Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schobertal, unbekannte Route?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schobertal, unbekannte Route?

    Hallo Leute,

    wir waren das WE im Schobertal und sind einfach irgendwo (ca. 100m vorm kleinen Paradies) rechts rauf. Jetzt würde uns interessieren, wo wir da rauf sind - hat von Euch wer eine Idee?

    Danke, Stefan & Klaus

    kurze Routenbeschreibung:

    1.SL 50m Verschneidung, kein BH, dann aber Stand mit 2 BH
    2.SL 55m gestuftes Gelände, 2 BH, Stand mit 2 BH
    3.SL 40m kurze knackige Stelle 3 BH (Magnesium Spuren ...), Stand
    4.SL Gehgelände, Stand
    5.SL kurze Verschneidung kein BH, Stand an rechter Schluchtwand

    ab hier haben wir keine BH bzw Stände mehr gefunden (eventuell ginge die Route
    links rauf). Jedenfalls sind wir in die markante Schlucht rein und in
    drei Seillängen (stellenweise V) rauf aufs Plateau...

  • #2
    Griaß eich!

    Hört sich nach "Halfpipe" an. Allerdings starteet die links von der Verscheidung in den Wasserrunsenplatten. Und oben geht's links durch die Wand und nicht durch die Schlucht. Sind die Tour grad vor kurzem (Magnesiumspuren) zu viert gegangen. Hast du Bilder?

    MfG, Christoph

    Kommentar


    • #3
      Hier das Topo!
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • #4
        Danke fürs Teilen der Topo.
        ----

        Kommentar


        • #5
          Hallo Christoph,

          danke für's Topo - ja, offensichtlich sind wir Deine Route gegangen...

          Die 1. SL sind wir nicht links über die Platten, sondern gerade in der Verschneidung rauf.
          Die 4. SL sind wir eher links rauf - da war's deutlich leichter (IV)
          Die 5. SL sind wir auch nicht durch den Kamin sondern links in einer leichten Verschneidung (IV)

          Schade, dass wir den zweiten Teil nicht mehr probiert haben - hat definitiv besser ausgeschaut als
          die Schlucht. Aber bei uns hat's ab der 2. SL geregnet und wir hatten nicht mehr die Muße
          weitere BH zu suchen. Die Schlucht war klarer definiert aber schlussendlich
          stellenweise durchaus ähnlich schwer wie der erste Teil der Route...

          Insgesamt war's ein toller Tag in den Bergen - Bilder haben wir leider keine (Regenwetter,
          Sturm am Gipfel ...)

          LG, Stefan

          Kommentar


          • #6
            Ist das die Schlucht, wo auch die "Pepe Nero" verläuft?

            Ich glaub jetzt wirds dann mal Zeit für einen Schobertal- Führer...

            LG Helwin

            Kommentar


            • #7
              Hi Leute,

              der Stefan und ich wollen Ende Juni für a WE ins Schobertal aufbrechen. Gibt's Empfehlungen für Routen im 6er und 7er Bereich bzw kann uns wer Topos zukommen lassen? Haben schon an Haufen Routennamen im WWW gefunden aber wenig brauchbare Topos.

              Lg Klaus

              Kommentar


              • #8
                Griaß di Klaus!

                Wenn du das Schobertal schon kennst hier eine Empfehlung:

                Sonnenanbeter (VI); super! gesamtes Sortiment + Freund 4 ev. 5 für die letzte Sl, ein NH in der gesamten Tour
                Invalidentrip (VII); gewaltig! alte Bolts, KK und Freunde bis 3
                Kompromisslosigkeit (Vll), anstrengend und ein bissl Abenteuer! gesamtes Sortiment inkl. 4er
                Brieglersberg Nordwand (Vl+), unglaublich rau, Stände z.T. gebohrt, steil!
                Pepe Nero (Vll); unterer Teil leicht und teilweise brüchig, ab Sl 3 sehr gut! Material beruhigt, 4er schadet nicht. Stände gebohrt. Schlüsselstelle mit BH gut gesichert
                Pfeilerrisse (Vl); Klassisch! wenige alte BH, KK und F bis 3
                An die Klarheit eines Herbsttages (Vll+); Unglaublich gut! Imposante Linienführung! gutes Sortiment auch mit kleinen Friends (C3), mittlere Größen doppelt schadet nicht. Bin die Tour jetzt drei Mal geklettert, war jedes Mal ein Wahnsinn und wäre sofort wieder zu haben!

                und vieles mehr...

                Zwecks genaueren Auskünften kannst du mir natürlich auch eine Mail schreiben!

