Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

    Hallo Bergfreunde

    Gestern am späten Nachmittag kam ich zum Arthur von Schmidt Haus, welches vielen Wanderern als Ausgangspunkt für eine Besteigung des 3086 m hohen Säuleck dient.
    Ich bestieg diesen Berg vor rund fünf Jahren das erste Mal, und da der Wirt auf dieser Hütte eine echter Pfundskerl ist, welcher immer einen guten Schmäh drauf hat,
    bin ich in den letzten Jahren öfters mit Freunden und fasst meiner ganzen Verwandschaft immer wieder gerne zu dieser Hütte hoch gegangen.
    Eines Tages war dann auch eine junge Frau aus Wien bei dieser Hütte und wurde mir als die Gattin des Wirten vorgestellt.
    Na ja, das Benehmen gegenüber den Gästen bzw. die Ansagen der Frau waren nicht die Gewöhnlichen, welche man so auf einem Berg erlebt, aber was soll es, dachte ich
    bei mir, das wird sich mit der Zeit schon noch legen.
    Und dann war halt der gestrige Tag:
    Auf dem einen Tisch saßen wir drei aus dem Raum Graz.
    Einer von uns fragte, wann wir Abendessen bestellen dürften, worauf uns von der Wirtin gesagt wurde, dass wir auf die vier Leute, welche noch kommen werden warten müssen.
    Kein Problem, denn diese standen offenbar bereits vor der Türe.
    Als diese vier Leute dann im Gastraum waren, wurde uns von der Wirtin in sehr unfreundlichen und herrischen Ton klar gemacht, dass wir alle gemeinsam zum selben Zeitpunkt das Abendessen bestellen müssten, und die Wirtin betonte kraftvoll und noch unfreundlicher, sie würde sicherlich nicht für jeden einzelnen kochen.
    (wer jetzt nichts bestellt, der bekommt dann sicher nichts mehr)
    Das hat niemand von ihr verlangt, aber sie ging sicherheitshalber gleich einmal auf Angriff über, damit auch wirklich niemand auf die Idee kommt.
    Das war gar nicht schön von ihr, denn man könnte so etwas auch anders formulieren; Wie Z.B.
    Hallo Leute, es wäre schön, wenn ihr alle gemeinsam das Abendessen bestellt.
    Wäre freundlich rüber gekommen, aber es musste halt aggressiv sein.

    Das war aber nicht alles an diesem Abend:
    Da ich die Wirtin schon kannte, so wie ihre etwas sehr leicht reizbare Natur, dachte ich mir, dass ich mit der Bestellung eines Soda-Bier noch abwarte, bis die Wirtin beim Bier einschenken ist, da die vier anderen Gäste auch eines bestellt hatten.
    Als sie Bier zapfte ging ich zur Durchreiche und bat höflich: Kann ich dann bitte auch noch ein Sodabier haben?
    Als ich noch nicht einmal ausgesprochen hatte, pfauchte sie mich schon total gereizt und entnervt an:
    Siehst Du denn nicht, dass ich was zu tun habe.
    Na aber Hallo, wo sind wir denn???
    Ich bin Gast hier und bringe Geld, ihr lebt von den Gästen, (und auch von mir) und soll mir sowas bieten lassen???
    Ich sagte gar nichts dazu, aber auch die anderen Gäste schüttelten bereits den Kopf über das derartige Daneben - Benehmen der Wirtin.
    Es wurde bereits in der Gaststube herum geblödelt, dass man doch nicht so sein kann und auch noch was bestellen will, denn .....
    Es wäre total OK gewesen, wenn die Wirtin ein einfaches "JA" von sich gegeben hätte, anstatt mich blöd anzukeifen!
    Ein "JA GERNE" wäre für eine Wirtin perfekt, aber das geht ja offenbar nicht, denn man schwebt offensichtlich schon in anderen Sphären!!!
    (weil man halt die Frau Hüttenwirtin ist, oder was weiß ich warum???)

