Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
2 von 2 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

    Jössas! Heuer noch gar kein Eintrag im Salzburger Kletterforum? Höchste Zeit wirds!

    Um gut kletterbaren Fels und lohnende Kletter-Touren in den Tauern zu finden muss man schon ein wenig suchen. Bratschen oder anderes brüchiges Gestein sind nicht unbedingt kletterfreundlich. Hochalpines Ambiente, kaum gute Topos und v.a. wenige Bolts schrecken die Massen sicherlich ab. Zudem sind einige Touren heutzutage nur noch zu gewissen Zeiten im Jahr kletterbar.
    Ein paar Gebiete mit tollem Fels gibt es aber doch. Ein ebensolches findet sich im Weißsee-Gebiet im Uttendorfer Stubachtal. Rund um die Rudolfshütte gibt es einige Klettergärten und mit dem "Weg der Freude" auch eine schöne Mehrseillängentour. 1984 haben Hans Gregoritsch, Hans Bärnthaler, Hugo Speer und Reinhold Schmuck die hier vorgestellte Tour erstbegangen. Interessanterweise gab es nur etwa 2 Monate später bereits die erste Solo-Begehung (Stefan Eder). Sie bewerteten die Tour mit VI.
    Bekannt ist die Hohe Fürlegg wohl v.a. als Schitour oder als gletscherfreie Alternative zu den bekannteren Nachbargipfeln, dem Stubacher Sonnblick (3088 m) und dem Namensgeber der Gruppe, der wunderschönen Granatspitze (3086 m). Auf den etwas vorgelagerten Pfeiler gibt es aber eben auch eine wirklich schöne Klettertour, die vor ein paar Jahren saniert wurde. Am vergangen Sonntag konnte ich diese Route, die ich schon lange vor hatte, endlich einmal erklettern.

    Bis auf einen Eintrag auf Alpinwiki (dort ist die Tour als "Anstieg der Freude" bezeichnet) habe ich im Internet nichts zu der Tour gefunden - noch ein Grund also, hier einen Bericht zu erstellen.

    Ganz in Sportklettermanier wollten wir heute den Zustieg via Gondel zur Rudolfshütte abkürzen Offiziell geht die erste Fahrt erst um 09:00, dank einer Bekannten bei den Weißsee-Bahnen durften wir aber eigentlich bereits mit dem 08:00 Uhr Lift mitfahren.... eigentlich halt.
    Mir ist nämlich ein übles Missgeschick passiert und ich habe zum ersten mal überhaupt meine Kletterpatscherl vergessen, was ich dummerweise erst kurz vor 08:00 bemerke. Also nochmal heim und zurück -> 9 Uhr Gondel
    Wenn so etwas dem Bergpartner passiert, dann kann man mit einem Lachen darüber hinweg sehen, aber wenn einem so etwas selbst passiert, möchte man am liebsten im Boden versinken

    Aber zurück zur Tour. Den besagten Pfeiler kann man bereits von der Talstation aus gut sehen:

    comp_DSC03654.jpg

    Von der Rudolfshütte geht es hinab zur Staumauer und über diese drüber.

    comp_DSC03655.jpg

    Weiter über den markierten Weg bis kurz nach dem großen Gletschersee. Ein paar Leitern erleichtern zuvor das Weiterkommen.

    comp_DSC03656.jpg

    Granatspitze (links) und Sonnblick (rechts)

    comp_DSC03657.jpg

    Noch einmal die Granatspitze im Hintergrund:

    comp_DSC09772.jpg

    Der angepeilte Pfeiler nun in voller Pracht (Der Einstieg ist etwa dort wo das Schneefeld endet, etwas rechts oberhalb davon, Name der Tour am Einstieg angeschrieben; je nach Gefühl den markierten Weg verlassen und über Geröll dorthin):

    comp_DSC03659.jpg

    Etwa 50 Minuten brauchen wir, in flottem Tempo, bis zum Einstieg, dann geht's los!

    Ich habe, wie immer, nicht Seillänge für Seillänge dokumentiert, kann aber einige Impressionen aus der Wand anbieten. Zuvor noch ein paar Worte zur Tour. Der Fels ist phantastisch. Allerbester Granit, schön rau und kompakt. Die paar Flechten stören überhaupt nicht. In den ersten zwei Seillängen sind die Risse meist noch zu, ab der dritten lassen sich aber dann Friends aller Größen wunderbar unterbringen. Selbige mitzunehmen ist auch sehr empfehlenswert, da bei den Zwischensicherungen ein paar zusätzliche Nervenberuhiger sicherlich sehr empfehlenswert sind. "Saniert" bedeutet nämlich natürlich keineswegs eine Plaisirtour mit 2 m Hakenabständen. Ab und zu braucht es schon eine gute Vorstiegsmoral. Die meisten Stände sind aber gebohrt und es finden sich auch einige Bolts als Zwischensicherung, wie gesagt sind aber ein paar Ergänzungen sehr empfehlenswert. In der 7. SL (davon leider keine Photos) sind wir die sogenannte Quarz-Variante gegangen, ein knackiger Quergang mit scharfkantigen Griffen in einer Quarzader aber nur schlechten Tritten (VI+). Nun aber die versprochenen Bilder:

