dir bin, lass bitte JEDE Politik aus dem Forum draussen!

                      LGE
                      take only pictures
                      leave only tracks

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Mountainbike Bürgerinitiative

                        Leider gibt es nur wenige Berg/Forst Straßen in Ktn wo es erlaubt ist zu fahren.
                        Aber generell bike ich nach dem Motto: Catch me if you can!
                        Ansonsten gibt es nur die Ausweiche auf die Straße und dann dort bist ja auch wieder nur der Tepp.
                        Ich fahre überall Berg/Forst/Asphaltstraße und wo du unterwegs bist, wirst du beschimmt.
                        Auf Trails von Alten Leuten die nicht ausweichen wollen, Forststarße vom Förster oder Besitzer und auf dem Asphalt generell von allem, außer Radfahrern...
                        Also, einzigste Möglichkeit um niemanden zu ärgern ist im Fitnesscenter am Ergometer weil zuhause am Heimtrainer is schon wieder gefählich "Frau/Freundin".

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Mountainbike Bürgerinitiative

                          Zitat von Ecki Beitrag anzeigen
                          Oder in Italien, denen ist alles wurscht,
                          Uns ansonsten halt ich es wie die Italiener, mir ist auch alles wurscht.
                          LGE
                          daheinm is mir auch alles wurscht. nur, wenn die wurscht nix mehr hilft, pack ich ein schnapserl aus. das hat bei fast allen gegenübern geholfen.
                          mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

                          bürstelt wird nur flüssiges

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Mountainbike Bürgerinitiative

                            Ktn ist ein eigenes Thema meine Mutter ist aus Ktn daherr bin ich so alle 2 Jahre mit meinen Bike da unterwegs.Was ich in diesen Bundesland so erlebt habe geht auf keine Kuhhaut die Förster und Jäger glauben sie sind Götter,daher würde ich sagen wir brauchen eine Bürgerinitiative gegen Jäger und Förster.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Mountainbike Bürgerinitiative

                              Zitat von pivo Beitrag anzeigen
                              .... pack ich ein schnapserl aus. das hat bei fast allen gegenübern geholfen.
                              Ah! Gute Idee!! Ich hab eh immer den Klaren in der
                              t.jpg
                              LGE
                              take only pictures
                              leave only tracks

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X