    Dann kamen noch zwei Gäste vom Berg runter und bestellten auch gleich Abendessen mit.
    Alles in allem waren wir nun 9 Gäste an diesem Abend.
    Wenn die Wirtin bei 9 Gästen schon so überreagiert und komplett überfordert ist, wie würde sie sich bei 30 Gästen verhalten???
    Ich möchte dann sicher nicht auf der Hütte sein!!! und das dann mit erleben.

    Am nächsten Morgen ging ich dann nach dem Frühstück, gleich etwas nach acht Uhr, zum Gipfel rauf und dann wieder zur Hütte runter,
    wo ich kurz nach elf Uhr wieder ankam.
    Ich freute mich bereits auf eine gute Jause bei der Hütte und auch auf etwas zum Trinken.
    Ich kam zur Türe rein und hörte die Wirtin telefonieren. (so wie am 1. Tag als ich ankam)
    Ich grüßte bei der Küchentüre rein, die Wirtin sah mich und winkte zurück.
    Meinen Rucksack stellte ich einstweilen ab, aber ich wartete leider vergeblich darauf, dass die Wirtin das unnötige Telefon - Getratsche beendet.
    Ich hörte einige Zeit die " Semperei " über eine Putzfrau mit an, welche offenbar bei der Hütte nur die Fensterscheiben putzte, aber nicht die
    Fensterrahmen, und dass das so überhaupt nicht gehen würde, so wie, dass das Putzen der Hütten- Teppiche in der Putzerei 70.-- Euro kosten
    würde und das die Hüttenwirtin nun kleine Fleckerlteppiche kaufen wird, und so weiter und so weiter, so wie wurde das dann noch zwei bis
    drei mal von der Wirtin am Telefon zu ihrem Gegenüber wiederholt.
    Da es mir dann nach einiger Zeit " den Vogel raus haute ", und ich mir den Müll nicht länger anhören wollte, so wie war ich angefressen, weil die
    Wirtin mich derart überheblich warten und herumstehen hat lassen, dass ich meinen Rucksack dann wieder zusammen packte und durstig,
    so wie auch hungrig zum Parkplatz hinunter ging.

    Das man auf Berghütten etwas mehr als im Tal bezahlt ist hinlänglich bekannt, und man gönnt den Hütten - Betreibern auch von Herzen gerne,
    dass sie etwas besser verdienen, da sie teilweise das ganze Jahr über wirklich hart schuften, sich teilweise mit unverschämten (selten aber doch)
    Gästen abärgern müssen, und immer bei den Hütten angehängt sind.
    Aber das man so wie beim Arthur von Schmidt Haus gleich € 5.-- für eine Suppe, oder für einen ledigen Speck mit etwas Brot € 11,50 bezahlt,
    so wie für ein normales Essen auf alte Schilling umgerechnet fasst ATS 200.-- bezahlt, das finde ich schon etwas weit überzogen.
    Bei den Preisen glaubt man, dass man sich in der Schweiz oder in Frankreich, in den Nobelorten aufhält.

    Die Tiroler sind bei den Preisen schon abgehoben, und in Kärnten will man es offenbar teilweise nachmachen.
    Aber ihr Kärntner habt die Klientel dafür nicht, die Tiroler schon (Deutsche und Holländer), und daher solltet ihr darauf achten, dass Euch die wenigen
    Österreicher nicht davon laufen!!!

    Auf die Hubschrauberkosten für die Einlagerung der Getränke und das Essen könnt ihr Euch überhaupt nicht raus reden, weshalb ihr so teuer seid, denn das
    kostet per Halbe (z.B. 1 Krügerl Bier) lediglich ca. € 0,08 , bis maximal € 0,12 Preisaufschlag. (Also uns Bergsteigern keinen Müll erzählen wollen!!!, OK???,
    denn so dumm sind wir dann auch wieder nicht)
    Beim Essentransport wäre der Aufschlag noch geringer!!!