    Die ersten Seillängen:

    comp_DSC03662.jpg

    comp_DSC03665.jpg

    comp_DSC09775.jpg

    Die sehr entspannte vierte:

    comp_DSC03666.jpg

    und die wirklich nicht einfache fünfte:

    comp_DSC03670.jpg

    Da bin ich mir nicht mehr sicher, wahrscheinlich auch die fünfte oder die sechste SL:

    comp_DSC09784.jpg

    comp_DSC09794.jpg

    Schließlich, bereits in den leichteren Ausstiegsseillängen:

    comp_DSC03676.jpg
    Zuletzt geändert von Fritz_Phantom; 17.08.2016, 02:26.
    "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

  • #2
    AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

    Nach etwas mehr als vier Stunden Kletterzeit erreichen wir dann den Pfeiler-Gipfel. Da wir die frühe Gondel verpasst haben und ich den Hauptgipfel der Fürlegg ohnehin bereits einmal bestiegen habe verzichten wir heute auf diesen und jausnen stattdessen am Pfeiler. Es ist übrigens viel los, heute. Einige Seilschaften sind am Weg zur Granatspitze und/oder dem Sonnblick (v.a. die Granatspitze ist wirklich eine sehr empfehlenswerte Hochtour; der Sonnblick ist auch nett, aber im Gipfelbereich ein ziemlicher Schotterhaufen und nicht so formschön). Viele wandern auch einfach entlang der Seen und bewundern die schöne Landschaft.

    Verdiente Pause:

    comp_DSC03678.jpg

    und das Panorama:

    Fürlegg (manchmal auch Filleck genannt) Hauptgipfel:

    comp_DSC03684.jpg

    noch einmal, weils so schön ist, Granatspitze und Sonnblick :

    comp_DSC03686.jpg

    v.l.n.r. Totenkopf & Hohe Riffl, Johannisberg, Eiskögele und Hoher Kasten & Kastenturm:

    comp_DSC03688.jpg

    Kapruner Törl und namhafte 3000er der Glocknergruppe, ganz links der Hocheiser:

    comp_DSC03690.jpg

    Wiesbachhorn und die weitere Prominenz in Nahaufnahme:

    comp_DSC03693.jpg

    und das Kitzsteinhorn mit seiner Aussichtsplattform lacht auch herüber:

    comp_DSC03691.jpg

    Der Abstieg geht dann recht flott, anfangs über einen Schutthang und dann dem Weg folgend zurück zur Rudolfshütte. Ein letzter Blick zurück, zu unserem Pfeiler:

    comp_DSC09807.jpg

    Zum Abschluss noch der schöne Blick über den Weißsee mit Kalser Tauern, links begrenzt vom Medelzkopf und rechts vom Tauernkogel

    comp_DSC09808.jpg


    Ein paar Bemerkungen noch, zur Tour: Topos gibt es in einigen AV-Führern Glocknergruppe, auf Alpinwiki oder im Best of Genuss - Führer Salzburger & Berchtesgadener Land (das Wandbild dort ist top). Die Bewertung (v.a. im Führer) ist recht streng. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum man eine Tour aus den 80ern im Nachhinein noch hinabstuft (Ursprünglich VI, neu: VI-) - zumal schon die Originalbewertung eher hart ist. Die schwierigsten Passagen waren für mich: Die erste Stelle der fünften SL (bestimmt nicht nur V), die VI-Passage, ebenfalls in der fünften SL und das letzte Stück vom Quarz-Quergang (da schwindet die Kraft schon ) - siebte SL. In den letzten SL steckt dann nicht mehr viel, die Wegfindung ist aber recht klar und man könnte meist gut etwas legen (aber ohnehin nur noch 2, 3 einigermaßen anspruchsvolle Stellen). Die Tour wird wohl nicht besonders oft gemacht (kaum Begehungsspuren).

