Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
2 von 2 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mount Kenya - Ice Climbing on equator

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mount Kenya - Ice Climbing on equator

    Point John Couloir / Mount Kenya – Ice Climbing on equator

    (Maße und Höhen geschätzt)

    Datum Klettertour:
    08.01.2013

    Aufstieg:
    allein / free solo; reines Steileisklettern ohne Felskontakt beim Aufstieg

    Abstieg:
    abklettern über Route ohne abseilen

    Einstiegshöhe:
    ca. 4.600 m ü. NN

    Ausstiegshöhe:
    ca. 4.750 m ü. NN

    Höhe Couloir:
    ca. 120 – 150 m

    Eisverhältnisse in Route:
    weiches Blankeis; Eis mit dünnem u. dickerem Firn; tauende Eisglasuren,
    z. T. mit hinter laufendem Wasser (2 Stufen)

    Schwierigkeiten / Steilheit:
    Einstieg ca. 50°
    Route überwiegend 60° – 70°;
    2 Stellen / 2 Stufen ca. 80° (Höhen unter 1,5 m)

    persönliche Einschätzung:
    Route WI 3


    Aufstieg01.jpg

    Mount Kenya – rechter Bildrand Point John





    Aufstieg02.jpg

    Point John Couloir




    Aufstieg03.jpg

    Aufstieg – unten wartet Trekking Guide Haron N. Nderitu (nderituharon@yahoo.com)




    Aufstieg04.jpg

    Aufstieg




    Aufstieg05.jpg

    Aufstieg – 2. Stufe, nur ca. 20 – 30 cm breit; tauende Eisglasur




    Aufstieg06.jpg

    Aufstieg – ca. 15 m unter Ende Route; dicker Firn über dem Eis




    Aufstieg07.jpg

    Aufstieg – Ende Route erreicht; Blick zurück; unter rotem Strich Guide Haron




    Abstieg01.jpg

    Abstieg – an etwas steilerer Stelle Blick nach unten




    Abstieg02.jpg

    Abstieg




    Abstieg03.jpg

    Abstieg – Sicherung Eisäxte mit 2 Bandschlingen




    Abstieg04.jpg

    Abstieg – Blick nach oben




    Abstieg05.jpg


    Abstieg




    Abstieg06.jpg

    Abstieg – erste Stufe mit tauender Eisglasur



    Dank an Haron N. Nderitu als Tour Guide (nderituharon@yahoo.com) und an Ms. Faith
    Waigwa für Ihre Kochkünste (waigwafaith@yahoo.com), selbst auf 4.790 m Höhe.



    Thüringen, Januar 2013

  • #2
    AW: Mount Kenya - Ice Climbing on equator

    Gratuliere - super Leistung!

    Kommentar


    • #3
      AW: Mount Kenya - Ice Climbing on equator

      tolle Linie!
      ----

      Kommentar


      • #4
        AW: Mount Kenya - Ice Climbing on equator

        Und dann auch noch RUNTER Respekt!
        We are young
        So let’s set the world on fire
        We can burn brighter than the sun

        Kommentar


        • #5
          AW: Mount Kenya - Ice Climbing on equator

          Im Juli 2016 war ich nach rund 3,5 Jahren Abwesenheit mal wieder an meinem afrikanischen Lieblingsberg.
          In der Hoffnung nach der „kalendarischen“ langen Regensaison von April – Juni evtl. annehmbare Verhältnisse mit Schnee und Eis an der Südseite vorzufinden, hatte ich auch meine Eisausrüstung von DE mitgebracht.

          Leider waren jedoch auf Grund der wenigen Regenfälle bis Juni in den Routen der Südseite die Bedingungen für´s Eisklettern so bescheiden, dass selbst in der vor der Sonne etwas geschützten Route „Ice Window“ nur im oberen Drittel eine durchgehende Eislinie zu sehen war. In dem von mir im Januar 2013 gekletterten „Point John Couloir“ an der Westseite vom Point John existierte überhaupt kein Eis / Schnee.

          An dem etwas bekannteren und ca. 400 Hm hohen „Diamond Couloir“ hätte ich die ersten ca. 80 Höhenmeter im etwa 6. Grad mittels Dry Tooling im Fels zurücklegen müssen, um an den Anfang eines wenig vertrauenserweckenden Eis“fadens“ zu gelangen.

          Das war mir free solo und in dem Fall auch on sight dann doch etwas zu abenteuerlich.

          So nutzte ich am 06. Juli die Gelegenheit nach der Südwand mit meinem Trekking Guide Haron u. meinem Träger Ewers die für Beide (u. auch mich) bis dato unbekannte Westseite des Mount Kenia zu besuchen.

