Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

…l’alpinisme et vélo dans les hautes montagnes - Sommer 2017

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Was für ein Bericht. Ich liebe das Forum. Und hab die Woche im Zug genug zu lesen .100000 Dank

    but i see direct lines

    Kommentar


    • #17
      Hallo,

      tolle Touren, toller Bericht- zum Regenerieren seid Ihr wohl nicht sehr viel gekommen. Zu der Tourenkombination kann man jedenfalls nur gratulieren!

      Das Dauphine ist wohl die wildeste, aber auch eine der schönsten Ecken der der Alpen, wir waren erst einmal in diesem Gebiet, im Juli 2006- auf einem der leichtesten hohen Berge dort, der Grande Ruine (ganz lapidar mit F bewertet, ist aber ca. so wie Weißkugel oder Olperer, durchaus nicht ganz trivial).

      Ich erlaube mir auch drei Bilder von damals anzuhängen (weil es gar so schön war):

      Grande Ruine von der Hütte:

      k-P7110056.JPG

      Aussicht vom Gipfel, Meije und Eurer Höhepunkt des Urlaubs, Barre des Ecrins:
      k-P7120059.JPG

      k-P7120061.JPG


      Liebe Grüße
      Andreas
      Zuletzt geändert von Andreas W; 05.02.2018, 19:00.

      Kommentar


      • #18
        Zitat von pablito Beitrag anzeigen
        Super Bericht und ganz tolle Fotos - Gratulation!
        Der ausgeaperte Felsen bzw. vom Eis befreite Felsen im Eis war beim Günter noch kaum zu sehen
        Danke Reini

        Zitat von J.D. Beitrag anzeigen
        Toll!
        Merci

        Zitat von manfred1110 Beitrag anzeigen
        Bauh, soo schöne Unternehmungen!
        Die Lebensfreude ist euch anzusehen.
        Ist sicher nicht leicht, die besten Aufnahmen herauszupicken
        aber dies ist dir sehr gut gelungen.

        Gut für uns, dass du uns dies nicht vorenthältst.


        L.G. Manfred
        Sehr gern Und Ja, in 2 Wochen kommt einiges an Bildmaterial zusammen. Ich versuch mich in letzter Zeit aber schon zurückzuhalten, da mir das Aussortieren nicht besonders viel Spaß macht - insbesondere, wenn ich von einem Motiv mehrere Bilder habe und mich dann für eines entscheiden muss


        Zitat von Antares Beitrag anzeigen
        Danke für den super Bericht. Wie immer gut geschrieben und bebildert. Frankreich ist immer eine Reise wert .
        Ich danke dir

        Ja, Frankreich ist klasse. Und es gibt dort noch so viel zu entdecken. Die Barre des Écrins war mein erster 4000er dort. Da gibts definitiv Nachholbedarf. Und auch abseits der großen Berge finden sich so viele schöne Flecken.


        Zitat von placeboi Beitrag anzeigen

        Bei ein paar Hochtouren in den Westalpen juckt es schon in den Fingern. Dafür fällt die Motivation dann leicht, auch wenn sie eher hohen Einsatz erfordern. Wenn wir halbwegs akklimatisiert irgendwo im Wallis oder Aostatal wären und beste Wetterprognosen hätten, würden wir wohl keine fünf Minuten überlegen müssen, ob wir nicht noch einmal den Grand Combin probieren würden.

        Ein längerer Bericht ist nicht geplant. Sollte ich entgegen aktueller Planung doch noch irgendetwas aus dem letzten Sommer nachtragen, dann wäre es etwas übers Alpinklettern im Bergell.

        Beginnen muss ich zwei Tage vor dem Besteigungsversuch.[...]

