Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Höhlen in der Flatzer Wand...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Höhlen in der Flatzer Wand...

    Heute erlauben es Zeit und Wetter wieder einmal einen Bericht nachzureichen, der seinen Anfang am 30.10.2008 hatte...

    durch die Länge und den zu erwartenden Aufwand ist eine Fertigstellung heute uU nicht mehr gewährleistet

    am 30.10.08 unternahmen Dalarna und ich einen Besuch auf der Flatzerwand. Näheres hier

    Langes Loch 1861/9

    das war am 30.10.08

    Bild 006.jpg


    am 11.11.08 wollte ich die Höhle nochmals besuchen und fand den Eingang so vor (versperrt)

    Bild 014.jpg


    der Grund war klar

    Bild 015.jpg


    ein Schuss durch die Gittertüre, mehr war nicht drinnen

    Bild 016.jpg


    gleich links daneben liegt die


    Dachsluke 1861/2


    von der eine Verbindung zum Langen Loch besteht aber diese ist durch ein Gitter versperrt

    Bild 017.jpg


    auch hier nur ein Schuss durchs Gitter in den engen Schluf

    Bild 020.jpg


    etwas frustriert knapp zu spät gekommen zu sein wende ich mich der etwa 30m westlich gelegenen


    Bergmilchkluft 1861/32


    zu, deren Eingang ziemlich klein ist

    Bild 027.jpg


    über ihn läßt man sich am besten bäuchlings mit den Füßen voran über eine niedrige Stufe in die Höhle hineinrutschen

    Bild 028.jpg


    der Weiterweg ist unschwierig

    Bild 029.jpg


    es wird etwas niedrig, dafür wird man mit einer netten Deckenstruktur belohnt

    Bild 030.jpg
    Bild 031.jpg


    hier ist das Ende der etwa 25m langen Kluft erreicht

    Bild 032.jpg


    und es geht wieder zurück

    Bild 033.jpg


    der Gang ist nicht uninteressant und etwas abenteuerlich

    Bild 034.jpg


    ein Mäuschen hängt an der Wand

    Bild 036.jpg


    gleich ist das enge Loch erreicht

    Bild 037.jpg


    über das ich mich wieder hinauswälze

    Bild 039.jpg

  • #2
    AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

    als nächste Höhle nahm ich mir damals die


    Rötelluke 1861/13


    vor. Ein mit 81m Länge doch schon recht ansehnliches Loch

    der niedrige Eingang

    Bild 042.jpg


    führt in einen geräumigen Raum von dem ein meist niedriger, leicht mäandrierender Gang weiterleitet

    Bild 044.jpg


    es ist saumäßig feucht, dreckig und niedrig und in der Kurzen bin ich an dieser Stelle wenig motiviert die Höhle weiter zu erkunden und mich auf den Bauch
    zu legen

    Bild 045.jpg


    also wieder zurück

    Bild 046.jpg


    schon im höheren Eingangsbereich

    Bild 048.jpg
    Bild 049.jpg


    so ist die Höhle außen beschriftet

    Bild 052.jpg


    eine vollständige Befahrung meinerseits steht bis heute noch an... mal sehen...

    Kommentar


    • #3
      AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

      Die folgenden Geschehnisse fanden am 20. April dieses Jahres statt...

      endlich war es soweit und ich konnte eine Befahrung der Höhle


      Langes Loch 1861/9


      durchführen. Durch die offene Gittertüre...

      Bild 001.jpg


      steigt man über eine kurze Stufe leicht ab

      Bild 002.jpg


      und eine engere Stelle in der Wandererklamm wird aufrecht passiert

      Bild 003.jpg


      ein Blick hinauf

      Bild 004.jpg


      hier zweigt ganz links eine enge Verbindung zum Rathstollen ab

      Bild 005.jpg


      schöne Sinterröhrchen an der Decke

      Bild 007.jpg


      der Gang teilt sich nochmals und ich nehme den rechten Ast

      Bild 008.jpg


      nach ca 15m bin ich in der Museumshalle angelangt, die auch den Endraum darstellt. Blick nach oben...

      Bild 011.jpg
      Bild 013.jpg


      Versinterungen in der Museumshalle

      Bild 014.jpg


      leider ist alles ziemlich rußgeschwärzt

      Bild 015.jpg
      Bild 016.jpg


      über ein paar künstlich geschaffene Stufen steige ich rechts zum Rathstollen hinauf

      Bild 018.jpg


      den ich etwa 10m verfolge

      Bild 020.jpg
      Bild 021.jpg
      Bild 024.jpg


      hier ein Blick in die enge schon anfangs erwähnte, nur etwa 3m lange Verbindung zur Wandererklamm

      Bild 025.jpg


      von der Wandererklammseite fotografiert

      Bild 027.jpg


      dann stoße ich wieder auf die schönen Sinterröhrchen

      Bild 028.jpg


      noch kurz weiter...