          Hier sind unten noch die Reste des immer kleiner werdenden Tyndall Gletschers und in halber Wandhöhe der Westseite die letzten Überbleibsel des Heim Gletschers zu sehen. Nur der Forel Gletscher, links vom Heim Gl., ist mit seinen höheren Eismassen halbwegs als „Gletscher“ (noch) zu erkennen.

          Am Tyndall Gl. beginnend, zw. Heim u. Forel verlaufend und am Gipfel Batian endend, gibt es in der Westseite die Route „West Face“; eine bei C. M. Burns „Kilimanjaro & East Africa“ mit Schwierigkeiten im Grad V beschriebene Linie.

          Die Route „The untravelled World“ verläuft über den Forel Gletscher zum Batian Gipfel und wird von Burns mit Grad VI inkl. 2 Tage Dauer bewertet.


          FotoEis01.JPG

          … auf dem Weg vom McKinders Camp zur Südseite; rechter Bildrand Midget Peak und Point John


          FotoEis02.JPG

          … in der Westseite unten d. letzten Reste des Tyndall Gletschers, auf halber Wandhöhe Forel u. Heim Gletscher; vom Heim Gl. rechts des Forel Gletschers sind nur noch wenige Überbleibsel vorhanden; d. dünne weiße Strich am rechten Bildrand ist das „Diamond Couloir“


          FotoEis03.JPG

          … die Südseite mit „Diamond Couloir“ und der (verdeckten) Route „Ice Window“; während „Ice Window“ bei guten Eisverhältnissen mit WI V bewertet wird, bewegt man sich im „Diamond Couloir“, selbst bei optimalen Verhältnissen, irgendwo zwischen WI V und WI VI


          FotoEis05.JPG

          ...vom Krater der Südseite das „Diamond Couloir“; so wenig Eis, wie an diesem 6. Juli war noch bei keiner meiner Sommerreisen in der Route zu sehen; die ersten 80 – 100 Höhenmeter wäre kerniges Dry Tooling im vermutlich 6. Grad gewesen


          FotoEis06.JPG

          … nach dem Besuch an d. Südseite ging es zur Westseite; d. kleine Rest unterhalb des Aufschwungs sind die letzten m³ Eis des früheren Heim Gletschers, darüber der noch etwas größere Forel Gletscher-Rest


          FotoEis07.JPG

          … am Tyndall Gletscher in d. Westseite angekommen; wie so oft im Sommer hüllte auch an diesem 6. Juli bereits vormittags Dunst u. Nebel die Gipfelspitzen des Mount Kenia ein


          FotoEis08.JPG

          … mein erstes Kennenlernen des Tyndall Gletschers wurde v. meinem Guide Haron mit seinem Apparat fotografiert (Datumsanzeige tatsächlich 06.07.2016)


          FotoEis09.JPG

          … im Aufstieg Blick zurück zum Fuß des Gletschers; noch weiter oben steilt die rechte Gletscherflanke dann auf ca. 60° – 70° auf


          FotoEis10.JPG

          … wieder zurück


          FotoEis11.JPG

          … auf dem Rückweg zum McKinders Camp nochmal Süd- und Westseite; links des „Diamond Couloir“ verläuft u. a. die Kletterroute „Southwest Ridge“ (UIAA IV); die „Southwest Ridge“ ist nach der „Grand Traverse“ und der „West Ridge“ m. Wissens die drittlängste Kletterroute am Mount Kenia


          Mein Trekking Guide Haron hatte für meine insgesamt 6. Reise zum Mount Kenia auch diesmal wieder alles organisiert, falls Ihr an Trekkingtouren, Kletterevents oder Safaris bis rüber zum Kilimanjaro interessiert seid, erreicht Ihr ihn über www.worldsideventures.co.ke

          Grüße aus Thüringen
          Zuletzt geändert von zenitsucher; 02.09.2016, 09:57.

          Kommentar


          • #6
            AW: Mount Kenya - Ice Climbing on equator

            Wow! Gratuliere! So etwas liegt weit jenseits meiner Vorstellung bzw. Kräfte...

            LG

            Kommentar


            • #7
              AW: Mount Kenya - Ice Climbing on equator

              Haha, echt ah glasse Aktion!

              "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

              Kommentar


              • #8
                AW: Mount Kenya - Ice Climbing on equator

                wow.. fetzt echt..
                bissi weit weg halt..

                but i see direct lines

                Kommentar

                Lädt...
                X