                Grüße, Christoph

                Kommentar


                • #9
                  Servus mitanand,
                  Christoph, danke für die Empfehlungen und Infos zu Sicherungsmittel - die Touren klingen echt klass. Hab inzwischen vom Helwin Einiges an Material bekommen (thx!) und gfrei mi schon volle auf das Wochenende. Update folgt.
                  Lg Klaus

                  Kommentar


                  • #10
                    Griaß eich!

                    wir waren am WE im Schobertal im Paradies (in mehrfacher Hinsicht!) und haben auch den Invalidentrip gemacht, beides extrem lässige Touren!!
                    S' Paradies war unten noch feucht, hat aber wenig ausgmacht (wie im Topo schon beschrieben). Beim Abstieg am Schitourenabseiler ein kleiner Kampf um über
                    die Randkluft aufs Schneefeld beim Einstieg vom Adler zu kommen. Dann runter zum Auto, pennen und am nächsten Morgen wieder rauf, die Kondi will ja
                    auch gepimpt werden. Der Invalidentrip war super genial, trocken und die ersten plattigen Seillängen ein bisserl moralischer. Voll schöne Kletterei, quasi südfranzösische Verhältnisse im
                    Schobertal. Abseilen über die Route problemlos und kräfteschonend.

                    Hüthmoa i glaub wir ham di gsehn, ihr warts am Sa nach uns im Paradies und unten is dein Rucksackl gstanden. Die etwas größere Biene die da rumgesummt ist, war die von dir?
                    Die Gösser in der Quelle haben jedenfalls nur aufgrund eines Aktes übermenschlicher Willenskraft überlebt ...

                    Fürs nächste Mal planen wir Aufklärungsbuch und Herbsttag, dafür werma den Alpinmuskel noch auftrainieren müssen und biwakiert wird dann auch.
                    Kann uns wer Infos zu den Ständen im Herbsttag geben, sind die gebohrt?

                    Apropos unbekannte Tour im Schobertal: rechts neben Invalidentrip und Koralle gibt's a Tour, die schaut frisch eingerichtet aus (einige neue Bolts in der 1.SL
                    sichtbar). Hat dazu wer Infos?

                    Viele Grüße,
                    Klaus & Stefan

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo Leute,

                      @Invalidentrip:

                      Im Gegensatz zu unserem Topo haben wir in der 1.SL fünf BH gefunden - also auch für Familienväter ohne schlechtes Gewissen kletterbar.

                      Die Schlüsselstelle in der 2.SL ist erstens knapp über einem BH und zweitens gut definiert (ist uns leichter gefallen als diverse 6+ Plattenstellen).

                      Die 4. SL haben wir komplett versemmelt, weil wir nach dem 6+ Riss nach links in die große Verschneidung sind - beim Abseilen haben wir dann
                      gesehen, dass gerade auf der Platte hinauf eh ein BH war - unsere Verschneidungskofferei ist jedenfalls nicht zu empfehlen.

                      Nach der 5. SL gibt es plötzlich einen Stand mit großen neuen BH (so goldene wie beim Paradies) - sehr erbaulich...

                      Insgesamt finde ich diese Art der Routensanierung/Ergänzung (wer auch immer da am Werk war) recht fein - danke an Unbekannt ...

                      LG, Stefan

                      Kommentar


                      • #12
                        Griaß eich!

                        Schön, dass es euch gefallen hat!
                        Letzten Samstag waren Freunde von mir (mit meinem Haulbag), sowie einige andere Abenteurer, im Schobertal unterwegs. 2 waren in der Kompromisslosen, 2 in der Pepe Nero, 2 Ungarn haben nach der ersten SL des Paradieses abgeseilt und 2 etwas Ältere waren auf Erkundungstour. Die große Biene ist übrigens nicht von mir, wahrscheinlich gehört sie den beiden Oldies. Sollten mit solchen Mitteln Routen und Linien ausgecheckt werden, fände das nicht nur ich sehr uncool!
                        Selber war ich am Freitag davor im Täli und hab mir den "Manfred Niederleitner Gedächtnisweg" angeschaut. Nach Rücksprache mit den Erstbegehern werden wir diese Route sanieren. Die Stände dort sind schwierig zu basteln, der Fels nach den ersten beiden Seillängen gar nicht so übel und mäßig schwierig.

                        Noch eine Anmerkung zum Invalidentrip: Die Bohrhaken sind aus den 80ern und sehen handgebohrt aus. Hab in unserer Gegend etliche dieser Haken ersetzt. Verantwortungsbewusste Familienväter sollten wissen, dass diese Dinger max. 2 cm im Fels stecken und natürlich schon 30 Jahre der Korrosion ausgesetzt sind. Mit den Erstbegehern des Invalidentrips ist ausgemacht, dass die Route saniert werden darf. Deshalb hatten wir kein schlechtes Gewissen, im Zuge der Erstbegehung vom Schaasaug einen Stand zu bohren, den ihr auch gefunden habt.

                        Nun ein paar Infos zu Aufklärungsbuch und Klarheit:
                        Ersteres wurde heuer befreit und mit 8- bewertet. Stände gebohrt und ein BH als Zwischensicherung. Die Route lässt sich sehr gut sichern, nur in der ersten SL nach dem Band ist wegen brüchigem Gestein etwas Vorsicht geboten!
                        In der Klarheit muss man sich seiner Sache sehr sicher sein! Vorhandene NH sind von mäßiger Qualität (stecken halt auch schon seit 1991) und die zusätzliche Absicherung verlangt Erfahrung und kühlen Kopf! 7- für die Schlüsselstelle am Einstieg lt. Robert Roithingers Topo ist extrem hart! Meiner Meinung ist das sicher 7+. 2. und 3. Sl sind genial aber schwierig zu sichern. Kann sein dass 7a-Sportkletterer dort ins schwitzen kommen! Oben kommt dann noch eine harte 7er-Stelle, welche noch ordentlich Reserven fordert. Bei Versagen man neben dem Sicherungspartner findet man sich neben seinem Partner am Band wieder, und das ist sicher schmerzhaft! Abgesehen davon ist die Route absolut genial und vielleicht vergleichbar mit der Letzten Ölung am Festkogel, nur ohne BH. Topo gibt's entweder auf alpintouren.at oder bei mir.