        Ja, die Akklimatisierung ist immer so ne Sache. Das frisst immer ein paar Tage und nen größerer 4000er mal eben spontan an nem (verlängerten) Wochenende kann man fast vergessen oder es macht wenig Spaß

        Danke für deinen kurzen Bericht. Gewitter in der Nacht bzw. im Morgengrauen habe ich selbst noch nie miterlebt. Aus eigener Erfahrung kenne ich nur die klassischen Nachmittags- oder Abendgewitter. Spaß macht wohl beides nicht - erst recht nicht im Hochgebirge an nem exponierten Grat. Da habt ihr mit eurer Entscheidung abzuwarten und später umzukehren wohl alles richtig gemacht, auch wenns dann leider nicht für den Gipfel gereicht hat und der mühsame Hüttenzustieg letztendlich "umsonst" war.
        Seid ihr da eigentlich ganz allein unterwegs gewesen? Du schreibst von keinen anderen Seilschaften, was ja aber für die Zeit und diesen Berg recht ungewöhnlich wäre. Sollte doch noch wer anders da gewesen sein, wie sind die denn vorgegangen? Alle umgekehrt? Ich frage nur rein aus Interesse - wie gesagt: die richtige Entscheidung wird es eurerseits sicher gewesen sein.

        Gehts im Sommer 2018 dann nochmal in die Westalpen oder ist was Kleines/Größeres geplant?


        Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
        Was für ein Bericht. Ich liebe das Forum. Und hab die Woche im Zug genug zu lesen .100000 Dank
        Und ich liebe deinen Enthusiasmus - sowohl was das Forum wie auch die Berge angeht

        Und ja, mit Text habe ich wieder einmal nicht gespart. Schön, dass du dich davon nicht hast abschrecken lassen.

        Fleisch, wann gibts von dir eigentlich mal was von den "hohen" Bergen zu lesen? Der eine oder andere 3000er und 4000er steht doch sicher auch auf deiner Liste oder sind die dir alle zu übervölkert?


        Zitat von Andreas W Beitrag anzeigen
        Hallo,

        tolle Touren, toller Bericht- zum Regenerieren seid Ihr wohl nicht sehr viel gekommen. Zu der Tourenkombination kann man jedenfalls nur gratulieren!

        Das Dauphine ist wohl die wildeste, aber auch eine der schönsten Ecken der der Alpen, wir waren erst einmal in diesem Gebiet, im Juli 2006- auf einem der leichtesten hohen Berge dort, der Grande Ruine (ganz lapidar mit F bewertet, ist aber ca. so wie Weißkugel oder Olperer, durchaus nicht ganz trivial).

        Ich erlaube mir auch drei Bilder von damals anzuhängen (weil es gar so schön war).

        Danke Andreas. Nee, die Regeneration stand eher hinten an. Zumindest was die vollen Pausentage angeht. In der Regel haben wir aber schon bewusst drauf geachtet, dass wir unseren Körpern ab dem Nachmittag ne Pause geben und dann mit allen kräfteraubenden Aktivitäten durch sind. Die mentale Erholung gabs in Form von Wein, Bier, Käsespezialitäten und schönen Sonnenuntergängen

        Danke außerdem für deine Bilder. Die Grande Ruine gefällt mir. Eine abwechslungsreiche Gletscherpassage, zum Abschluss ein bisschen Kletterei und was für eine Aussicht! Von dieser Seite hab ich die Barre noch gar nicht gesehen. Ist sicher auch nicht allzu viel los in der Ecke oder?
        Das mit der Bewertung ist natürlich immer so eine Sache. Ohne mich jetzt genau mit der Route auseinandergesetzt zu haben, vermute ich mal, dass man in den Ostalpen dafür durchaus ein PD/WS vergeben hätte. Muss man schon aufpassen, wenn man meist in den Ostalpen unterwegs ist und dann in die Westalpen (v.a. Frankreich) kommt
        "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
        Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

        Kommentar


        • #19
          Zitat von Wette Beitrag anzeigen
          Ist sicher auch nicht allzu viel los in der Ecke oder?
          Hallo,

          also alleine waren wir definitiv nicht, das ist bei einem solchen Berg, bei prognostiziertem Bestwetter, auch nicht zu erwarten. Es war aber absolut nicht störend (keine Staus, bestenfalls hie und da eine kleine Diskussion über die weitere Route).

          Liebe Grüße
          Andreas
          Zuletzt geändert von Andreas W; 06.02.2018, 14:55. Grund: Rechtschreibfehler

          Kommentar


          • #20
            Zitat von Wette Beitrag anzeigen
            Und wer liest denn heutzutage überhaupt noch Berichte, für die man mehr als 3-4 Minuten braucht? Scheinbar doch noch ein paar. Gott sei Dank
            Servus,
            es ist gut, dass das Forum auch für so ausführliche Text-Bild-Berichte einen Rahmen bietet.
            Es ist noch viel besser, wenn jemand den Freiraum so sehr nützt wie du mit der Schilderung eurer zwei Wochen in den Westalpen.