    Ergo: Ich werde diese Hütte (Arthur von Schmidt Haus, Sektion Graz) in Zukunft gerne meiden

  • #2
    AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

    Zitat von werner wessely Beitrag anzeigen
    Die Tiroler sind bei den Preisen schon abgehoben, und in Kärnten will man es offenbar teilweise nachmachen.
    Aber ihr Kärntner habt die Klientel dafür nicht, die Tiroler schon (Deutsche und Holländer), und daher solltet ihr darauf achten, dass Euch die wenigen
    Österreicher nicht davon laufen!!!
    Ich glaube, diese Verallgemeinerung hättest du dir sparen können. Auf jeden Fall empfand ich die besagte Hütte unverhältnismäßig teuer ausgehend vom Tiroler Preisniveau.
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

    Kommentar


    • #3
      AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

      Ja manche sind leider wirklich nicht zum Hüttenwirt geschaffen,
      versuchen es aber trotzdem :-)
      La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
      [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

      Kommentar


      • #4
        AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

        ... was zum Geier ist ein Sodabier?
        It's hard to fly like an eagle when you work with turkeys.

        Norbert

        Kommentar


        • #5
          AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

          Vielleicht kann die Dame ein Praktikum auf der Gleiwitzerhütte machen - dort lernt man, wie man eine Hütte freundlich und unkompliziert führt - und warmes Essen gibts nach Voranmeldung bis 21 Uhr...

          Kommentar


          • #6
            AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

            wenn ich mich erinnere war immer ein Hüttenwirt aus K aufder Hütte mit seiner Partner, einer Französin, die immer ihre Hasen mitnahm.
            Die war aber ausgesprochen freundlich und nett..
            was hat sich da getan???
            Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

            asti, asti bandar ko bakaro!
            Langsam, langsam fang den Affen!
            Indisches Sprichwort

            Kommentar


            • #7
              AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

              Zitat von feiN Beitrag anzeigen
              ... was zum Geier ist ein Sodabier?
              weiß ich auch erst seit zwei wochen ... ein saurer radler ( hab von einem steirer gelernt )
              Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist
              ein Mensch (E. Kästner)

              Kommentar


              • #8
                AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

                Zitat von daxy Beitrag anzeigen
                mit seiner Partner(in), einer Französin, die immer ihre Hasen mitnahm.
                Stell ich mir jetzt grad sehr interessant vor...

                Kommentar


                • #9
                  AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

                  Zitat von daxy Beitrag anzeigen
                  wenn ich mich erinnere war immer ein Hüttenwirt aus K aufder Hütte mit seiner Partner, einer Französin, die immer ihre Hasen mitnahm.
                  Die war aber ausgesprochen freundlich und nett..
                  was hat sich da getan???
                  Die Francoise war wirklich lustig. Vor ca. 2 Jahren kam's zu einem "Austausch", leider - wenn man das obige Posting liest.

                  Wenn man Futter für die Hasen mitbrachte gab's ein Schnapserl. Manfred sammelt schon fleißig, während Magda ...

                  0959b.jpg
                  Zuletzt geändert von alex.m; 24.09.2012, 09:48.
                  Jeder Naturliebhaber sollte mindestens einmal in seinem Leben das wunderschöne Sattental besuchen, Sommer oder Winter, immer eine Reise wert.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

                    Zitat von alex.m Beitrag anzeigen
                    Die Francoise war wirklich lustig. Vor ca. 2 Jahren kam's zu einem "Austausch", leider - wenn man das obige Posting liest.

                    Wenn man Futter für die Hasen mitbrachte gab's ein Schnapserl. Manfred sammelt schon fleißig, während Magda ...