      Bild 029.jpg

      Kommentar


      • #4
        AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

        Langes Loch 1861/9


        ...und der Ausgang wird sichtbar

        Bild 030.jpg


        der Zustieg zur Höhle ist angeschrieben und markiert. Die Höhle ist durchaus sehenswert und leicht
        zu befahren (kindertauglich!)

        etwa 15m westlich des Langen Loches befindet sich die wenig interessante


        Felsnische 1861/4

        Bild 034.jpg


        ca 50m östlich des Langen Loches kann man wenige Meter über dem Weg die


        Neue Höhle 1861/11


        erreichen, die geräumige Eingangshalle

        Bild 035.jpg


        Blick hinaus

        Bild 036.jpg

        unter dem im ersten Bild sichtbaren rechts hinten befindlichen Gitter ginge es noch etwas weiter, doch erschien mir dies zu
        wenig lohnend um deswegen den Höhlenanzug anzulegen...


        etwa 100m östlich befindet sich die


        Heuschreckenspalte 1861/6


        Bild 037.jpg


        welche als Karlsteigloch angeschrieben ist

        der Einstieg liegt nur mannshoch über dem Boden ist aber nicht leicht... insgesamt geht es eng etwa 8m hinein

        Bild 038.jpg


        noch etwa 50m weiter östlich ist der


        Jungfrauenkeller 1861/8


        ein etwa 5m langer und 5m hoher Kluftgang mit Spitzbogenprofil

        Bild 039.jpg
        Bild 041.jpg

        Kommentar


        • #5
          AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

          Hallo Joa,
          ich bin immer fasziniert von Deinen Berichten über diversen Höhlenbefahrungen.
          Ganz ehrlich ich träume schon von einer alpinen <<<<<<<<<<Zerrkluft die aber
          nur einen Bruchteil der Größe Deiner Höhlen hat dafür aber voll mit Kristallen und
          diversen Begleitmineralien ( Titanite so groß wie kleine Aschenbecher so wie man sie
          halt im Pinzgau schon gefunden hat )............................. aber träumen darf man ja
          Alles gute........

          Kommentar


          • #6
            AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

            Die nächste Höhle erforderte etwas mehr "action" da sie über einen 8m langen Eingangsschluf zu befahren ist

            es war die


            Rohrauerhöhle 1861/24


            auch als Wandsteigloch bezeichnet

            Bild 042.jpg


            der Schluf ist sehr niedrig und ein Höhlenanzug empfiehlt sich wärmstens

            Bild 043.jpg


            8m können ganz schön lang sein...

            Bild 044.jpg


            von Vorteil ist der zumeist weiche Erdboden und der Platz seitlich für die Arme

            Bild 045.jpg


            ja ja 8m sind eben 8m

            Bild 046.jpg


            aber alles geht einmal zu Ende und der Blick in den Endraum wird möglich

            Bild 048.jpg


            ein Blick zurück, der die geringe Höhe des Schlufs verdeutlicht

            Bild 050.jpg


            Wandversinterung im Endraum

            Bild 052.jpg


            südwestlich ist noch einige Meter ein Weiterkommen möglich

            Bild 053.jpg


            und durch ein enges Loch

            Bild 054.jpg


            eine kleine Kammer erreichbar

            Bild 055.jpg


            ich wende mich wieder zurück in den größeren Raum

            Bild 056.jpg


            mache noch zwei Aufnahmen von den dort befindlichen Versinterungen

            Bild 058.jpg
            Bild 059.jpg


            ehe ich den Rückweg antrete

            Bild 061.jpg


            nochmals stehen mir die 8m in der anderen Richtung bevor

            Bild 062.jpg


            Selbstportrait im Schluf

            Bild 063.jpg


            Land in Sicht

            Bild 065.jpg


            am Weg zur nächsten Höhle habe ich noch Gelegenheit eine Schleiche zu nerven...

            Bild 071.jpg

            Kommentar


            • #7
              AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

              Die letzte Höhle, welche ich an diesem Tag besuchte waren die


              Schiebbögen 1861/14


              eine Höhlenruine, bestehend aus zwei Naturbrücken, durch dessen untere der versicherte und
              leichte Fürstensteig führt... die Höhle liegt im westlichen Teil der Flatzer Wand

              Bild 072.jpg
              Bild 073.jpg
              Bild 074.jpg
              Bild 075.jpg
              Bild 076.jpg


              leider war es mir bis heute trotz intensivster Suche, ich war extra deswegen noch ein zweites mal
              dort, nicht möglich die


              Marterkluft 1861/30


              zu finden. Entweder sind die Angaben im Buch völlig falsch oder die Höhle ist seit längerem einem
              Forststraßenbau zum Opfer gefallen

              alleine der Name verspräche eine interessante Befahrung

              Kommentar


              • #8
                AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

                Zitat von Joa Beitrag anzeigen
                über ihn läßt man sich am besten bäuchlings mit den Füßen voran über eine niedrige Stufe in die Höhle hineinrutschen
                Bist du dir in solchen Fällen immer sicher, dass du nachher wieder herauskommst?