            Herzliche Gratulation zum abwechslungsreichen Programm und den bewältigten 12400 Höhenmetern!

            Und vielen Dank für den opulenten Bericht!
            Obwohl ich nicht in den selben Sparten des Bergsports aktiv bin und die Region absolut nicht kenne, bin ich ihm gespannt gefolgt.


            Lg, Wolfgang


            Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
            der sowohl für den Einzelnen
            wie für die Welt zukunftsweisend ist.
            (David Steindl-Rast)

            Kommentar


            • #21
              [QUOTE=Wette;n23

              Fleisch, wann gibts von dir eigentlich mal was von den "hohen" Bergen zu lesen? Der eine oder andere 3000er und 4000er steht doch sicher auch auf deiner Liste oder sind die dir alle zu übervölkert?

              [/QUOTE]

              Ähhh.. Ehrlicherweise vermutlich nie. .
              Ich werde immer vernarrter ins Höllengebirge und Umgebung je besser ich mich dort auskenne .Höhe ist echt kein Thema für mich . Ich werde immer lokaler ,sogar das tote Gebirge ist mir zu weit weg, dabei liegts gegenüber. Ich bin ja auch schrecklich faul und bequem. Und ich hasse Biwaks echt. Mich kriegt vermutlich nie wer über 2300 hm .hehehe

              but i see direct lines

              Kommentar


              • #22
                Die Kombi Radtouren und Berg machen den Bericht wirklich zu einem ganz besonderen Bericht der mich sehr beeindruckt.
                Vielen Dank für die Arbeit die du dir bei der Erstellung dieses Berichtes angetan hast.

                LG. Martin
                www.waldrauschen.at

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von Wette Beitrag anzeigen
                  Ja, die Akklimatisierung ist immer so ne Sache. Das frisst immer ein paar Tage und nen größerer 4000er mal eben spontan an nem (verlängerten) Wochenende kann man fast vergessen oder es macht wenig Spaß

                  Danke für deinen kurzen Bericht. Gewitter in der Nacht bzw. im Morgengrauen habe ich selbst noch nie miterlebt. Aus eigener Erfahrung kenne ich nur die klassischen Nachmittags- oder Abendgewitter. Spaß macht wohl beides nicht - erst recht nicht im Hochgebirge an nem exponierten Grat. Da habt ihr mit eurer Entscheidung abzuwarten und später umzukehren wohl alles richtig gemacht, auch wenns dann leider nicht für den Gipfel gereicht hat und der mühsame Hüttenzustieg letztendlich "umsonst" war.
                  Seid ihr da eigentlich ganz allein unterwegs gewesen? Du schreibst von keinen anderen Seilschaften, was ja aber für die Zeit und diesen Berg recht ungewöhnlich wäre. Sollte doch noch wer anders da gewesen sein, wie sind die denn vorgegangen? Alle umgekehrt? Ich frage nur rein aus Interesse - wie gesagt: die richtige Entscheidung wird es eurerseits sicher gewesen sein.

                  Gehts im Sommer 2018 dann nochmal in die Westalpen oder ist was Kleines/Größeres geplant?
                  Grundsätzlich habe ich kein Problem damit auf einen einfachen 4000er komplett unakklimatisiert zu gehen. Vor einem anspruchsvolleren finde ich es aber wichtig davor zumindest einmal höher als 3600m gewesen zu sein. Das ist einfach eine Geschwindigkeitsfrage.

                  Außer uns waren nur zwei britischen Bergführer mit zwei britischen Gästen unterwegs. Sie sind etwa mit uns aufgebrochen und haben kurz vor uns den Grat erreicht. Sie sind direkt weitergegangen, uns war es wie gesagt zu heikel.