                    [ATTACH]419548[/ATTACH]
                    Wahrscheinlich war das schon der Anruf,
                    dass wir uns beeilen sollen, sonst verhungern die Hasen .)
                    Hört auf danach zu fragen,
                    was die Zukunft für euch bereit hält,
                    und nehmt als Geschenk,
                    was immer der Tag mit sich bringt

                    (Quintus Horatius Flaccus)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

                      Zitat von alex.m Beitrag anzeigen
                      Wenn man Futter für die Hasen mitbrachte gab's ein Schnapserl. Manfred sammelt schon fleißig, während Magda ...
                      Das holt meine Fantasie jetzt wieder auf den Boden der Realität zurück...

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

                        Hallo,

                        mir ist das gleiche mal auf der Reitalpe passiert. Kamen völlig durchnässt
                        an und waren mit drei Leuten die einzigen Gäste. Der Ofen wurde nicht
                        angezündet da es sich für drei Leute nicht lohnt, einer ist dann sofort wieder
                        abgestiegen. Ich bin bei meinem Kameraden geblieben weil der völlig
                        entkräftet war, wir sind dann am nächsten Tag immer noch mit nassen Klamotten
                        wieder zurück ins Tal. Ich habe mich bei der Sektion beschwert, das hilft viel mehr
                        als mit unfreundlichen Wirtsleuten zu diskutieren. Aber ansonsten bin ich eigentlich immer nett und freundlich auf den Hütten bedient worden.
                        Gruß

                        Rudy

                        Berge die man nicht versetzen kann, sollte man besteigen

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

                          Zitat von alex.m Beitrag anzeigen
                          Die Francoise war wirklich lustig. Vor ca. 2 Jahren kam's zu einem "Austausch", leider - wenn man das obige Posting liest.
                          das tut mir aber echt leid.
                          war nämlich eine nette, lustige Hütte...
                          aber wenn die Hormone....
                          Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 24.09.2012, 11:39. Grund: Kennzeichnung des Zitats ergänzt
                          Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

                          asti, asti bandar ko bakaro!
                          Langsam, langsam fang den Affen!
                          Indisches Sprichwort

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

                            ..das von Dir geschilderte Bild der Hüttenwirtin vom Arthur v. Schmidt Haus kann ich nur voll bestätigen: Waren gestern ebenfalls dort und jede Bestellung schien ihr ungelegen zu kommen, selbst unser Erscheinen in der Hütte selbst führte zu einem genervten Augenrollen. Zb auf die Bitte, wir hätten noch gerne ein Spezi kam ein harsches "jetzt nit", jene nach einem Schiwasser wurde mit "I hob jetzt ka Zeit" quittiert und das, obwohl wir die einzigen Gäste waren. Selbst nachgefragt, ob wir noch was wollen hat sie ohnedies nicht...bei den Preisen (Kaiserschmarrn € 11,50!!!, Knödel mit Kraut € 9,5!!!) sollte sie vielleicht ihr Verhalten den Gästen gegenüber überdenken....das nächste Mal nehm ich die Überschreitung zur Gießener Hütte gerne in Kauf, der dortige Hüttenwirt ist selbst bei überfüllter Hütte und gesteckt vollem Gastraum freundlich und lustig...ich glaub die Dame vom A.v.Schmidhaus geht in den Keller lachen...

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Arthur von Schmidt Haus (Wirtin)

                              Zitat von dc19at Beitrag anzeigen
                              Vielleicht kann die Dame ein Praktikum auf der Gleiwitzerhütte machen - dort lernt man, wie man eine Hütte freundlich und unkompliziert führt - und warmes Essen gibts nach Voranmeldung bis 21 Uhr...
                              da kann ich dir nur Recht geben;
                              Wir waren im August oben, es werden so rund 25 Wanderer gewesen sein die auch über Nacht blieben. Die Sigi war alleine für alles zuständig, sie war nett, freundlich, und flott, hatte alles im Griff. Frühstück gab's individuell, die einen um fünf Uhr früh, die anderen um halb neun, sie hat sich die Zeiten aufgeschrieben und in der Früh war schon alles parat. Bist noch nicht mal richtig am Tisch gesessen stand schon der Kaffee vor dir :-)
                              So geht's auch.
                              Dum spiro, spero. (Cicero)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X