                Zitat von Joa Beitrag anzeigen
                Die letzte Höhle, welche ich an diesem Tag besuchte waren die Schiebbögen
                Weißt du, wo der Name herkommt? Wisleitner hat auch das Zweiersdorfer Tor, einen Felsbogen auf der Hohen Wand, als einen Schwibbogen klassifiziert. Vielleicht kommt "Schiebbogen" von "Schwibbogen" und "Schwib-" von "schweben"?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

                  Zitat von Joa Beitrag anzeigen
                  8m können ganz schön lang sein ...
                  ...von Vorteil ist der zumeist weiche Erdboden und der Platz seitlich für die Arme ...
                  ... ja ja 8m sind eben 8m
                  Du jammerst ja dauernd ...

                  Zitat von Joa Beitrag anzeigen
                  Marterkluft 1861/30
                  ... alleine der Name verspräche eine interessante Befahrung
                  Wenn Du das brauchst, genieße doch wieder einmal die 1915/6

                  lg
                  Norbert

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

                    Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
                    Bist du dir in solchen Fällen immer sicher, dass du nachher wieder herauskommst?

                    Weißt du, wo der Name herkommt? Wisleitner hat auch das Zweiersdorfer Tor, einen Felsbogen auf der Hohen Wand, als einen Schwibbogen klassifiziert. Vielleicht kommt "Schiebbogen" von "Schwibbogen" und "Schwib-" von "schweben"?
                    schon schon, in dem Fall genügte ein vorheriges Hineinleuchten! Im Zweifelsfall wird vorher von mir ein Seil runtergelassen...

                    nein! Könnte schon sein denn der zweite Name der Höhle lautet Schwibbögen.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

                      Zitat von csf125 Beitrag anzeigen
                      Wenn Du das brauchst, genieße doch wieder einmal die 1915/6

                      lg
                      Norbert
                      Da würd ich eher die Rauchspalten empfehlen, die sind wenigstens eine wahre Challenge. Und vielleicht findest du ja sogar einen Durchstieg in die Hermannshöhle!
                      We are young
                      So let’s set the world on fire
                      We can burn brighter than the sun

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

                        Zitat von csf125 Beitrag anzeigen
                        Du jammerst ja dauernd ...


                        Wenn Du das brauchst, genieße doch wieder einmal die 1915/6
                        wer jammert ist eh zufrieden

                        so intensiv ist mein Verlangen auch wieder nicht

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

                          Zitat von Kristollsuacha Beitrag anzeigen
                          Hallo Joa,
                          ich bin immer fasziniert von Deinen Berichten über diversen Höhlenbefahrungen.
                          Ganz ehrlich ich träume schon von einer alpinen <<<<<<<<<<Zerrkluft die aber
                          nur einen Bruchteil der Größe Deiner Höhlen hat dafür aber voll mit Kristallen und
                          diversen Begleitmineralien ( Titanite so groß wie kleine Aschenbecher so wie man sie
                          halt im Pinzgau schon gefunden hat )............................. aber träumen darf man ja
                          Alles gute........
                          Servus Henry,

                          das freut mich...
                          ich habe früher auch von so etwas geträumt... es ist ein Traum geblieben, doch ein bissl was habe ich gefunden guckst du hier
                          vielleicht geht Dein Traum ja mal in Erfüllung

                          viel Glück :up:

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

                            Zitat von Gamsi Beitrag anzeigen
                            Da würd ich eher die Rauchspalten empfehlen, die sind wenigstens eine wahre Challenge. Und vielleicht findest du ja sogar einen Durchstieg in die Hermannshöhle!
                            die Bilder davon sind jedenfalls eindrucksvoll

                            aus einem Nachruf... er fand den Durchstieg blieb aber für immer stecken...

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Höhlen in der Flatzer Wand...

                              Zitat von Joa Beitrag anzeigen
                              eine vollständige Befahrung meinerseits steht bis heute noch an... mal sehen...
                              kann nur empfehlen, diese nachzuholen! Es ist schon lustig da drin, vorausgesetzt, man hat kein Problem mit Dreck und engen Gängen.

                              So gehts da hinten weiter:

                              Schokosinter
                              Roethel1.JPG

                              Kriecherei. Je weiter man reinkommt, desto nasser wird der Gatsch. Man saut sich so richtig ein...
                              Roethel2.JPG

                              und ein paar Röhrchen...
                              Roethel3.JPG

                              schöne Grüße!
                              - Für mehr Höflichkeit im Internet -

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X