    Fazit: Eine äußerst lohnende Bergfahrt! Großartiger Fels (lt. Literatur ähnlich jenem in Bergell) und abwechslungsreiche Kletterstellen (manchmal schöne Platten, dann wieder Henkel und sogar eine kurze Piaz-Passage ist dabei). Die schwierigen Passagen sind aber zwingend zu klettern. Nebenbei bereitet das herrliche Ambiente zusätzliches Vergnügen.
    Zuletzt geändert von Fritz_Phantom; 17.08.2016, 07:07.
    "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

    Kommentar


    • #3
      AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

      feine tour, feiner berg!
      danke fürs erinnernlassen :-)
      dunkel kann ich mich da noch an diese und an andere touren (steier?platte?, irgendwas wie liesldrahdi oder so?) erinnern und auch an ekelhafte, damals (anfang 90er) voll moderne reibungseiereien am see.
      mir sind damals auch die originalbewertungen vom hans und die im AVF eher hart vorgekommen, wobei mir seinerzeit granit noch nicht so geläufig war.
      mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

      bürstelt wird nur flüssiges

      Kommentar


      • #4
        AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

        Ich kann mich zwar dunkel daran erinnern gelesen zu haben, dass man bei der Rudolfshütte klettern kann, wusste aber nicht, dass es so lohnend ist. Die Tour werde ich mir auf jeden Fall merken. Die Anfahrt ist deutlich kürzer als ins Bergell oder gar in die Urner Alpen.
        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

        Kommentar


        • #5
          AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

          tolle Tour, gratulier euch :up: Danke für den feinen Bericht!

          lG martin
          Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen!

          Kommentar


          • #6
            AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

            Sehr lässig!

            Kommentar


            • #7
              AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

              Tolle Tour in wahrhaft schönem Ambiente!
              Danke für den gelungenen Bericht!:up:
              http://brothersberge.blogspot.co.at

              Kommentar


              • #8
                AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

                Danksche für die Kommentare.
                Pivo, du meinst wahrscheinlich die Steirerplatte (VI-, 3 SL) und die Liesl drah di (VI-) allesamt auf der Südseite dieses Pfeilers. Der Weg der Freude verläuft entlang der längeren SO Kante, schön, dass du diesen auch schon mal gemacht hast.
                Mark, es ist generell eine schöne Gegend da, zum Klettern, aber auch was Hochtouren betrifft.
                Zuletzt geändert von Fritz_Phantom; 18.08.2016, 20:52.
                "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

                Kommentar


                • #9
                  AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

                  Gratuliere Euch zu dieser Tour. Ich kenne die Gegend nur vom Winter. Aber ich habe im Kühberger Führer (Best of Genuss) schon mehrmals die Touren studiert.

                  Gruß

                  phouse
                  „Wer woaß, wosd ois vasamst, wennst steh bleibst und grod dramst!“ Django 3000

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

                    Da ich dieses Eck nur im Winter mit Schi kenne, freue ich mich besonders über die schönen Aufnahmen. zur Tour.

                    LG, Günter
                    Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                    (Marie von Ebner-Eschenbach)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

                      Zitat von phouse Beitrag anzeigen
                      Gratuliere Euch zu dieser Tour. Ich kenne die Gegend nur vom Winter. Aber ich habe im Kühberger Führer (Best of Genuss) schon mehrmals die Touren studiert.

                      Gruß

                      phouse
                      Wär ja sonst auch nicht so weit für dich
                      Und Top-Granit ist in unseren Breitengraden wirklich mal was anderes


                      Zitat von mountainrabbit Beitrag anzeigen
                      Da ich dieses Eck nur im Winter mit Schi kenne, freue ich mich besonders über die schönen Aufnahmen. zur Tour.

                      LG, Günter
                      Ja im Winter ist es da natürlich auch recht schön! Sowohl was Schitouren angeht oder als nicht ganz so überfülltes Schigebiet. Freut mich jedenfalls wenn dir die Bilder gefallen haben.
                      "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

                        Auch die weiteren (oberen) Routen dort sind empfehlenswert. Nach dem Weg der Freude kann man noch den Quartzweg anhängen (1 SL, 6+), danke für den Bericht.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

                          netter bericht, danke :-)
                          wir waren auch grad da oben und haben dank deinem bericht rüber geschaut. da wir aber zwei frischlinge dabei hatten gings nur auf den sonnblick und die granatspitze. die gegend ist ja wirklich sehr nett, aber an die 'hütte' will ich nicht denken, die ist wohl auch der grund wieso ich eher nicht mehr dort urlauben werde...
                          tu was du willst, aber tu was!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Hohe Fürlegg (2943 m) / Fürleggpfeiler (2831 m) - Weg der Freude (VI-), Granatspitzgruppe, 14.08.2016

                            Zitat von wallrat Beitrag anzeigen
                            Auch die weiteren (oberen) Routen dort sind empfehlenswert. Nach dem Weg der Freude kann man noch den Quartzweg anhängen (1 SL, 6+), danke für den Bericht.
                            Das stimmt so nicht ganz. Der Quarzweg ist eine Variante in der 7.SL (VI+) die wir auch gemacht haben. Der Weg der Freude führt durchaus bis zum Gipfel.

                            @Rutschger: Ja, Rudolfshütte (eigentlich ein Berghotel) ist schon sehr, sehr touristisch. Ist auch nicht so meine Sache, zum Glück kann man dem Trubel schnell entfliehen, da sich das meiste um den See herum abspielt.
                            "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X