                  Für den Sommer 2018 sind wieder zwei Wochen in den Westalpen geplant. Der Grand Combin, ein paar Sachen im Montblanc-Gebiet und lange Alpinklettertouren in den Urner Alpen stehen ziemlich weit oben auf der Prioritätenliste, Aber wir werden wieder kurzfristig schauen, wo Wetter und Verhältnisse am besten passen. Mal schauen...
                  "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von Wette Beitrag anzeigen
                    Wenn ich mir deine Fotos noch etwas genauer anschaue, fällt mir auf, dass ihr ganz schön spät dran gewesen seid oder? War das ne besondere Taktik eurerseits oder seid ihr an der Refuge Glacier Blanc gestartet?
                    Deine Vermutung hst sich ,nach einem Blick in's Tourenbuch, bestätigt. (Ich hab mich beim Betrachten der Bilder selbst gewundert)

                    Wir kamen damals spontan vom Mittellegigrat am Eiger und haben es nur mehr zur unteren Hütte geschafft.

                    2003 war der Rekord Hitzesommer, da hat es auch in den Nächten nicht durchgefroren, daher war das Problem der weichen Spaltenbrücken sowieso nicht auf die Nachmittage beschränkt.

                    (Die Fortsetzung war dann genauso spontan. Mit dem Nachtzug nach Osttirol und bei T-Shirt Wetter vom Lucknerhaus über den Stüdlgrat auf den Glockner. )

                    LG ,Günter
                    Zuletzt geändert von mountainrabbit; 07.02.2018, 20:01.
                    Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                    (Marie von Ebner-Eschenbach)

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von mountainrabbit Beitrag anzeigen
                      [...] Wir kamen damals spontan vom Mittellegigrat am Eiger und haben es nur nehr zur unteren Hütte geschafft.

                      [...]

                      (Die Fortsetzung war dann genauso spontan. Mit dem Nachtzug nach Osttirol und bei T-Shirt Wetter vom Lucknerhaus über den Stüdlgrat auf den Glockner. )

                      LG ,Günter
                      Uiuiui, das kann sich sehen lassen! Da kommen einige Meter und Höhenmeter zusammen. Von den Reisekilometern mal ganz abgesehen. War bestimmt eine aufregende Zeit
                      "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
                      Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

                      Kommentar


                      • #26
                        Ein toller Bericht! Wirklich etwas zum öfters lesen! Danke!

                        LG

                        Kommentar


                        • #27
                          Zum Glück gibt es den "Bericht des Monats", sonst wäre mir dieses Zuckerl völlig entgangen. Wette, wie krass war das dann. Was für ein Urlaub! Wie fit seid ihr denn zum Geier??
                          Größten Respekt und vielen, vielen Dank für den Bericht!

                          Kommentar


                          • #28
                            Auch euch beiden besten Dank für die netten Kommentare

                            Also ne Grundfitness is natürlich vorhanden. Haben beide viel geackert übers ganze Jahr. Als Student hatte ich dafür ja auch viel Zeit. Jetzt im "richtigen" Arbeitsleben muss man sich schon gut strukturieren, um das aufrecht halten zu können. Bin gespannt, wie das in Zukunft aussehen wird.
                            Letztendlich gibts hier im Forum aber Dutzende, die deutlich fitter sind. Ich bin die zwei Wochen eigentlich täglich mit Muskelkater aufgewacht. Aber die Freunde am Sport und der Natur hat jede Müdigkeit m Keim erstickt

                            "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
                            Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von simonita Beitrag anzeigen
                              Zum Glück gibt es den "Bericht des Monats", sonst wäre mir dieses Zuckerl völlig entgangen.
                              Mir geht es genauso, hätte den Bericht fast übersehen, wäre nicht die Bericht des Monats Nominierung gekommen

                              Genialer Bericht wieder einmal, das war mir schon klar als ich gesehen habe wer der Ersteller des Threads ist.
                              Ich finde euren Luxus-Zugang einfach super
                              Auf hoffentlich viele weitere solch tolle Unternehmungen von dir welche wir hier im Forum bewundern dürfen

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von Wette Beitrag anzeigen
                                Ich bin die zwei Wochen eigentlich täglich mit Muskelkater aufgewacht. Aber die Freunde am Sport und der Natur hat jede Müdigkeit m Keim erstickt
                                Das ist die richtige Einstellung!!!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X