                        Rechts neben der Koralle befindet die Route "Delirium". EB Arno Reiter und Christoph Hüthmair von unten in 4 Tagen im Zeitraum Okt. 2015 bis Sept 2017. Schwierigkeit 8+ (obl), bestätigt von Reini Schirl und Robert Roithinger welche die erste freie Begehung (sogar o.s.) geschafft haben. Traumfels, harte Stellen und tolles Abenteuer! Topo gibt's bei Bedarf, sowie genauere Infos, wenn erwünscht.

                        Übrigens gibt's im Schobertal nun an die 30 Routen! Alle wurden von unten und ohne vorheriges Erkunden begangen. BH werden nur an neuralgischen Stellen gesetzt. Als Vorbilder gelten in erster Linie Seilschaften wie Schirl und Roithinger. Die geben einen äußerst vernünftigen Weg vor! Die meisten unserer Touren sind erst später mit BH ausgestattet worden bzw. bohren wir entweder aus der Kletterstellung oder Cliff, niemals in einem Friend, Keil oder gar BH hängend. NH verwenden wir auch nicht mehr, weil sie einfach auf längere Zeit nicht zuverlässig sind. Aktionen wie am Mitterberg im Wassertal, mit Abseilen und dabei hirnlosem Bohren werden nicht gutgeheißen. Lasst uns ein bisschen Raum für Abenteuer und Eigenverantwortung! Sportklettergärten mit Routen zum auschecken gibt's auch bei uns zu genüge.


                        MfG, Christoph

                        Kommentar


                        • #13
                          Hi Christoph,

                          danke für Deine Antwort und Deine allgemeine Einschätzung zum Klettern im Schobertal.

                          Deine Herangehensweise klingt für mich sehr stimmig! Das Schobertal ist eine Art 'Abenteuer & Eigenverantwortung' Ressource und diese sollte nicht durch unüberlegtes Herumgebohre gefährdet werden. Es ist absolut begrüßenswert, dass es Gebietskenner wie Dich gibt, die sich um diese Ressource kümmern und das 'Abenteuer' Kletterangebot 'homogen' weiter entwickeln. Ich sehe mich in diesem Rahmen als (hoffentlich eigenverantwortlicher) Abenteuer Konsument der zweiten Reihe...

                          @Invalidenntripp: Ja über die Qualität der BH haben wir im Vorfeld mit Robert Steinmassl geplaudert (Robert war bei der Erstbegehung dabei, obwohl er im Topo nicht als Erstbegeher geführt wird). Mich hat nur die Anzahl der BH (positiv) überrascht - im Topo sind einfach weniger eingezeichnet. (hätte ich allerdings vorher die Beschreibung auf alpintouren.at gelesen, dann hätte ich's wissen können). Bei dieser Tour würde ich mir z.B. einen neuen Stand nach der zweiten Seillänge wünschen - da steht man beim Abseilen ziemlich verkrampft herum, weil man sich in den alten BH auch nicht richtig einhängen kann. Insgesamt wäre es schön, die vorhandenen BH zumindest an noralgischen Stellen zu ersetzen.

                          Wie machst Du das, wenn Du Routen sanierst - zahlst Du die BH selber oder habt ihr eine Finanzierung? Auf jeden Fall würde ich mich (d.h. wir uns, ich glaube da kann ich auch für den Klaus sprechen) gerne bei (von Dir koordinierten) Sanierungsvorhaben im Schobertal beteiligen. Am einfachsten indem wir Dir Geld für die BH geben, weil wenn wir selber mit dem Akku-Boher ausrücken, weiß ich nicht was rauskommt - wäre das ein Zugang?

                          LG, Stefan

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Hüthmoa Beitrag anzeigen
                            Aktionen wie am Mitterberg im Wassertal, mit Abseilen und dabei hirnlosem Bohren werden nicht gutgeheißen. Lasst uns ein bisschen Raum für Abenteuer und Eigenverantwortung! Sportklettergärten mit Routen zum auschecken gibt's auch bei uns zu genüge.


                            MfG, Christoph
                            Ich möchte heuer eine Route am Mitterberg einrichten, habe deshalb schon bei mehreren Gelegenheiten nach etwaigen bestehenden Routen gefragt.

                            Könntest du mir die Infos bitte zukommen lassen?

                            Danke und LG

                            Helwin

                            Kommentar


                            • #15
                              @invalidentripp ... der Robert heißt natürlich steinböck und nicht massl, sorry ..

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X